Mieter tyrannisiert Vermieter

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Sunnynelly, 24.01.2009.

  1. #1 Sunnynelly, 24.01.2009
    Sunnynelly

    Sunnynelly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vor ein paar Monaten ist der Vermieter des neben uns stehenden Dreifamilienhauses verstorben und dessen Ehefrau ( 78 Jahre ) hat die Erbfolge angetreten.
    Nun ist es so, dass ein Mieter in deren Haus sie ständig tyrannisiert und seelisch fertigmacht. Das alles fing damit an, dass der Mieter sich zunächst Lieb-Kind machen wollte und Hilfsbereitschaft vortäuschte. Dann jedoch wurde er immer unverschämter und wollte die Vermieterin ständig bevormunden. Nachdem er merkte, dass er damit keinen Erfolg hatte, brachte er alle möglichen Mängel in seiner Wohnung und auch Anschuldigen hervor, wie z.B. Schimmel in seiner Wohnung durch defektes Dach. Der Dachdecker wurde sofort bestellt und er stellte fest, dass alles in Ordnung war und der Schimmel wohl dem Verhalten des Mieters zuzuschreiben war. Ich muß noch dazu sagen, dass das Haus der Vermieterin kein Altbau und TOP in Ordnung ist.
    Nachdem der Mieter damit nicht weiterkam, wurden andere Sachen vorgeschoben, wie der Schimmel sei schon vor dem Einzug gewesen, im Keller die Fenster wären vernagelt (was absolut nicht stimmt) und noch so viele verrückte Dinge.
    Nachdem die Vermieterin einen Anwalt eingeschaltet hatte, schaltete der Mieter aus Protest den Mieterschutzbund ein und erzählte denen nichts als Lügen, die nur "gegen" die Vermieterin und deren Haus gerichtet waren. Aber sie hat Gott sei Dank Zeugen, die alles widerlegen können.
    Die alte Dame hat den Tod ihres Mann noch nicht verwunden und nun kommt das noch hinzu. Sie ist vollkommen verzweifelt, weil sie schon Angst hat den Mietern im Treppenhaus zu begegnen, weint nur noch jeden Tag.
    Was aber kann sie überhaupt tun? Kann sie den Mietern kündigen? Oder wie kann sie sich vor so einer Schikane schützen?

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 24.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    das ist schon mal gut. zu ihrem eigenen seelenheil sollte sie am besten den ganzen vorgang dem anwalt soweit übergeben, dass sie die diverse post garnicht mehr aufmachen muss. oder - wenn das entsprechende vertrauensverhältnis nicht da ist - jemanden dazwischen schalten, der abwägen kann, ob sie die post wirklich lesen muss oder ob das gleich zum anwalt weitergeleitet werden kann.

    der mieterschutzbund kann selbst herzlich wenig machen. auch hier braucht's einen anwalt, den der mieter zwar (sofern er im recht ist) nicht bezahlen muss, der aber dann letztendlich auch nur seinen job macht und irgendwelche "lügen" nicht akzeptieren wird.

    wenn das zerwürfnis tatsächlich so gross ist, kann sie kündigen.
    das nachzuweisen dürfte allerdings nicht ganz einfach sein.
    aber es gibt ja schon einen anwalt, der kann dahingehend beraten.

    übrigens sind "schon" beleidigungen gegen den vermieter ein grund für eine fristlose kündigung...
     
  4. Boby

    Boby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    das sieht mir schwer nach Nachbarschaftsstreit aus. So wie du das schilderst wird auf die ältere Dame noch einiges zu kommen. Zahlt er denn seine Miete?

    Gruß Boby
     
  5. #4 lostcontrol, 24.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    wieso denn nachbarschaft?
    ich hab das so verstanden, dass der mieter im gleichen haus wohnt wie die vermieterin...

    ach ja, da kommt natürlich die allerwichtigste frage gleich auf:
    wieviele parteien wohnen denn da?
    wenn's nur zwei sind, und eine davon ist die vermieterin, dann kann sie auch ohne grund kündigen, es dauert nur blöderweise 3 monate länger...
     
  6. #5 Sunnynelly, 24.01.2009
    Sunnynelly

    Sunnynelly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,

    vorab erstmal herzlichen Dank für die schnelle Antwort :Blumen

    Bin durch diese Aussage schon wieder um eine Erfahrung reicher .:cool

    Wir haben nämlich im vergangenen Jahr ein Mehrfamilienhaus gekauft und

    ich bin also wirklich in der Beziehung noch ein wenig unerfahren :?

    Aber wie ich sehe, bin ich wohl gerade deshalb auf dieses hilfsbereite Forum gestossen. :top

    Übrigens, in dem Haus der alten Damen wohnen außer ihr noch zwei Parteien und eine davon ist dieses Ekelpaket :lol


    Boby....Nachbarschaftsstreit ist es nicht, denn wir als Nachbarn verstehen uns

    mit der alten Dame super und mein Mann hilft ihr wo er kann. :)

    Ich fürchte jedoch auch, das auf sie noch einiges zukommen wird. Ja, der

    Mieter von ihr zahlt noch seine Miete, aber ich denke mal, wenn das so weitergeht,

    wird er die ersten Mietkürzungen vornehmen. Dabei besteht überhaupt kein Grund dazu. :gehtnicht


    LG
    Sunny
     
  7. #6 lostcontrol, 24.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    nicht zu früh freuen. das muss nämlich erstmal beweisbar sein. will heissen, man braucht dafür einen (unabhängigen!) zeugen, der auch gewillt ist das tatsächlich vor gericht auszusagen ODER (und besser) man hat das schriftlich (z.b. gewisse "böse" briefe oder E-Mails).

    nur um ganz sicher zu gehen, dass die einfachste kündigungsform hier ausgeschlossen ist: ist die dritte partei gewerblich?

    na dafür hat sie ja schon einen anwalt, der sich dann drum kümmern kann.

    ich hoffe die alte dame muss nicht von den mieteinnahmen leben sondern hat auch noch andere einkünfte bzw. rücklagen?
    die alten triffts immer am schlimmsten bei sowas...
     
  8. #7 Sunnynelly, 24.01.2009
    Sunnynelly

    Sunnynelly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    nein....gewerblich ist dort nichts.

    Gott sei Dank hat sie noch ihre eigene Rente und die ihres verstorbenen Mannes.

    Und Rücklagen sind auch genug vorhanden.


    LG
    Sunny
     
  9. Boby

    Boby Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    auch wenn man in einem Haus wohnt Tür an Tür mit mehreren Parteien nennt man das " mein Nachbar". So war dies gemeint.
    Wenn der Mieter so ein Eckel ist kann das sehr viele Nerven kosten. Ist uns sehr bekannt.
    Da kann ich nur empfehlen so schnell wie möglich raus mit ihm. Die Kündigung liegt ja hier wohl auf der Hand. Sucht mal unter Google Die Vollstrecker die kennen sich mit schwierigen Fällen aus. Die Beratung kostet nichts. Die haben den richtigen Rat. Können wir nur empfehlen.
    Vieleicht läßt sich der Mieter ja von seiner Kündigung beeindrucken, was ich mir nicht vorstellen kann.

    Gruß Boby
     
Thema: Mieter tyrannisiert Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mieter lügt

    ,
  2. mieter tyrannisieren

    ,
  3. mieter belügt vermieter

    ,
  4. mieter lügt vermieter an,
  5. vermieter lügt was tun,
  6. mieter schikaniert vermieter,
  7. mieter erzählt lügen,
  8. mieter erzählt lügen über vermieter,
  9. mieter luegt,
  10. wenn der mieter lügt,
  11. mieter erzählt unwahrheiten,
  12. mieter lügt vermieter,
  13. mieter lügt vor gericht,
  14. mieter lügen,
  15. verrückte mieter,
  16. vermieter lügt vor gericht,
  17. unverschämter mieter,
  18. Was kann ein Vermieter wenn vom Mieter Unwahrheiten über den Vermieter erzählt werden,
  19. mieter lügt und trickst gegenüber vermieter,
  20. Lügen durch den Anwalt des Vermieters ,
  21. Unser mieter ist verrückt,
  22. mieter lügt eigenen anwalt an,
  23. Mieter belügen uns,
  24. mieter erzählt schlecht über vermieter ,
  25. mieter belügt vermieter an
Die Seite wird geladen...

Mieter tyrannisiert Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...