Mieter will rückwirkend mindern

Diskutiere Mieter will rückwirkend mindern im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag allerseits, Ich habe folgendes Problem meine Mieter zahlen schon seit einigen Monaten keine monatliche Betriebskosten Vorauszahlung....

  1. Kodomo

    Kodomo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag allerseits,
    Ich habe folgendes Problem meine Mieter zahlen schon seit einigen Monaten keine monatliche Betriebskosten Vorauszahlung. Angeblich kommen Sie nicht mit der Heiz/Nebenkostenabrechnung klar (dh ich zahl das Heizgas).Die Abrechnung wird für mich von einer Firma erstellt die dafür spezialisiert ist.Nach langen hin und her konnte ich die Lage klären.Aber nun das:

    Aus den Unterlagen der Fa. xxxxx habe ich entnommen, dass meine Wohnung eine Wohnfläche von 47 qm hat.
    Im Mietvertrag sind jedoch ca. 60 qm angegeben.
    Ich habe mich bemüht und versucht, die Flächen nachzuvollziehen. Tatsächlich hat die Wohnung eine Grundfläche von 60 qm. Aber unter Berücksichtigung der Dachschrägen, wobei bei einer Höhe unter 1m keine Berücksichtigung erfolgt und zwischen 1 und 2 m die Fläche zu 50% in die Berechnung einfliesst, ergibt sich eine Fläche von ca. 47 qm.
    Nach diversen Urteilen des BGH hat ein Mieter das Recht, bei einer Abweichung von über 10 % der Wohnfläche, die Miete entsprechend zu mindern und ab Beginn des Mietvertrages zurückzufordern.

    Demnach würde sich folgende Berechnung ergeben:

    xxxx EUR : 60 qm = x EUR für die tatsächliche Wohnfläche x EUR x 47 qm = yyyEUR

    Unterschiedsbetrag zuviel gezahlter Miete x EUR (xxx EUR - yyyEUR)

    für 32,5 Monate seit 15.03.2009 (2009: 9,5 / 2010: 12 / 2011: 11 Monate)

    ergibt einen Erstattungsbetrag von insgesamt EUR vvvvv

    abzüglich der bereits einbehaltenen Gelder von EUR --- wären noch EUR --- an mich zurückzuerstatten.

    Für den Monat Dezember 2011 werde ich zunächst die verminderte Miete zzgl. der Betriebskosten in Höhe von EUR bbbb zahlen, um keinen Mietrückstand aufzubauen.

    Tatsächlich wurde die Wohnung nach Besichtigung zu einer pauschal Grundmiete vermietet.Der Vertragstext lautet:§1 Die Wohn/nutzfläche beträgt ca.60 Quadratmeter
    §2 Die monatliche Grundmiete beträgt xxxx Euro

    Kann der Mieter so vorgehen?Dh die Grundmiete (das ist ja die Miete der Wohnung pauschal) auf Miete pro Quadratmeter runterrechnen und dann die für die Heizkosten relevante Fläche (die ist natürlich kleiner da die Schrägen das zu heizende Raumvolumen verkleinert) mit dem errechneten Preis/Quadratmeter multiplizieren.
    Ich hab nie im vertrag einen preis/Quadratmetern genannt und ich habe ca.60quadratmeter Wohn/Nutzfläche erwähnt(leider) die Grundfläche beträgt ja 60 qm
    Ist der Mieter im Recht?
    kodomo
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wilhelmine, 07.12.2011
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    soweit ich informiert bin, ist der mieter tatsächlich im recht!
    (das alles hat auch nichts mit mietminderung zu tun, sondern der mieter wurde seit einzug über die tatsächliche größe der wohnfläche getäuscht und kann das dadurch zuviel gezahlte geld zurückverlangen)
     
  4. #3 Blakharaz, 07.12.2011
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    415
    Hallo Kodomo,

    sinnvoll wäre es, wenn Du Dich nicht öfters als Vermieter und auch Mieter darstellen würdest. :-(( *kopfschüttel*
     
  6. #5 Papabär, 08.12.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.768
    Zustimmungen:
    462
    Ort:
    Berlin
    Naja, am reinen Sachverhalt dürfte sich dadurch nicht so viel ändern ... aber eins stimmt: Es nervt.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    415
    Eben! - Und als Vermieter sollte man seine Gedanken schon beieinander haben.
     
  8. #7 Mietnomade, 08.12.2011
    Mietnomade

    Mietnomade Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja Mieter ist im Recht, sei froh das der Mieter so kulant ist. Eigentlich ist das Betrug, wenn auch unwissentlich.
     
  9. #8 BarneyGumble2, 08.12.2011
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Was hat das mit Kulanz zu tun?
    Der Mieter schöpft doch seine Möglichkeiten komplett aus...

    Aber wie soll man UNWISSENTLICH einen Betrug begehen?
    Bei dem § 263 StGB handelt es sich um ein sog. Vorsatzdelikt, d. h. man muss u.a. wissentlich täuschen...
    Meines Wissens kann ja jeder potentielle Mieter bei der Besichtigung den Zollstock rausholen, oder etwa nicht?

    Wenn Du ein schwarzes Auto kaufst, der Verkäufer nennt es weiß und Du freust Dich über Dein neues weißes Auto, dann ist das Dummheit aber kein Betrug...
     
  10. Kodomo

    Kodomo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke für die Antworten
    die Miete wurde nach Besichtigung der Wohnung vereinbart von Quadratmetern hat keiner gesprochen.Der Mieter nutzt auch Garage,Garten und div.Kellerräume unentgeldlich
    auf Kulanz von mir.Naja es war dumm irgendeine Fläche im Mietvertrag anzugeben.Ich hab die Grundfläche angegeben im vertrag steht,die Wohn/Nutzfläche beträgt ca.60 Quadratmeter.Gibt es einen Unterschied zwischen Wohn-und Nutzfläche in bezug auf die Dachschrägen?Oder anders ausgedrückt ist die Nutzfläche gleich der Grundfläche?Dann würden die angegebenen 60 qm stimmen.
    kodomo
     
  11. #10 Mietnomade, 08.12.2011
    Mietnomade

    Mietnomade Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Es ist Betrug.
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    71
    Herr, lass es Hirn regnen...
     
  13. #12 Mietnomade, 08.12.2011
    Mietnomade

    Mietnomade Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Am besten Hirn ohne geldgier......
     
  14. #13 Blakharaz, 08.12.2011
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Es wird das zählen, was im Vertrag steht!

    Mir stellt sich jetzt nur die frage, in wie fern man einem Mieter (laie) zumuten kann..........."sich mit speziellen Begriffen auskennen zu -müssen-".
    Wohnfläche, Nuztfläche, Grundfläche, Wirtschaftsräume, Bodenräume, Zubehörräume usw........
     
  15. #14 wilhelmine, 08.12.2011
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    es gibt ganz klare vorschriften, wie die quadratmeterzahl bei vermietetem wohnraum berechnet werden MUß! wird sie mehr als 10% falsch berechnet, ist es wirklich BETRUG.

    wenn eine wohnung verkauft wird, greifen die mieterschutzgesetze nicht und die wohnflächenberechnung muß nicht mehr so genau sein .
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    415
    wilhelmine:
    "es gibt ganz klare vorschriften, wie die quadratmeterzahl bei vermietetem wohnraum berechnet werden MUß!"
    Rüchtüch, nennt sich Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche (Wohnflächenverordnung - WoFlV).

    "wird sie mehr als 10% falsch berechnet, ist es wirklich BETRUG."
    Hier liegen Wilhelmine und Mietnomade FALSCH.

    "wenn eine wohnung verkauft wird, greifen die mieterschutzgesetze nicht und die wohnflächenberechnung muß nicht mehr so genau sein."
    Aha, nicht mehr SO genau... *kopfschüttel*
    Wieweit darf sie denn ungenau sein?
     
  17. #16 Papabär, 08.12.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.768
    Zustimmungen:
    462
    Ort:
    Berlin
    :31: herrlich ...

    So, ... und wenn man keine Förderung bekommt? Soviel zur WoFlV.

    Im übrigen finde ich keine Vorschrift, wonach ich mit ´nem Laser messen muss. Fuß, Elle und Klafter müssten´s also auch tun.
     
  18. Kodomo

    Kodomo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    so steht das im orginal im Mietvertrag:
    " §1 Mieträume
    Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken die im Hause ... im ... Stock
    gelegene Wohnung (Nr....) bestehend aus 3 Zimmern, Küche, Diele, Bad/WC,
    (Kellerraum, Balkon, Terrasse, Garten ) Die Wohn/Nutzfläche beträgt ca. 60m²"
     
Thema: Mieter will rückwirkend mindern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rückwirkende mietminderung wegen baulärm

    ,
  2. mietminderung wegen baulärm rückwirkend

    ,
  3. mietminderung baulärm rückwirkend

    ,
  4. rückwirkend mindern,
  5. mietminderung bei Baulärm rückwirkend ,
  6. rückwirkende mietminderung bei baulärm,
  7. Rückwirkende Mietminderung baulärm,
  8. nutzfläche mietminderung,
  9. miete rückwirkend kürzen,
  10. mietminderung baulärm nachträglich,
  11. miete rückwirkend mindern baulärm,
  12. nebenkostenabrechnung rückwirkend mieter,
  13. berechnung wohnfläche kulanz,
  14. nutzfläche mietvertrag,
  15. nebenkosten rückwirkend mindern,
  16. gewerbemiete kürzen,
  17. rückwirkend mietminderung baulärm,
  18. site:vermieter-forum.com rückwirkend mietminderung baulärm,
  19. Nebenkostenabrechnung rückwirkend,
  20. garagenmiete nachträglich kürzen,
  21. wohnfläche nutzfläche dachschräge falsch berechnet welche recht als mieter,
  22. mietminderung darf die nutzfläche genannt werden,
  23. Baulärm miete rückwirkend,
  24. minderung miete fläche nebenkosten,
  25. rückwirkende mietminderung möglich bei baulärm
Die Seite wird geladen...

Mieter will rückwirkend mindern - Ähnliche Themen

  1. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...
  2. Angst vor nichtzahlenden Mietern

    Angst vor nichtzahlenden Mietern: Liebe Community, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber durch Glück habe ich Eigentum erworben, das vermietet werden könnte. Es geht um 3...
  3. Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden

    Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden: Hallo, im Waschraum hat ein Mieter die Fläche genuzt, um dort seine Wäsche zu trocknen. Wenn es nun im Winter unterhalb dem Gefrierpunkt ist,...
  4. Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter

    Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter: Hallo, mich würde mal eure Meinung bzw. eure Verhaltensweise zu dem Thema interessieren. Ich habe vor etwas über einen Jahr eine ETW in einem 8...
  5. Nach Eigentümer Wechsel Miete anpassen

    Nach Eigentümer Wechsel Miete anpassen: Hallo, Wir sind seid dem 01. Januar Eigentümer eines ZFH. In dem Haus befindet sich eine vermietete Wohnung. Der Mieter der Wohnung bezahlt einen...