Mieter räumt fast - aber eben nicht ganz

Diskutiere Mieter räumt fast - aber eben nicht ganz im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Forum, ich habe einem Gewerbemieter fristgerecht ein Nebengebäude gekündigt, fristgerecht der Weiternutzung widersprochen und gerichtliche...

  1. #1 Klingone, 04.04.2018
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Forum,

    ich habe einem Gewerbemieter fristgerecht ein Nebengebäude gekündigt, fristgerecht der Weiternutzung widersprochen und gerichtliche Maßnahmen angekündigt mit neuer Frist und er hat auch einen Tag lang ca. 70 % geräumt. Er nutzt das Gebäude nicht mehr. Es ist aber bei ihm Standard, Dinge nicht zuende zu führen. Jetzt stehen noch 10 Dinge im Gebäude und 10 davor. Dabei sind auch schwere und große Dinge, wie ein Anhänger, eine große Gemüsewaschtrommel und 6 m³ Gemüseabfälle. Auf Mahnungen, Aufforderungen und Drohungen reagiert er nicht mehr, die Räumung ist zum Erliegen gekommen. Er würde erst in dem Moment weitermachen, wo er einen Anwaltsbrief oder die angekündigte Räumungsklageschrift erhält.

    Jetzt meine Fragen: Ich denke, ich habe bisher alles vorschriftsmäßig gemacht. Kann ich die Anwaltskosten auch dann von ihm fordern, wenn er zufällig zwischen meinem Gang zum Anwalt und seinem Erhalt des Anwaltsbriefes vollständig räumt? Was kostet so ein Anwaltsbrief?

    Danke im voraus für Eure Antworten
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.129
    Zustimmungen:
    4.393
    Sind Klingonen nun auch Telepathen? Aber gut, nehmen wir das mal an.


    Grundsätzlich ja, denn so oder so handelt es sich um einen Verzugsschaden, der dir entstanden ist und den der Gegner zu ersetzen hat. Ob er diesen Schaden "freiwillig" ersetzt oder doch eher gerichtlich dazu "überredet" werden muss und ob er überhaupt solvent ist, sind zwei der üblichen Fußangeln.


    Dazu befragt man entweder einen Prozesskostenrechner (z.B. diesen hier) oder direkt den Anwalt, mit dem man eine Honorarvereinbarung zu schließen gedenkt. Für den Rechner sind die erforderlichen Daten:
    • Der Streitwert entspricht einer Jahresmiete.
    • Für den Brief fällt nur außergerichtliche Vertretung an ...
    • ... und (hoffentlich) keine Einigungsgebühr.
    Das ist aber auch nur eine Schätzung, hauptsächlich weil nicht klar ist, ob der Anwalt wirklich eine 1,3-Gebühr abrechnen wird. Für einen einfachen Brief eher nicht ...
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Ob man da nicht das Ordnungsamt einschalten könnte?
     
  5. #4 Klingone, 05.04.2018
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Danke für Eure Antworten. Ich werde zum Anwalt gehen und um einen Brief bitten. Ich habe das mit ihm schon mehrfach erlebt und andere auch. Er macht es immer fast. Und wenn man dann Konsequenzen zieht, wird er sauer - und rächt sich, zerstört zum Beispiel mutwillig etwas. Ich werde ihm nichts mehr vermieten.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Ach soo... *grübel*
     
  7. #6 Klingone, 10.04.2018
    Klingone

    Klingone Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    ich habe jetzt den Anwalt eingeschaltet. Jahresmiete = Streitwert sind in diesem Fall 1.800 €, da kostet die außergerichtliche Einigung, also der Brief 255 €. Da ihn der Gerichtsvollzieher zustellen wird, kommen sicher noch ein paar Kosten dazu. Der Anwalt treibt dann auch das Geld bei ihm ein. Das ist eine gute Kostenhöhe, das wird ihn schon schmerzen. Und wenn er die eidesstattliche hinlegt, tut es mir noch nicht wirklich weh.
     
  8. #7 immodream, 10.04.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    1.394
    Hallo Klingone,
    " wenn er die eidesstattliche hinlegt " wird dein Anwalt gar nichts bei deinem Mieter eintreiben.
    Es wird ihn auch nichts schmerzen, weil er nichts bezahlt.
    Die Schmerzen hast nur du.
    Grüße
    Immodream
     
Thema:

Mieter räumt fast - aber eben nicht ganz

Die Seite wird geladen...

Mieter räumt fast - aber eben nicht ganz - Ähnliche Themen

  1. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  2. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  3. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  4. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  5. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden