Mieter werden ausfallend, beleidigend, halten sich nicht an Mietvertrag...

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von rubin, 01.12.2010.

  1. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe ich bin hier richtig, sonst bitte verschieben...

    Hallo,

    ich habe ein Problem, dass sich Mieter nicht an Abmachungen halten, beleidigend werden und nun muss eine Lösung her...

    Zum Sachverhalt:
    Mieter haben Nutzungsrecht der Gartenfläche unter Einhaltung der Pflege. Dies steht auch im Mietvertrag.
    Dieser eine Mieter muss immer 10x aufgefordert werden, seine Arbeiten zu machen, wirft anderen Mietern vor, diese hätten die Pflege versäumt. Ferner sieht er Laubhaken, Randsteine, etc. nicht als Pflege an und beschränkt sich auf Rasen mähen (das dann, wenn überhaupt, im Schnelldurchgang und die Hälfte bleibt stehen). Gegenüber meiner Familie ist jetzt eben dieser Mieter extrem ausfällig geworden, hat rumgeschrieen, sämtliche Personen beleidigt und verdreht den Sachverhalt je nach Gesprächspartner und wie er gerade damit am Besten wegkommt. Auch wird hier versucht sämtliche Parteien gegeneinander auszuspielen.
    Das ist natürlich nicht tragbar, ich lass mich auch nicht zum Gespött der Leute machen.

    Nun die Frage, ob dies alleine für eine Kündigung reicht, oder vielleicht diesem Mieter erstmal die Tatsachen dargelegt werden, dass ihm der Garten verweigert wird?

    Rechtlich habe ich schon nachgelesen, dass es nicht einfach ist, wenn einem Mieter der Garten im Mietvertrag zugesichert wird. Jedoch wird der Garten von ihm nicht mitgemietet, sondern er darf ihn gegen Pflege nutzen. (Ob das nun rechtlich relevant ist, weiß ich natürlich nicht.)

    Mir wäre schonmal sehr geholfen, wenn es eine rechtlich wasserdichte Lösung gibt, diesen Störenfried aus dem Garten fern zu halten, damit andere Parteien in Ruhe leben können.

    Ich danke fürs Lesen und hoffentlich ein paar guten Tips.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 01.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    840
    ist da irgendwie GENAU festgelegt, aus was die gartenpflege besteht?

    das hauptproblem dürfte sein, dass man unter "gartenpflege" sehr unterschiedliche dinge verstehen kann (deshalb auch meine obige frage).
    laubharken z.b. wird von einigen gärtnern komplett abgelehnt, weil laub ja wertvoller mulch ist und dem garten gut tut.
    randsteine? was gibt's daran zu pflegen?
    rasenmähen: ist's überhaupt ein richtiger "rasen"? und ist irgendwo festgelegt wie lang da das gras sein bzw. werden darf? ist vertraglich festgelegt wie oft gemäht werden soll bzw. muss? freunde naturnaher gärten lassen auch gerne mal 'ne wildwiese stehen, das ist hübsch und zudem gut für die insekten...

    habt ihr schon mal schriftlich angemahnt, dass der mieter seinen vertraglichen pflichten nicht nachkommt?

    gibt's dafür unabhängig zeugen?
    die beleidigung des vermieters kann nämlich als grund für eine fristlose kündigung ausreichen...

    wie willst du ihm denn den garten verweigern?
    das wird schwer möglich sein, denn du schreibst ja dass er durchaus ab und an mäht...

    ist das denn vertraglich so festgelegt, dass er den garten gegen pflege nutzen darf?
    schriebst du nicht, dass ihm mietvertraglich das recht zur gartennutzung gegeben worden sei?

    das recht zur gartennutzung hast du ihm ja vertraglich zugesprochen.
    entsprechend müsstest du ihm also kündigen...
     
  4. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Als Zeugen kommen die Nachbarn in Frage, der hat ja schließlich den halben Ort zusammengeschrien. Gibt es da vielleicht ein Urteil, auf welches man sich berufen kann? Derzeit finde ich da nichts...

    Die Gartenpflege wurde, wie es ja so schön heißt als "ortsüblich" festgelegt. Naja, war mir zu (im Nachhinein bereue ich das) zu blöd, da jeden Grashalm aufzulisten.

    Schriftlich und mündlich wurde nur Aufgefordert, Abmahnungen im rechltichen Sinne gab es noch nicht, mit dieser Eskalation habe ich auch nicht gerechnet.

    Moralisch gesehen, sehe ich mich im Recht, den Garten zu verweigern, da den Pflichten nicht "regelmäßig" und nicht "ortsüblich" nachgekommen wurde. Sagen wir mal so, an der Pflege lässt sich bereits auf den ersten Blick sagen, wer was gemacht hat.

    Ich muss ehrlich sagen, das Mietrecht ist echt toll, wenn diese Arbeitsmoral und Rechtsprechung in der Wirtschaft auch anzutreffen wäre... na dann gute Nacht. Wenn der Arbeitnehmer nach einem halben Tag nach Hause gehen kann, weil er ja schon ein bisschen gemacht hat...

    Ich glaube langsam die Abrissbirne ist besser als zu vermieten...
     
  5. #4 lostcontrol, 01.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    840
    guck mal hier: vermieterkündigung - stichwort "störung des hausfriedens".

    einen rasen "regelmäßig" zu mähen ist auch quatsch. rasen mäht man dann, wenn's nötig ist, also häufiger, wenn feuchtes wetter ist und das gras schnell wächst und seltener, wenn's staubtrocken ist und man dem rasen eher schadet als nützt, wenn man ihn zu häufig mäht, weil er dann verbrennt.
    und wie lang das gras sein darf, darüber kann man trefflich streiten. sicherlich gibt's da auch keine "ortsübliche" länge, denn wie gesagt, der eine hat 'ne wildwiese, die höchstens zweimal im jahr gemäht wird, der andere einen "englischen rasen".

    auch das ist normal. es gibt eben sehr, sehr unterschiedliche ansichten darüber, wie ein garten auszusehen hat.

    wenn's nichts mehr zu arbeiten gibt, weil alles schon erledigt ist, was willste denn dann noch machen?

    ich finde du solltest den mieter erstmal schriftlich abmahnen und damit drohen, dass du einen gärtner auf seine kosten die arbeiten übernehmen lässt. bei mir hilft das in sachen kehrwoche eigentlich immer.

    ansonsten hast du nicht allzu viele möglichkeiten...
     
  6. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal vielen Dank für deine schnelle Hilfe.

    Mit regelmäßig (deswegen auch die Anführungszeichen) meine ich ja auch nicht täglich oder so, jeder Kleingärtner würde unsere Rasenfläche schon als Wildwuchs bezeichnen. Aber im zwischen ca. April und September sollte schon öfter als nur einmal im Monat gemäht werden oder? Zumal es teilweise mehr nach Blumenwiese als nach Rasen ausschaut. Zur Nagelscherenfraktion gehöre ich sicher nicht ;)

    Ich sage mal so: 1m hohe Brennnesseln, 20cm Grashöhe, ... Das ist doch weniger Ansichtssache oder?

    Ich werde jetzt mal deinen Link durchstöbern :D
     
  7. #6 lostcontrol, 01.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    840
    nö. wir mähen meist auch nur einmal im monat.
    blümchen sind doch hübsch? zu gewissen zeiten im jahr (frühjahr vor allem) lass ich das gras durchaus auch wegen der blümchen mal länger stehen, da wird erst gemäht wenn's wirklich sein muss (d.h. bevor der löwenzahn sich aussäht) - später im jahr geht's dann schlechter, weil ich ja auch auf der wiese sitzen können will.
    brennnesseln sind ausgesprochen nützlich - ich hab selbst keine, hol mir aber vom nachbarn immer welche (der hat sogar 'ne extra-ecke im garten wo er sie regelrecht kultiviert) zum brennnessel-sud zu machen.
    20cm grashöhe find ich jetzt noch nicht sooooo dramatisch, aber um den dreh rum würd ich wohl auch die maschine anschmeissen.
    du siehst: alles ansichtssache.

    das problem bei euch wird wohl eher sein dass mehrere leute mit unterschiedlichen ansichten den garten nutzen wollen. und das ist natürlich immer so 'ne sache.
    ist wie wenn man sich in der familie streitet in welcher farbe das wohnzimmer gestrichen werden soll, da wird man wohl einen kompromiss finden müssen.
     
  8. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn alle anderen Mieter das Zumutung empfinden, dass sie Ihre Kinder im Gras nicht mehr sehen, dann muss wohl eine einheitliche Regelung her. Wenn 80% sagen ja, dann ist das die Mehrheit und die Pflege obliegt den Nutzern, wir reden aber auch über ca. 2000 qm, das ist bei 20 cm Höhe eine gewaltige Menge Grünschnitt ;)
     
  9. #8 lostcontrol, 01.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    840
    klar, wie gesagt, da muss man sich halt irgendwie einigen.
    aber 2.000qm - müssen die wirklich komplett gemäht sein? reicht's nicht einen teil zu mähen? ich würd da wohl mehr als die hälfte einfach als wildwiese stehen lassen...
     
  10. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das Grundstück liegt mitten in einer Siedlungsanlage, da könnte es auch mit den Nachbarn Probleme geben. Aber die 2000 qm sind auch eigentlich wenig Arbeit, denn ein Rasentrecker ist vorhanden, macht quasi auch noch Spass ;)

    Niemand sonst regt sich über die Arbeit auf, denn es geht wirklich schnell mit dem Ding. Provokant gesagt gibt es immer Leute die sogar zu faul sind sich den Allerwertesten abzuwischen ;)
     
  11. #10 armeFrau, 01.12.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Also, wenn der Mieter lt. Vertrag das Nutzungsrecht am Garten hat, unter der Vorausetzung der Pflege des Gartens, würde ich auch auf die komplette Instandhaltung des Gartens bestehen,
    Der Mieter kannte ja schließlich die ganze Größe des Gartens.
    Es kann doch nicht sein, dass er jetzt, wo er feststellt, wieviel Arbeit das macht, nur das allerallernötigste und dann auch noch immer nur mit Aufforderung im Garten macht und dabei dann auch noch ausfallend wird. Dabei ist es auch völlig unerheblich, ob die Arbeit lange oder kurze Zeit in Anspruch nimmt oder ob sie mühsam ist, oder nicht..
    Alles sein Problem...
    Ich würde ihn auch nicht mehr persönlich erinnern, ich würde ihn schriftlich abmahnen, sobald die Arbeit im Frühjahr wieder draußen losgeht und er nichts macht.
    Wird er ausfallend, beschimpft oder beileidigt, drohe eine Anzeige an und mache sie dann auch.
    Dabei würde ich darauf achten, dass ich Zeugen dabei habe, die die Beleidigungen auch bestätigen.
     
  12. #11 lostcontrol, 01.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    840
    ganz so einfach seh ich das nicht.
    stell dir vor das sind 2.000 qm garten, der wirklich gepflegt werden MUSS.
    sprich: wege, hecken, beete, kräutergarten, gemüsebeete, sträucher, obstbäume, beerensträucher, grillplatz, sitzecke etc. - ein "angelegter" garten halt. womöglich noch mit sandkasten, rutsche und schaukel.
    DAS ist definitiv schwerer zu pflegen als 2.000 qm garten, bestehend aus grünfläche (auf der vielleicht mal 'n grill hingestellt wird und ein paar bierbänke aufgestellt werden) ohne irgendwas.
    ohne gärtnerin zu sein (ich hab garten und ich kultiviere da auch so das eine oder andere) kann ich dir grob sagen dass variante 2 deutlich weniger arbeitsaufwendig und billiger ist.

    wir sollten erstmal wissen,, WAS er denn überhaupt machen soll.
    gibt's da sträucher oder bäume zu beschneiden? unkraut zu jäten? kräuter auszusähen?
    rasenmähen wohl frühestens im april.

    frage an rubin:
    nutzt er denn den garten überhaupt?
     
  13. #12 armeFrau, 01.12.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    lost, es ist doch schon geschrieben worden, dass es einen Rasentrecker gibt, auf den man sich setzt und losmäht..
    Es geht offensichtlich um das Rasen mähen auf 2000qm..
    Es ist nichts geschrieben von Bäumen, Ziersträuchern, Hecken und dergleichen.

    Was machst DU wenn dein Mieter die Gartenpflege lt.Vertrag übernimmt..
    Und dann doch nicht, weils ja zeitraubend ist???
    Änderst Du den Vertrag, weil Du so nett bist und soviel Verständnis hast? Dann machst Du die Gartenpflege wahrscheinlich selber? Oder zahlst Du einen Gärtner für den Mieter?
    Und, läßt Dich auch noch beschimpfen und beleidigen?
    Ich bitte Dich, lost!
     
  14. rubin

    rubin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    2000 qm reine Grünwiese, Bäume sind als Schattenspender natürlich vorhanden, da es "parkähnlich" angelegt ist. Also um die Bäume rummähen muss man schon. Kein Baumschnitt, Heckenschnitt,... wird alles erledigt. Es muss nur gemäht werden und im Herbst Laub aufsammeln. Für das Laub ist ein Laubsauger vorhanden, wer den Trecker nimmt wird auch nicht blöd angeguckt.

    Es geht hier wirklich nicht um Ausbeute, Anstellerei o.ä. Alles in Allem ist das für eine Person maximal eine Stunde, länger als eine Stunde braucht keiner.
    Besagter Mieter "schafft" das in 10 Minuten und ist überarbeitet. 10 Minuten sitzende Tätigkeit... :respekt

    edit: ja, er, bzw. seine Kinder nutzen den Garten.
     
Thema: Mieter werden ausfallend, beleidigend, halten sich nicht an Mietvertrag...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter hält sich nicht an den mietvertrag

    ,
  2. beleidigung mieter

    ,
  3. mieter beleidigung

    ,
  4. beleidigungen mieter,
  5. abmahnung mieter beleidigung,
  6. mieter halten sich nicht an mietvertrag,
  7. beleidigung eines mieters durch einen mieter,
  8. mieter hält nicht mietvertrag,
  9. Abmahnung mietrecht beleidigung,
  10. Mieterbeschimpfung.at,
  11. notorischer Störenfried Beleidigung,
  12. beleidigung durch den mieter,
  13. beleidigungen von mieter,
  14. beleidigungen anderer Mieter,
  15. mieter hält Mietvertrag nicht ein,
  16. beleidigung vom mieter,
  17. mieter hält sich nicht an gartenpflege,
  18. mieterbeleidigung,
  19. mietrecht beleidigung des vermieters,
  20. vermieter wird ausfallend,
  21. mietrechtschaukel,
  22. Mieter beleidigt beschimpft Hausbesitzer,
  23. mieter halten sich nicht an schriftlichen mietvertrag,
  24. Beleidigung Vermieter,
  25. abmahnung mieter nach beleidigung
Die Seite wird geladen...

Mieter werden ausfallend, beleidigend, halten sich nicht an Mietvertrag... - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...