Mieter reizt alles aus - Ideen?

Diskutiere Mieter reizt alles aus - Ideen? im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...

  1. Mela

    Mela Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Forumsmitglieder,

    meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst:

    Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert, aber kam dann irgendwann.
    Die Miete kam regelmässig am 5. oder später und er pochte stets auf den 3. Werktag (wo er dann die Überweisung losschickte).
    Mittlerweile zahlt er eine Hälfte am 3. oder 4. und die andere Hälfte am 15. - oder eben später...weil meine Eltern 1 Mal Aufschub gewährt hatten, sieht er das nun als Gewohnheit an.
    Irgendwann stellte er seinen Spülkasten von der Toilette zum Müll... Er hat ihn mal so eben ausgewechselt, weil das Wasser nachgelaufen wäre. Beim Ausbau hat er was abgebrochen, jetzt ist er tatsächlich hinüber. Natürlich wollte er das Geld dafür.
    Er hat ungefähr 25 mal gefragt, ob er das Ineternet meiner Eltern mitnutzen könnte, in der Hoffnung irgendwann sagen sie schon zu ...naja, dann hat er einfach ein Gerät gekauft und meinem Vater gesagt, er soll das mal an seinen Router hängen... ja nee is klar ;-)
    Die Rolläden sind alle permanent unten, die Wohnung ist voll möbliert vermietet worden, geputzt wurde im letzten Jahr gar nicht...
    Er gibt sich als Geschäftsführer aus, diese Firmen sind aber alle im Insolvenzregister :( wedelt auch mal mit Geldbündeln umher, aber Miete zahlen? Och ja...wenn ich mal Lust dazu habe.
    Neben abmahnen und kündigen kam mir noch die Idee, jedes mal einen Mahnbescheid zu schicken, wenn er in Verzug ist, vielleicht lernt er es dann... allerdings müsste er dafür halt mal seinen Briefkasten leeren :(
    Habt Ihr Ideen?
    Liebe Grüße
    Melanie
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 19.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    1.045
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Vermutlich nicht.

    Außer das das deine Eltern jedes mal 32 € kostet wird nichts passieren.

    Hier bleibt leider nur Abmahnung wegen verspäteter und unregelmäßiger Mietzahlungen und im Wiederholungsfall die Kündigung.

    Das es ausreicht wenn der Mieter die Zahlung der Miete erst am 3. Werktag auf den Weg bringt hat vor kurzem erst der BGH klargestellt.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Um dem vorzubeugen würde ich Deinen Eltern empfehlen:

    Das zu akzeptieren, Haupsache die Miete kommt.

    Wie zuvor.

    Wollen darf der Mieter, bekommen nicht. Steht ihm nicht zu, eine neue Dichtung hätte es evtl. getan.

    Nichts muss hängen. schon garnicht am Router.

    Rolläden unten oder oben ist Sache des Mieter, und geputzt wird bei Auszug.

    Privatsache des Mieters.

    Jedesmal ein Mahnbescheid wäre viel zu aufwändig und zu teuer, dann schon lieber gelegentlich die Kündigung, sofern entsprechende Gründe vorhanden sind.

    Das wäre so meine Idee.
     
    Berny, Fremdling und dots gefällt das.
  5. #4 immobiliensammler, 19.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    3.030
    Ort:
    bei Nürnberg
    Habe auch so einen Kanditaten, der kriegte regelmäßig am 5. Werktag einen Mahnbescheid (war vor der neuen BGH-Rechtsprechung), beim 3ten Mal hat er die Lektion gelernt und zahlt seitdem pünktlich. Die Frage ist halt: Kriegen Deine Eltern die 32 Euro Kosten pro MB vom Mieter wieder oder ist das rausgeschmissenes Geld? Wenn das Geld vollstreckt werden kann ist das evtl. schon eine Erziehungsmaßnahme - wie gesagt, bei mir hats funktioniert.

    Und im Übrigen, wenn er seinen Briefkasten nicht leert dann vereinfacht das die Sache sogar, dann habt ihr irgendwann den Vollstreckungsbescheid, die Bankverbindung wisst Ihr ja von den Überweisungen und wenn dann die Kontopfändung drauf ist dann wird der Gute schon mal in den Briefkasten schauen!

    Ansonsten, wie oben schon geraten, Abmahnung nachweisbar zustellen und nach circa einen halben Jahr mit verspäteter Mietzahlung die Kündigung rausschicken!
     
  6. #5 Papabär, 19.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.358
    Zustimmungen:
    1.927
    Ort:
    Berlin
    Ja, ... aber wie´s so ist, wässert der dann die ganze Wohnung incl. der teuren Kameraausstattung des Vermieters ein. (Von irgendwo her scheint der TE ja zu wissen, dass der Mieter nicht putzt ... und durch´s Fenster kann er ja kaum geschaut haben).

    Wegen des Spülkastens kommt es halt darauf an, ob dies zuvor erfolglos als Mangel gemeldet wurde. Falls ja, darf der Mieter durchaus eine Ersatzvornahme durchführen und die Kostenerstattung vom Vermieter verlangen.
     
  7. #6 immobiliensammler, 19.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    3.030
    Ort:
    bei Nürnberg
    Gerade noch eine Idee - Du schreibst dass Deine Eltern und der Mieter im Haus wohnen, gibt es noch weitere Wohnungen oder ist das ein Zweifamilienhaus? Würde natürlich noch ganz andere Ideen eröffnen!
     
    Pharao und anitari gefällt das.
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Eben, durch's Fenster ging nicht:113:

    Wenn es so wäre. Den Anschein nach fehlte die Dichtung ----"weil das Wasser nachgelaufen wäre..". Kann der Mieter doch selbst beheben. Kann aber auch Mangel melden und dann den Handwerker bezüglich Kleinreparaturen auch bezahlen (wenn das im MV vereinbart ist). Es gibt immer mehrere Möglichkeiten.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.197
    Zustimmungen:
    2.192
    Ort:
    Münsterland
    Nein, es gibt nicht immer mehrere Möglichkeiten.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    4.385
    Der Mieter hat ausgetestet, was bei diesem Vermieter geht. Nachdem er das herausgefunden hat (hier: ziemlich viel), hat er sein Verhalten angepasst. Überrascht?


    Unberechtigte Forderungen abwehren, Fehlverhalten abmahnen, einen Kündigungsgrund finden, kündigen und ggf. eine Räumung und noch offene Forderungen z.B. aus Schäden an der Mietsache durchsetzen. Den finanziellen Schaden als Lehrgeld verbuchen und für die Zukunft die Auswahlkriterien und die Überprüfung von Interessenten überdenken.


    Ich schließe daraus, dass der Vermieter im selben Haus wohnt. Wie viele Wohnungen hat das Gebäude? Vielleicht wäre hier eine erleichterte Kündigung nach § 573a BGB möglich. Dann ist für die Kündigung kein berechtigtes Interesse nachzuweisen, was die Sache deutlich vereinfacht.
     
  11. #10 Pharao, 19.01.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.01.2017
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    die Frage ob es noch weitere Mieter gibt, wurde ja schon gestellt, aber noch nicht beantwortet. Gleiches habe ich mir beim Durchlesen nämlich auch gedacht, weil es hier einfach etwas nach 2 Familienhaus klingt, wo der Vermieter auch mit drinnen wohnt und das wäre die einfachste Art diesen unliebsamen Mieter zu kündigen.

    Manchmal darf man eben auch nicht "locker" lassen und muss dem Zeug leider hinterher rennen.

    Was der Mieter als Gewohnheit ansieht, das kann euch letztlich egal sein. Aus Gewohnheit entsteht m.E. kein Rechtsanspruch!

    Wenn die Miete wieder mal zu spät eintrifft (und der 15. dürfte m.E. auch nach neuer Rechtsprechung zu spät sein), dann solltet ihr m.E. das jedes Mal brav abnahmen bzw. allgemein, bei solchen unliebsamen Mieter sollte man jedes "Vergehen", was man abmahnen kann, auch konsequent abmahnen. Wie man das später evtl. benötigt, das steht auf einem ganz anderen Blatt.

    Das kann der Mieter m.E. handhaben wie er lustig ist. Du kannst m.E. dem Mieter nicht vorschreiben, das er die Rolläden hochziehen muss oder wie oft er seine Wohnung zu putzen hat. Interessant wird das ganze i.d.R. erst bei Auszug, wie er die Wohnung dann übergibt.

    Natürlich kann es aber auch jetzt nicht schaden, während dem Mietverhältnis ggf. mal einen Besichtigungstermin mit dem Mieter zu vereinbaren, um sich ein Bild vom Zustand der Wohnung zu machen. Denn wer ständig seine Rölläden unten hat .... - also aus Erfahrung kann ich mir vorstellen, wie die Wohnung sehr wahrscheinlich dann auch aussieht .... :91:

    Den "Schuh" müsst ihr euch aber anziehen, denn ihr hättet den Mieter vor Vertragsabschluss überprüfen können. Wenn ihr das nicht gemacht habt, dann ist das ganz alleine eurer Risiko.

    Viel Interessant ist jetzt aber, falls ihr mal geldliche Forderungen vom Mieter eintreiben wollt/müsst, in wie weit es da beim Mieter was zu holen gibt? Ich mein, wir können hier jetzt die schlimmsten oder besten Szenarien für euch durchspielen und wahrscheinlich liegt eurer Mieter irgendwo dazwischen.

    Mal ganz unabhängig, ob das mit den Mahnbescheiden eine gut oder schlechte Idee ist:
    wenn ihr diesem Mieter jetzt durch zB Mahnbescheide "erziehen" wollt, dann setzt das erstmal voraus, das ihr diesen Mieter auf Dauer behalten möchtet. Und wollt ihr das :?

    Ich mein, wenn ihr langfristig den Mieter los werden wollt, dann kommt es doch gerade recht, wenn der Mieter ständig zu spät die Miete bezahlt (was im Endefekt garnicht so schlimm ist, solange die Miete immer bezahlt wird) und euch damit einen guten Abmahngrund liefert, der ggf. dann irgendwann auch mal eine Kündigung rechtfertigen kann.


     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Nix mit routinemäßiger Wohnungsbesichtigung durch den Vermieter LG München II, Beschluss v.11.7.2008 -
    12 S 1118/08
     
  13. #12 anitari, 19.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    1.045
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dann eben

    Zur Feststellung des Zustandes der Mietsache – Feststellung der Notwendigkeit von Instandsetzungsarbeiten LG Stuttgart ZMR 1985, 273, AG Ibbenbüren, Urteil vom 1. September 1998, Az: 13 C 77/97
     
    Pharao gefällt das.
  14. #13 Papabär, 19.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.358
    Zustimmungen:
    1.927
    Ort:
    Berlin
    Ähm naja ... Zitat: "Die Parteien erklärten den Rechtsstreit in der 2. Instanz übereinstimmend für erledigt, so dass das Landgericht München II als Berufungsgericht nur noch über die Kosten des Prozesses entschied."

    Nun wäre ja selbst die Entscheidung eines bayerischen LG für die Bundesrepublik nicht unbedingt relevant - hier gab es aber noch nicht einmal eine Entscheidung, sondern lediglich die Meinungsäußerung eines Richters. Böse Zungen könnten darin vielleicht sogar eine vorgefasste Meinung sehen ... aber so etwas kommt an deutschen Gerichten ja niiieeemals vor. :91:
     
    anitari gefällt das.
  15. #14 Nanne, 19.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2017
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Dazu äußerte sich auch der BGH, Urteil v.4.6.2014-VIIIZR 289/13...u.a. "ohne besonderem Anlass/Grund hat der VM nicht das Recht die Wohnung zu besichtigen. Es geht um die routinemäßige Besichtigung, die ist nachdem nicht erlaubt.
     
  16. #15 Papabär, 19.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.358
    Zustimmungen:
    1.927
    Ort:
    Berlin
    Das ist ja eine ganz andere Baustelle. Ich meine ein bisschen Kreativität wird man vom Vermieter ja wohl mal erwarten können, oder? Wann hast Du denn beispielsweise zuletzt die Plomben deiner Wasserzähler überprüft? Falls das schon wieder länger her ist, würde ich fast wetten, dass die Summe der Einzelverbräuche nicht unwesentlich von dem Verbrauch am Hauptzähler abweicht.

    Da könnte jetzt ja z.B. ein Wasserdieb zum Schaden der Allgemeinheit am Werk sein. :41::smile004:

    Und eine vernünftige TerminVEREINBARUNG (scheint ja manchmal schwieriger zu sein als man glauben möchte) setze ich natürlich ebenfalls voraus.
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Wasserdifferenzen kommen auch ohne Wassserdiebe zustande. Wie genau, wissen wir ja.
     
  18. #17 Papabär, 19.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.358
    Zustimmungen:
    1.927
    Ort:
    Berlin
    Psssst ... Du sollst doch nicht petzen!

    Außerdem ... kannst Du den gemeinen Wasserdieb denn ausschließen?
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Nur keine Angst, ich sage nicht wie's geht.
    So wie Stromklau gibt es auch Wasserklau.
     
  20. #19 Papabär, 19.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.358
    Zustimmungen:
    1.927
    Ort:
    Berlin
    Niwah´ ... und schon hamma´n besonderen Grund!
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Für was?.zum Klauen oder zur Wohnungsbesichtigung?:050sonst:
     
Thema: Mieter reizt alles aus - Ideen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter leert briefkasten nicht

    ,
  2. mieter muss seinen briefkasten leeren

    ,
  3. wasserklau im mietshaus

Die Seite wird geladen...

Mieter reizt alles aus - Ideen? - Ähnliche Themen

  1. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  2. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  3. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  4. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  5. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden