Mieter schuldet 50,-

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Wired, 05.04.2012.

  1. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ein Gewerbemieter weigert sich 50,- aus der Betriebskostenabrechnung zu zahlen, was tun? Angenommen, die Sichtweise des Mieters hält einer juristischen Prüfung nicht stand, wie geht man damit um? Das Thema wird schliesslich bei jeder Abrechnung wieder aufkommen.

    Gerichtliches Mahnverfahren? Klage?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soontir, 05.04.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Genau in der Reihenfolge.
     
  4. #3 Jobo45, 05.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2012
    Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    generell richtig ist, gerichtliches Mahnverfahren und dann Klage.

    Gibt es einen strittigen Posten, oder will der Mieter einfach nicht?
    Wieviel % von der Gesamtmiete machen denn die 50 Euro aus?
    Bist Du auf den Mieter angewiesen?

    Ich denke der gesamt Mix macht es aus, denn was nützt es dir, wenn der Mieter dir wegen einer verlorenen Klage das Leben schwer macht. Allerdings wenn die Mieter schlange stehen, lieber ein kurzes Ende als Monate lang Stress.
    Des weiteren, wenn du eh mit einem RA in Kontakt stehst, zieh das Ding durch.
    Jobo
     
  5. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin an der Mieter vertraglich noch einige Jahre gebunden und nerven mit dieser Abrechnung tut er mich eh schon. Es geht also eher darum, wie man einen Modus Operandi des Umgangs findet. Strittige Punkte gibt es, da der Mieter offenbar mit meinen ausführlichen Erklärungen nicht zufrieden ist. Juristisch haltbar sind seine Einwände meiner Meinung nach nicht. Aber wegen nicht einmal 50,- klagen? Das gerichtlichen Mahnverfahren wird auch nichts lösen, denn er wird widersprechen und dann bleibt wieder nur die Klage.

    Der Betrag geht auch nicht auf eine oder mehrere strittige Positionen zurück. Wie er auf die Summe kam, hat er mich noch nicht erklärt. Sie war auch schon einmal von ihm überwiesen worden doch nun fehlte sie bei der Monatsmiete. Aus meiner Perspektive irrationales Verhalten.

    Die Frage ist, wie geht man mit einem Menschen um, der offenbar Streit sucht und das mit einer absurd kleinen Summe im Vergleich zu den monatlichen Mietzahlungen. Vermutlich am besten ignorieren. Und falls er aufsattelt warten, bis er soviel schuldet, dass sich eine Klage lohnt, oder?
     
  6. #5 Pharao, 05.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also ich würde das anders sehen: Wenn er bezahlt hat, dann war er also erstmal einverstanden mit der Abrechnung (wenn das nicht unter Vorbehalt geschehen ist). Jetzt einfach die monatlichen Mietzahlungen zu kürzen, das geht in meinen Augen nicht.

    Und ja, auch wegen nur 50€ würde ich ggf klagen. Ansonsten läufst du Gefahr, das das dann öfters so laufen wird (ggf auch bei deinen anderen Mietern).

    Ich würde ihn jetzt erstmal Abmahnen, weil die Miete nicht vollständig und rechtzeitig überwiesen worden ist. Und falls er was an der NK-Abrechnung auszusetzen hat, dann muss er dir schon genau sagen, was angeblich fehlerhaft seinen soll ! Einfach Pauschal, das geht nicht !
     
  7. #6 Papabär, 05.04.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Genau so sehe ich das auch. Den Betrag würde ich daber eher als nachrangiges Kriterium betrachten.

    Schon oft haben mir Eigentümer gesagt, daß ich wegen dieses oder jenes Bagatellbetrages keine RA- bzw. Gerichtskosten investieren soll. "... das lohnt doch nicht ...".
    Kaum ist dann ein halbes Jahr ins Land gegangen, kommen genau die selben Eigentümer und jammern ob der hohen Mietschulden. "... wer soll DAFÜR denn die Anwaltskosten bezahlen - diese horrende Summe kriegen wir doch nie wieder rein ..."
     
Thema: Mieter schuldet 50,-
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter schuldet miete

    ,
  2. mieter schuldet nebenkosten

    ,
  3. mieter weigert sich die nebenkosten zu bezahlen

    ,
  4. mietvertrag aus juristischer sicht,
  5. mieter schuldet nebenkostennachzahlung,
  6. vermieter weigert überweisung betriebskosten,
  7. miete und nebenkosten nicht vollständig überwiesen abmahnung
Die Seite wird geladen...

Mieter schuldet 50,- - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...