Mieter will Küche erst 8 Tage nach Frist ausbauen

Diskutiere Mieter will Küche erst 8 Tage nach Frist ausbauen im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich hab in unserem Zweifamilienhaus Mieter, die mir fristgerecht zum 30.9. gekündigt haben. Zum Einzug vor 2 1/2 Jahren haben sie sich eine...

Elli73

Neuer Benutzer
Dabei seit
20.09.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo,
ich hab in unserem Zweifamilienhaus Mieter, die mir fristgerecht zum 30.9. gekündigt haben. Zum Einzug vor 2 1/2 Jahren haben sie sich eine Einbauküche einbauen lassen. Die wollen sie mir verkaufen, ich will aber nicht (zumindest zu ihrem Preis nicht). Das wissen sie seit mindestens 6 Wochen. Damals haben wir über die Übergabe gesprochen. Da der 30.9. ein Freitag ist, hab ich damals gesagt, dass für mich eine Übergabe auch am 1. oder 2.10. noch ok wäre, da ich die Wohnung danach zumindest nicht direkt weitervermiete.
Jetzt habe ich wegen eines konkreten Übergabetermins angefragt. Sie wollen die Übergabe am 2.10. machen, haben aber gleich dazu gesagt bzw geschrieben, dass sie es nicht schaffen, die Küche bis dahin auszubauen (haben keinen Käufer bisher gefunden) und einzulagern. Sie bräuchten 10 Tage mehr. Ich hab dann geschrieben, dass ich anbieten kann, Ihnen am 9.10. nochmal EInlass zu gewähren für den Abbau. Darauf ihr Vorschlag: Übergabe überhaupt erst am 9.10. zu machen, wäre doch für alle entspannter.
Ich finde es ziemlich dreist, das so vorzuschlagen. Immerhin hieße das, fast 1/3 des Monats weiter Zugang zur Wohnung zu haben. Ohne Gegenleistung. Keine Ahnung, wie das ist, wenn dann in der Zeit noch was kaputt gemacht wird? Sie sind ja dann nicht mehr offizielle Mieter. Hatte früher schon immer mal Ärger mit deren fordernder Art.
Jetzt überleg ich, was ich antworte. Und dachte, ok, die wollen was von mir, dann will ich was von IHnen. Ich fände es glaube ich ok wenn sie im Gegenzug die Wohnung nicht nur besenrein sondern gewischt und mit geputzten Fenstern übergeben würden. Das gleiche mit dem Stück Treppenhaus, für das sie zustädnig sind.
Kann ich das so anbieten? Oder wird das eh nur huschihusch gemacht und ich ärger mich. Oder soll ich vorschlagen, dass sie dann den Vertrag um 8 Tage verlängern müssen (mir ja egal, ob nur noch ihre Küche oder alle dort wohnen).
Was meint ihr?
DAnke für Vorschläge
Elli
 

Dschei2

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
335
Zustimmungen
173
Rückgabe verspätet, also ist Nutzungsentschädigung fällig. Meiner Meinung nach braucht das gar nicht verhandelt zu werden, das ist so.
Falls es eine Kaution gibt, von der genug übrig bleibt, würde ich es vielleicht gar nicht sagen, sondern einfach nachher bei Abrechnung in Ansatz bringen. Wichtig: es gibt ein unterschriebenes Übergabeprotokoll mit Unteschriften.
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.761
Zustimmungen
6.311
Wir können mal harmlos anfangen: In 10 Tagen kann ich die schlimmste Messibude ausräumen. Dass die Mieter in den verbleibenden 10 Tagen meinen, die Küche (oder sonst irgendwas) nicht abbauen und irgendwo anders hin verbringen zu können, ist einzig der Tatsache geschuldet, dass sie keine Lust haben, andere Dinge zurückzustellen, mehr Urlaub zu nehmen oder Geld für Helfer in die Hand zu nehmen - oder es könnte auch ganz einfach insgesamt nicht wahr sein. Ich lasse mich eben wirklich ungern verarschen und wenn man mir solche Geschichten erzählt, entwickle ich manchmal einen spontanen Beißreflex.

Rückgabe verspätet, also ist Nutzungsentschädigung fällig.
So ist es. Und die Betriebskosten nicht vergessen.
 

Elli73

Neuer Benutzer
Dabei seit
20.09.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Danke für eure Meinungen! Mir kommt das so krass vor, andererseits finde ich deren Selbstverstädnlichkeit, mit der sie das ankündigen, auch krass unhöflich. Bei nettem und höflichen Nachfragen kämen wir bestimmt zu einer gemeinsamen Lösung.
Was ist denn als Nutzungsentschädigung angemessen? Kaltmiete ist 750,-, NK ca 150,-
Kann ich das irgendwo ausrechnen (lassen)?
Danke nochmal, lG Elli
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.544
Zustimmungen
4.117
Rückgabe verspätet, also ist Nutzungsentschädigung fällig.
Und die Betriebskosten nicht vergessen.
Und den Mieters auch so mitteilen.


Jetzt überleg ich, was ich antworte. Und dachte, ok, die wollen was von mir, dann will ich was von IHnen. Ich fände es glaube ich ok wenn sie im Gegenzug die Wohnung nicht nur besenrein sondern gewischt und mit geputzten Fenstern übergeben würden. Das gleiche mit dem Stück Treppenhaus, für das sie zustädnig sind.
Kannste bei gefühlten 99 von 100 Mietern vergessen. Wenn bis Monatsende die Wohnung nicht besenrein ist, wird sie das danach auch nicht mehr. Die auf Abbau wartende Küche wird keine Fenster putzen oder Treppenhaus reinigen.

Lass dich nicht ausnutzen. 1-2 Tage spätere Übergabe anbieten und die Küche ein paar Tage "einlagern", ist schon großzügig. Freier Wohnungszutritt ist dafür nicht erforderlich.
Wenn diese Mieter die Wohnung noch länger nutzen wollen, warum gratis überlassen oder gegen Leistungen (putzen), die du nicht mit der Kaution verrechnen kannst?
 
simonlucky

simonlucky

Benutzer
Dabei seit
03.09.2018
Beiträge
39
Zustimmungen
7
Ich würde auch für 1/3 des Oktobers dafür eine Nutzungsentschädigung verlangen. Quasi ein Drittel der Warmmiete.....

Die Grundreinigungsidee ist zwar gut aber wird in der Realität scheitern. Die Mieter haben kein Interesse mehr an der Wohnung, außer als Lagerplatz für die besagten 9 Tage um die Küche dort zu einzulagern, da Sie Kosten scheuen für Helfer oder für ein ,,offizielles Lager``
Du sagtest Anfangs, dass die Verhandlung der Küche aufgrund unterschiedlicher Preisvorstellungen gescheitert ist......
In Ordnung dann bekommst du die Küche nicht aber die muss dann auch nicht auf deine Kosten für 1/3 des Oktobers dort gelagert werden. Die einfachste aller Optionen mit deinem Direktkauf hast du den Mietern ja bereits vorgeschlagen...aber klar es gibt iwo ,,angeblich`` mehr zu anderen Bedingungen.......Ich frage mich was du mit den Bedingungen zu tun hast?
Unter uns finde ich die Frage schon sehr dreist, zumal du ja auch bereits den 02.10 vorgeschlagen hast. Der 30.09 ist der Stichtag da endet das Mietverhältnis.
Wenn die Küche so gut ist und der Preis angemessen wäre, dann wird Stand heute am 20.09 eine fest verbaute Küche auch Morgen am 21.09 abgeholt!

Bitte berichte einmal wie es ausgegangen ist. Viel Erfolg!
 
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
234
Zustimmungen
161
Hatte früher schon immer mal Ärger mit deren fordernder Art.
Das wäre für mich persönlich der Knackpunkt. Jemandem entgegenzukommen, mit dem alles glatt läuft, quasi als Abschiedsgeschenk für eine angenehme Zusammenarbeit, ist eine Sache. Aber jemandem entgegenzukommen, über den ich mich ärgere, und dem ich nicht entgegenkommen muss, dazu habe ich dann auch nur sehr wenig Lust.

Insofern würde ich das knallhart ausrechnen. €750 Miete + €150 Nebenkosten = €900 für einen Monat. Der Oktober hat 31 Tage, das wären dann anteilig €232,26 für 8 Tage. Dann können die Mieter ja entscheiden, ob es günstiger ist, die Küche bis in den Oktober hinein in der Wohnung stehen zu lassen. Oder vielleicht doch günstiger, sie vorher abzubauen...
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.312
Zustimmungen
1.590
Ort
Westerwald
Ich würde die Wohnung nicht mit der Küche drinn zurücknehmen.
Mit der Rückgabe der Wohnung ist das Thema Nutzungsentschädigung durch. Außerdem hast du dann erst mal die Küche an der Backe. Was machst du, wenn die Küche nicht abgeholt wird? Oder erst in drei Monaten?
 
CS.Immobilien

CS.Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.06.2021
Beiträge
370
Zustimmungen
75
#Elli
Jetzt wäre evt. der Zeitpunkt günstig über die Übernahme der Küche zu verhandeln.

Der Preis war dir anfangs zu hoch, evt. bekommst du sie nun preisgünstiger!
Natürlich nur wenn diese einen Mehrwert für die Wohnung darstellt.
Damit wäre das leidige Thema eines Ausbaus wann auch immer? erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Darth_Vader

Darth_Vader

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
115
Zustimmungen
33
Die korrekte Berechnung sehe schon durch die vorherigen Poster gegeben.

Die fordernde Art wäre doch ein Ansatz. Warum musst Du springen, wenn die sagen "spring"?
Auch wenn Du nicht zum 01.10. vermieten wolltest, Du hättest können. Zum 08.10. zieht da keiner ein.
Die hätten ja die Küche an dich verkaufen können, wollten aber nicht.

Wenn die nicht zum 30.09. draußen sind, würde ich den 30.10. vorschlagen und direkt aus Kulanz den 15.10. anbieten. Der Mehraufwand der einzelnen Tage und so... ;)

Nachher wollen die noch einen Tag länger, und Du fährst vergeblich an.
 
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
234
Zustimmungen
161
Ich würde die Wohnung nicht mit der Küche drinn zurücknehmen.
Mit der Rückgabe der Wohnung ist das Thema Nutzungsentschädigung durch.
Ich glaube, ich verstehe, was Du meinst, aber ich würde zu diesem Vorgehen eher nicht raten.

Wenn du die Wohnung mit der Küche drin nicht zurücknimmst, gerätst Du rein rechtlich in Annahmeverzug. Und dann hätte sich das mit der Nutzungsentschädigung wohl tatsächlich erledigt.

Insofern ist es immer besser, die Wohnung auch mit Mängeln zurückzunehmen und eine Nutzungsentschädigung entweder direkt vor Ort vereinbaren oder nach Übergabe schriftlich ankündigen bis zum Zeitpunkt, an dem die Wohnung ordnungsgemäß geräumt ist.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.312
Zustimmungen
1.590
Ort
Westerwald
Wenn du die Wohnung mit der Küche drin nicht zurücknimmst, gerätst Du rein rechtlich in Annahmeverzug.
Da hätte ich meine Zweifel, die Wohnung wird ja nicht Vertragsgemäß zurückgegeben.
Und dann hätte sich das mit der Nutzungsentschädigung wohl tatsächlich erledigt.
Nutzungsentschädigung wird nur fällig solange der M die Mietsache auch nutzen kann, keinen Schlüssel, keine Nutzungsentschädigung.
Nur meine Meinung, bin gespannt was die Wissenden dazu sagen.
 
Duncan

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
7.336
Zustimmungen
4.071
Ort
Mark Brandenburg
Hiermit bestätigen wir Ihnen den Termin zur Rückgabe der Wohung in vertragsgemäßem Zustand zum 30.09./1.10.. Gemäß Ihrer Anfrage bieten wir ihnen an die Wohnung gegen eine Nutzungsentschädigung länger / bis zum 15.10. zu nutzen (die Nutzungsentschädigung orientiert sich zur heutigen marktüblichen Miete, nicht an eine damals vereinbarte Miete!). Dieser Zeitraum gilt als Nacherfüllungsfrist. Nach diesem Zeitraum, wird auf Kosten des Mieters die
Herstellung des vertragsgemäßen Zustandes durch ein Räumungs-und Reinigungsunternehmen erfüllt.
....

Nur mal so als Diskussionsgrundlage für Mieter die Gutmütigkeit ausnutzen möchten.
 
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
234
Zustimmungen
161
Haus & Grund Augsburg | Verweigerte Annahme der Schlüssel

Also, zumindest ich verstehe das so, daß eine Weigerung des Vermieters, die Mietsache zurückzunehmen, eine doofe Idee ist 😉

Der Quelle vertraue ich soweit, vor allem, weil ich das inhaltlich identisch schon zig Mal an verschiedenen Stellen gelesen habe. Auch wenn Haus und Grund hier offensichtlich einen Tippfehler drin und einmal statt Vermieter Mieter geschrieben haben.

Aber es mag durchaus Ausnahmen geben, in denen es sinnvoll ist, die Annahme tatsächlich zu verweigern. Würde mich auch interessieren!
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.435
Zustimmungen
4.483
Ort
bei Nürnberg
Wenn du die Wohnung mit der Küche drin nicht zurücknimmst, gerätst Du rein rechtlich in Annahmeverzug.

Das stimmt nicht! Ich muss die Wohnung nur im ordnungsgemäßen Zustand zurücknehmen. Gehen wir mal gedanklich von der Wohnung weg: Du mietest bei Sixt einen Transporter und gibst den am nächsten Tag zurück mit der Ansage: Die Ladung steht da noch eine Woche drauf dann hole ich die ab - ordnungsgemäße Rückgabe oder nicht?

Kein Schadensersatz für Beschädigung von alten Tapeten

Also, zumindest ich verstehe das so, daß eine Weigerung des Vermieters, die Mietsache zurückzunehmen, eine doofe Idee ist

Ich finde in dem verlinkten Artikel keine Silbe bezüglich Annahmeverzug, wo siehst Du den?
 
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
234
Zustimmungen
161
Ich finde in dem verlinkten Artikel keine Silbe bezüglich Annahmeverzug, wo siehst Du den?
Sorry, da war ein falscher Link reingerutscht, ich wär dusselig 😳. Hab's aber schon korrigiert!

Aber ja, ich bin der Meinung, daß das ein Annahmeverzug ist und würde dazu nicht raten.
 

RP63VWÜ

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.11.2018
Beiträge
790
Zustimmungen
533
Wenn ich eine Wohnung in Besitz nehme, geht die Wohnung mit allem was sich darin befindet in meinen Besitz über … (absichtlich verdoppelt).
Vielleicht bin ich ja sogar so gnädig, die Entrümpelungskosten der neuwertigen 20.000,- € Küche niedrig zu taxieren.
Meine Herren! Ich lasse mir doch nicht von einem (Ex-) Mieter auf der Nase herum tanzen!
… kommt deshalb gar nicht zustande.
Ich übernehme den Sperrmüll und gut ist es.
Bei Widerspruch: Siehe die bereits gegebenen Antworten!
Nutzungsentschädigung mit Schmerzensgeld …
 
CS.Immobilien

CS.Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.06.2021
Beiträge
370
Zustimmungen
75
Wohnung im vertragsgemässen Zustand übernommen.
Mit Einschränkung der Küche.
Diese wird gegen Nutzungsgebühr so lange dort belassen, bis selbige in x Tagen abgeholt wird.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.312
Zustimmungen
1.590
Ort
Westerwald
Wenn ich eine Wohnung in Besitz nehme, geht die Wohnung mit allem was sich darin befindet in meinen Besitz über … (absichtlich verdoppelt).
Genau das ist das, bzw ein Problem. Du gelangst in den Besitz aber nicht in das Eigentum der Küche.
Du darfst den Krempel bis sonstwann aufbewahren mit allen Folgen.
 
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
234
Zustimmungen
161
Wenn ich eine Wohnung in Besitz nehme, geht die Wohnung mit allem was sich darin befindet in meinen Besitz über … (absichtlich verdoppelt).
Vielleicht bin ich ja sogar so gnädig, die Entrümpelungskosten der neuwertigen 20.000,- € Küche niedrig zu taxieren.
Meine Herren! Ich lasse mir doch nicht von einem (Ex-) Mieter auf der Nase herum tanzen!
Kann man so machen, mit Glück kommt man damit sogar durch.

Mit Pech schuldet der Mieter Dir dann eine kleine Nutzungsentschädigung und Du ihm im Gegenzug eine neue €20.000 Küche. Zu diesem Vorgehen würde ich insofern genauso wenig raten, wie die Annahme der Wohnung zu verweigern...

Denn
Genau das ist das, bzw ein Problem. Du gelangst in den Besitz aber nicht in das Eigentum der Küche.
Du darfst den Krempel bis sonstwann aufbewahren mit allen Folgen.
das ist, soweit mir bekannt, die Rechtslage.
 
Thema:

Mieter will Küche erst 8 Tage nach Frist ausbauen

Mieter will Küche erst 8 Tage nach Frist ausbauen - Ähnliche Themen

Kündigung Eigenbedarf: Hallo, ich habe eine Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen..... Nun habe ich mit dem Vermieter abgeklärt, dass ich das Laminat und die Küche drin...
Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
Ablöse: Hallo, habe folgendes Problem: nach 6 Jahren Mietzeit wollte ich die Miete erhöhnen (und selbst dann liegt sie noch weit unter den...
Probleme mit Vermieter - Zahlungsaufschub Miete Mai verweigert: Hallo, Ende 2012 bin ich in ein Haus zur Miete eingezogen, um Frieden zu finden nach jahrelanger Zerstörung in meiner eigenen Wohnung, die ich...
Mieter benimmt sich wie Eigentümer: Hallo zusammen! Neue Anekdoten meines "Spezialmieters" aus dem 2. OG (Dreifamilienhaus, Erdgeschoss selbstbewohnt): 1. Er hat das Vorgartentor...
Oben