Mieter verschwunden!

Diskutiere Mieter verschwunden! im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Gemeinde, wir haben ein großes Problem mit einem Mieter: Er zog ein, bezahlte die ersten drei Mieten pünktlich und verschwand dann. Der...

Karl

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.01.2007
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo Gemeinde,

wir haben ein großes Problem mit einem Mieter: Er zog ein, bezahlte die ersten drei Mieten pünktlich und verschwand dann. Der Briefkasten läuft über, der Mieter wird nicht mehr gesehen und der Mietrückstand beläuft sich auf mitlerweile über 6 Monatsmieten. Laut Einwohnermeldeamt ist er noch gemeldet auf dem Arbeitsamt dagegen nicht, mit der Polizei wurde die Wohnung geöffnet und nachgeschaut ob etwas passiert ist aber es ist alles ordentlich und sogar aufgeräumt!

3 Mahnungen wurden bereits geschrieben, in der letzten steht:"Sollten Sie dieser Mahnung jedoch nicht bis zum 31.12.06 nachkommen, spreche ich hiermit die Vorsorgliche fristlose Kündigung zum 31.12.06 wegen Mietrückstand aus." Diese Mahnung gab es per Einwurfeinschreiben und liegt somit immernoch beim Mieter im Postkasten.

Kann jemand sagen ob die Fristlose Kündigung so wirksam ist?

Wir möchten nun Räumungsklage einreichen und das Vermieterpfandrecht geltend machen(Berliner Räumung) ist hoffentlich nicht so riesig teuer, ist das so richtig und gibt es etwas wichtiges zu Beachten? Was würdet ihr tun?

Bin für jede Hilfe dankbar!
Karl

Zusatz: Vor dem großen Unwetter muß sich eine Person kurz in der Wohnung befunden haben da ein angekiptes Fenster nun geschlossen ist!
 
#
schau mal hier: Mieter verschwunden!. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
ich würd in jedem falle mal einen zettel an die türe hängen, dass DRINGEND um meldung gebeten wird...
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Ich würd mich erst mal akrobatisch irgendwohin beissen, nicht schon nach der zweiten Monatsmiete Rückstand fristlos gekündigt zu haben.

Bekanntlich kann der Mieter durch Zahlung der ausstehenden Beträge eine solche Kündigung wieder hinfällig machen - und damit kommt's nicht zu 6 Monaten Rückstand wie in diesem Fall... wenn aber doch, und der Mieter macht sich so rar, wird der Zettel an der Tür kaum mehr bringen als eine Einwurfeingeschriebene Kündigung.

Mit dieser Berliner Räumung kenne ich mich nicht aus, klingt aber nach einer plausiblen Methode.

Jerry
 

schlagfertig

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Mir ist dasselbe passiert,
nur schlimmer :-)
Die Wohnung ist total zugemüllt und vieles zerstört!
Gibt es irgendwo eine art schwarze Liste mit den Namen bekannter
Mietvandalen?
Erstens würde ich dort gern die mir bekannten eintragen und
2. bei Neuvermietung wenigstens das Risiko mindern.
MfG, Andreas
 

Beluga

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.08.2006
Beiträge
862
Zustimmungen
0
Strafanzeige erstatten. (Mieterflucht / Vandalieren / Schädigung / Betrug)
Der Name des Täters ist ja bekannt. Und der Polizei dient nicht nur statistischem Zweck.

Darf in diesem Forum keine schwarze Liste für die Mietbetrüger geben ?
 

hamichel

Benutzer
Dabei seit
17.01.2007
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Darf in diesem Forum keine schwarze Liste für die Mietbetrüger geben ?
Diese Frage wäre zunächst vom Betreiber des Forums zu beantworten.
Dieses Forum ist schließlich eines für Vermieter, und hier werden so viele Fakten und Details beschrieben; warum sollten dann nicht auch die dazu gehörenden Namen genannt werden?
Es soll doch niemand denunziert, sondern andere Vermieter vor Schäden durch solche Leute bewahrt werden.
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Pranger für Mietbetrüger gibt es bereits genug im Netz. Die findet man auch in unserer Linksammlung. Ich denke, dass es nicht nur rechtl bedenklich ist, sondern nicht noch eine weitere Liste dieser Art geben muss.
 

hamichel

Benutzer
Dabei seit
17.01.2007
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Nee, nicht Pranger!
Aber im Rahmen der Beiträge/Klagen über "schlechte" Mieter neben den wahrheitsgemäßen (!!) Fakten auch Namen zu nennen, dürfte doch wohl erlaubt sein, oder?
Es soll doch eine Vermieter-Beurteilung eingeführt werden, warum dann nicht auch eine Beurteilung über Mieter?
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
wer führt denn eine Vermieter Bewertung in deinem Sinn ein? Wäre mir neu, aber die Stiftung WArenspaß hat ja immer neue Ideen... Obwohl ich mir das sehr schwierig vorstelle. Wenn man jemanden anprangert (was anderes ist es ja nicht), muss man das im Allgemeinen auch nachweisen können.

Schau dir einfach die einschlägigen Datenbanken an. VPAz etc
Dann wird dir schnell klar, wie die Vergehen dieser Mieter bewiesen werden.
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
capo, ich kann Deine Zurückhaltung verstehen - heutzutage muss man ja schon mit der öffentlichen Kritik an Waren und Dienstleistern vorsichtig sein - wieviel mehr muss man da Sorge haben, dass ein Mieter, der dreist genug ist, Wohnungen ohne Zahlung des Mietzinses zu nutzen, zu vermüllen und sich dann zu verkrümeln, angesichts einer "Anprangerung" mit allen zu Gebote stehenden rechtlichen Mitteln zurückschlagen wird.

Generell fände ich es auch gut, wenn man jeden Missstand für alle potenziell Betroffenen leicht einsehbar dokumentieren könnte - aber das deutsche Persönlichkeitsrecht gibt das nunmal nicht her, und es gilt ja auch immer noch "was Du nicht willst, das man Dir tu..."

Jerry
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
capo - aber wie rechtfertigst du dann deine eigene "vermieter-datenbank"?
immerhin können dort auch vermieter angeprangert werden ohne beweise.
also entweder ganz oder garnicht.

ich hätte da auch diverse schwarze schafe zu vermelden, die jetzt bei neuen vermietern die gleiche scheisse bauen...

aber mir wird ja schon mit verleumdungsklage gedroht, nur weil ich den neuen vermietern mal geraten habe, grundsätzlich mit der mieterin alles nur schriftlich zu machen.

das kann doch nicht angehen, oder?
 

schlagfertig

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo,
das mit der Anzeige (Polizei) habe ich gemach.
Wurde nur als "Unterschlagung geringwertiger Sachen",
sprich Wohnungs und Briefkastenschlüssel angenommen.
Die Beschädigungen, Mietrückständ und und und sind nur zivielrechtlich
einklagbar.
Ohne Aussicht auf Erfolg bei mittellosen Leuten.
Trotzdem danke.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
naja - wenn du mal 'n titel hast, dann verjährt der erst nach 30 jahren...
 

hamichel

Benutzer
Dabei seit
17.01.2007
Beiträge
45
Zustimmungen
0
naja - wenn du mal 'n titel hast, dann verjährt der erst nach 30 jahren...
Bis dahin kostet's nochmals "gutes" Geld - und wer kontrolliert dann 30 Jahre lang, ob der mittellose Schuldner zwischendurch vielleicht nicht mehr so mittellos ist, damit der Titel irgendwann einmal vollstreckt werden kann?
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
schon klar hamichel...
ist halt immer die frage wo man die grenze setzt von wegen "das lohnt sich nicht, deswegen zu klagen" bzw. wo man sagt "da klage ich, irgendwann bekomm ich dann mein geld".

ich hab mich auch schon schwarz geärgert und geld "hinterhergewinkt" weil klar war, dass es sich eben nicht lohnt.
aber man hat die möglichkeit, das sollte man nicht unterschlagen.
 

Thomas123

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.02.2007
Beiträge
865
Zustimmungen
1
Also wenn Du schon 6 Monate wartest und keine Miete kriegst, dann bleibt nur eins.
Fristlos kündigen. Hast du gemacht.

Als nächstes mußt du beim Gericht auf Zwangsräumung klagen, kannst auch einen Aufsatz mit den Fakten schreiben, das Gericht hilft Dir dabei, damit du einen Titel kriegst. Den gibst Du dem Gerichtsvollzieher.

Dann darfst du die Zwangsräumung bezahlen, kostet pro Zimmer im voraus so um die 1000 Teuronen. Dann wird der ganze Plunder 8 Wochen auf deine Kosten eingelagert und anschließend auf deine Kosten entsorgt.

Also nix wie hin zum Gericht, Räumungsklage beantragen, sonst klappt das nie.

Und nächstes Mal gleich bei der 2. Mietzinszahlung, die nicht eingeht, fristlos kündigen. Wenn er das Spiel innerhalb von 2 Jahren nochmals macht, bleibt die fristlose Kündigung bestehen. Deshalb gleich vorsorglich fristgerecht kündigen.

Viel Spaß bei der Zwangsräumung, hab ich schon allles hinter mir.

Echt Sch....

Und nie vergessen, bei der nächsten Vermietung zuerst eine Mieterselbstauskunft ausfüllen lassen, gibts im Internet...... Da trennt sich die Spreu recht schnell vom Weizen....

Gruß Thomas
 

Beluga

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.08.2006
Beiträge
862
Zustimmungen
0
Was tun die Haus und Grund Eigentümer Vereine, die die Rechte der Vermieter vertreten sollen ?

Warum tragen sie nichts zu Reform von dem Vermieter-benachteiligenden Mietrecht ?
Die Mietnomaden richten überall Unheil an. Das unter Ausnutzung von Mietrecht.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
beluga - ich fürchte die mieter haben einfach die grössere lobby...

aber vielleicht relativiert sich das ja auch mal von selbst und die mieter merken, dass es irgendwann nur noch wohnungen auf billigst-niveau zu mieten gibt, weil sich kein vermieter mehr das antut, wohnungen auf hohem standard zu halten, nur damit ein halbes jahr später der nächste mietnomade oder mitvandale alles wieder zugrunde richtet.

vielleicht kommt's ja auch so, dass auch in sachen mietwohnungen irgendwann die 2-klassen-gesellschaft voll durchbricht und es "gute" wohnungen eben nur noch für leute gibt, die einem im voraus die miete für 5 jahre bezahlen zuzüglich 2 jahren kaution...
da immer mehr staatliche sozialwohnungen (grösstenteils ins ausland) verkauft werden, sehe ich allerdings bitterschwarz für diejenigen 98% der bevölkerung, die dann ohne wohnung dastehen...

ich weiss auch nicht wie das weitergehen soll - ich sehe nur, dass immer mehr private vermieter ihre mietwohnungen lieber leerstehen lassen als sie zu vermieten (selbst wenn sie dann die leerstandskosten tragen müssen).
und ich sehe auch, dass immer mehr privater mietsbesitz immer mehr 'runterkommt - das liegt teilweise daran, dass halt auch vermieter von arbeitslosigkeit betroffen sein können (und dann KEIN wohngeld kassieren dürfen!!!), was natürlich zur folge hat, dass der mietzins nicht mehr in die erhaltung und instandsetzung fliessen kann...

ich glaub der grobe trend geht in richtung entweder luxus-wohnung oder einfachst-variante - die "gutbürgerliche" mittelstands-mietwohnung gibt es kaum mehr...
 

Rübe

Benutzer
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Original von schlagfertig
Gibt es irgendwo eine art schwarze Liste mit den Namen bekannter
Mietvandalen?
Erstens würde ich dort gern die mir bekannten eintragen und
2. bei Neuvermietung wenigstens das Risiko mindern.
MfG, Andreas

Hallo Andreas,

von so einem Verzeichnis ist mir nichts bekannt. Allerdings kann ich nur raten, vor dem Schließen eines neuen Mietvertrags bei der SCHUFA eine Auskunft über den potentiellen Neumieter einzuholen. Das hat schon so manchen vor Fehlern bewahrt...

Grds. bin ich auch der Auffassung, daß man spätestens ab dem Ausbleiben der 2. Miete die firstlose Kündigung (nebst Gewährung einer "angemessenen Frist" zur Heilung des Vertragsbruchs) aussprechen sollte. Ansonsten geht es immer zu den eigenen Lasten... :vertrag
 
Thema:

Mieter verschwunden!

Sucheingaben

schlechte mieter liste

,

mieter verschwunden was tun

,

mieter ist verschwunden

,
räumungsklage mieter verschwunden
, was tun wenn mieter verschwunden ist, mieter verschwunden keine miete, mietnomaden liste, mieter weg was tun, Mieter verschwunden räumung, mietrückstand mieter verschwunden, mieter verschwunden polizei, liste von schlechten mietern, vermieterbewertung, mietvertrag verschwunden, mieter verschwunden, schwarze liste mieter, verzeichnis schlechte mieter, 6 monate keine miete, mieter weg, schwarze liste mietnomaden, schlechte mieter, schlechte mieter forum, schwarze Mieterliste, liste schlechter mieter, mietvandalen liste
Oben