Mieter reinigen Treppenhaus nicht

Diskutiere Mieter reinigen Treppenhaus nicht im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir bewohnen das 1 OG. unseres Zweifamilienhauses, unsere Mieter bewohnen das EG. Sofort am Eingang führt eine Treppe zu uns nach oben...

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Hallo,

wir bewohnen das 1 OG. unseres Zweifamilienhauses, unsere Mieter bewohnen das EG. Sofort am Eingang führt eine Treppe zu uns nach oben (wir reinigen diese Treppe und den OG Flur). Die Mieter müssen im EG geradeaus an der Treppe vorbei in ihre Wohnung.

Seit unserem Einzug hier (vorherige Eigentümer haben das Haus verkauft und sind weggezogen), haben die Mieter den Flur unten und die Außentreppe meiner Beobachtung nach nicht geputzt.
Mein Mann hat eher den Eindruck, dass Sie den Bereich nach der Treppe nur putzen, aber nicht an der Treppe.

Wir vermuten nur, dass die den Flur (komplett oder ganz) nicht reinigen, weil wir einen Hund haben.

Der Mietvertrag ist ein Standardvertrag von "Haus und Grund" und besagt nämlich:

Jeder Hausbewohner ist verpflichtet, den zu seiner Wohnung führenden Teil des Flures und der Treppe wenigstens zweimal wöchentlich gründlich zu reinigen und auch an den übrigen Tagen sauber zu halten. usw.

Wie ich das sehe sollten sie den kompletten Flur im EG und die Außentreppe putzen.

Ist das richtig oder müssen sie das nicht putzen?

Wir überlegen Ihnen dies schriftlich mitzuteilen. Falls sich nichts ändern sollte, können wir dann eine dieser Möglichkeite nutzen:

1. Ich putze unten den Flur und sie bezahlen uns das als Nebenkosten? (In dem Falle, wie funktioniert das mit der Rechnung, da ich als Privatperson keine ausstellen kann)

2. Können wir eine Putzhilfe einstellen, die nur den EG Flur und Außentreppe putzt und die Rechnung an unsere Mieter weitergeben?
 

pragmatiker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.273
Zustimmungen
0
klären sie erst mal, was der mieter wirklich zu putzen hat.
die außentreppe müssten sie nach ihrer darstellung im wechsel mit dem mieter putzen, da sie wohl zu behandeln sein dürfte, wie ein zuweg außen.

wenn der mieter seinen mietvertraglichen reinigungspflichten nicht nachkommt, mahnen sie unter fristsetzung und androhung der konsequenz (wahlweise sie oder ein dritter, der den bereich der mieter gegen entgelt putzt, welches der mieter zu erstatten hat) zunächst ab.

passiert nichts, ziehen sie das angedrohte durch. (putzen sie selbst und berechnen sie dafür den in ihrer gegend für putzen üblichen stundenlohn)

in die BK können sie es nicht reinnehmen, da mietvertraglich ja eigenleistung vorgesehen ist und die nichtdurchführung eine ersatzvornahme mit schadensersatzfolge nach sich zieht.

eine umstellung des mietvertrags zu einer neu einzuführenden betriebskostenposition putzhilfe (können auch sie selbst sein) geht nur, wenn der mietvertrag das 1. vorsieht und sie das 2. vorher rechtzeitig angekündigt haben.
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Hallo,

wie genau muss ich das klären? Im Mietvertrag steht einmal die Passage, die ich bereits zitiert habe und noch das:

Die Reinigung der Kellertreppen, der Kellerflure, der Hofräume einschließlich evtl. vorhandener Tordurchfahrten sowie des Mülltonnenstandplatzes erfolgt wechselweise druch alle Mieter nach Maßgabe einer vom Vermieter aufzustellenden Reinigungsordnung.

Die Vorbesitzer sagten uns, die Mieter seien für die Außentreppe zuständig.

Worauf kann ich also vertrauen?

wenn der mieter seinen mietvertraglichen reinigungspflichten nicht nachkommt, mahnen sie unter fristsetzung und androhung der konsequenz (wahlweise sie oder ein dritter, der den bereich der mieter gegen entgelt putzt, welches der mieter zu erstatten hat) zunächst ab.

Reicht es, wenn wir im Flur einfach ein Schreiben aufhängen, das in etwa so lautet:

Liebe Mieter, hiermit möchten wir Sie bitten Ihren mietvertraglichen Pflichten nachzukommen und den Flur im EG einmal wöchentlich zu reinigen. Vielen Dank Unterschrift.

Oder müssen wir denen das in den Briefkasten werfen?

Müssen wir gleich androhen die Reinigung durch eine Dritte Person übernehmen zu lassen und dies auf die BK umzulegen? (Sorry, wenn ich mehrfach nachfrage, ich muss mir sicher sein) Wie formuliert man das am besten?

Wenn ich diejenige bin, die das putzt, wie mache ich das denn mit der Rechnung?

Im Mietvertrag steht an anderer Stelle zu den BK das hier:

Neben der Grundmiete zahlt der Mieter für folgende Betriebskosten gem. Betriebskosten Verordnung, soweit sie tatsächlich anfallen: [...] Hausreinigung [...]

Somit wären wir auf der sicheren Seite, soweit ich das sehe, oder?

Welche Frist muss ich den Mietern einräumen, bevor ich handle?

Ach ja, und falls eine Dritte Person die Reinigung übernimmt, wird die Bezahlung dann durch 2 geteilt oder wird es nach Putzplatz aufgeteilt?
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Die Reinigung der Kellertreppen, der Kellerflure, der Hofräume einschließlich evtl. vorhandener Tordurchfahrten sowie des Mülltonnenstandplatzes erfolgt wechselweise druch alle Mieter nach Maßgabe einer vom Vermieter aufzustellenden Reinigungsordnung.
und, habt ihr eine solche reinigungsordnung aufgestellt und den mietern zur kenntnis gebracht?

Original von tancredy
Die Vorbesitzer sagten uns, die Mieter seien für die Außentreppe zuständig.
Worauf kann ich also vertrauen?
auf den mietvertrag.

Original von tancredy
Reicht es, wenn wir im Flur einfach ein Schreiben aufhängen, das in etwa so lautet:
Liebe Mieter, hiermit möchten wir Sie bitten Ihren mietvertraglichen Pflichten nachzukommen und den Flur im EG einmal wöchentlich zu reinigen. Vielen Dank Unterschrift.
naja, das entspricht ja nun nicht dem was vertraglich geregelt wurde.
den flur im EG benutzt ihr ja auch, oder?

Original von tancredy
Müssen wir gleich androhen die Reinigung durch eine Dritte Person übernehmen zu lassen und dies auf die BK umzulegen? (Sorry, wenn ich mehrfach nachfrage, ich muss mir sicher sein) Wie formuliert man das am besten?
ich würds erstmal auf dem ganz normalen weg versuchen und die mieter an ihre vertraglichen pflichten erinnern, eventuell ihnen zur wahl stellen ob sie selbst putzen wollen oder ob das gegen bezahlung von fremden gemacht werden soll.

Original von tancredy
Wenn ich diejenige bin, die das putzt, wie mache ich das denn mit der Rechnung?
lass dir mal kostenvoranschläge von "handelsüblichen" putzkräften machen - du kannst genausoviel verlangen, allerdings ohne USt.

Im Mietvertrag steht an anderer Stelle zu den BK das hier:

Original von tancredy
Ach ja, und falls eine Dritte Person die Reinigung übernimmt, wird die Bezahlung dann durch 2 geteilt oder wird es nach Putzplatz aufgeteilt?
im vertrag steht ja "im wechsel" - das würde ich dann entsprechend durch 2 teilen.
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Original von lostcontrol
und, habt ihr eine solche reinigungsordnung aufgestellt und den mietern zur kenntnis gebracht?

Noch nicht. Wir wollen uns jetzt erstmal drum kümmern, dass der Flur mal geputzt wird.


naja, das entspricht ja nun nicht dem was vertraglich geregelt wurde. den flur im EG benutzt ihr ja auch, oder?

Ja, aber man putzt in einem Mehrfamilienhaus auch nicht den EG, wenn man im 2 OG wohnt. Außerdem ist die Treppe nach oben plus Flur oben viel mehr als die kleinere Fläche im EG.

Und heißt es, dass sie sich nicht an "Jeder Hausbewohner ist verpflichtet, den zu seiner Wohnung führenden Teil des Flures und der Treppe wenigstens zweimal wöchentlich gründlich zu reinigen und auch an den übrigen Tagen sauber zu halten. usw." halten müssen?

So gesehen, laufen wir immer an deren Tür vorbei, wenn wir in den Keller wollen. Wenn die also die Stelle von 1 qm am Eingang, die wir beide betreten wollen, nicht putzen ist das deren gutes Recht? :gehtnicht


ich würds erstmal auf dem ganz normalen weg versuchen und die mieter an ihre vertraglichen pflichten erinnern, eventuell ihnen zur wahl stellen ob sie selbst putzen wollen oder ob das gegen bezahlung von fremden gemacht werden soll.

Das Problem ist, mein Mann möchte eine Konfrontation vermeiden. Aber er ist der Eigentümer und da die Mieter schon zu den Vorbesitzern sagten, der Ehemann habe nichts zu sagen, weil er nicht im Grundbuch steht, will ich mir diese Blöße nicht geben. Daher wollte ich diesen Mittelweg nehmen.

Original von tancredy Wenn ich diejenige bin, die das putzt, wie mache ich das denn mit der Rechnung?
lass dir mal kostenvoranschläge von "handelsüblichen" putzkräften machen - du kannst genausoviel verlangen, allerdings ohne USt.

Ist das denn erlaubt oder ist es dann gleich schwarzarbeit, wenn ich das mache?
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ja, aber man putzt in einem Mehrfamilienhaus auch nicht den EG, wenn man im 2 OG wohnt.
das kannste so aber auch nicht sagen - das hängt ganz vom reinigungsplan ab.
bei uns wird das zumindest im einen haus (3 parteien, jeweils eine pro stockwerk) so geregelt, dass jeder mal fürs komplette treppenhaus dran ist, und das ist auch die bei uns hier am weitesten verbreitete vorgehensweise bei der "kehrwoche".
ausserdem ist es enorm unfair wenn jeder das EG dreckig macht (durchlaufen tun ja alle) aber dann behauptet er müsse nur oben bei sich putzen.

in einem anderen haus haben wir es den mietern überlassen wie sie das unter sich regeln wollen - ob nun abwechselnd jeder alles oder jeder eben nur "seinen teil" etc. - da klappt das erfreulicherweise aber auch problemlos. wenn's nicht klappen würde, gäbs ärger, und das wissen die mieter.

Original von tancredy
Und heißt es, dass sie sich nicht an "Jeder Hausbewohner ist verpflichtet, den zu seiner Wohnung führenden Teil des Flures und der Treppe wenigstens zweimal wöchentlich gründlich zu reinigen und auch an den übrigen Tagen sauber zu halten. usw." halten müssen?
das steht doch so im vertrag hast du geschrieben? dann müssen sie sich auch dran halten... verstösse gegen den mietvertrag werden regelmässig zum kündigungsgrund.

Original von tancredy
So gesehen, laufen wir immer an deren Tür vorbei, wenn wir in den Keller wollen. Wenn die also die Stelle von 1 qm am Eingang, die wir beide betreten wollen, nicht putzen ist das deren gutes Recht? :gehtnicht
jetzt lies doch mal den mietvertrag nochmal - da ist doch schon alles klar geregelt.
der gemeinsam genutzte teil wird abwechselnd gereinigt.

Original von tancredy
Das Problem ist, mein Mann möchte eine Konfrontation vermeiden. Aber er ist der Eigentümer und da die Mieter schon zu den Vorbesitzern sagten, der Ehemann habe nichts zu sagen, weil er nicht im Grundbuch steht, will ich mir diese Blöße nicht geben. Daher wollte ich diesen Mittelweg nehmen.
mal mit den mietern zu reden würde ich eher nicht gleich als "konfrontation" sehen - einen bösen brief dagegen schon.
und dass du nicht im grundbuch stehst ist in dem moment völlig egal, in dem du eine entsprechende vollmacht hast - da sollen die mieter mal lieber nicht rumzicken, damit schneiden sie sich doch ins eigene fleisch!

Original von tancredy
Ist das denn erlaubt oder ist es dann gleich schwarzarbeit, wenn ich das mache?
das ist erlaubt.

GANZ WICHTIG:
habt ihr nun einen reinigungsplan erstellt oder nicht? ist der im flur für alle einsehbar aufgehängt oder nicht? haben die mieter ihn überhaupt jemals gesehen?
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
das kannste so aber auch nicht sagen - das hängt ganz vom reinigungsplan ab. bei uns wird das zumindest im einen haus (3 parteien, jeweils eine pro stockwerk) so geregelt, dass jeder mal fürs komplette treppenhaus dran ist, und das ist auch die bei uns hier am weitesten verbreitete vorgehensweise bei der "kehrwoche". ausserdem ist es enorm unfair wenn jeder das EG dreckig macht (durchlaufen tun ja alle) aber dann behauptet er müsse nur oben bei sich putzen.

Ich habe bisher nur in Mietshäusern gelebt und da war das nur auf die eigene Etage bezogen. Ist es im Umkehrschluss nicht genauso unfair, wenn man als Einwohner eines höheren Stockwerks 2 Etagen putzen müsste, während der EG-Bewohner nur eine Etage zum Putzen hat?

Ich möchte nicht so gerne, dass jeder das gesamte Treppenhaus putzt, weil wir bei uns auf dem Stockwerk unsere Garderobe stehen haben und die im EG ihre Garderobe stehen haben. Die haben den Flur aber nicht mitgemietet, das wurde von Vorbesitzern erlaubt und wir haben damit auch kein Problem. Mit Treppe und Flur haben wir um einiges mehr zu reinigen als die Mieter bei dem EG Flur.
Original von tancredy Und heißt es, dass sie sich nicht an "Jeder Hausbewohner ist verpflichtet, den zu seiner Wohnung führenden Teil des Flures und der Treppe wenigstens zweimal wöchentlich gründlich zu reinigen und auch an den übrigen Tagen sauber zu halten. usw." halten müssen?
das steht doch so im vertrag hast du geschrieben? dann müssen sie sich auch dran halten... verstösse gegen den mietvertrag werden regelmässig zum kündigungsgrund.

Also, der Mietsvertrag ist ein Standardvertag von "Haus und Grund" und beinhaltet am Ende eine Hausordnung, die eben besagt im Abschnitt III zu Reinhaltungs und Reinigungspflichten (ich schreib das etwas ausführlicher hin):

1. Die Reinigung der Kellertreppen, der Kellerflure, der Hofräume einschließlich evtl. vorhandener Tordurchfahrten sowie des Mülltonnenstandplatzes erfolgt wechselweise druch alle Mieter nach Maßgabe einer vom Vermieter aufzustellenden Reinigungsordnung; die Reinigung etwaiger Vorgärten ist nach näherer Anordnung des Vermieters vorzunehmen, sofern nicht hierüber im Mietvertrag eine Vereinbarung getroffen ist.

2. Jeder Hausbewohner ist verpflichtet, den zu seiner Wohnung führenden Teil des Flures und der Treppe wenigstens zweimal wöchentlich gründlich zu reinigen und auch an den übrigen Tagen sauber zu halten. Wohnen mehrere Parteien in einem Geschoss, so haben diese die Reinigung abwechselnd vorzunehmen. Die Fenster des Treppenhauses sind entsprechend den vorstehenden Bestimmungen sauberzuhalten.

3. An der Beseitigung von Schnee und Glatteis sollten auch rechtlich Nichtverpflichtete aus Gemeinschaftssinn mitwirken, namentlich dann, wenn der Verpflichtete abwesend oder arbeitsunfähig ist.


Ich lese daraus aber nicht, dass das gemeinsam begehbare EG von uns beiden zu reinigen wäre. Habe es eher so verstanden, wir putzen Treppe nach oben und OG und die Mieter den EG. Richtig oder falsch?

Es heißt auch, dass 2 Mal wöchentlich geputzt werden soll. Uns würde 1 Mal die Woche oder 1 Mal alle 2 Wochen reichen.

Böse sollte unser Aushang nicht gemeint sein, wir wollten es freundlich formulieren, aber du hast Recht. Man kann natürlich alles falsch verstehen.

Wie sieht es denn nun aus? Müssen die den Flur putzen? Wenn wir das selber reinigen und denen in Rechnung stellen, wäre das doch eher blöd für die Mieter. Denn wir haben einen größeren Teil zum Putzen.

Muss ich mir schriftlich von meinem Mann eine Vollmacht aushändigen lassen oder reicht es, wenn ich denen das sage, falls sie Einwände haben?

Einen Reiningungsplan haben wir noch nicht erstellt. Wenn wir einen machen, dann würden wir höchstens darauf bestehen, dass die Kellertreppe gereinigt wird bzw, dass der Schnee geschippt wird. Aber ich werde aus der Formulierung im Mietvertrag nicht wirklich schlau (Punkt 3). Können wir uns das Schippen aufteilen oder muss es mein Mann machen und nur wenn er nicht kann, der Mieter einspringen?


Original von tancredy Ist das denn erlaubt oder ist es dann gleich schwarzarbeit, wenn ich das mache?
das ist erlaubt
.

Müsste ich das selbst denn absetzen?
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ich habe bisher nur in Mietshäusern gelebt und da war das nur auf die eigene Etage bezogen. Ist es im Umkehrschluss nicht genauso unfair, wenn man als Einwohner eines höheren Stockwerks 2 Etagen putzen müsste, während der EG-Bewohner nur eine Etage zum Putzen hat?
nö, die eg-bewohner müssen dann natürlich auch oben putzen.
im prinzip ist das die fairste variante, da oben ja nur durch eine partei dreck entsteht, im EG aber durch zwei parteien. ich hab mal im EG gewohnt und mich ziemlich geärgert dass ich dort ständig nicht nur den dreck aller, die da durchliefen, wegputzen musste sondern auch alles, was von oben zwischen der treppe runterfiel noch dazu.

Original von tancredy
Ich lese daraus aber nicht, dass das gemeinsam begehbare EG von uns beiden zu reinigen wäre. Habe es eher so verstanden, wir putzen Treppe nach oben und OG und die Mieter den EG. Richtig oder falsch?
ich denke mal das könnt ihr vereinbaren wie ihr wollt. wenn ihr das so aufteilen wollt dass die EG-mieter das EG putzen und ihr oben putzt, dann wird das sicher auch ok sein. aber festlegen müsst ihr es irgendwie, sonst passiert erfahrungsgemäss garnichts.

Original von tancredy
Wie sieht es denn nun aus? Müssen die den Flur putzen? Wenn wir das selber reinigen und denen in Rechnung stellen, wäre das doch eher blöd für die Mieter. Denn wir haben einen größeren Teil zum Putzen.
na euren eigenen teil könnt ihr den mietern ja nicht in rechnung stellen, ist doch klar.

Original von tancredy
Muss ich mir schriftlich von meinem Mann eine Vollmacht aushändigen lassen oder reicht es, wenn ich denen das sage, falls sie Einwände haben?
also zum einen glaub ich jetzt einfach mal nicht, dass die überhaupt wissen was tatsächlich im grundbuch steht.
zum anderen: eigentlich sollte es den mietern reichen wenn du es ihnen sagst, dass du bevollmächtigt bist - so ein wisch ist aber auch schnell aufgesetzt wenn sie ihn unbedingt sehen wollen.

Original von tancredy
Können wir uns das Schippen aufteilen oder muss es mein Mann machen und nur wenn er nicht kann, der Mieter einspringen?
klar könnt ihr euch das schippen aufteilen. aber das MUSS definitiv geregelt werden, denn wenn nicht geschippt wird und es passiert was, dann müsst ihr haften, es sei denn ihr könnt auf eine entsprechende (natürlich schriftliche) regelung verweisen. sowas kann ganz schnell ganz furchtbar teuer werden, wenn z.b. jemand ausrutscht und sich das genick bricht bzw. dann querschnittsgelähmt ist.

Original von tancredy
Müsste ich das selbst denn absetzen?
wovon?
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
nö, die eg-bewohner müssen dann natürlich auch oben putzen. im prinzip ist das die fairste variante, da oben ja nur durch eine partei dreck entsteht, im EG aber durch zwei parteien. ich hab mal im EG gewohnt und mich ziemlich geärgert dass ich dort ständig nicht nur den dreck aller, die da durchliefen, wegputzen musste sondern auch alles, was von oben zwischen der treppe runterfiel noch dazu.

Das ist ein gutes Argument. Ich denke, wenn es Probleme gibt, dann schlage ich den Mietern das vor.

ich denke mal das könnt ihr vereinbaren wie ihr wollt. wenn ihr das so aufteilen wollt dass die EG-mieter das EG putzen und ihr oben putzt, dann wird das sicher auch ok sein. aber festlegen müsst ihr es irgendwie, sonst passiert erfahrungsgemäss garnichts.

Ok, dann werde ich meinen Mann bitten, dass wir uns viellecht zusammen mit denen unterhalten.

Original von tancredy Wie sieht es denn nun aus? Müssen die den Flur putzen? Wenn wir das selber reinigen und denen in Rechnung stellen, wäre das doch eher blöd für die Mieter. Denn wir haben einen größeren Teil zum Putzen.
na euren eigenen teil könnt ihr den mietern ja nicht in rechnung stellen, ist doch klar.

Ich hatte dich vorhin so verstanden, dass wenn wir eine Putzhilfe einstellen würden für das Reinigen des gesamten Treppenhauses, dass wir die Kosten teilen würden und nicht anteilig nach Fläche berechnen würden?


also zum einen glaub ich jetzt einfach mal nicht, dass die überhaupt wissen was tatsächlich im grundbuch steht.

Ich nehme an, dass Sie denken mein Mann sei der alleinige Eigentümer, weil unsere Vorbesitzer die Mieter unterschreiben ließen, dass Sie keine Einwände haben meinem Mann die Mietkation anzuvertrauen.

Danke für den Hinweis mit dem Schippen.

Original von tancredy
Müsste ich das selbst denn absetzen?
wovon?[/quote]

Wenn ich putzen würde.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ok, dann werde ich meinen Mann bitten, dass wir uns viellecht zusammen mit denen unterhalten.
aber unbedingt schriftlich festhalten!
steht ja auch so im mietvertrag, drum ist das wichtig.

Original von tancredy
Ich hatte dich vorhin so verstanden, dass wenn wir eine Putzhilfe einstellen würden für das Reinigen des gesamten Treppenhauses, dass wir die Kosten teilen würden und nicht anteilig nach Fläche berechnen würden?
was steht denn im mietvertrag bezüglich betriebskostenverteiler? wenn der punkt "hausreinigung" da aufgeführt wird, müsste da eigentlich ja auch was stehen, daran müsstet ihr euch halten.
ansonsten könnt ihr das eigentlich selbst festlegen - ich kenn ja eure konstellation nicht, wenn halbe/halbe unfair wäre, würd ich das auch nicht so machen...

Original von tancredy
Ich nehme an, dass Sie denken mein Mann sei der alleinige Eigentümer, weil unsere Vorbesitzer die Mieter unterschreiben ließen, dass Sie keine Einwände haben meinem Mann die Mietkation anzuvertrauen.
naja - das spielt aber nun mal nicht wirklich die grosse rolle - wenn du bevollmächtigt bist sowieso nicht.

Original von tancredy
Wenn ich putzen würde.
wovon willst du dann was absetzen?
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Original von lostcontrol
Original von tancredy Ok, dann werde ich meinen Mann bitten, dass wir uns viellecht zusammen mit denen unterhalten.
aber unbedingt schriftlich festhalten! steht ja auch so im mietvertrag, drum ist das wichtig.

Ich bin etwas verwirrt. Also, wie sollen wir das nun am besten angehen? Mit ihnen reden? Einen Brief/Aushang einfach aufsetzen? Oder mit denen das regeln und unterschreiben lassen? Wie meinst du das nun?

was steht denn im mietvertrag bezüglich betriebskostenverteiler? wenn der punkt "hausreinigung" da aufgeführt wird, müsste da eigentlich ja auch was stehen, daran müsstet ihr euch halten. ansonsten könnt ihr das eigentlich selbst festlegen - ich kenn ja eure konstellation nicht, wenn halbe/halbe unfair wäre, würd ich das auch nicht so machen...

Im Mietvertrag selber (das ist wie gesagt so ein Standardvordruck) steht beim Punkt Betriebskosten u.a. auch Hausreinigung. (Aber da steht auch der Mieter zahlt die Kosten nur, soweit sie tatsächlich anfallen). Aber in der BK-Abrechnung haben die Vorbesitzer das nie aufgeführt. Nach deren Aussage hat der Mieter den Boden unten gereinigt. Also gehe ich davon aus, dass keine Putzhilfe vorgesehen war.

Original von tancredy Wenn ich putzen würde.
wovon willst du dann was absetzen?

Ich meinte, ob ich selber mich irgendwo anmelden muss, dass ich quasi Geld verdiene mit Putzen. Der Staat will ja immer beteiligt werden :-)
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ich meinte, ob ich selber mich irgendwo anmelden muss, dass ich quasi Geld verdiene mit Putzen. Der Staat will ja immer beteiligt werden :-)
also diese form von eigenleistung ist meines wissens nach immernoch erlaubt ohne dass du was versteuern musst. aber jetzt hast du mich auch verunsichert.
das problem hat sich bei uns noch nie gestellt, wir haben das lediglich bei der gartenarbeit, und da hat der steuerberater bisher alles abgesegnet als ok.
nur USt. darfste natürlich nicht verlangen.
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Ich bin verunsichert, weil ich nicht will, dass sie uns irgendwie reinreiten. :-)

Was ist denn mit den anderen Sachen? (Ich hatte es blöd zitiert, sorry...)
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ich bin verunsichert, weil ich nicht will, dass sie uns irgendwie reinreiten. :-)
du kannst ja hier sicherheitshalber nochmal 'n thread aufmachen deswegen - oder mal die suchfunktion anschmeissen, irgendwo ist das schon mal durchgekaut worden.
ansonsten einfach mal beim finanzamt anrufen und fragen.

ich würd mich garnicht erst darauf einlassen.
entweder es wird anständig und von allen kehrwoche gemacht, oder es wird 'ne putzfrau bestellt. aber ich würd das garantiert nicht machen.

Original von tancredy
Was ist denn mit den anderen Sachen? (Ich hatte es blöd zitiert, sorry...)
du meinst strassenreinigung, schneeschippen, müll rausstellen etc.?
das ist das gleiche spielchen.
wobei das mit dem schneeschippen natürlich ernste konsequenzen haben kann wenn das nicht klappt wie's soll...
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Ich meinte das hier:

Original von tancredy
Original von lostcontrol
Original von tancredy Ok, dann werde ich meinen Mann bitten, dass wir uns viellecht zusammen mit denen unterhalten.
aber unbedingt schriftlich festhalten! steht ja auch so im mietvertrag, drum ist das wichtig.

Ich bin etwas verwirrt. Also, wie sollen wir das nun am besten angehen? Mit ihnen reden? Einen Brief/Aushang einfach aufsetzen? Oder mit denen das regeln und unterschreiben lassen? Wie meinst du das nun?

was steht denn im mietvertrag bezüglich betriebskostenverteiler? wenn der punkt "hausreinigung" da aufgeführt wird, müsste da eigentlich ja auch was stehen, daran müsstet ihr euch halten. ansonsten könnt ihr das eigentlich selbst festlegen - ich kenn ja eure konstellation nicht, wenn halbe/halbe unfair wäre, würd ich das auch nicht so machen...

Im Mietvertrag selber (das ist wie gesagt so ein Standardvordruck) steht beim Punkt Betriebskosten u.a. auch Hausreinigung. (Aber da steht auch der Mieter zahlt die Kosten nur, soweit sie tatsächlich anfallen). Aber in der BK-Abrechnung haben die Vorbesitzer das nie aufgeführt. Nach deren Aussage hat der Mieter den Boden unten gereinigt. Also gehe ich davon aus, dass keine Putzhilfe vorgesehen war.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Ich bin etwas verwirrt. Also, wie sollen wir das nun am besten angehen? Mit ihnen reden? Einen Brief/Aushang einfach aufsetzen? Oder mit denen das regeln und unterschreiben lassen? Wie meinst du das nun?
ich würde einfach mal mit den mietern reden, sie auf die klauseln im mietvertrag aufmerksam machen, einen lösungsvorschlag anbieten (also das was du am liebsten hättest) aber dir auch anhören was sie am liebsten hätten.
zu welcher lösung auch immer ihr dabei kommt, die fragliche "reinigungsordnung" (oder wie auch immer das im mietvertrag genannt ist) sollte schriftlich aufgesetzt werden und ich würde sie den mietern dann sowohl persönlich überreichen als auch sie im treppenhaus für alle sichtbar aufhängen.

Original von tancredy
Im Mietvertrag selber (das ist wie gesagt so ein Standardvordruck) steht beim Punkt Betriebskosten u.a. auch Hausreinigung. (Aber da steht auch der Mieter zahlt die Kosten nur, soweit sie tatsächlich anfallen). Aber in der BK-Abrechnung haben die Vorbesitzer das nie aufgeführt. Nach deren Aussage hat der Mieter den Boden unten gereinigt. Also gehe ich davon aus, dass keine Putzhilfe vorgesehen war.
wenn bisher alles geklappt hat mit dem putzen, dann sind ja auch keine hausreinigungskosten angefallen, weil man niemanden dafür bezahlen musste. wenn das klappt ist doch alles bestens.
wenn die mieter aber nicht putzen wollen sondern lieber eine putzkraft haben wollen, dann müssen sie natürlich die kosten hierfür tragen. da gibt's zwei varianten, die eine ist diejenige, dass ihr eine putzkraft für alles bestellt und die kosten dann auf die beiden parteien verteilt werden (den verteilerschlüssel dazu müsst ihr festlegen, wenn der im mietvertrag noch nicht angegeben ist), die andere variante ist diejenige, dass sie selbst eine putzkraft anheuern und direkt bezahlen und ihr euren teil selbst macht.
also alles ganz einfach.
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Original von lostcontrol
Original von tancredy
Ich bin etwas verwirrt. Also, wie sollen wir das nun am besten angehen? Mit ihnen reden? Einen Brief/Aushang einfach aufsetzen? Oder mit denen das regeln und unterschreiben lassen? Wie meinst du das nun?
ich würde einfach mal mit den mietern reden, sie auf die klauseln im mietvertrag aufmerksam machen, einen lösungsvorschlag anbieten (also das was du am liebsten hättest) aber dir auch anhören was sie am liebsten hätten.
zu welcher lösung auch immer ihr dabei kommt, die fragliche "reinigungsordnung" (oder wie auch immer das im mietvertrag genannt ist) sollte schriftlich aufgesetzt werden und ich würde sie den mietern dann sowohl persönlich überreichen als auch sie im treppenhaus für alle sichtbar aufhängen.

Bedarf dies einer Unterschrift der Mieter?

Original von tancredy
Im Mietvertrag selber (das ist wie gesagt so ein Standardvordruck) steht beim Punkt Betriebskosten u.a. auch Hausreinigung. (Aber da steht auch der Mieter zahlt die Kosten nur, soweit sie tatsächlich anfallen). Aber in der BK-Abrechnung haben die Vorbesitzer das nie aufgeführt. Nach deren Aussage hat der Mieter den Boden unten gereinigt. Also gehe ich davon aus, dass keine Putzhilfe vorgesehen war.
wenn bisher alles geklappt hat mit dem putzen, dann sind ja auch keine hausreinigungskosten angefallen, weil man niemanden dafür bezahlen musste. wenn das klappt ist doch alles bestens.
wenn die mieter aber nicht putzen wollen sondern lieber eine putzkraft haben wollen, dann müssen sie natürlich die kosten hierfür tragen. da gibt's zwei varianten, die eine ist diejenige, dass ihr eine putzkraft für alles bestellt und die kosten dann auf die beiden parteien verteilt werden (den verteilerschlüssel dazu müsst ihr festlegen, wenn der im mietvertrag noch nicht angegeben ist), die andere variante ist diejenige, dass sie selbst eine putzkraft anheuern und direkt bezahlen und ihr euren teil selbst macht.
also alles ganz einfach.[/quote]

Danke für den Tip !
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von tancredy
Bedarf dies einer Unterschrift der Mieter?
das haben die mieter doch schon im mietvertrag unterschrieben - nur ihr habt euren part dazu bisher nicht erledigt.
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Ich versteh hier einiges nicht:

1. Wenn weder du, noch dein Mann im Grundbuch stehen ...... wem gehört dann das Haus? Oder steht dein Mann nur NOCH nicht im Grundbuch? Erst dann wäre er weisungsbefugt, es sei denn es läge eine Vollmacht des Nocheigentümers vor.

2. Sollte dein Mann nur NOCH nicht im Grundbuch stehen, dann wird er vermutlich bald drinstehen und dann auch weisungsbefugt sein. Würde in diesem Falle, wenn die Mieter sich weigern ihre Kehrwoche zu erledigen, mal dezent darauf hinweisen, dass in einem ZFH, welches vom VM mitbewohnt wird, ein Sonderkündigungsrecht besteht.

3. Warum werden hier verschiedene Möglichkeiten der Kehrwochenregelung durchdiskutiert? Ist doch nicht nötig. Die Mieter haben einen Vertrag unterschrieben und damit die Hausordnung akzeptiert. Dass EG Wohnungen gewisse Nachteile haben und deshalb auch fast immer günstiger vermietet werden, weiss doch jeder. Zu diesen Nachteilen zählt eben auch, dass das EG von allen Hausbewohnern genutzt wird und deshalb lauter ist und häufiger schmutzig wird.

4. Warum geht man in einem ZFH sofort schriftlich auf einen Mieter zu? Egal ob Aushang, Brief oder sonstwas? In einem ZFH sollte es doch etwas persönlicher zugehen. Sprich man bittet erstmal mündlich drum sich um die Kehrwoche zu kümmern und wenn man dann sieht, dass da nix kommt, dann geht das schriftlich raus.
 

tancredy

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Original von kathi
Ich versteh hier einiges nicht:

1. Wenn weder du, noch dein Mann im Grundbuch stehen ...... wem gehört dann das Haus? Oder steht dein Mann nur NOCH nicht im Grundbuch? Erst dann wäre er weisungsbefugt, es sei denn es läge eine Vollmacht des Nocheigentümers vor.

Du bist vermutlich durch diesen Satz verunsichert:

Aber er ist der Eigentümer und da die Mieter schon zu den Vorbesitzern sagten, der Ehemann habe nichts zu sagen, weil er nicht im Grundbuch steht, will ich mir diese Blöße nicht geben. Daher wollte ich diesen Mittelweg nehmen.

Mein Mann ist der Eigentümer (allerdings nicht alleiniger, die 2 Person steht da nur formhalber drin und hat kein Interesse am Haus - ist eigentlich auch nebensächlich. Mein Mann ist offiziell der Vermieter).
Vorher war eine Frau alleinige Eigentümerin des Hauses. Ihr Ehemann stand nicht drin und hatte einen blöden Spruch kassiert, als er mal was sagte.

3. Warum werden hier verschiedene Möglichkeiten der Kehrwochenregelung durchdiskutiert? Ist doch nicht nötig. Die Mieter haben einen Vertrag unterschrieben und damit die Hausordnung akzeptiert. Dass EG Wohnungen gewisse Nachteile haben und deshalb auch fast immer günstiger vermietet werden, weiss doch jeder. Zu diesen Nachteilen zählt eben auch, dass das EG von allen Hausbewohnern genutzt wird und deshalb lauter ist und häufiger schmutzig wird.

Ich bin etwas verunsichert, weil ich annehme, dass sie wegen der vermehrten Verschmutzung durch den Hund nicht das EG putzen.

Ok, also sie müssen deiner Auffassung nach das EG schon putzen? Wie ist es mit der Außentreppe? Kann ich sie bitten dies auch zu übernehmen?

4. Warum geht man in einem ZFH sofort schriftlich auf einen Mieter zu? Egal ob Aushang, Brief oder sonstwas? In einem ZFH sollte es doch etwas persönlicher zugehen. Sprich man bittet erstmal mündlich drum sich um die Kehrwoche zu kümmern und wenn man dann sieht, dass da nix kommt, dann geht das schriftlich raus.

Das hatte ich eben vorhin erläutert. Mein Mann möchte ungern eine Konfrontation heraufbeschwören und ich hatte Bedenken wegen dem Spruch, den der Mann der vorherigen Eigentümerin bekam. Weil ich eben nicht im Grundbuch stehe und kein Vermieter bin.

Das sind kauzige Leute, sie sind etwas seltsam und könnte vom Alter her unsere Eltern sein.
Aber ich werde versuchen Ende der Woche meinen Mann dazu zu bringen runterzugehen und mit ihnen zu sprechen.
 
Thema:

Mieter reinigen Treppenhaus nicht

Mieter reinigen Treppenhaus nicht - Ähnliche Themen

Mieter verweigert Nachzahlung: Hallo zusammen, ich bin seit langem stiller Mitleser im Forum und habe nun selbst etwas Aufmunterungs- und Beratungsbedarf von den erfahrenen...
Kehrwoche - Muss Vermieter Treppenhaus reinigen?: Hallo, der Sachverhalt ist Folgender: Meine Schwester und ich sind gemeinsam Eigentümerinnen unseres Elternhauses, welches aus drei...
Strom vom Mieter abgestellt wegen Nichtzahlung - Heizung für das ganze Haus betroffen: Hallo, wir haben leider ein dringendes Problem. Wir sind Vermieter in einem Reihenhaus, im EG wohnt der Mieter, wir wohnen im 1.+2. OG...
Kündigung wegen angeblichem "nicht richtig Lüften" und weil Mieter zu wenig "draußen": Hallo zusammen, durch Recherche bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden, und hoffe das es in Ordnung ist, wenn ich als Mieter meine Fragen...
Treppenhausreinigung - Nebenkosten?: Guten Tag. Ich bin ein Mieter in einem Mehrfamilenhaus mit 6 Wohnungen. Das Haupthaus (In diesem Wohne ich) gibt es 3 Wohnungen. Im Anbau...

Sucheingaben

kehrwochenregelung

,

mieter putzt nicht

,

mieter putzen treppenhaus nicht

,
flur putzen
, MIETER PUTZT treppenhaus NICHT, mieter putzen nicht, flur putzen mietrecht, mieter putzt treppe nicht, hausordnung treppenhaus putzen, reinigung treppenhaus mieter, Mieter Reinigung Treppenhaus, reinigungspflicht treppenhaus, treppenhaus nicht geputzt, treppenhaus wird nicht geputzt, mieter reinigt treppenhaus nicht, mieter putzt den flur nicht, treppenhaus wird nicht gereinigt, mieter reinigen treppenhaus nicht, hausordnung treppenhaus, treppenhaus reinigen, brief hausordnung, mahnung hausreinigung, mieter verschmutzt treppenhaus, reinigungspflichten mieter, treppenhaus sauber halten
Oben