Mieter versteht Berechnung der Indexmiete nicht

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von susi, 27.03.2014.

  1. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Für einen Laden ist eine Indexmiete vereinbart worden.
    Der Vermieter hat nun die Anpassung gefordert:

    Bei der letzten Mieterhöhung im Mai 2007 stand der Verbraucherpreisindex bei 95,1. Der vereinbarte Schwellenwert von 5% wurde mit 100,0 erstmals im April 2010 überschritten. Der aktuelle Index im Februar 2014 stand bei 106,4. Das sind 11,9 % seit Februar 2007.

    Der Mieter rechnet aber von 100,0 auf 106,4 und will nur 6,4% mehr zahlen. Das ganze ging schon in mehreren Briefen hin und her. Was kann der Vermieter tun um seine Forderung durchzusetzen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Hattest du diese Klausel schon einmal in einem anderen Beitrag eingestellt? Irgendwie kommt mir folgender Einwand nämlich nicht ganz unbekannt vor: 5 % von was?


    Die Zustimmung zur Erhöhung gerichtlich einklagen. Vorher würde ich noch eine letzte Frist setzen - ohne Diskussion. Wenn der Mieter die Sachlage nicht begreift, kann er sie sich ja von (s)einem Anwalt erklären lassen.


    Ach, ja: Wo sind eigentlich die User, die hier immer die Meinung vertreten, bei einer Indexmiete sei ja "alles klar"?
     
  4. #3 Martens, 27.03.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Susi,

    zuerst ist die Vertragsklausel ungenau, da die Schwelle mit 5% vereinbart ist und nicht mit 5%-Punkten, die jedoch bei der Mieterhöhung angewendet werden soll. Aber egal, es reicht auf jeden Fall, die Erhöhung auszulösen.

    Ändert sich der Index also von 95,1% auf 106,4% sind das 11,3%-Punkte - jedoch 11,88%
    Die Abweichungen werden umso größer, je weiter sich die Zahlen von 100% entfernen.

    Wie Anders schon schrieb, Position sauber darlegen, offene Beträge anmahnen, letzte Frist setzten und dann auf Zustimmung und / oder Zahlung klagen.

    Christian Martens
     
Thema:

Mieter versteht Berechnung der Indexmiete nicht

Die Seite wird geladen...

Mieter versteht Berechnung der Indexmiete nicht - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...