Mieter will Mietzahlung verschieben

Diskutiere Mieter will Mietzahlung verschieben im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Am 03.05 fragt der Mieter, ob er eine Woche später bezahlen kann. Er hätte noch Gartenmöbel für den Balkon gekauft und der Chef kann das Gehalt...

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Am 03.05 fragt der Mieter, ob er eine Woche später bezahlen kann.
Er hätte noch Gartenmöbel für den Balkon gekauft und der Chef kann das Gehalt erst eine Woche Später auszahlen, weil 12 Mitarbeiter in Quarantäne sind.
Vor zwei Tagen habe ich ihm geschrieben, das noch keine Miete eingegangen ist und ich die Miete bis spätestens morgen eingehen muss.
Gibt man das am besten direkt zum Anwalt, sucht man das Gespräch oder mahnt man nochmal schriftlich ab?
Eine Rechtsschutzversicherung mit 150 Euro Selbstbeiteilung besteht.
Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Hilft bei leider beides nicht weiter eine Zahl 42 und was ich erreichen will.
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Hilft bei leider beides nicht weiter eine Zahl 42 und was ich erreichen will.

Wie soll man raten was Du machen sollst wenn nicht klar ist was Du überhaupt erreichen willst?

Gibt man das am besten direkt zum Anwalt, sucht man das Gespräch oder mahnt man nochmal schriftlich ab?

Alternativ fällt mir gerade noch als Möglichkeit ein:
- Gar nichts machen
- Sofort Mahnbescheid beantragen
- Sofort Zahlungsklage einreichen

Insofern beantwortet die von Dir gestellte Frage eben nur die ultimative Antwort: 42
 

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Was meinst du den ultimative Antwort: 42 ?
 

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Aber ist es den nicht klar, das jeder Vermieter pünktlich seine Miete haben möchte?
Gibt es hier noch andere Möglichkeiten?
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Was meinst du den ultimative Antwort: 42 ?

Den Link hatte ich Dir glaube ich in einem anderen Post mit ähnlicher vager Frage schon mal geschickt:


Aber ist es den nicht klar, das jeder Vermieter pünktlich seine Miete haben möchte?
Gibt es hier noch andere Möglichkeiten?

Ist das klar? Mir sind manchmal gute langjährige Mietverhältnisse wichtiger als ein auf den Tag genau pünktlicher Mieteingang! Andere Möglichkeiten gibt es sicher, Du kannst dem Mieter z.B. auch entgegenkommen und ihm die Miete schenken/erlassen, anderen Usern fallen bestimmt noch viel mehr Möglichkeiten ein!
 

Ich-bin-es

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.05.2017
Beiträge
612
Zustimmungen
135
Ich würde die Einzelmaßnahme immer in einen Kontext stellen wollen. Was ist das für ein Mieter? Läuft sonst alles rund? Will ich ihn behalten? Wenn die spätere Mietzahlung das einzige „ Problem“ ist, kann ich es gut akzeptieren, wenn etwa der Mieter um den 10 ten rum sein Gehalt bekommt. Wenn es die Einflugschneise zu, ich nehme mir immer mehr Rechte raus ist, eher nicht.
 

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Das Mietverhältnis hat gerade erst begonnen.
Wen das schon zum Mietbeginn so anfängt, gibt einem das kein gutes Gefühl.
Klar, wenn abgesprochen ist das die Miete immer zu einem späteren Zeitpunkt gezahlt werden kann, ist es ja geklärt.
Ich wollte eigentlich nur ein paar Erfahrungswerte wie ihr damit umgeht.
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
543
Zustimmungen
379
Zumindest empfinde ich es als sehr positiv, dass der Mieter von sich aus am 03.5. das heißt am ersten Werkstag des Monats Mai auf Dich zugekommen ist und hat Dir seine Situation geschildert und das in Zeiten von Corona, finanzielle Engpässe auch bei Selbständigen mit Angestellten vor kommen, ist auch nicht abwegig.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.406
Zustimmungen
3.733
Ich wollte eigentlich nur ein paar Erfahrungswerte wie ihr damit umgeht.
Dafür gibt es kein "Handbuch". Das sind immer Einzelfallentscheidungen, abhängig von mehreren Faktoren.

Zumindest empfinde ich es als sehr positiv, dass der Mieter von sich aus am 03.5. das heißt am ersten Werkstag des Monats Mai auf Dich zugekommen ist
Das ist z.B. ein Punkt, der zu einem Entgegenkommen führen kann, wenn der Gesamteindruck passt, oder der 1. Schritt Richtung Mieter loswerden sein.


Definiere doch erst mal dein Ziel.
Die Erfahrungswerte anderer VM reichen wohl von "unglücken Start mit tollem Mieter" garantiert bis "1. Handlung eines Mieters, den man garantiert schnell loswerden will".
Woher sollen wir wissen, ob bei diesen Mieter ein Fall von shit happens vorliegt oder das der Beginn einer echten Mietnomadenromanze mit vollem Schreckenspotantial ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Immofreundlich

Benutzer
Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
36
Zustimmungen
8
Ich wollte auch kein Handbuch und auch keine Antwort, ob hier Fall A oder Fall B vorliegt.
Aber trotzdem Danke für deinen Kommentar.
 

Tinnitus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.11.2019
Beiträge
248
Zustimmungen
85
Das Mietverhältnis hat gerade erst begonnen.
Wen das schon zum Mietbeginn so anfängt, gibt einem das kein gutes Gefühl.
Klar, wenn abgesprochen ist das die Miete immer zu einem späteren Zeitpunkt gezahlt werden kann, ist es ja geklärt.
Ich wollte eigentlich nur ein paar Erfahrungswerte wie ihr damit umgeht.
Wurde die Bonität geprüft? Wurde eine Selbstauskunft ausgefüllt?
Wurde eine Kaution vereinbart? In welcher Höhe? Wurde diese vollständig gezahlt?

Ich würde mich zum Anfang des Mietverhältnisses nicht vertrösten lassen, da Zahlungsunfähigkeit bei der Mieterwahl für mich ein Ausschlusskriterium ist. Bei einem langjährigen Mietverhältnis und der Pandemie wäre ich entgegenkommender. Ich könnte mir aber niemals vorstellen Gartenmöbel zu kaufen anstelle Miete pünktlich zu bezahlen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
1.678
Zustimmungen
941
Ort
Westerwald
Ok, ich beschreibe mal Situationen die zu unterschiedlichen Reaktionen führen.
- die nicht gezahlte, war die erste Monatsmiete, wäre für mich ein KO Kriterium, wobei ich da nicht mal einer Verlängerung zugestimmt hätte.
- es Betrifft die 2te oder 3te Monatsmiete, vorgehend wurde pünktlich gezahlt und 3 MM Kaution vor Mietbeginn überwiesen. Kann passieren dass man sich da verhoben hat. Da würde ich das Gespräch mit dem Mieter suchen, gleichzeitig jedoch die Miete zu einem definierten Zeitpunkt fällig stellen.
- langfristiges gutartiges Mietverhältnis ist dann nochmals was anderes aber trifft bei dir wohl nicht zu.

So oder so wäre bei mir nach 2 MM Rückstand Schluss mit lustig.
 

Katharmo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.10.2019
Beiträge
575
Zustimmungen
267
Ich könnte mir aber niemals vorstellen Gartenmöbel zu kaufen anstelle Miete pünktlich zu bezahlen!

Das sehe ich auch so. Die Gartenmöbel hätte er ja Mitte des Monats kaufen können. Die Fälligkeit der Miete war ihm schon vorher bekannt und offensichtlich ziemlich egal.
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
543
Zustimmungen
379
Das sehe ich auch so. Die Gartenmöbel hätte er ja Mitte des Monats kaufen können. Die Fälligkeit der Miete war ihm schon vorher bekannt und offensichtlich ziemlich egal.
Das muss ich unbedingt sein. Als Angestellter geht man immer davon aus, dass das Gehalt pünktlich kommt. Wenn dann der Chef kurz vor dem „Ersten“ verkündet, das diesmal das Gehalt nicht pünktlich kommt, ist einem klar, das wenige Plus auf dem Konto reicht nicht für die Miete :(
 

Katharmo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.10.2019
Beiträge
575
Zustimmungen
267
Das muss ich unbedingt sein. Als Angestellter geht man immer davon aus, dass das Gehalt pünktlich kommt. Wenn dann der Chef kurz vor dem „Ersten“ verkündet, das diesmal das Gehalt nicht pünktlich kommt, ist einem klar, das wenige Plus auf dem Konto reicht nicht für die Miete :(

Das klingt grundsätzlich plausibel, aber wird das von Arbeitgebern tatsächlich so kurzfristig kommuniziert?
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
543
Zustimmungen
379
@Katharmo

Möglich ist in diesen herausfordernden Zeiten alles. Viele Selbstständige haben finanzielle Probleme und kommen gerade so rum.

Möglich ist aber auch, das der Mieter über die Verhältnisse lebt.
Aber mein Empfinden ist, der Mieter ist ehrlich, sonst hätte er das nicht mit den Gartenmöbeln erzählt und hätte wahrscheinlich erst einmal die Nachfrage vom Vermieter abgewartet in dem er „ toter Mann“ spielt.

Dann hat er auch noch gesagt, das sich die Zahlung nur um eine oder zwei Wochen handelt.

Hört sich für mich alles schlüssig an. Aber ich kenne weder den Mieter noch den Vermieter, somit ist meine „ Glaskugel“ mein Ideengeber 😉
 
Thema:

Mieter will Mietzahlung verschieben

Mieter will Mietzahlung verschieben - Ähnliche Themen

Mieter verschwindet auf Schiff…: Hallo Leute, nein, kein Kriminalfall, aber mal wieder etwas aus dem Kuriositätenkabinett. Mit Wirkung zum 01.04.2018 habe ich eine Wohnung...
Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...
Mieterin hält sich nicht an vertragliche Vereinbarungen: Hallo, erst einmal zu mir, ich bin Denise 22 Jahre jung und habe mit vor 2 Jahren eine Wohnung gekauft. Nun bin ich dort ausgezogen und habe mir...
Räumungsklage - ein langer Weg nähert sich dem Ende!: Hallo zusammen, ich habe in den letzten zwei Jahren viel Rat und Hilfe in diesem Forum erfahren. Bis dato war ich aber eher ein passiver Leser...
Erfolgsaussichten auf Fristlose Kündigung des Mieters (Achtung lang): Hallo Forum. Ich brauche dringend Tipps und Ratschläge zum folgenden Fall. Sachverhalt: Vor zwei Jahren habe ich mir ein Haus gekauft...
Oben