Mieter stellt nicht angemietete Räume zu - Hilfe

Diskutiere Mieter stellt nicht angemietete Räume zu - Hilfe im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich habe ein größeres Problem mit einer Mietpartei. Da ich nun Eigentümer eines Mehrfamilienhauses bin, möchte ich gerne für...

  1. #1 aufkleber, 21.01.2015
    aufkleber

    aufkleber Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe ein größeres Problem mit einer Mietpartei.

    Da ich nun Eigentümer eines Mehrfamilienhauses bin, möchte ich gerne für Recht und Ordnung sorgen.

    Da der ehemalige Vermieter leider verstorben ist und alles über einen Nachlassverwalter geregelt werden musste, hat eine Mietpartei die Gunst der Stunde genutzt und den Keller mit Gegegnständen zugestellt und gelagert.


    Der Mietpartei steht ein Kellerraum von 6qm zu.
    Nun hat sich die Mietpartei auf zwei NICHT angemietete Hobbyräume in der Goße von 50qm sowie den Heizungsraum und Kellerflur ausgebreitet.

    Soll heißen, der Raum ist mit alten Möbel, Müll , 7 Fahrrädern, Tischtennisplatte und diverse andere Gegenstände zugestellt.

    Ich habe der Mietpartei eine Frist bis zum 31.01.15 gesetzt, um alle Gegenstände in den NICHT angemieteten Räumen zu entfernen, ansonsten werde ich alle Sachen entsorgen und die anfallenden Kosten in Rechnung stellen.

    Aus meiner Sicht habe ich alles richtig gemacht (soweit ich mich informiert habe).

    Habe ich aus eurer Sicht etwas falsch gemacht oder kann ich überhaupt die Sachen entsorgen ?
    Da ja Möbel bzw. Fahrräder oder eine Tischtennisplatte einen gewissen Restwert besitzen.

    Könnte es Rechtswidrig sein, solche "Wertgegenstände" zu entsorgen ?

    Aus meiner Sicht kann sich NIEMAND das Recht raus nehmen und einfach seine Sachen in fremde Räume zu stellen, ohne beführchten zu müssen, das dies Entsorgt werden. Ansonsten wüsste ich ein jetzt einen Weg wie ich ohne Miete schnell an Räume für meine z.B. Lagerverkäufe komme.


    Ich hoffe um Antwort. Vielen Dank!


    Nette Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    1.348
    Da hast du den kritischen Punkt doch selbst gefunden: Du darfst nicht einfach so fremde Sachen entsorgen. Das korrekte Vorgehen (nach der bereits erfolgten Fristsetzung) wäre, die Sachen zunächst gegen Kostenersatz einzulagern. Wirfst du das Zeug einfach weg, könntest du zum Ersatz des Restwerts verpflichtet werden.


    "Kann ja gar nicht anders sein" ist ein ziemlich schwaches Argument - nicht nur juristisch ...
     
  4. #3 Pharao, 22.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    mal angenommen du wärst Mieter und hättest zB. in einem leeren Kellerraum was abgestellt, weil es eben bislang so üblich war bzw. niemanden gestört hat. Ich denke schon, das auch du was dagegen haben würdest, wenn jemand (in dem Fall also dein Vermieter) einfach dies nun Wegwerfen würde, oder nicht:?

    Ich denke schon, grundsätzlich hat da zwar kein Mieter was abzustellen, zulagern, ect (und eigentlich sollte das auch jeder Mieter wissen oder sich denken können), aber neben der Aufforderung diese nun zu entfernen, würde ich auch nicht alles gleich entsorgen. Was nicht entfernt wurde zum Termin x, würde ich nochmals konkret nachfragen, wem das denn gehört? Meldet sich da keiner, dann ist es ja Herrenlos ....

    Ansonsten viel Spaß. Mieter wieder was zu "entziehen" ist manchmal eine langwierige, anstrengende Sache, wo du regelmäßig hinterher seinen musst. Den Heizraum würde ich aber grundsätzlich nicht dem Mieter zugänglich machen.
     
  5. #4 BHShuber, 22.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    871
    Ort:
    München
    Achtung

    Hallo,

    wenn du das machst, hast du den Ärger, das ist verbotene Eigenmacht und kann dich unter Umständen den Kopf kosten!

    Bei allem Respekt, deine Sicht ist aber nicht die Sicht der Gerichtsbarkeit.

    Ja aber unbedingt.

    Das ist richtig, der Mieter sollte oder darf sich nicht einfach das Recht herausnehmen und nicht gemietete Räume zu seinen Zwecken nutzen, ABER und jetzt kommt es, er könnte behaupten dass dies mit dem Verstorbenen oder Verwalter abgesprochen war, dann hast du so richtig die Arschkarte!

    Wenn die Frist abgelaufen ist, sollte man einen Anwalt einschalten der die Herausgabe der Räume einfordert, gegebenenfalls bei Gericht einklagt, sollte der Mieter uneinsichtig sein.

    Das ist der richtige Weg ohne sich selber angreifbar zu machen!

    § 858 BGB Verbotene Eigenmacht - dejure.org

    Jetzt hat der Mieter sich in Eigenmacht die Räume angeeignet, du hast alle Trümpfe in der Hand um die verbotene Handlung und Inbesitznahme wieder rückgängig zu machen.

    Aber nicht wenn man selber Eigenmacht ausübt, verstehst.

    Gruß

    BHShuber
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    633
    Hallo aufkleber,

    ist denn allen beteiligten klar, was genau gemietet wurde? Du schreibst, dass der Mietpartei ein Kellerraum von 6qm zusteht. Ein Kellerraum ... irgendeiner oder genau der eine? Können die sich den aussuchen? Gibt es konkrete Vereinbarungen oder Absprachen?
     
  7. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    388
    Also gleich entsorgen halte ich für ganz schlecht. Also ich würde erst mal den Raum abschließen und zwar so das nur ich Zugang habe. Dann sieht man auch gleich mal wem die Sachen gehören, wenn man es noch nicht weiß, und in wieweit Sie überhaupt noch genutzt werden.
    Wenn dann etwas Zeit vergangen ist, ohne das sich was rührt, könnte man ja mal anfange die wirklich wertlosen Gegenstände tatsächlich zu entsorgen, natürlich nicht ohne erneut schriftlich darauf hinzuweisen.
    So bekommt man vieleicht mal Bewegung rein und muß nicht gleich zum Anwalt rennen.
     
  8. #7 aufkleber, 22.01.2015
    aufkleber

    aufkleber Gast

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die hilfreichen Antworten!

    Ich möchte mich ja nicht strafbar machen ;)

    Leider steht im Mietvertrag nicht genau um welchen Kellerraum es sich handelt.
    Da es aber nur drei Räume gibt und nur ein bestimmter Raum am Stromzähler angeschlossen ist, war es für mich immer eindeutig.

    Der Mieter hat natürlich gesagt das ihm früher vom verstorbenen Vermieter die Nutzung zugesagt mündlich zugesagt wurde, welches aber die andere Mietpartei dementiert.

    Der Nachlassverwalter hat dem "Problemmieter" auch keine Erlaubnis zur Nutzung der anderen Räume erteilt.
    Es handelt sich um Hobbyräume bzw. Gemeinschaftsräume, die komplett geräumt wurde nachdem der Vermieter verstorben ist.


    Auch der Hausanschlussraum, welches der Mieter als Keller nutzt (der besagte 6qm Keller) ist bis oben hin zugemüllt sodass es mir nicht möglich ist die Tür zu öffnen.

    Da ich die Heizung von Öl auf Gas umstellen möchte muss natürlich alles raus damit der Gasanschluss gelegt werden kann.

    Und wir reden hier von einem Mieter der sich die Freiheiten wirklich rausnimmt.
    Er arbeitet bei der "Stadt" so nennen sich heutzutage Hartz4 Empfänger... und er läuft für jede Kleinigkeit zum Anwalt und läßt schreiben aufsetzen... Ich will ihm soviel Untersagen wie eben nur Möglich, da hilft eigentlich nur selbst tätig zu werden.

    Schlimm finde ich es, das einem als Vermieter die Hände gebunden sind, ohne gleich zum Anwalt zu rennen.

    So , jetzt habe ich meinen Frust abgelassen.

    Für weitere Anregungen bin ich auf jedenfall offen !

    Gruß
     
  9. #8 Pharao, 22.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    das ist m.E. super, denn dann kannst du ggf. jeden Mieter einen neuen Kellerraum zuweisen, wenn dir die bisherige Aufteilung nicht gefällt. Ansonsten dürfte es ja auch nicht so schwer sein, ggf. einfach die Mieter zu fragen, welchen Kellerraum sie z.Z. benutzen bzw. ihnen mal zugeteilt worden ist.

    Der Mieter wäre m.E. gut beraten gewesen, wenn er sich das damals schriftlich hätte geben lassen ....

    Unabhängig davon würde ich das auch so nicht dulden, das der Mieter überall sich ausbreitet und alles "zumüllt". Das ist evt. nur noch ein Grund mehr, warum dieser Raum besonders schnell geräumt werden muss vom Mieter und wie schon gesagt, wenn das niemanden gehört (und da kann man ja ggf. jeden einzelnen Mieter fragen), dann ist es ja Herrenlos und kann m.E. bedenkenlos entsorgt werden.

    Hmm ? Wenn du aus ihm eine "Extra-Wurst" machst, das verbessert evtl. nicht umbedingt das Mietverhältnis ...

    Also ich handhabe das i.d.R. eher so, wenn ich einem Mieter was untersage oder zugestehe, dann gilt das letztlich für alle Mieter. Ich würde also z.B. nicht damit anfangen, "du darfst dein Fahrrad in den Hof stellen und du nicht", auch wenn`s ein unliebsamer Mieter ist.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.980
    Zustimmungen:
    415
    Gleichzeitig mit der Beseitigungsaufforderung hätte ich den Mieter nachweislich schriftlich abgemahnt.
     
  11. peng

    peng Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Gehst Du eigentlich nur davon aus, dass der ganze Schrott dem Mieter gehört, oder hat der dieses zugesagt? Manchmal beteiligen sich ja auch gerne andere an der "Müllhalde", so dass vielleicht erstmal zu klären wäre, wer überhaupt alles abgemahnt/ benachrichtigt/informiert werden soll/muss?
     
Thema:

Mieter stellt nicht angemietete Räume zu - Hilfe

Die Seite wird geladen...

Mieter stellt nicht angemietete Räume zu - Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  2. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...
  3. Angst vor nichtzahlenden Mietern

    Angst vor nichtzahlenden Mietern: Liebe Community, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber durch Glück habe ich Eigentum erworben, das vermietet werden könnte. Es geht um 3...
  4. Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden

    Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden: Hallo, im Waschraum hat ein Mieter die Fläche genuzt, um dort seine Wäsche zu trocknen. Wenn es nun im Winter unterhalb dem Gefrierpunkt ist,...
  5. Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter

    Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter: Hallo, mich würde mal eure Meinung bzw. eure Verhaltensweise zu dem Thema interessieren. Ich habe vor etwas über einen Jahr eine ETW in einem 8...