Mieter stellt Möbel raus (möblierte Wohnung)/Lärmbelästigung/Mitmieter nicht angeben

Diskutiere Mieter stellt Möbel raus (möblierte Wohnung)/Lärmbelästigung/Mitmieter nicht angeben im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Morgen zusammen, wir haben eine ziemlich problematische Mieterin, die uns belogen hat. Sie hat ein Kind und hat dies nicht angegeben,...

  1. #1 schwabe3, 01.08.2019
    schwabe3

    schwabe3 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen zusammen,

    wir haben eine ziemlich problematische Mieterin, die uns belogen hat. Sie hat ein Kind und hat dies nicht angegeben, wechselnde Namen mit am Briefkasten, es kam zu Lärmbelästigungen (die leider nicht angezeigt wurden) und nun hat Sie Möbel aus der Wohnung gestellt (im Vertrag erwähnt) und die Hausverwaltung wendet sich nun an den Eigentümer(uns) diese zu entsorgen...

    Die Frist zum wegräumen der Möbel endet bald, also werde ich nun wohl oder übel selbst sie Möbel unterstellen müssen, ich darf ja nicht in die vermietete Wohnung um Sie da wieder aufzustellen...ohne Anwalt kann ich die Dame nicht rausbekommen oder?

    Für Ratschläge wäre ich echt dankbar. :-)
     
    Goldhamster gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    611
    Ort:
    Westerwald
    wenn du so fragst, vermutlich nicht.
    Lass es gleich einen Anwalt* machen, das ist billiger als wenn der eine verpfuschte Kündigung wieder gerade biegen muss.
    * Fachanwalt für Mietrecht
     
  4. #3 ehrenwertes Haus, 01.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    3.259
    Legal vermutlich nicht.
    Gib das Thema besser zu einem Fachanwalt, dann wird das auch wenn wirklich Kündigungsgründe vorliegen.
    Eine schnelle Lösung, wird selbst der beste Anwalt nicht aus dem Hut zaubern können. Du musst Geduld haben.

    Rede mit den andere Eigentümern und der Hausverwaltung. Wenn sie überzeugt sind du arbeitest an einer möglichst zeitnahen Lösung des Problems, stehen die Chancen nicht schlecht, dass von der Seite weniger bis kein Ärger auf dich zukommt.

    Deine Möbel solltest du wirklich zeitnah einsammeln, wenn du sie noch verwenden möchtest.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.662
    Zustimmungen:
    2.374
    Ort:
    Münsterland
    Wo hätte sie es denn angeben müssen? Bei der Kindergeldvergabestelle?
    Was spricht dagegen? Vielleicht entspricht die Briefkastenbeschriftung ja sogar der Realität.
    Von wem? Wer wurde belästigt?
    Von wem hätten sie denn angezeigt werden sollen?
    Ist das schlimm? Ich frag' ja nur, weil das ja sogar laut deiner Aussage ...
    ... ist.
    Wenn man mal von der Art, wie der Beitrag Nr. 1 in diesem Thread verfasst ist, Rückschlüsse auf die Erfolgsaussichten ziehen würde, bin ich geneigt, zu sagen, dass du die Dame garantiert nicht ohne Anwalt rausbekommen kannst.

    Warum willst du die Dame rausbekommen? Um Platz für die Möbel zu haben? Nimmt die Dame so viel Platz weg? Kannst du die Möbel nicht woanders lagern?
    Warum willst du die Möbel einlagern? Und wie lange, bis wann willst du die Möbel einlagern? Was passiert danach mit den Möbeln?
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.662
    Zustimmungen:
    2.374
    Ort:
    Münsterland
    Aktuell hat - wenn ich das wirre Geschreibsel richtig verstanden habe - der TE die Möbel an die Mieterin (mit-)vermietet. Wenn man nun die Möbel "entfernt", könnte ich mir vorstellen, dass das evtl. u. U. Probleme mit der Mieterin geben könnte (in Richtung Mietminderung etc.).
    Nicht, dass es nachher heißt dass man das nicht wusste ...
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 01.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    3.259
    Ja klar, die vermieteten Möbel läßt man besser außerhalb der Wohnung stehen und wartet bis sie von der Verwaltung entsorgt wurden...
    Kann man sich ja noch drum streiten, wie die Mieterin die dann entsorgten Möbel bei Wohnungsrückgabe wieder in die Wohnung bugsiert...

    EIne "Rettung" der vermieteten Möbel vor der Entsorgung, berechtigt ganz sicher nicht zu Mietminderungen, wenn die Mieterin die Möbel nicht nutzen möchte und vor der Wohnung (oder sonstwo für Fremde zugänglich) lagert/abstellt.
     
  8. #7 Goldhamster, 02.08.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    789
    Hallo,
    du schilderst einen leichten Fall von Mieterfehlverhalten, dass dich aber nicht weiter beunruhigen sollte.


    Überlege doch einmal selbst, wie der ruhige und stets bedacht handelnde Idealvermieter handeln würde.
    Der ruhige und stets bedacht handelnde Idealvermieter wohnt mehrere hundert Kilometer von dem Mietobjekt entfernt und hat kein Telefon. Er lässt alles per Email und Brief über sein Sekretariat klären.

    Leider ohne Sekretariat und den nötigen Abstand zu seinen Vermietobjekten lebt
    DER HAMSTER
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.662
    Zustimmungen:
    2.374
    Ort:
    Münsterland
    Warum? Weil es nicht anders sein kann?
    Woher weißt du, dass die Mieterin die Möbel nicht (mehr) nutzen will?

    Den (mitvermieteten) Schließzylinder darf der Mieter ausbauen und irgendwo lagern.
    Wo genau er ihn lagert, hat den Vermieter nichts anzugehen - so vermute ich jedenfalls. Wenn der Zylinder (bitte in Gedanken "Zylinder" durch "Möbel" ersetzen) während der Lagerung geklaut oder beschädigt wird, muss der Mieter halt zum Ende des Mietvertrags den (eventuell) entstandenen Schaden ersetzen/zahlen.
    Warum sollte das mit Möbeln anders sein?

    Dass man in der Praxis als Vermieter mit halbwegs intaktem Verstand die Möbel aus diesem Fall dann doch nicht am Sperrmüll-Tag im Regen an der Straße stehen lässt, setze ich quasi voraus. Man sollte sich nur der Konsequenzen, die daraus entstehen können(!) bewusst sein. Aber glaubst du wirklich, dass der TE deswegen hier nachgefragt hat?
     
    Goldhamster gefällt das.
  10. #9 schwabe3, 05.08.2019
    schwabe3

    schwabe3 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Vielen lieben Dank. Paar Beiträge haben mir wirklich geholfen und dots sollte beim Mieterschutzbund arbeiten...Aber sich davor nochmals über paar Rechte und Pflichten der Mieter informieren...;-)

    Eine Mieterin kann nicht Möbel, die im Mietvertrag stehen, auf den Hausflur stellen und ein Zettel anbringen: Bitte zur Entsorgung des Sperrmülls beim Vermieter melden, mit falscher Adresse des Eigentümers darauf...

    Würde die Mieterin diese einlagern fachgerecht und dies auch direkt mitteilen, hätte ich nicht gefragt...

    Gute Woche euch!
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 05.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    3.259
    Naja können tut eine Mieterin das. Ob sie das auch so darf... ?
    Aber bis auf Ausnahmen, denke ich, haben alle hier verstanden was du meinst.

    Nur so als Tipp für weitere Fragen:
    Das ist eine Info, die du idealerweise gleich in deinem 1. Beitrag besser so angegeben hättest. Das ist ein wesentlicher Punkt bei deinem Anliegen.
    Deine Eingangsfrage war doch etwas spärlicher mit Infos ausgestattet.
     
    sara gefällt das.
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.662
    Zustimmungen:
    2.374
    Ort:
    Münsterland
    Offensichtlich kann sie das sehr wohl.
    Wem hätte die Mieterin denn was genau mitteilen sollen?
    Einer Antwort vorgreifend behaupte ich mal, dass die Mieterin diesbezüglich niemandem irgendetwas mitteilen muss.
    Auch wenn du das gerne hättest.
     
Thema:

Mieter stellt Möbel raus (möblierte Wohnung)/Lärmbelästigung/Mitmieter nicht angeben

Die Seite wird geladen...

Mieter stellt Möbel raus (möblierte Wohnung)/Lärmbelästigung/Mitmieter nicht angeben - Ähnliche Themen

  1. Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden

    Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden: Hallo zusammen! ich bin ein Neuling in Sachen Vermieter, daher eine Frage an euch: Ich vermiete als Bevollmächtigte die Eigentumswohnung meines...
  2. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...
  3. Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?

    Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?: Hallo zusammen, ein Mieter stellt seinen Kinderwagen ins Tor. Auch die Bitte dies nicht zu tun, da der Antrieb extra eingebaut wurde, damit das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden