Mieter reagiert nicht auf Nebenkostennachzahlung und Nebenkostenanpassung

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von MW1985, 21.06.2011.

  1. MW1985

    MW1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich habe vor einem knappen Jahr eine Wohnung von meinem Großvater geerbt. Die Wohnung ist bereits seit über 10 Jahren an den selben vermietet. Mein Großvater hat in seinen letzten Jahren wohl altersbedingt nie die Nebenkostennachzahlung gefordert, geschweigeden eine Nebenkostenanpassung vorgenommen.

    Nun bekam ich im April die Nebenkostenabrechnung für 2010 von der Hausverwaltung, was für den Mieter eine Nachzahlung von über 1000€ bedeutet. Ich habe ihm ein einmonatiges Zahlungsziel vorgegeben, welches Ende Mai verstrichen ist. Auf die Zahlungserinnerung hat er ebenfalls nicht reagiert. Danach kam die erste Mahnung, die Frist ist nun auch schon verstrichen und die zweite Mahnung werde ich heute per Post verschicken. Ich gehe davon aus er wird wieder nicht reagieren.

    Wie geht man hierbei am besten vor?

    Desweiteren habe ich bei dem Mieter bereits im Februar eine Nebenkostenanpassung vorgenommen, worauf er einen Anwalt kontaktierte, der mir dann schrieb, dass wir die Nebenkostenabrechnung 2010 abwarten sollen um zu sehen, wie hoch diese tatsächlich ausfällt. Nun gut, die hab ich ja nun. Die Nebenkostenvorauszahlung sollte eigentlich in doppelter Höhe erfolgen. Gestern kam die Miete für Juni und natürlich hat er die Nebenkostenanpassung nicht berücksichtigt. Abgesehen davon überweist er stets die Miete verspätet. Nach dem Tod meines Großvaters hat er sogar 3 Monate gar nicht mehr gezahlt, jedoch als man ihn zur Rede stellte zahlte er die Mieten nach.

    Was hab ich hinsichtlich der nicht erfolgten Nebenkostenanpassung für Möglichkeiten? Kann ich ihm Zinsen in Rechnung stellen? Wenn ja, was für ein Zinssatz?

    Habe ich außerdem die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung? Da er die Wohnung bereits über 10Jahre bewohnt hat er eine 1 jährige Kündigungsfrist. Wenn ich ihn kündige habe ich Angst ein Jahr gar keine Miete zu sehen.

    Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

    Gruß
    Manuel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 21.06.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    m.E. bringt es nichts, Zinsen in Rechnung zu stellen. Glaubst du, daß er die Betriebskostennachzahlung nicht zahlt, aber bei den Zinsen plötzlich zum Überweisungsträger greifen wird?

    Ich denke, daß man es eher so versuchen sollte:
    Sobald mehr als 2? oder 3? Monatsmieten "fehlen" darf der Vermieter fristlos kündigen. Wenn man es irgendwie hinbekommt, daß die Betriebskostenvorauszahlungs-Erhöhung wirklich "gültig" ist, könnte man ja annehmen, daß die BK-Vorauszahlungen komplett gezahlt wurden, und die Differenz bei der Miete zu suchen ist. Nach ein paar Monaten fehlen dann in Summe 2 (oder 3?) Mieten und man kann fristlos kündigen.
     
  4. MW1985

    MW1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Das Problem is nur, dass ich Student bin, keine weiteren regelmäßigen Einnahmen habe und ich normalerweise die volle Kaltmiete jeden Monat ausgebe, was ja mein gutes Recht ist. Ich rutsche wegen den fehlenden Nebenkosten öfters in den Dispo und musste sogar schon Aktien auflösen um das Konto auszugleichen. Dann würde ich den Dispozins doch gerne weitergeben. Ich denke wenn die Sache vor Gericht geht werde ich sowieso Gewinnen und dann is das 30jahre pfändbar.
    Abgesehen davon treibt Zins schon ein wenig den Zahlungswillen an, da es mehr und mehr wird. Vorallem wenn es um den Kontokorrentkredit geht.

    Gabs denn schon Fälle bei denen die fehlenden Nebenkosten in Mieten umgewandelt wurden? Wäre natürlich ne feine Sache, das wäre mir am liebsten.
     
  5. #4 Christian, 21.06.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ähem ... der Mieter hat 5 Euro Miete und 2 Euro BK-Vorauszahlung zu zahlen ... die erste Zeit überweist er monatlich 7 Euor - alles ist perfekt. Dann auf einmal kommen nur noch 6 Euro an ... das könnten jetzt 5 Euro Miete und 1 Euro BK-Vorauszahlung sein oder 4 Euro Miete und 2 Euro BK-Vorauszahlung.
     
  6. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Du hat ihm eine Mahnung geschickt - das reicht! Schick ihm einen Mahnbescheid. Bekommst du übers Internet. So was ist offiziell und da muss er in irgendeiner Form, und sei es nur eine Ablehung, reagieren. Ansonsten kannst du ihm nach Ablauf der Frist den GV auf den Hals hetzen.
     
  7. #6 Martens, 22.06.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Auch hier vorne angefangen: gibt der Mietvertrag eine Betriebskostenabrechnung her, ist sie wirksam vereinbart?

    Weiter: die WEG-Verwaltung erstellt keine Betriebskostenabrechnung für den Mieter, sondern eine Wohngeldabrechnung für den Eigentümer. Zwischen beiden Abrechnungen ist ein gewaltiger Unterschied, wenn auch diverse Positionen in beiden Abrechnungen vorkommen können.

    Es ist also zu prüfen, ob überhaupt eine rechtswirksame Betriebskostenabrechnung erstellt wurde, weil nur dann auch der angebliche Nachzahlungsbetrag fällig ist.

    Sofern berechtigte Forderungen bestehen, sollte als nächstes ein Mahnbescheid beantragt werden, ab Zustellung sind dann auch Zinsen fällig.

    Die Kündigungsfrist für Mieter betragen einheitlich drei Monate, da hat es vor ein paar Jahren mal eine Gesetzesänderung gegeben.
    Fristen für eine fristlose Kündigung hat es noch nie gegeben, das sagt ja bereits das Wort fristlos.

    Christian Martens
     
  8. MW1985

    MW1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Antworten!

    @ Martens

    Im Mietvertrag steht: "Als Vorauszahlung für die Nebenkosten, welche nach Ablauf der Heizperiode verrechnet wird, vereinbaren der Mieter und Vermiter DM 150.--"

    Der Vertrag ist wohlgemerkt inzwischen 13 Jahre alt, daher noch in DM.
    Aber es geht daraus ja hervor, dass eine Verrechnung der Nebenkosten vereinbart ist.


    Die Nebenkostenabrechnung wird von einem Hausverwalter erstellt, er hat mir eine "Nebenkostenumlage für den Mieter" nach BetrkV zugesendet.

    Sollte also alles seine Richtigkeit haben.

    @ tokape

    Bist du dir sicher, dass eine Mahnung ausreicht? Ich kenne das außergerichtliche Mahnverfahren mit 3 Mahnungen. Vielleicht irre ich mich.

    Also kann ich nun direkt nach der zweiten Mahnung einen Mahnbescheid senden?

    Gruß
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
    Nein. Denk' nach: DIREKT nach einer Mahnung...?
     
  10. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Streng genommen muss du gar nicht mahnen! Du kannst sofort einen Mahnbescheid rausschicken. Man schreibt eine Erinnerung / Mahnung aus Höflichkeit. Schliesslich kann ja wirklich mal was durchrutschen.
     
  11. MW1985

    MW1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Okay. Habe nun den Mahnbescheid erstellt und werde ihn morgen an das zuständige Amtsgericht versenden.

    Damit wäre das Thema Nebenkostennachzahlung ja vorerst geklärt.

    Wie ists aber mit der Nebenkostenanpassung?
    Wie erwähnt hat er die Nebenkostenanpassung wohl nicht akzeptiert (ohne darauf zu reagieren) und hat selbigen Betrag wie vor der Erhöhung für den Monat Juni überwiesen.

    Wie gehe ich in dieser Hinsicht am besten vor? Hat er das Recht die Nebenkostenanpassung zu verweigern?

    Gruß
    Manuel
     
Thema: Mieter reagiert nicht auf Nebenkostennachzahlung und Nebenkostenanpassung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mahnung nebenkostennachzahlung muster

    ,
  2. nebenkostenanpassung

    ,
  3. nebenkostennachzahlung

    ,
  4. mahnung nebenkostenabrechnung muster,
  5. muster zahlungserinnerung nebenkostenabrechnung,
  6. mahnung betriebskostennachzahlung,
  7. zahlungserinnerung nebenkostenabrechnung,
  8. nebenkosten mahnung muster,
  9. zahlungserinnerung nebenkosten muster,
  10. mahnung mietnebenkosten,
  11. mieter reagiert nicht auf nebenkostenabrechnung,
  12. Zahlungserinnerung Nebenkosten,
  13. mahnung mietnebenkosten vorlage,
  14. nebenkosten mahnung vorlage,
  15. mieter antwortet nicht,
  16. erinnerung nachzahlung nebenkosten,
  17. nebenkostenabrechnung mahnung muster,
  18. mahnung nebenkostenabrechnung vorlage,
  19. Betriebskostennachzahlung mahnung,
  20. muster mahnung betriebskostennachzahlung,
  21. nebenkostenanpassung muster,
  22. mahnung nebenkosten,
  23. mahnung nebenkostenabrechnung,
  24. nebenkostenabrechnung mahnung,
  25. mahnung nebenkosten muster
Die Seite wird geladen...

Mieter reagiert nicht auf Nebenkostennachzahlung und Nebenkostenanpassung - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...