Mieter will kündigen wg. Nachbarn

Dieses Thema im Forum "Hausordnung" wurde erstellt von Tetsuya, 13.10.2010.

  1. #1 Tetsuya, 13.10.2010
    Tetsuya

    Tetsuya Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit Anfang September ist ein neuer Mieter in meinem Appartement, ein ruhiger Student. Der junge Mann rief mich nun sehr aufgeregt an, weil er erhebliche Probleme mit den Nachbarn, ein Paar, auch erst kürzlich eingezogen, hat. Der Mann schimpfe lautstark immer wieder, durch die geschlossene Wand, weil mein Mieter angeblich zu laut sei. Auch wenn er gerade liest, malt, schläft oder anderen wenig lautstarken Beschäftigungen nachgeht. Eine direktes Gespräch (also ohne die Wand dazwischen) gab es bisher aber noch nicht.

    Von den Mietern im anderen Nachbarappartement oder gegenüber gab es dagegen keinerlei Beschwerden. Nun will mein Mieter sofort kündigen, da er dieses Verhalten des Nachbarn nicht länger aushält. Zu einer Aussprache mit dem Nachbarn mag er sich nicht überreden lassen, es scheint mir, als habe er richtiggehend Angst vor diesem.

    Da ich aufgrund der Entfernung nicht selbst mit den Beteiligten reden kann, und auch den Eigentümer des Appartements nicht kenne: was ist hier anzuraten? Die Hausverwaltung ist wenig hilfreich.

    Klar kann mein Mieter kündigen, und ich werde auch wieder einen finden. Nur, wenn der Nachbar denselben Terror abzieht, geht das alle paar Monate so.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 13.10.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich fürchte, da hilft nur eins: Reden.

    Im Moment weißt du ja nicht mal, ob dein Mieter Haluzinationen hat oder überempfindlich ist, oder ob die Nachbarn Haluzinationen haben oder überempfindlich sind und deswegen deinen Mietern beschimpfen (oder sogar einschüchtern) - oder sogar beide?! Oder Keiner, und es steckt was ganz anderes dahinter.

    ... würde ich erst mal versuchen die Sache per Telefon mit allen Beteiligten besprechen - und ausloten, wie dein Mieter und wie dessen Nachbarn "ticken".
    Per schriftlicher (Brief-)Kommunikation bekommt man nicht mit, in welcher Stimmung der jeweilige andere ist, ob er auf Konfrontation aus ist oder wie er halt "tickt".

    Zur Not lädst du alle Beteiligten zu dir auf eine Tasse Kaffee ein oder nimmst dir halt die Zeit - das wäre im Endeffekt weniger "verlorene" Zeit als alle paar Monate neue Mieter suchen.
     
  4. #3 Tetsuya, 25.10.2010
    Tetsuya

    Tetsuya Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hat nichts geholfen. Wie sich nach einigen Gesprächen inzwischen herausstellte, war meine Ahnung richtig und mein Mieter doch nicht ganz so der ruhige Knabe als der er sich darstellte, und der Nachbar der Randalierer. Wie meistens im Leben, lag die Wahrheit dazwischen

    Jedenfalls habe ich nun die Kündigung auf dem Tisch, er will das Appartement bereits zum 1.11. räumen. Die Kündigungsfrist interessiert ihn nicht, je nu. Ich werde da auch nicht großartig mit rechtlichem Gedöns herummachen, kostet nur Geld und Zeit und Nerven, und einen Nachmieter habe ich eh schnell wieder. Wobei ich diesmal wohl einen Makler soweit möglich auf Kosten des Mieters einschalten werde, ich habe langsam das Gezeter satt.

    Grüßle,

    /Tetsuya
     
  5. #4 jerryhuck32, 06.11.2010
    jerryhuck32

    jerryhuck32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne das Problem und kann nur die Daumen drücken, dass es mit dem nächsten Mieter besser klappt. Aber wenn dort nebenan extrem empfindliche Nachbarn wohnen, die nun vielleicht schon etwas sensibiliert sind auf diese Situation kann es beim nächsten Mieter wieder schwierig werden.

    Leider ist meistens die Gesprächsbereitschaft nicht allzu groß, ansonsten wären die Parteien ja vermutlich selbst auf die Idee gekommen, mal zu reden. Man kann als Vermittler leider nicht viel ausrichten und muss die Konsequenzen tragen.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Verständlich, trotzdem stellt sich die Frage, ob es auch klug ist...

    Mieter neigen - fast schon Zwanghaft - zu assymetrischer Bewertung. Wenn er mit einem vertragswidrigen Verhalten durchkommt, wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu der Überzeugung kommen, dass er "nur sein gutes Recht" wahrgenommen hat und auch beim nächsten Mietverhältnis keinen Grund für vertragstreues Verhalten sehen.

    Das trifft den Vermieter zwar nicht unmittelbar, der nächste Mieter tickt aber auch nicht anders. Wenn die Vermieter nicht bereit sind für ihre Rechte auch zu streiten dürfen sie sich nicht wundern, wenn immer mehr Mieter Vertragserfüllung als überflüssig ansehen.

    Im konkreten Fall - Mieter soll Student sein - besteht zumindest die Möglichkeit, dass der Mieter nach Abschluss seines Studiums gut verdienen könnte und die Ansprüche des Vermieters dann auch vollstreckt werden könnten. Dazu wird allerdings auch ein vollstreckbarer Titel erforderlich sein.

    Diese Aspekte sollte man bei einer Entscheidung immer berücksichtigen. Wie auch immer die Entscheidung in einem konkreten Fall dann ausfallen mag.
     
  7. #6 chkirsch78, 14.02.2011
    chkirsch78

    chkirsch78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hast du vielleicht schon einmal den Ansatz über das besagte Paar versucht? Sprich doch einfach mal mit denen, was für Geräusche sie denn da so hören? Klar kann man den anderen Vermieter verstehen, wenn er sagt, erfühlt sich belästigt, wenn er von einer anderen Partei durch die Wand angepöbelt wird, obwohl er nichts macht.
    Andererseits klopft man ja auch nicht grundlos an die Wände. Wenn du vorher keine Probleme mit der anderen Partei hattest und diese auch schon mehrere Jahre wohnhaft bei dir sind, kann ja mit der Aussage des Studenten auch irgendetwas nicht richtig sein. Allerding solltest du auch noch einmal als Mieter darauf hinweisen, dass gegen die Wand hämmern und rumschreien auch nicht die richtige Methode ist, um solche Konflikte zu lösen.
     
Thema: Mieter will kündigen wg. Nachbarn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag fristlos kündigen wegen nachbarn

    ,
  2. mietvertrag kündigen wegen nachbarn

    ,
  3. überempfindliche nachbarn

    ,
  4. kündigung mietvertrag wegen nachbarn,
  5. mieter kündigt wegen nachbar,
  6. fristlose kündigung wegen nachbarn,
  7. wohnung kündigen wegen nachbar,
  8. Kündigung wegen streit mit nachbarn,
  9. nachbarn überempfindlich,
  10. nachbar kündigen,
  11. außerordentliche kündigung mietvertrag wegen nachbarn,
  12. fristlose kündigung wegen lauter nachbarn,
  13. wohnung kündigen wegen nachbarn,
  14. fristlose kündigung mietvertrag wegen nachbarn,
  15. kündigungsschreiben wegen nachbarn,
  16. kündigung wegen zu lauter gespräche,
  17. kündigung wohnung wegen nachbarn,
  18. außerordentliche kündigung wegen terror vom nachbarn,
  19. kündigung wegen nachbarn,
  20. fristlose kündigung wegen terror,
  21. fristlose kündigung mietvertrag lauter nachbar,
  22. empfindliche nachbarn,
  23. mein mieter will kündigen wegen lärm der nachbarn,
  24. mieter kündigen wegen terror,
  25. wg als nachbarn laut
Die Seite wird geladen...

Mieter will kündigen wg. Nachbarn - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...