Mieter schrecken auch nicht vor eidesstattlichen Falschaussagen zurück. Was tun?

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Jule, 16.03.2010.

  1. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin total verzweifelt. Seit über einem Jahr müssen wir uns von unseren Mietern terrorisieren lassen. Beriets zwei Monate nach ihrem Einzug haben die Herrschaften aus den konstruiertesten Gründen die Miete gemindert. Wir haben (leider zu spät) erfahren, dass sie bei den beiden vorherigen Vermietern ebenso vorgegangen sind.
    Wir können unsere Einfahrt nicht benutzen, obwohl diese von beiden Parteien genutzt werden sollte (steht nur leider nicht explizit im Mietvertrag). Mit einer derartigen Dreckigkeit haben wir einfach nicht gerechnet. Aber es kommt noch besser.
    Laut Mietvertrag sollten die Mieter sich um die Beschaffung des Heizöls kümmern. 3/4 der Rechnung sollten die Mieter zahlen und 1/4 wir. Leider stand nicht ausdrücklich im Mietvertrag zu welchem Zeitpunkt diese Zahlung getätigt werden sollte. Wir haben für das gesamte Jahr 2009 die Heizkosten vorfinanzieren müssen.
    Auf jeden Fall haben wir schon Anfang letzten Jahres direkt die Kündigung ausgesprochen. Danach hätten sie bereits vor einem halben Jahr ausziehen müssen. Natürlich haben die Herrschaften Widerspruch eingelegt.
    In einem Vergleich wurde vereinbart, dass sie von Januar bis März noch mietfrei (lediglich die Nebenkosten müssen monatlich gezahlt werden plus Heizung) bei uns wohnen dürfen, wenn sie sich verpflichten Ende März auszuziehen. Außerdem mußten sie die Heizkosten des letzten Jahres nachzahlen.
    Im Februar war das Heizöl leer. Wir haben neues bestellt, aber warten immer noch auf die Bezahlung der Herrschaften. Mittlerweile ist der Tank seit fast zwei Wochen schon wieder leer (im Vergleich mussten wir uns verpflichten, nur die kleinstmögliche Menge zu bestellen) und die Nebenkosten für den Monat März wurden auch nicht gezahlt.
    Wir haben kein Geld, um nochmals das Heizöl vorzufinanzieren und leben selber in einer kalten Wohnung mit kaltem Wasser und diese Herrschaften haben eine einstweilige Verfügung erwirkt, dass wir Heizöl beschaffen müssen. Sie sowie ihre Familie (ingesamt fünf eidesstattliche Erklärungen) haben an Eides statt erklärt, dass uns das Geld (Nebenkosten, letzte Heizölrechnung sowie kommende Heizölrechnung) in Anwesenheit ihrer Familie bar übergeben wurde.
    Das ist gelogen! Aber wie wehrt man sich gegen derart kriminelle Vorgehensweisen?
    Wir haben mittlerweile gegen alle Anzeige erstattet. Aber wie sollen wir gegen verlogene Zeugen ankommen und beweisen, dass wir kein Geld bekommen haben?
    Ich bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 armeFrau, 16.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    oh Gott...die sind ja noch ne Tüte besser, als meine hier!
     
  4. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, hier handelt es sich wirklich um die Crème de la Crème.
    Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass es solche Menschen gibt.
    Dass Leute im Alter von ca. 30 Jahren so etwas machen, ist schon schlimm genug, aber dass die in so etwas auch noch Unterstützung von den eigenen Eltern bekommen, schlägt dem Fass den Boden aus. Die scheinen das wirklich von der Pike auf gelernt zu haben.
    Da steckt schon eine gewisse Professionalität hinter.
     
  5. #4 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    mit welcher begründung?

    steht denn im mietvertrag dass die mieter die einfahrt überhaupt benutzen dürfen? ist ein stellplatz bzw. eine garage mitvermietet?
    warum könnt ihr die einfahrt nicht benutzen? dass sie dreckig ist, behindert ja die benutzung nicht, oder?

    es gibt also keine andere partei im haus?
    zwei-parteien-haus, bei dem eine partei vom eigentümer selbst genutzt wird?

    steht denn im mietvertrag dass die mieter vorfinanzieren müssen?
    du schreibst ja dass sie mietvertraglich verpflichtet sind sich um die beschaffung zu kümmern - steht da auch was von bezahlung?

    mit welcher begründung?

    mit welcher begründung?

     
  6. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    1. Z.B. steht in einem Kellerraum (der nicht zum Mietvertrag gehört) immer Wasser auf dem Boden. Das würde angeblich eine Geruchsbelästigung verursachen.
    Eben weil da immer Wasser steht, haben wir diesen Raum nicht mitvermietet. Die Mieter haben diesen Raum auch vor der Anmietung gezeigt bekommen, d. h. sie wussten auch, dass das Wasser da immer drin steht. Wir haben selber 13 Jahre in diesem Haus gewohnt und es hat nie gerochen.
    In einem Unterstand stand noch ein kleiner PKW-Anhänger der Vormieter. Die jetzigen Mieter hatten selber angeboten, diesen Anhänger dort herauszuziehen, da sie eine Anhängerkupplung haben... und haben dann aufgrund des Anhängers die Miete gemindert. Und noch zig weiter Gründe... Ich bekomme sie gar nicht mehr alle zusammen.

    2.Wir können die Einfahrt nicht benutzen, weil die Herrschaften demonstrativ ihr Auto in der Einfahrt parken.
    Wir haben einen Bauernhof mit nur einer Zufahrt. Wir haben den Mietern schon vor der Unterschrift des Mietvertrags mitgeteilt, dass wir ab und zu durch diese Einfahrt müssen, wenn beispielsweise Rundballen Heu geliefert werden o.Ä.
    Es ist also noch nichtmals so, dass wir täglich dort durch müssen.
    Aber sie parken ihr Auto dort und auf Anfrage bekommt man nur zu hören: Nein, wir haben die gemietet und sie dürfen nicht durch.
    Im Mietvertrag steht leider nicht explizit, dass wir Wegerecht haben.

    3. Genau, zwei Parteien, wovon eine der Eigetümer ist.

    4.Die Bezahlung steht eben nicht explizit drin, sondern nur, dass der Mieter für die Beschaffung des Heizöls zuständig ist. Für uns war das eindeutig. Jetzt sind wir schlauer bzw. wir werden nie wieder vermieten. Wir ziehen selber wieder ein. Das ist uns zu anstrengend.

    5.Sonderkündigungsrecht, wenn nur zwei Parteien unter einem Dach leben und das Zusammenleben unzumutbar ist. Ich weiß den Paragraphen nicht, aber es sind dann statt 3 Monaten Kündigungsfrist 6 Monate.

    6. Der Widerspruch wurde damit begründet, dass sie sich ja mittlerweile in unserer gegend eingelebt hätten und soziale Kontakte geknüpft hätten. Sie würden sich hier wohl fühlen und wollen hier wohnen bleiben.

    7. Das letzte Heizöl sollte laut Vergleich bezahlt werden. Leider hat der Richter es versäumt, den Zeitpunkt der Zahlung näher zu benennen. Aber es ist ja sowieso schon wieder leer, d. h. von Vorfinanzierung kann keine Rede mehr sein.

    8. Es wurde schon gemahnt, aber wie gesagt, die Herrschaften behaupten ja dreist, sie hätten bar bezahlt.
    Dazu kann ich aber auch noch etwas erzählen: Nachdem die Mieter erkannt haben, dass wir nicht nochmal neues Heizöl bestellen, haben sie scheinbar unseren Sicherungskasten manipuliert und uns den Strom abgedreht (die Sicherungskästen befinden sich bei den Mietern im Haus).
    Nachdem dann die Polizei gekommen ist (die Mieter lassen uns nicht ins Haus), war der Strom sofort wieder da. Und da haben sie sogar im Beisein der Polizei gesagt, dass wir von ihnen kein Geld bekommen würden. Jetzt behaupten sie, das hätten sie aus der Wut heraus gesagt und sie hätten uns dann ja schließlich am nächsten Tag das Geld gegeben.

    9. Angeblich haben wir ihnen die Quittung verweigert. Als ob eine Frau gegen zwei Männer und drei Frauen akommen würde und diese Menschen dann nicht imstande wären, ihr das Geld wieder abzunehmen. So ein Schwachsinn! Sie hätten angeblich eine Eskalation verhindern wollen und wären dann ohne Quittung wieder gegangen. Überhaupt, so ein Zufall, dass ausgerechnet in diesem Moment die komplette Familie vor Ort war. Angeblich zu einer Geburtstagsfeier - in diesem Haus sind es ca. 5°C. Wer soll denn glauben, dass sie bei geschätzten 5°C einen lustigen Geburtstag feiern?!
    Bisher haben sie noch nicht ausgesagt, sondern lediglich die schriftlichen eidesstattlichen Erklärungen vorgelegt. Das wird wohl jetzt im nächsten Schritt kommen. Wir haben gegen alle fünf Anzeige erstattet.

    10. Sie haben einen Kontoauszug vorgelegt, in dem eine Barabhebung in der entsprechenden Höhe zu sehen war. Außerdem eben diese Zeugenaussagen.
     
  7. #6 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    abgesehen davon dass das sicher nicht gut für die bausubstanz ist:
    da würde ich sagen gilt "gemietet wie gesehen" - sie haben den raum ja gezeigt bekommen und da hat's noch nicht gerochen oder wie?

    das ist nicht euer problem sondern das der vormieter - die müssen ja wohl dafür sorgen dass der anhänger wegkommt. also von den vormietern den ausfall einfordern, ganz einfach.

    wie, du hast dazu nichts schriftliches?

    steht das denn wirklich drin im mietvertrag?

    ist es aber nicht.
    im normalfall wird das heizöl geliefert und logischerweise bekommt der EIGENTÜMER dann die rechnung per post.

     
  8. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Keller hat noch nie gerochen und riecht auch jetzt nicht.
    Doch, wir haben alles schriftlich. Aber es ist alles bei unserem Anwalt. Außerdem sind diese Schreiben derartig wirr, dass selbst unser Rechtsanwalt Mühe hat, dort einen Sinn hereinzubekommen.
    Im Mietvertrag steht keine explizite Regelung bzgl. der Nutzung der Einfahrt. Die Einfahrt ist allerdings auch nicht separat aufgeführt.
    Darum geht es aber mittlerweile auch gar nicht mehr. Die sollen nur noch ausziehen!
    Dass das Heizöl normalerweise Sache des Eigentümers ist, ist klar. Aber dafür haben wir ja die separate Klausel, dass der Mieter für die Beschaffung des Heizöls zuständig ist, extra im Mietvertrag aufgeführt. Das hat sogar der Richter verstanden.
    Natürlich ist das nicht gut, wenn das Haus so auskühlt. Aber wir haben effektiv kein Geld, Heizöl zu kaufen, wenn diese Leute nicht ihren Verpflichtungen nachkommen.
    Wir hatten diesen Leuten sogar eine Pauschale für die verbleibende Zeit angeboten, die für sie soagr günstiger gewesen wäre. Auch darauf haben sie sich nicht eingelassen.
    In der Anhörung bzgl. der einstweiligen Verfügung hat der Richter auch nochmal versucht zu vermitteln, indem er vorgeschlagen hat, dass beide Parteien sich die Heizkosten teilen (wobei diese Herrschaften 200 qm heizen müssen und wir 60 qm). Auch damit wären wir einverstanden gewesen. Wir finden es schließlich auch nicht schön bei diesem Wetter ohne Heizung und warmes Wasser zu sein.
    Aber auch das wollten diese Leute nicht.
    Keine Ahnung, was jetzt weiter passiert. Heute haben wir die einstweilige Verfügung zugestellt bekommen, dass wir Heizöl beschaffen müssen. Aber wir können nicht, weil wir kein Geld haben.
     
  9. #8 Thomas76, 16.03.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Was macht denn euer Anwalt jetzt konkret in dem Fall ? Ich würde dem Herren mal Dampf machen, schließlich ist alles das, mit dem du dich hier gerade herumschlägst eigentlich seine Aufgabe, für die er bezahlt wird.

    Bei den ganzen einzelnen Punkten, die du aufgeführt hast, gibt es so viele Ansatzpunkte, das man hier Seitenweise schreiben könnte, lostcontrol hat das ja im Ansatz schon getan.Warum setzt euer Anwalt hier nicht an ?

    Widerspruch einlegen.Auch hier gilt wieder : wende dich an euren Anwalt.
     
  10. #9 Michael_62, 16.03.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    :stupid Forumssuchfunktion nutzen. :help
     
  11. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir können keinen Widerspruch einlegen, weil der Streitwert auf exakt 600,- € festgelegt wurde. Bei einem Streitwert bis 600,- € kann man nicht in Berufung gehen.
    Ich kann mich über unseren Anwalt eigentlich nicht beschweren. Er wollte auch in Berufung gehen, aber es geht eben leider nicht.
     
  12. #11 armeFrau, 16.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das verstehe ich alles nicht recht. Wie geht denn der Anwalt jetzt weiter vor? Räumungsklage, oder wie?
    Da bestehen doch jetzt richtig dicke Zahlungsrückstände. Da muß man mal auf die (angeblich) ganzen Mietminderungsgründe eingehen.
    Außerdem ist die Kündigung mit Frist von 6 Monaten für 2 Wohnungen unter einem Dach schon ausgesprochen und dafür gibt eigentlich keine Widerspruchsgründe, außer extremste Härtefallregelungen und diese kann man ja bei den Leuten wohl nicht erkennen.
    Warum zerpflückt der Anwalt das denn nicht mit eurer Hilfe mal richtig und geht gegen sie vor!
    Und zwar so, dass sie rauskommen. Sonst habt ihr sie in 10 Jahren noch da sitzen.
    Heizöl würde ich nicht mehr bestellen und sobald sie am Strom drehen....Polizei! ...bzw. durch den Anwalt eine einstweilige Verfügung beantragen, dass euer Strom für sie tabu ist.

    Könnt ihr aber auch selber bei Gericht machen...
    Wie sagt Michael hier immer so nett, geht mal zum Rechtspfleger bei Gericht.
    Hat euer Anwalt für euch PKH beantragt?
    Der Kellerraum ist nicht mit vermietet, wie du schreibst, ebenso nicht die Einfahrt als Stellplatz...also, haben sie da auch nichts zu suchen.
    u.s.w. und so fort....
    Das verbrauchte Heizöl kannste bestimmt eh erstmal vergessen.
    Wenn neues bestellt werden soll, nur nach Geldeingang über das Konto des Anwalts..
    Und ich würde mich dann daran nicht beteiligen.
    Fange mal an, mit Hilfe des Anwalts..
     
  13. #12 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    das ist jetzt nicht dein ernst dass ihr wegen 600 euro jetzt im kalten sitzt, oder?
    menschenskinder, dafür gibt's doch banken, ein betrag in dieser höhe sollte doch schon per girokonto-überziehung (ja ich weiss, das ist teuer) problemlos machbar sein.
    und sicherheiten habt ihr ja, das kann doch nicht sein dass die bank bei so einem lächerlichen betrag sperrt...

    @ michael:
    vielleicht solltest du der TE sagen nach was genau sie suchen soll - ich wüsste jetzt nämlich auch nicht nach welchem stichwort da zu suchen wäre.
     
  14. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Doch, das ist mein Ernst.
    Wir haben in dem Vergleich auf alle Ansprüche verzichtet plus die drei Mieten von Januar bis März damit diese Leute endlich ausziehen. Wir hätten insgesamt schon ca. 8000,- € von denen zu bekommen, aber wie gesagt, das war es uns wert, damit die endlich ausziehen.
    Wir stehen finanziell mit dem Rücken an der Wand.
     
  15. #14 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    wegen 600 euro? ernsthaft?
    dann müsst ihr dringend mit eurer bank sprechen bzw. evtl. mit einer oder mehreren anderen banken. sicherheiten habt ihr doch, das dürfte kein problem sein.
    also wenn ich in der glotze sehe was für dubioses volk heutzutage einen kredit bekommt und wenn nach wie vor werbung gemacht wird bei kindern (!!!) für kleinkredite (die übrigens dann deutlich höher sind als eure 600 euro), dann kann ich mir das wirklich nicht vorstellen dass das ein problem darstellen kann.

    notfalls:
    familie, freunde etc. und dann halt mal ein, zwei monate 'n zusätzlichen 400-euro-job.
     
  16. #15 armeFrau, 16.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Was ist mit PKH????????
    Was haben die Mieter für Einkommen, haben sie nen Arbeitgeber?
    Was macht der Anwalt im Moment für Euch?
     
  17. #16 lostcontrol, 16.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    mit der kannst du kein heizöl kaufen armefrau...
     
  18. #17 armeFrau, 16.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den Eindruck, es geht hier um weitaus mehr als ums Heizöl kaufen.
     
  19. Jule

    Jule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kann man so sagen!
    Ohne weiter ins Detail zu gehen: Arm durch Scheidung!
    Mann sollte statt Unterhalt Haus weiter abzahlen > zahlt aber nicht mehr > um das aufzufangen, Vermietung < auch schief gegangen
    Jetzt stehen wir quasi vor den Scherben unserer Existenz.
     
  20. #19 armeFrau, 17.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt letztmalig die Frage, was Dein Anwalt macht mit welchem Ziel und wann?
     
  21. #20 Michael_62, 17.03.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0

    Richtlinien Millionär zu bleiben :

    - keine zweite Frau
    - kein drittes Haus
    - keine erste Yacht


    Aber im Ernst: Wenn du am Scherbenhaufen stehst -> Kopf schütteln, aufräumen und auf nächsten Lebensabschnitt konzentrieren.

    Die Sache mit dem Sekundenkleber funzt meisst nicht lange.

    Kompetente Hilfsmittel:

    Aspirin, Psychopharmaka, Rechtspfleger, Insolvenzanwälte, (Banken mit Vorsicht).

    Inkompetente Hilfsmittel:

    Alkohol, Drogen, Berater gegen Vorauskasse, Firmenbestatter, schlechte Freunde, Internetratgeber, Kredithaie.

    Als Einstieg mal nach dem fett gemalten Begriff googeln oder Forumssuchfunktion nutzen.
     
Thema: Mieter schrecken auch nicht vor eidesstattlichen Falschaussagen zurück. Was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. falschaussage mieter

    ,
  2. eidesstattliche falschaussage

    ,
  3. falschaussage vermieter

    ,
  4. mieter bestellt heizöl ,
  5. falschaussage mietvertrag,
  6. einstweilige verfügung heizöl kaufen,
  7. einstweilige verfügung heizöl,
  8. muss der mieter sich an dem heizöl beteiligen lt mietvertrag,
  9. heizöl einstweilige verfügung,
  10. Was tun bei Falschaussage,
  11. mieter zahlen kein öl,
  12. vorfinanzierung heizkosten,
  13. wenn der mieter nicht bezahlt kann der vermieter kein heizöl kkaufen,
  14. vermieter kein heizöl verfügung,
  15. was kann ich gegen falschaussagen des vermieters tun,
  16. falschaussagen der mieter,
  17. ein zeuge des mieters macht falsch aussage,
  18. einstweilige verfügung heizoel,
  19. rechnung bekommen geld bar übergeben keine Quittung aber Zeuge,
  20. falschaussage bezgl miete,
  21. mieter zahlt rechnungen nur bar nicht angemeldet,
  22. muss ich mich als mieter beim heizöl kauf beteiligen,
  23. falschaussage beim vermieter,
  24. vermieter macht falschaussage ,
  25. falschaussage bei vermietungfa
Die Seite wird geladen...

Mieter schrecken auch nicht vor eidesstattlichen Falschaussagen zurück. Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...