Mieter von anderen Eigentümern verhalten sich asozial

Diskutiere Mieter von anderen Eigentümern verhalten sich asozial im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich bin im Eigentümerbeirat einer WEG mit 320 Wohnungen. (4 Hochhäuser je 20 Etagen). Eine Berliner Firma hat nun 40 Wohnungen...

  1. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,
    ich bin im Eigentümerbeirat einer WEG mit 320 Wohnungen. (4 Hochhäuser je 20 Etagen). Eine Berliner Firma hat nun 40 Wohnungen aufgekauft und die Wohnungen mit Migranten aus Rumänien geflutet. Diese verhalten sich einfach nur asozial. Müll von den Balkonen geworfen, Lärm, alteingesessene Mieter bedroht und aufgefordert wegzuziehen, leere Wohnungen werden über Nacht besetzt... der Hausmeister und die Putzfrauen sind kurz vor der Kündigung. Zahlreiche solide Mieter haben bereits gekündigt.

    Was können wir tun? Die Berliner Firma zeigt keinen Kooperationswillen. Eigentlich müsste sie ja ihre Mieter verwarnen und notfalls kündigen, aber es passiert nichts. Welche Sanktionsmöglichkeiten haben wir? Die Polizei kommt bei Ruhestörungen schon gar nicht mehr.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FMBerlin, 24.02.2019
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    50
    Verkaufen, solange der Immobilienmarkt noch überhitzt ist.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Nein, müsste sie nicht.
    Sie darf, wenn sie denn will.
    Offensichtlich will sie nicht. Das ist ihr gutes Recht.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Diese alteingesessenen Mieter könnten jeweils denjenigen, der sie bedroht hat, anzeigen.
    Die Aufforderung, wegzuziehen, halte ich zunächst für zulässig.
    Was sollte daran nicht legal sein?

    M. E. die gleichen, welche ihr gegenüber Personen habt, welche keine Mieter (und auch keine Mieter irgendeiner Firma) sind.
     
  6. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.861
    Zustimmungen:
    2.784
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Beweise sammeln, die gröbliche Verstöße gegen §14 WEG belegen und weitere Belege für Tatsachen die die Voraussetzungen des §18 WEG erfüllen, die benötigten Voraussetzungen eurerseits schaffen und diesen dann zur Anwendung bringen. Soviel zur Theorie der Rechtsordnung.

    Praktisch: frag mal wie viel diese Firma für deine Whg.(en) zu zahlen bereit ist. Genau so wie diese würde ich vorgehen, wenn ich ein für mich viel zu teures Objekt übernehmen möchte um es abzureißen und dort neu zu bauen...
     
    Immofan gefällt das.
  7. #6 ehrenwertes Haus, 24.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    1.967
    Außer die WEG§ anwenden oder eure Wohnungen der Firma zu Kauf anbieten, könnt ihr versuchen mit den neuen Mitbewohnern zu reden.

    Es klingt zwar stark nach einer Art "Entmietung", kann aber auch wirkliche Unwissenheit der Rumänischen Mitbewohner sein.
    Ich kenne deine Beschreibung als "normal" in einigen Teilen Rumäniens, wenn man nicht gerade nur in den Touristenzentren unterwegs ist.

    Ein Dolmetscher + Integrationshelfer wäre aber sicherlich hilfreich bei einem solchen Versuch den Hausfrieden wieder herzustellen.
    Wenn die Ursache wirklich "da prallen Welten aufeinander" ist, läßt sich das anders regeln als mit § oder Verkauf. Braucht aber Geduld, kostet vorläufig einen ganzen Batzen Nerven und erfordert einiges an Toleranz. Den ernsthaften Willen für ein Mieteinander müssen aber beide Seiten aufbringen.
     
  8. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    @dots da hast du recht.
    Solange es dem anderen Eigentümer egal ist, wie die Mieter sich benehmen, kann man nicht viel machen. Ja legal ist es, aber moralisch völlig daneben. Stell dir vor du wohnst irgendwo zur Miete und deine neuen Nachbarn fordern dich auf auszuziehen, weil sie dort wohnen möchten.

    Verkauf ist schwierig, da die Wohnungen in einem Sanierungsgebiet liegt, in welchem ohnehin Wohnungen abgerissen werden sollen. Das heißt der Kaufpreis wurde gedeckelt.

    Also die Stadt möchte unser Gebäude am liebsten weghaben, aber das gestaltete sich bislang höchst schwierig, da wir über 100 verschiedene Eigentümer sind. Die Berliner Firma hat die auch nicht einzeln aufgekauft sondern direkt im Paket erworben. Die Firma heißt Samato Projekt Duisburg West. Könnte am Ende das die Stadt sogar in Auftrag gegeben haben nur mal so rein spekulativ.
     
  9. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Achso mit einem Dolmetscher und Integration kommt man da nicht weit. Das wäre möglich bspw in einem 8 Fam Haus, wo eine neue Roma Familie Ärger macht. Da hätte ich gesagt man kann das mit Dolmetscher und Miteinander Reden lösen, aber nicht in einem 320 Parteien Haus, wo ohnehin schon viele sprachlich isoliert und nebeneinander her wohnen und dort jetzt über 40 Roma Familien innerhalb kürzester Zeit dazu gekommen sind.
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 24.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    1.967
    Dann baut man also nur auf Altproblemen auf...

    Sry, aber das sind Versäumnisse der letzten Jahre, die sich jetzt eben rächen.
    Es gibt genug Bsp. für größere bis große Wohnsiedlungen, in denen trotz Spraachenvielfalt ein Miteinander funktioniert. Nicht einfach, aber machbar.
     
  11. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    @ehrenwertes Haus
    ganz so drastisch würde ich es nicht sagen. Das Zusammenleben klappte bislang auch. Mir geht es nur darum, dass alteingesessenen Bewohner dort einfach über keine Lobby verfügen und jetzt unsichtbar das Feld räumen. Wären es deutsche Rentner, wäre längst ein Aufschrei der Empörung durch die Amtstuben gegangen und die Telefone würden glühen. Aber das sind jetzt auch nur Mutmaßungen meinerseits, die uns nicht weiterbringen.

    Danke für den Tipp mit Paragraph 13 und 18 WEG. Ich habe diese Woche ein Treffen mit der Hausverwaltung. Mal sehen was die dazu sagen.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.861
    Zustimmungen:
    2.784
    Ort:
    Mark Brandenburg
    wobei genau dort in den meisten Fällen schlicht ein Burgfrieden herrscht charakterisiert davon, dass man nebeneinander wohnt und sich mehr oder minder ignoriert. So lange sich alle auf einen gewissen Grundkonsens geeinigt haben klappt das auch über Jahrzehnte super. Im Märkischem Viertel läuft das so z.B. weitestgehend.
     
  13. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    @Duncan
    Richtig. Genauso war es bei uns auch bis die Roma Familien kamen. Da es schon fast einer Invasion gleichkommt, halten sie sich auch an keine Regeln. Da es eben so viele sind, kennen sie es auch nicht anders. Mir graut es bereits vor dem Sommer, wenn die dann die ganze Straße in Beschlag nehmen werden. Dann traut sich gar keiner mehr durch die Haustür zu gehen.
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Nee, das stimmt nicht.
    Dir wurde hier bereits geschrieben, was man machen kann - auch wenn dem anderen Eigentümer was auch immer egal ist.
     
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Nee. Ich fände es moralisch daneben, wenn sich Vertragspartner (genau das ist ein Vermieter) als Kindergärtner aufspielen.
     
  16. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Dann würde ich sie an meinen Vermieter verweisen, weil der müsste dann ja an die neuen Mieter vermieten, nicht ich als alter Mieter.
    Und wenn ich der Eigentümer wäre, würde ich eiskalt ins Gesicht sagen dass das meine Immo ist und ich weder an sie vermiete, noch sie hier wohnen lasse.
    Der Vermieter der Nachbarn kommt in dieser Überlegung überhaupt nicht vor.
     
  17. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Willst du die, die dort nicht mehr wohnen möchten, zwingen dort zu bleiben?
     
  18. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Das sehe ich anders. Der Vermieter sollte schon im Interesse aller darauf bedacht sein an wen er vermietet. Wenn ihm alles völlig egal ist, darf er sich nicht wundern dass er ihm Notfall dann eben doch Kindergärtner spielen muss und seine Mieter an die Hausordnung oder Ähnliches erinnern muss. Das Haus gehört ihm ja nicht allein.

    Natürlich will ich die alteingesessenen Mieter nicht zwingen dort zu bleiben. Das kann ich ja auch gar nicht. Ich finde es nur unendlich schade, dass sie aufgrund der Gegenheiten jetzt quasi fliehen. Ich würde mir den Stress da auch nicht antun.
     
  19. #18 ehrenwertes Haus, 24.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    1.967
    Nennt man Abstimmung mit den Füßen.

    Dann verkauf doch und du bist deine Sorgen los.
     
    dots gefällt das.
  20. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Das geht nicht so einfach.
    1) muss ich dazu erstmal einen Käufer finden.
    2) wurde der Kaufpreis gedeckelt. Die Wohnungen sind in einem sanierungsgebiet. Liegt der Kaufpreis über einem bestimmten Limit dann genehmigt die Stadt den Verkauf nicht. D.h. ich würde einen großen Verlust machen.
     
  21. #20 ehrenwertes Haus, 24.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    1.967
    Ja klar, weil es Sonderregelungen für deutsche Rentner im Miet- und WEG-Recht gibt...
     
    dots gefällt das.
Thema:

Mieter von anderen Eigentümern verhalten sich asozial

Die Seite wird geladen...

Mieter von anderen Eigentümern verhalten sich asozial - Ähnliche Themen

  1. Mieter verhält sich unangemessen bei Hausübergabe

    Mieter verhält sich unangemessen bei Hausübergabe: Hallo! Ich bin akut etwas verzweifelt mit den Mietern des Hauses meines Mannes. Zum Hintergrund: Sie wohnen in dem Haus mit 750m2 Grund seit ca. 2...
  2. Mieter nutzt intensives Deo/Parfüm

    Mieter nutzt intensives Deo/Parfüm: Hallo, eine wahrscheinlich eher ungewöhnliche Frage: Ein befreundeter Immobilieneigentümer schilderte mir das Problem, dass ein Bewohner eines...
  3. Einer von zwei Mietern will aus Vertrag.

    Einer von zwei Mietern will aus Vertrag.: Hallo, eine unserer Wohnungen ist von zwei Brüdern gemietet. Einer der beiden möchte nun aus dem Vertrag, weil er auszieht. Nun meine Frage:...
  4. Mieter fordert Kaution vor Schlüsselrückgabe

    Mieter fordert Kaution vor Schlüsselrückgabe: Hallo Forum, das hatte ich noch nicht. Der Mieter will den Schlüssel erst zurückgeben, wenn ich die Kaution zurückgezahlt habe. Das ist meiner...
  5. Mieter renoviert auf eigene Kosten

    Mieter renoviert auf eigene Kosten: Liebe Leute, ich bitte um eure Meinung zu dem folgenden Fall: Ich vermiete ein Dreiparteienhaus in einer Kleinstadt, Bj 1940, renoviert, aber eher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden