Mieter verweiget besichtigung ???

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Kurt, 29.09.2009.

  1. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wir wollen unser MFH verkaufen und haben es einer Maklerin abgegeben . Somit hat sie auch schon zum 2 mal Interessenten gebracht und das mit einer Voranmeldung ....soweit es ging hatten wir den Mietern bescheid gegeben und die anwesend waren haben die Wohnungen gezeigt bis auf eine Partei die es beim ersten mal verweigert hat , keine gründe ....OK musste man eben mit auskommen !
    Gestern rief die Makler wieder an und wir informierten wieder die Mieter diesmal war der Mann angesprochen worden und er sagte kein Problem ...also Uhrzeit fest und die ansage war da .
    Nur waren die nicht daheim ? ? ?

    Eben angesprochen ...meinte die Olle das sie das nicht will ich soll Zeichnungen zeigen und gut ist ...weil sie nicht möchte das wildfremde Menschen durch die Wohnung gehen und sie Miete bezahlt dafür und ihre Wohnung es ist , also im Klartext ....sie lässt es nicht zu !

    Was kann ich sagen oder machen damit wir in die Wohnung können um es den evtl. Käufern zu zeigen ?

    Ach , ....jede Wohnung ist anders geschnitten und aufgeteilt und somit für die Käufer evtl. Interessant ? Auch denke ich mir das es doch wichtig ist für den Käufer zu sehen in welchen Zustand sich die Wohnung befindet !?

    Also was für Schritte oder Argumente könnte ich einbringen oder Paragraphen den an die Lappen knallen damit sie mir nicht dumm kommen bzw. das es nicht schlimmer wird !

    Recht herzlichen Dank im Voraus !
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 29.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also normalerweise ist in jedem ordentlichen Mietvertrag vereinbart, das der Besitzer im Falle von Vermietungs- oder Verkaufsabsichten die Wohnung nach Vorankündigung im Beisein von Miet/Kaufinteressenten betreten darf.

    Was man nun konkret bei Weigerung des Mieters machen kann, und wie darüber hinaus die gesetzlichen Bestimmungen sind, weiß ich auch nicht mit Bestimmtheit.Aber vermutlich wird man die Mieter wegen Vertragswiedrigem Verhalten abmahnen können, was bei Wiederholung wohl bis zur Kündigung führen kann.

    Konfrontier die Mieter doch mal damit, vieleicht reicht das ja schon ;)
     
  4. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Super Danke !
    Ist doch schonmal ein Ansatz , vielleicht noch ein paar Argumente unter mischen und es könnte zum Erfolg führen ? Mal sehen ...nochmals Danke !

    Gruß !
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Verpflichtung des Mieters ergibt sich aus § 241 Abs. 2 BGB. Der Anspruch auf Zugang des Vermieters ist allerdings nicht unbeschränkt. Bei einer Weigerung wird man den Rechtsweg beschreiten müssen. Wenn der Vermieter nicht völlig verblödet ist, wird der Mieter die Verfahrenskosten zu tragen haben.

    Der im Grundsatz zweifellos bestehende Schadenersatzanspruch ist letztlich nicht viel wert. Der Vermieter wird darlegen müssen, dass die verweigerte Besichtigung kausal für einen Schaden ist und er wird die Schadenshöhe beziffern müssen.

    Beides dürfte kaum überzeugend gelingen. Ich kann mir dazu im Moment nur eine für den Vermieter erfolgversprechende Konstellation vorstellen: ein Interessent kann aus irgendwelchen Gründen nach Wochen oder Monaten die Wohnung doch noch besichtigen, kauft die Wohnung und sagt im Verfahren aus, dass er die Wohnung auch wesentlich früher gekauft hätte wenn er hätte besichtigen können. Bei dieser Konstellation wird man aus der späteren Kaufpreiszahlung einen Zinsschaden errechnen können.
     
  6. #5 Thomas76, 29.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Wie wäre es mit meinem Vorschlag, den Mieter bei Weigerung wegen vertragswidrigem Verhalten (natürlich vorausgesetzt, es steht entsprechendes im Mietvertrag) o.ä. abzumahnen ?
     
  7. #6 lostcontrol, 29.09.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    warum sollte das im mietvertrag stehen müssen?
    ich dachte das ist allgemeingültiges mietrecht?
     
  8. #7 Thomas76, 29.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich nicht.Aber wenn es im Vertrag steht (was ja bei jedem vernünftigen Mietvertrag der Fall sein sollte), ist ja meine Vermutung das man dann einfacher über die Schiene der Abmahnung wg. Vertragsverletzung o.ä. gehen könnte.
     
  9. #8 lostcontrol, 29.09.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    warum glaubst du dass eine abmahnung wg. vertragsverletzung da mehr bringen könnte? immerhin verstösst der mieter hier gegen das gesetz, warum muss man da darüber nachdenken ob etwas entsprechendes im mietvertrag steht, damit man evtl. abmahnen könnte? wozu die abmahnung (ausser man will in absehbarer zeit kündigen), der hinweis auf die gesetzeslage ist da doch letztendlich effektiver?
     
  10. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ne , ne ich hab nicht vor zu kündigen ...im gegenteil die sind erst eingezogen !

    Gruß !
     
  11. #10 Thomas76, 29.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das kommt drauf an, wozu ein Verstoss "nur" gegen die Gesetzeslage führen kann.Bei Verstößen gegen Vertragliche Pflichten kann man dem Mieter ganz klar die Konsequenz von Abmahnung und Kündigung aufzeigen, und die Aussicht auf Verlust der Wohnung dürfte schon eine gewisse Zugkraft haben, auch sehr Zeitnah.

    Ich weiß nicht, ob ein Verstoss gegen die Gesetzeslage ähnlich "effektive" Folgen hätte ? Und steht das ganze überhaupt im Mietrecht, oder gilt das erst, wenn Vertraglich vereinbart ? Immerhin wird die unverletzlichkeit der Wohnung in Deutschland ja ziemlich hoch gehandelt ?

    Na die fangen ja gleich gut an ! :D
     
  12. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Na die fangen ja gleich gut an ! :D[/quote]

    Muss zu geben im normalfall hätte ich die bestimmt nicht genommen ...aber weil wir mit dem Kapital Auswandern und Verkauf so weit abgeschlossen haben war es und so was von wurscht oder fast egal was da einzieht !

    Aber ich konnte ja nicht wissen das die schon anfangen bevor wir es verkloppt haben ...tja ...da ist man Jahrelang sehr penibel und achtet und sortiert extrem pingelig und nun beim Endspurt pinkelt uns ein Mieter ans Bein ...!

    Gruß !
     
  13. #12 lostcontrol, 30.09.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    das steht im mietrecht, das musst du nicht zusätzlich vertraglich vereinbaren (aber es ist durchaus sinnvoll, wenn das im mietvertrag erwähnt wird).
     
  14. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Diesen Unterschied gibt es schlicht und einfach nicht. Die Zugangsgewährung ist eine aus dem Gesetz resultierende vertragliche Nebenpflicht des Mieters. Ein Verstoß dagegen ist ein Verstoß gegen eine vertragliche Verpflichtung.
     
  15. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Recht Herzlichen dank nochmals für die Antworten !

    Ich hoffe das die das nicht nochmal machen sonnst gibt es eine Abmahnung mit einer direkten ansage , mal sehen was bei raus kommt ?

    Gruß !

    Nachtrag :

    Das ist ein Volk ...die sind auf Stress aus und das zu 100% !

    Statt mir eine klare ansage zu machen was den bedrückt gehen die zu den anderen Mietern um die zu hetzen bzw. zu fragen ob die es zu gelassen hätten das die Leute es besichtigen können....!

    Er meint zu denen das ich mind. 2 Tage vorher bescheid geben muss und wenn das der Fall nicht ist das er das nicht zu läst ???

    Stimmt das mit den 2 Tagen .....außerdem ist er Rentner er muss nichts in die wege leiten so das jemand anderes anwesend sein muss weil er nicht könnte ???

    Naja ...wie weit im vorraus muss ich bescheid geben !???

    Gruß!
     
  16. #15 Insolvenzprofi, 01.10.2009
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    mich würde interessieren, aus welchen parag. das genau hervorgeht bzw, die ableitung hervorgeht danke

     
  17. #16 Thomas76, 01.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Damit meint er jetzt aber nur seine Wohnung, oder ? Also unabhängig von der Gesetzeslage : wenn er nun auf einmal (warum auch immer) mit einer Besichtigung bei Vorankündigungsfrist von zwei Tagen einverstanden ist, würde ich diese Frist einfach einhalten, ist ja dann der einfachste und direkteste Weg.

    (Natürlich alles in der Hoffnung, er überlegt es sich dann, wenn der Besichtigungstermin gekommen ist nicht wieder plötzlich anders... :? )
     
  18. Kurt

    Kurt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ja , er meint seine Wohnung , so die aussage von den anderen Mietern ...wieso er mir das selber nicht sagt ??? Naja !

    Ich bin mir sicher auch 3 Tage vorher wird das nichts , werde mich aber gerne vom gegenteil überzeugen lassen ?

    Anderseits würd ich , im falle wenn er das wieder so handhabt das er oder sie es nicht zu läst diesmal gerne auf dieses Spiel einlassen um letztmalig vorverkauf ....wann das auch sein mag den Arsch raus zu kicken !

    Beiläufig .......an dem zweiten besichtigungsTermin hatte er (1. Tag vorher bescheid gegeben ) zu gesagt und seine olle meint er hätte nein gesagt ...wo sie schonmal lügt ...aber zeitgleich den anderen Mietern es so erzählt das er es nur wegen jenem Grund des mind. 2 Tage nicht zu gestimmt hätte ...und wieso läuft der Alki zu den anderen statt mir das klipp und klar zu erläutern ??? (Krank)

    Er hat sich mal vor ein paar Wochen ausgesperrt und fragte mich ob ich durch das Schlafzimmer Fenster mit der leite rein klettern würde ....wie gesagt so getan ...naja ......ich würd auch so eine Wohnung in dem Zustand auch keinem zeigen wollen ......ok , dann sollte er mit den spinnereien aufhören und Klartext bei solchen Anlässen mind. 2 Tage aufräumaktion zu haben !?

    Beim dritten verweigern gibt es eine Abmahnung und wenn wir nicht ins Geschäft kommen ....wird dann die Kündigung eingereicht ......und das wird bei denen ziemlichen ärger geben , bin mir sicher !
    Währe auch meine erste Kündigung !

    Gruß!
     
Thema: Mieter verweiget besichtigung ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter verweigert wohnungsbesichtigung

    ,
  2. besichtigungspflicht mieter

    ,
  3. mieter lässt besichtigung nicht zu

    ,
  4. hausverkauf wohnungsbesichtigung,
  5. mieter verweigert besichtigung,
  6. wohnungsbesichtigung bei hausverkauf,
  7. mieter lässt keine wohnungsbesichtigung zu,
  8. nachmieter wohnungsbesichtigung pflicht,
  9. mieter reagiert nicht auf besichtigungstermin,
  10. abmahnung wohnungsbesichtigung,
  11. mieter antwortet nicht,
  12. mieter lässt wohnungsbesichtigung nicht zu,
  13. mieter verweigert besichtigungstermin,
  14. wohnungsbesichtigungen bei hausverkauf,
  15. wohnungsbesichtigung verkauf mieter,
  16. mieter reagiert nicht auf abmahnung,
  17. eigenbedarfskündigung wohnungsbesichtigung,
  18. wohnungsbesichtigung verweigern,
  19. Mieter stimmt besichtigungstermin nicht zu,
  20. mieter antwortet nicht auf besichtigung,
  21. hausverkauf mieter verweigert besichtigung,
  22. verpflichtung zur wohnungsbesichtigung,
  23. abmahnung wegen verweigerung wohnungsbesichtigung,
  24. mieter verhindert besichtigungstermine,
  25. besichtigungspflicht
Die Seite wird geladen...

Mieter verweiget besichtigung ??? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...