Mieter verstorben Lebensgefährtin noch da ohne Mietvertrag

Diskutiere Mieter verstorben Lebensgefährtin noch da ohne Mietvertrag im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Unser Mieter ist vor ca 4 Wochen verstorben. Seine Lebensgefährtin steht nicht im Mietvertrag ist aber noch in der Wohnung. Muss ich ihr...

  1. #1 KlausT81, 26.07.2016
    KlausT81

    KlausT81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Unser Mieter ist vor ca 4 Wochen verstorben. Seine Lebensgefährtin steht nicht im Mietvertrag ist aber noch in der Wohnung. Muss ich ihr dennoch eine Kündigung Schreiben??? Oder kann ich sie sofort ohne Kündigung aus der Wohnung verweisen???

    Danke im voraus

    Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HulkHillen, 26.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2016
    HulkHillen

    HulkHillen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    40
    Wenn du kein Vertragsverhältnis mit ihr hast kannst (mußt) du ihr auch nicht kündigen. Die muß dann m. E. sofort gehen - oder einen ordentlichen Mietvertrag mit dir machen. Es gibt aber wohl gewisse Ausnahmen wenn die Lebenspartnerschaft schon lange bestand (eheähnliche Gemeinschaft). Grundsätzlich ist es wohl so, daß die gesetzlichen Erben in den Mietvertrag eintreten. insofern solltest du das Gespräch mit ihr suchen und klären, ob sie alleine Mieterin werden will. Dann würde ich einen neuen Vertrag aufsetzen - schon aus Gründen er Übersichtlichkeit.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Müssen musst du gar nichts. Was du willst, ist eine andere Frage.


    Nein, sie tritt in das Mietverhältnis ein, wenn sie dem nicht innerhalb eines Monats ab Kenntnis vom Tod des Mieters widerspricht, § 563 Abs. 2 BGB. Kündigen darfst du außerdem nur, wenn in ihrer Person ein wichtiger Grund liegt, aus dem du mit ihr kein Mietverhältnis eingehen willst. Das wird eher selten der Fall sein, am ehesten noch, wenn die Zahlungsfähigkeit erwiesenermaßen nicht gegeben ist.

    Außerdem klemmt deine ?-Taste.


    Nein, es genügt ein "auf Dauer angelegter gemeinsamer Haushalt". Eine Kontrolle der Schlafzimmeraktivitäten findet wie üblich nicht statt, "eheähnlich" ist also kein Erfordernis.


    Auch das stimmt nicht. Die Erben sind die letzten auf der Liste, nachdem weder Partner noch Kinder, Familienangehörige oder andere Haushaltsbewohner eintreten wollten und das Mietverhältnis auch nicht mit überlebenden Mietern fortgesetzt wurde.


    Das ist dagegen eine gute Idee, denn es ist gut möglich, dass der LG die Rechtslage ebenso unbekannt ist.


    Ob die LG den unterschreibt, bleibt ihr überlassen. Ich sehe auch keine Gefahr für irgendwelche Unübersichtlichkeiten.
     
    veto, dots, Syker und 2 anderen gefällt das.
  5. #4 anitari, 26.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Personen die mit dem verstorbenen Mieter einen gemeinsamen Haushalt geführt haben treten in den Mietvertrag ein.

    Kündigen kannst Du nur, sofern kein anderer zulässige Grund vorliegt, wenn der Grund in der Person selbst liegt.

    BGB § 563
     
  6. #5 HulkHillen, 27.07.2016
    HulkHillen

    HulkHillen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Andres,
    ich sehe keinen Widerspruch zwischen deinen Ausführungen und meinen. Einen "auf Dauer angelegten, gemeinsamen Haushalt" würde ich schon als eheähnlich bewerten. Zumal bei vielen Ehen eine Kontrolle der Schlafzimmeraktivitäten wohl zu einem ernüchternden Ergebnis führen würde ;-)

    Und bezüglich deines Hinweises auf die Erben und daß zuerst Partner, Kinder und Familienangehörige kommen würden: in aller Regel sind genau das die Erben...

    Aber um ganz sicher urteilen zu können, fehlen hier doch die genauen Hintergrundkenntnisse. Ein Gespräch mit einem Fachanwalt sollte der richtige Weg sein - oder sich halt mit der Bewohnerin ins Vernehmen setzen und das Alles ohne Zusatzkosten regeln.
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    Stuttgart
    ein auf Dauer angelegter gemeinsamer Haushalt können auch Eltern und Kinder sein, oder Onkel und Neffen usw. Also nicht zwingend eheähnlich.
     
  8. #7 Fremdling, 27.07.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    448
    Kommt vielleicht auf die Region an :shame :shame :shame :shame :shame ...
    *SCNR*
     
    veto, dots und GSR600 gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    2.332
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich sehe da einen deutlichen Unterschied. Der ist sicher im nicht unerheblichem Unterschied der Fachsprache Rechtsdeutsch und der Allgemeinsprache Deutsch zu finden. Genau hier ist der aber wichtig.
    du sicher, aber weder der Gesetzgeber noch die Kirchen noch die unterschiedlichen Ämter sehen dies so.
    die ggf. das Erbe ausschlagen können, damit keine Erben mehr sind und dennoch von obigem Gesetz profitieren können. Die Erben können auch testamentarisch bestimmt sein und eine ganz andere Person(engruppe) umfassen, darunter auch juristische Personen. Der Klassiker bei Millionären wohl der Tierschutzverein...
    und hier sind wir uns wieder alle einig.
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    2.332
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die Brüder und Cousins in Personalunion Cletus, Dale, Dalton, Dan, Daryl, Don, Doyle, Earl, Elwood, Ernie, Ned, Walton & Wynn lassen anfragen ob dies eine eindeutig zweideutige Unterstellung gewesen sein soll...

    Wellcome to Redneck-County.
     
  11. #10 DER HAMSTER, 27.07.2016
    DER HAMSTER

    DER HAMSTER Gast

    Hallo,
    ich lese gespannt mit.
    Tolle Ausführungen zu einem Thema, mit dem ich mich noch nicht beschäftigen durfte.
    Einer schreibt ohne Hintergrundwissen und andere dafür umso mehr.


    Eifrige Schlafzimmeraktivitäten hat immerzu
    DER HAMSTER
     
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Na da hoffe ich doch sehr dass du kastriert bist, sonst haben wir bald eine Hamsterplage.

    LOL und VG Syker
     
    Pitty, dots, GSR600 und einer weiteren Person gefällt das.
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.055
    Zustimmungen:
    1.348
    Ort:
    Münsterland
    Dann bin ich bisher 2 mal verehelicht gewesen. Einmal zu damaligen WG-Zeiten, und zusätzlich noch mit meiner Frau.
     
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.891
    Zustimmungen:
    452
    So schlimm ist das mit dem Mietvertragvererben.

    Dann wird man alte Mieter ja nie los, wenn die eine zu geringe Miete zahlen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Wird der Vertrag vererbt, darf der Vermieter außerordentlich kündigen. Das ist ein weiterer Grund, warum die Unterscheidung zwischen Eintritt von Bewohnern, Fortsetzung mit überlebenden Mietern und Eintritt der Erben so wichtig ist.
     
    Syker gefällt das.
  17. #15 HulkHillen, 03.08.2016
    HulkHillen

    HulkHillen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    40
    Haben wir die nicht schon?
     
    dots gefällt das.
Thema:

Mieter verstorben Lebensgefährtin noch da ohne Mietvertrag

Die Seite wird geladen...

Mieter verstorben Lebensgefährtin noch da ohne Mietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen

    Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen: Hallo zusammen, ich lese schon etwas länger in Forum mit. Nun brauche ich mal euren Rat, meine Eltern besitzen ein Haus, mit mehren Wohnungen...
  2. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  3. Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten

    Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten: Hallo, ich bin zum 01.10.2017 in eine WG gezogen und habe vor 2 Wochen (~3 Monate nach dem Einzug) eine Mieterhöhung ab dem 01.04.2018 (6 Monate...
  4. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  5. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...