mieter will mit vermieter persönlich reden ?!

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von baka, 23.02.2012.

  1. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vereinfachte schilderung des falls:

    unser mieter möchte mit uns-eigentümer ein persönliches gespräch führen. der eigentümer/ wir ist/sind im urlaub - verreist . es gibt aber einen miteigentümer , der auch eine vollmacht hat , sich um das haus zu kümmern.
    wenn ich irgendwo auf geschäftsreise in der welt bin , dann muss ich doch nicht beim mieter antanzen , nur weil er ein persönliches gespräch möchte , oder ?
    muss ich denn von gesetzes wegen "antanzen" wenn der mieter es wünscht ?

    danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ObiWan, 23.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2012
    ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo baka,

    dann sprecht doch mit dem Mieter nachdem ihr aus dem Urlaub zurück seit.
    Wo ist das Problem?

    Gruß
    ObiWan
     
  4. #3 Soontir, 23.02.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Das ganze fällt dann in die Kategorie ich bin Vermieter und will nur Kohle sehen, der Rest is mir scheissegal.
     
  5. #4 Gruwo-NDS, 23.02.2012
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ich verstehe die Problematik auch nicht so ganz. Sicherlich kann Ihr Mieter nicht von Ihnen verlangen, Ihre(n) Geschäftsreise/Urlaub zu unterbrechen. Also vereinbaren Sie einfach mit ihm einen Gesprächstermin nach Ihrer Rückkehr.

    Oder sollte der Thread doch eher 'Ich will nicht mit meinem Mieter reden' heißen :unsicher026: ?
     
  6. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Vielleicht heißt der Mieter ja Freddy Krueger? Mit dem würde ich dann auch nicht persönlich sprechen wollen. :84:
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.743
    Zustimmungen:
    338
    *kopfschüttel*
    Wir ersparen uns das Tanzen, denn für unsere Mieter sind wir 24/7 erreichbar unter 0157/xxxxxxxx.
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Will da der Mieter mit euch reden den ihr 2 Monate nach Mietbeginn schonwieder wegen Eigenbedarf kündigen wollt?
     
  9. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    nein , wir haben da noch nichts unternommen , bezüglich des eigenbedarfs. der mieter will über was anderes reden.
    das kann man doch auch schriftlich machen. es gibt einen "hausmeister" ( miteigentümer) den wir für sowas bevollmächtigt haben, der sich auch um das haus kümmert,weil wir oft nicht da sind und geschäftlich. wahrscheinlich hat er ein problem mit ihm . ich weiss genau das da kein problem ist , über das ich mit meinem mieter reden muss. der mieter ist eben arbeitslos und hat nichts anderes zu tun , ausserdem etwas merkwürdig.
    wenn ich 50 wohnungen hätte wie würde die sachen dann aussehen, bei jedem mieter bei verlangen antanzen, kann doch nicht gesetzlich vorgeschrieben sein ??
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.743
    Zustimmungen:
    338
    Sehr geehrter Mieter, bitte teilen Sie mir Ihr Anliegen schriftlich mit. Ich werde mich dann darum kümmern und zu gegebener Zeit mit Ihnen in Verbindung setzen. Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüssen ...
     
  11. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo baka,

    wie wäre es denn mit einem Telefonat?

    Wenn ein Mieter mit mir reden möchte, kann er das selbstverständlich tun. Ich sehe auch überhaupt keinen Grund einem Gespräch aus dem Weg zu gehen. Wenn ein Mieter ein Gespräch sucht ist das grundsätzlich erst einmal positiv zu sehen.
    Mißverständnisse können in einem persönlichen Gespräch nahezu ausgeschlossen werden. Briefe können missverstanden werden.

    Gruß
    ObiWan
     
  12. #11 lostcontrol, 24.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    oha.
    ich kenn das eigentlich genau andersrum.
    und das ergebnis muss man doch ohnehin schriftlich festhalten.

    also ich weiss ehrlich gesagt auch nicht recht wo das problem sein soll - dann telefoniert man halt mal mit dem mieter und fragt nach was los ist, versucht das telefonisch zu klären, und wenn das nicht geht macht man halt 'n termin mit ihm wenn's passt. und zwar beim mieter - nicht beim vermieter, dürfte klar sein, oder?
     
  13. #12 Kitzblitz, 24.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Welches Problem hast du wirklich ?

    Statt hier so einen Stuss zusammen zu schreiben, hättest du besser das Gespräch mit dem Mieter gesucht und die Sache wäre geklärt.

    ........... gelöscht .........

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    Den letzten Abschnitt habe ich in Selbstzensur wieder gelöscht.
     
  14. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nö, eigentlich nicht. Voraussetzung ist natürlich dass nicht gepöbelt wird und man vernünftig miteinander umgeht. Man redet über das Probelm und kann Unklarheiten direkt aus dem Weg räumen.
    Schriftlich ist das schwierig und es fliegen dann nur unnötig Schreiben hin und her bis man zum Kern der Sache kommt.
    Das Ergebnis kann dann, je nachdem worum es überhaupt ging, schriftlich fixiert werden.
    Das ist dann aber nur ein Schreiben und nicht mehrere.
     
  15. #14 Papabär, 24.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    :smile008: Hehe, ... dabei fällt mir grad ein kürzlich eingegangenes Schreiben des Mieterbundes ein:
    Ich stell mir immer noch bildlich vor, wie die alte Dame mit ihren Winkerflaggen hinter dem Fenster steht und verzweifelt einen Buchstaben des Semaphore-Alphabet´s nach dem anderen turnt.


    Wenn es sich um eine WEG handelt, dann sollte sich der gemeinschaftliche Hausmeister aber aus der Mieter-Vermieter-Beziehung tunlichst raushalten. Das gibt sonst nur Stress bezüglich der Hausmeisterkosten auf der nächsten Hausgeldabrechnung.


    Dann wärst Du froh über jeden Mieter, der sich nicht vor Dir versteckt.


    ... aber auch nicht eine Sekunde länger, gell? :45:


    Genau aus diesem Grund liest man sich einen Brief ja nochmal durch bevor man ihn verschickt.
    Zugegeben, manchmal sind mir persönliche Gespräche aber auch lieber als Briefe. Bevor ich einem Mieter auf drei Seiten schriftlich erkläre, warum er sich bei 70%rF nicht über den Schimmel in seinem unbeheizten Schlafzimmer zu wundern braucht, rufe ich ihn lieber an.

    Außerdem kann der Nachteil eines Telefonates - die mangelhafte Nachweisbarkeit - zuweilen durchaus zum Vorteil werden. Wenn ich auf dem ALG II-Bewilligungsbescheid des Mieters feststelle, daß das Jobcenter die Wasserkosten (mal wieder) nicht von den Heizkosten getrennt hat und daher die BK-Nachzahlung nicht in voller Höhe übernommen wird, gebe ich meinen Mietern auch gerne mal einen zarten (nicht nachweisbaren) Tipp. Ist mir lieber, als ´nem ALG II-Empfänger ewig wegen des Fehlbetrages hinterherzurennen.

    Meine Mieter erreichen mich telefonisch nur zu festen Zeiten ... ansonsten schriftlich, per Mail oder Fax. Auch auf´s Band gesprochenen Rückrufbitten komme ich gerne nach (sofern eine Tel.-Nr. hinterlassen wurde).
    Nur das mit den Rauchzeichen bzw. mit den Winkelementen ... das funktioniert irgendwie noch nicht. :006sonst:
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.743
    Zustimmungen:
    338
    Moin moin Papa,
    das erinnert mich doch an den Brief einer ostfriesischen Mutter an ihren Sohn...: "PS: Ich wollte noch zwanzig Euro in den Brief stecken, aber ich hatte ihn schon zugeklebt."
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    :wink5: baka,

    also wenn der Mieter freiwillig das Gespräch mit dem Vermieter sucht, dann würde ich das auch erstmal positiv einstufen ! Irgendein Problem wird es ja geben, was der Mieter ja gerne unter 4 Augen mit dir bereden will und ich verstehe hier DEINE Haltung nun wirklich nicht !
     
  18. #17 lostcontrol, 25.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also ich mach das immer so, dass ich die mieter bitte mir noch 'ne mail zum thema zu schreiben, damit ich's nicht vergesse. bei all meinen fresszetteln. höhö.
    bei notfällen ruf ich natürlich auch zwischendurch handwerker an und geb ihnen den auftrag nach dem rechten zu gucken.
    je nach sache halt. aber ich hab auch nicht mit tausenden von parteien zu tun, von daher kann ich ja auch noch persönlich reagieren.

    aber vielleicht reden wir ja von unterschiedlichen themen - ich krieg von unseren mietern nur dann hilferufe, wenn technisch was nicht funktioniert (das völlig zu recht) oder - wie neulich, weil eine mieterin mir sagen will dass aufgrund der feiertage das geld vielleicht nicht ganz pünkltich auf dem konto ist (was ich als sehr positiv empfunden habe, dass sie das ansagt - dabei war sie noch nicht mal überfällig *g*).

    ...
    ich hab mich jetzt auch selbst zensiert...........

    p.s.: nachdem ich weitergelesen hab an alle hier beteiligten stammies: ich hätte mich nicht zensieren müssen sondern ihm durchaus die moralpredigt von wegen anstand halten dürfen..........
     
  19. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    das problem ist doch , dass wir nicht da sind ,und auch in den nächsten 2-3 monaten da sein werden .
    deswegen haben wir auch einen bevollmächtigten, der sich um das haus kümmert. wahrscheinlich hat der mieter stress mit den bevollm. und will sich beschweren. bei einem ,wie unserem 5-parteienhaus sind es ja auchnicht viele mieter, geb ich zu .
    ich wollte nur fragen , wie das rechtlich ist ?

    danke euch
     
  20. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mensch baka,

    ruf den Mieter einfach an und teile ihm genau das mit.
    Dann wirst Du schon erfahren ob das unbedingt in einem persönlichen Gespräch mit Dir geklärt werden muss, oder ob das Dein Bevollmächtigter erledigen kann.

    Gruß
    ObiWan
     
  21. #20 lostcontrol, 28.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    rein rechtlich wird's wohl so sein, dass der mieter sich auch mit dem bevollmächtigten zufrieden geben muss.
    aber wenn's da zoff gibt, dann wird's wohl besser sein du telefonierst einfach mal mit dem mieter - wo ist da eigentlich das problem?
    man muss doch bei sowas nicht immer aufs gesetz pochen, das bringt doch nichts.
    ihr macht euch das unnötig kompliziert.
     
Thema: mieter will mit vermieter persönlich reden ?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gespräch mit vermieter

    ,
  2. muss mieter persönlich mit vermieter sprechen

    ,
  3. persönliches gespräch mit vermieter

    ,
  4. muss ich meinen vermieter grüßen,
  5. persönlich reden,
  6. vermieter will mit mieter kein gespräch,
  7. vermieter gespräch,
  8. vermieter möchte nicht mit den mietern sprechen,
  9. muss ich mit meinem vermieter persönlich reden wenn er das will,
  10. Vermieter will kein Gespräch mit Mieter,
  11. vermieter sagt ich soll antanzen,
  12. persönliches gespräch mit mieter mieter will nicht,
  13. vermieter sucht mit mieter persönliches gespräc,
  14. muss ich mit meinem vermieter sprechen,
  15. vermieterin kommt persönlich,
  16. mit dem mieter reden,
  17. muss ich mit meinem vermieter persönlich sprechen,
  18. vermieter wünscht gesprach,
  19. der vermieter möchte mit mir sprechen ich will nicht,
  20. gespräch mit vermieter wegen problemen,
  21. vermieter will persönlich sprechen,
  22. vermieter möchte kein gespräch,
  23. kann dem vermieter nur aufs band sprechen,
  24. vermieter grüssen,
  25. vermieter gespräch oder schriftlich
Die Seite wird geladen...

mieter will mit vermieter persönlich reden ?! - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...