Mieter will vorhandene Möblierung demontieren

Diskutiere Mieter will vorhandene Möblierung demontieren im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Angenommen, der Mieter einer zeitl befristeten Wohnung (die er allein bewohnt) möchte einen großen Teil der vorhandenen Teilmöblierung (Eigentum...

  1. #1 Sandra_Berlin, 17.01.2016
    Sandra_Berlin

    Sandra_Berlin Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Angenommen, der Mieter einer zeitl befristeten Wohnung (die er allein bewohnt) möchte einen großen Teil der vorhandenen Teilmöblierung (Eigentum des Vermieters) aus Platzgründen demontieren oder auslagern. Wäre es rechtens im Mietvertrag eine Individualvereinbarung zu treffen, die besagt, dass die vorhandenen Möbel nicht auseinandergenommen werden und ausgelagert werden dürfen (zB weil der Vermieter um einen evtl dadurch entstehenden Schaden besorgt ist) und das Risiko beim Wiederaufbauen nicht tragen möchte. Voraussetzung wäre hier, dass dem Mieter von Anfang an mitgeteilt wurde, dass die Möbel so stehen bleiben sollen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Akkarin, 17.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    619
    Dann soll er eine andere Wohnung mieten. Oder zunächst die vorhandene Moeblierung dir abkaufen
     
    Aktionär gefällt das.
  4. #3 Pharao, 17.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Sandra_Berlin,

    was spricht dagegen (ich mein, der Mieter wird dich hier wohl gefragt haben), wenn du dazu nicht deine Zustimmung gibst, u.a. mit der Begründung, das man hier ja extra eine möblierte Wohnung vermietet hat? Ich mein, das ändert zwar nichts daran, das der Mieter dies ggf. trotzdem macht, aber dann haftet der Mieter auch im vollen Umfang für alle angerichteten Schäden. Vorsichtig wäre ich mit einer Zustimmung, denn evtl. kann man dann bei Schäden nicht alles den Mieter anlasten.

    Aber mal abgesehen davon, wo will der Mieter denn das Zeug lagern, denn die meisten Kellerräume sind dazu eher nicht geeignet und in seine Wohnung scheint dafür ja auch kein Platz zu sein :?

    M.E. wärst du hier dann im Fall der Fälle aber in der Nachweispflicht, das so eine Vereinbarung individuell zustande gekommen ist und nicht von dir als Vermieter einfach als Bedingung bei Vertragsabschluß vorgesetzt wurde.

    Aber letztlich frage ich mir hier eher, wo wäre der Unterschied zu oben, wo du einfach keine Zustimmung dafür gibst :?



     
  5. #4 Sandra_Berlin, 17.01.2016
    Sandra_Berlin

    Sandra_Berlin Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    @Pharao: und wenn man es so formuliert, dass der Mieter von Anfang an über die Möbel informiert war (was er ja auch war)
    was die Auslagerung betrifft: er erwähnte den Keller, das geht aber gar nicht, da der Altbaukeller nicht ganz trocken ist
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    noch mal, wo wäre der Unterschied, wenn du deine Zustimmung dazu nicht gibst vs. diese Individualvereinbarung :?

    Das der Mieter über die Möbel bzw. Ausstattung "informiert" war, das ergibt sich doch schon alleine von der Tatsache, das er die Wohnung sich bestimmt vor Anmietung angeguckt hat und das man i.d.R. diese Wohnungsausstattung bzw. deren Zustand auch im MV aufzählt bzw. beschreibt.

    Da manche Mieter das tatsächlich nicht Wissen, kann man zur der nicht erteilten Zustimmung auch noch anmerken, das gerade billige Span-press-holz-schei*e trocken gelagert gehört und eurer Altbaukeller dazu ungeeignet ist, da das Zeug i.d.R. bei Feuchtigkeit aufquillt oder/und das Schimmeln & Muffeln anfängt. Wie schon geschrieben, wenn der Mieter das trotzdem dann macht, dann haftet er eben auch dafür im vollen Umfang. D.h. für dich, wenn der Mieter mal ausziehen sollte, das du dann bei der Wohnungsabnahme ganz genau dir die Möbel angucken solltest auf mögliche Schäden.



     
  7. #6 Aktionär, 17.01.2016
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Wie kommt man denn überhaupt auf die Idee etwas teilmöbliertes anzumieten und dann die Möbel auslagern zu wollen um andere (eigene) hineinzustellen?
    Dann nehm ich doch gleich eine "leere" Wohnung.
    Da der Mieter dich um Zustimmung bitte ist es noch nciht zu spät NEIN zu der Bitte zu sagen.
     
  8. ilka

    ilka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Ich kann mich der Meinung der anderen nur anschießen und würde es ihm nicht gestatten, sofern es vertraglich vereinbart wurde.

    Denn erfahrungsgemäß werden Möbel durch Auf- und Abbau nicht besser und die Türzargen werden es dir auch danken.
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    also mir wäre es neu (ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren), das man so was vertraglich vereinbaren muss bzw. wirksam vereinbaren kann.

    Ich mein, nur weil was nicht vertraglich ausgeschlossen/untersagt ist, deswegen ist es m.E. nicht gleich erlaubt. Und mal ganz unabhängig davon, nur weil was vertraglich ausgeschlossen/untersagt wurde, bedeutet auch nicht zwangsweise das der Mieter sich daran halten wird.



     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Die Frage ist doch einfach: Warum mietet man sich eine möblierte Wohnung wenn man die Möbel dann doch nicht will.
    Ich würde das dem Mieter kommunizieren und sagen das wenn die Wohnung nicht gefällt, jederzeit gerne mit der gesetzlichen Frist kündigen darf.

    VG Syker
     
Thema:

Mieter will vorhandene Möblierung demontieren

Die Seite wird geladen...

Mieter will vorhandene Möblierung demontieren - Ähnliche Themen

  1. Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?

    Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?: Hallo Zusammen, nachdem ich längere Zeit stille Mitleserin war, habe nun auch ich als Vermieterneuling ein Anliegen und bitte um Rat der...
  2. Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?

    Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?: Liebe Forenmitglieder, ich möchte zeitnah die Miete meiner Mieter auf Basis eines abgeschlossenen Indexmietvertrags erhöhen. Da die Miete sehr...
  3. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  4. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  5. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...