Mieter tauscht Schloß aus und andere Mieter leiden darunter

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Selphix, 07.05.2014.

  1. #1 Selphix, 07.05.2014
    Selphix

    Selphix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag, ich bin neu hier im Forum, falls das Thema nicht passt, bitte verschieben =)

    Zu meinem Anliegen:

    Der Sachverhalt:
    Mieter A tauscht das Kellerschloß aus und informiert nicht die anderen Mieter B und C im Haus. Nun kommen Mieter B und C nicht mehr in die Waschküche. Zudem schaltet Mieter A jeden Tag kurz vor Mitternacht den Router ab, der sich ebenfalls im Keller befindet und Mieter B und C können dadurch weder ins Internet, noch können sie telefonieren. Den Router schaltet er morgens um 7:15 Uhr wieder ein. Macht sich Mieter A dadurch stafbar?

    Mieter B und C wohnen in der 2. Etage und Mieter A in der 3. Etage des Hauses und haben selten Kontakt miteinander.

    MfG Selphix
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Leipziger82, 07.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    An den Schließanlagen hat ein Mieter in der Regel nichts verloren. Das würde ich ihm auch mit Nachdruck mitteilen. Selbiges gilt wohl für den Router (den würde ich in einem Kasten verschließen).
     
  4. #3 Selphix, 07.05.2014
    Selphix

    Selphix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Macht sich Mieter A strafbar, wenn er die Schlösser austauscht? Der Router wird von ihm mitbenutzt.
     
  5. #4 Tobias F, 07.05.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Im Prinzip JA, denn weder das von ihm ausgetauschte Schloss noch der Router sind sein Eigentum oder Gegenstand seiner Mietsache.
     
  6. #5 Leipziger82, 07.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Er verstößt vermutlich "nur" gegen die vertraglichen Bestimmungen, wenn er die gemeinschaftlichen Räume blockiert.
    Eine Straftat sehe ich da nicht. Höchstens für Diebstahl, wenn er das alte Schloss behalten hat. Da müsstest Du ggfs. in einem Forum für Strafrecht nachfragen.

    Ob der Router von ihm mitbenutzt wird, dürfte kaum eine Rolle spielen. Wenn es ein "Hausverteiler" ist, sollte kein Mieter daran rumspielen dürfen. Ich würde nur einem Techniker den Zugang gewähren.

    Eines verwirrt mich noch:

    Warum muss Mieter A seine Mitmieter informieren? Er hat den Eigentümer zu fragen, sonst niemanden.
    Immerhin handelt es sich um sein Eigentum
     
  7. #6 Papabär, 07.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Mich irritiert hier noch ein wenig, dass die Frage im Unterforum WEG gestellt wurde.

    Kann ein Versehen sein ...
    ... kann aber auch sein, dass der handelnde Eigentümer die Erlaubnis der WEG benötigt.
     
  8. #7 Selphix, 07.05.2014
    Selphix

    Selphix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geil, danke für die schnellen und informativen Antworten Leute. Ich werde mich nochmal an ein Forum für Strafrecht wenden.

    MfG Sel =)
     
  9. #8 Aktionär, 07.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Schön wäre noch, wenn Du die von Papabär aufgeworfene Frage beantworten könntest.
     
  10. #9 Leipziger82, 07.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Guter Einwand und mein Fehler. Da ging mein Gedanke zu kurz.
     
  11. #10 Selphix, 07.05.2014
    Selphix

    Selphix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Darauf habe ich leider auch (noch) keine Antwort. Werde sie euch natürlich mitteilen, sobald ich mehr erfahren habe^^
     
  12. #11 Aktionär, 07.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Also bist Du Mieter B oder C und nicht (Teil-)Eigentümer?
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ich sehe nicht, warum hier eine Strafbarkeit vorliegen sollte. Wer das Gegenteil behauptet, möge mal bitte als erstes den (vermuteten) Tatbestand nennen ...
     
  14. #13 Papabär, 07.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ich überlege gerade, ob Nötigung in Frage kommen könnte ... sicher bin ich mir aber nicht.



    Da ja die interessanten Angaben oft erst am Ende gepostet werden, warte ich jetzt noch auf so eine Aussage wie "... jetzt kommen wir nicht mehr aus dem Keller raus."
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    "... Gewalt oder Drohung mit einem empfindlichen Übel ..." fehlt mir hier. Er droht ja nicht - er macht einfach.


    Ja, die Story könnte noch so ein Highlight vertragen :wink3:
     
  16. #15 BHShuber, 08.05.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    mit dem Vermieter sprechen?

    Hallo,

    davon mal abgesehen, das diese seltsame Konstellation sehr seltsam anmutet, wie wäre es denn mit dem Vermieter zu sprechen und ihm nahezulegen, dass der verursachende Mieter das zu unterlassen hat.

    Sollte es sich im eine gemeinschaftlichen vom Vermieter zur Verfügung gestellten kostenpflichtigen Router handeln, desse Betreiben auf die Mieter umgelegt wird, dann mal androhen, die Gebühr hierfür nicht mehr zu begleichen.

    Strafrechtlich sehe ich hier keinerlei Grundlage.

    Gruß

    BHShuber
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.411
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das kommt darauf an wo man hin will.
    Die juristische Fachliteratur kennt Fälle in denen das heraus lassen von Luft aus Autoreifen als Sachbeschädigung durch ging. Wohlgemerkt der Zustand wurde vor Fahrtantritt bemerkt und entsprechend klug gehandelt! Weder Ventile noch der Reifen oder gar sonstige Fahrzeugteile wurden in ihrer Substanz verletzt.

    Ich bin mir ziemlich sicher eine Mindermeinung finden zu können, in der das Austauschen des Schlosses durchaus strafrechtlich relevant sein kann, hier ist eine Variante 303 durchaus drin. In wieweit ein StA oder ein RiAG dem zu folgen gewillt sind ist wieder ein anderer Schnack.
     
  18. #17 Tobias F, 08.05.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Also der Austausch eines Türschlosses das einem nicht gehört finde ich rechtlich schon mehr als bedenklich und an Diebstahl grenzend (so es nicht mehr vorhanden ist).
    Wenn zudem hierdurch den anderen Mietern der Zugang zur Waschküche unmöglich gemacht wird sehe ich hierin eine Nötigung (gleiches gilt für das willkürliche Abschalten des Routers der ihm nicht gehört).
     
  19. #18 Papabär, 08.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hm ... hab´ grad´ mal versucht, mich in die Thematik ein wenig einzulesen ... aber mit dieser Definition wäre ja z.B. das Drängeln auf der Autobahn auch keine Nötigung, oder? :155:
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Mit dir macht es einfach Spass :top

    Das ist ein sehr guter Einwand, den ich gerne teilen würde :91: Leider setzt es beim Thema "Auto" auch an deutschen Gerichten regelmäßig aus und man behilft sich mit teilweise nicht ganz einfach nachvollziehbaren Konstruktionen. Die Nummer mit der abgelassenen Luft, die Duncan da erwähnt hat, gehört auch in diese Ecke. Im Fall hier wäre die "Drohung mit einem empfindlichen Übel" die sehr subjektive Befürchtung, dass dir der Hintermann in den Kofferraum fährt. Die "Handlung" ist, dass du zur Seite fährst.

    In einem Umfeld ohne Lenkrad (also z.B. in einem Keller), würde ich von einer so großzügigen Auslegung nicht ausgehen. "Internetentzug" ist keine Nötigung.
     
  21. #20 Martens, 09.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    wie ist es mit Freiheitsberaubung? :D

    Christian Martens
     
Thema: Mieter tauscht Schloß aus und andere Mieter leiden darunter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwalter tauscht schlösser aus

    ,
  2. vermieter tauscht schloss aus

Die Seite wird geladen...

Mieter tauscht Schloß aus und andere Mieter leiden darunter - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...