Mieter wird schwierig

Diskutiere Mieter wird schwierig im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich habe nun wieder das Glück das mein Mieter zickig wird und bin mir nicht sicher in welchen Punkten ich richtig liege oder Falsch. Ich...

  1. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe nun wieder das Glück das mein Mieter zickig wird und bin mir nicht sicher in welchen Punkten ich richtig liege oder Falsch. Ich vermiete ein Mehrfamillienhaus das ich teilweise selbst bewohne. Es handelt sich um den Mieter im Dachgeschoss.

    1.)
    Die Mülltonne reicht nicht mehr aus. Bisher auch bei voll besetzten Haus hat sie gereicht. Wir wohnen in Bayern und haben eine Hausmülltonne sowie eine Papiertonne. Glascontainer ist 200m entfernt. Wertstoffhof 2 Minuten mit dem Auto. Alle im Haus trennen einigermaßen bis auf die Personen im Dachgeschoss. Teilweise schmeißt er die Kartonverpackung für das Katzenstreu in die Hausmülltonne. Er sagte ich solle eine neue Tonne anfordern er würde die Kosten übernehmen aber das sehe ich nicht ein da ich auch nicht den Platz für eine weitere Tonne zur verfügung habe. Wie soll ich da weiter vorgehen?
    2.)
    Er putzt das Treppenhaus nicht obwohl es im Mietvertrag festgelegt wurde das er seinen Bereich alle zwei Wochen zu säubern hat. Mittlerweile habe ich auch beschwerden anderer Mieter über den Schmutz der von Oben kommt bekommen. Lieg ich da richtig das ich auf seine Kosten eine Putzfrau anhäuern darf die das erledigt sollte er sich nicht darum kümmern? Oder ist es mir erlaubt das selbst zu erledigen und es Ihm in Rechnung zu stellen?
    3.)
    Miete ist letzten Monat sehr verspätet gekommen. Zu meinem ungunsten steht kein Termin im Mietvertrag aber wir haben uns Mündlich auf Mitte des Monats geeinigt. Soll ich anfangen Mahnungen mit Mahngebühr zu schreiben bzw. auch Abmahnungen?
    4.)
    Er hat einen Stellplatz auf meiner Großen einfahrt die zugegeben schlecht aber doch ersichtlich gekennzeichnet ist. Würde er sehr schlecht parken könnte ich teilweise nicht mehr hineinfahren. Manchmal ist es sehr schwierig bzw. manchmal parkt er auch mittendrinn zb. Mittags für 10 Minuten. Auch seine Besucher parken unerlaubt. 100m Weiter gibts kostenlose Parkplätze am Bahnhof die genutzt werden dürfen.
    Was darf ich tun ?

    5.)
    Ich bin kein arsch und so sachen wie das er sein Mofa vor dem Haus stehen lässt auf meinem Grundstück bzw auch Tretroller (für Kinder) und auch Kinderwagen hat mich nicht gestört. Auch das er im Treppenhaus einen Schrank aufgestellt hat für seine Schuhe oder änliches hat mich nicht gestört. Zu keinem Zeitpunkt hat er hierfür aber die Erlaubnis bekommen und im Mietvertrag ist dies auch nicht mitvermietet. Wenn er also weiter schwierig bleibt darf ich ihm diese Privilegien nehmen bzw wie sollte ich am besten vorgehen.

    6.)
    Er ist eines Abends angetrunken hergekommen und hat sich beschwert das die Abrechnung noch nicht da ist. Ich habe Zeit bis ende des Jahres sie für das Jahr 2017 zu erstellen lieg ich da richtig? Natürlich kümmere ich mich bereits darum. Außerdem hat er sich beschwert das zwei Dachfenster keine Griffe mehr haben was bereits zu seinem Einzug so war im Mietvertrag aber nicht vermerkt wurde und auch nicht vermerkt wurde das dieser Mangel im vorhinein zu beseitigen ist. Es ist so das es diese Griffe nicht mehr gibt und ich Plane die Fenster die eh schon Alt sind zu ersetzen. In der Küche musste ich die Möbel verschieben so das nun beim Herd keine Fließen mehr sind. Kann sein das ich gesagt habe das die nachträglich noch kommen aber ich bin mir um ehrlich zu sein nicht mehr sicher. Muss ich dafür sorgen das die eingebaut werden?

    Ich hab mittlerweile eigentlich schon keine Lust mehr es zu versuchen freundlich zu klären. Ich bin mehrmals auf Ihn zugegangen und hab das Gespräch gesucht aber jedes mal ist er ausgewichen.

    Wäre es richtig alles ab sofort schriftlich zu verfassen und Ihn abzumahnen bzw nichts mehr persöhnlich zu klären? Wäre nicht das erste mal das ich Probleme habe mit einem Mieter und ich bin nächsten Monat deswegen wieder vor Gericht aber ich war bisher nie im Unrecht und ich bin auch kein Mensch das Probleme macht. Ich will ein Stressfreies Mietverhältnis
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mieter wird schwierig. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    897
    Hallo dimz,
    ich würde die Beanstandungen zum Anlass nehmen, ihn abzumahnen und anzubieten, das Mietverhältnis zeitnah zu beenden.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.167
    Zustimmungen:
    4.414
    Grundsätzliche Möglichkeiten:
    • Konfrontation: Den Mieter schriftlich und möglichst nachweisbar auffordern, die geltenden Bestimmungen zur Mülltrennung einzuhalten. In der Folge könnte der Mieter ebenso auf stur schalten und dann z.B. behaupten, dass die Kartons im Restmüll gar nicht von ihm sind. Wie auch immer man dann weiter verfährt, dieses Vorgehen wird in eine Abmahnung und später evtl. in eine Kündigung münden. Zeitaufwand, Ärger, Kostenrisiko - wegen eine Banalität wie der Mülltrennung hätte ich darauf keine Lust.
    • Den Mieter beim Wort nehmen: Das Angebot des Mieters schriftlich festhalten und als Ergänzung des Mietvertrags aufnehmen. Der Platz für die zusätzliche Tonne findet sich bei genauerem Hinsehen sicherlich. Schließlich könnte es auch andere Gründe geben, warum im Haus mehr Müll anfällt (oder es werden weitere Sorten von Mülltonnen eingeführt ...), und dann müsste man ja auch eine Lösung finden. Bei der Vereinbarung bitte bedenken, wie am Ende eine korrekte Betriebskostenabrechnung noch gestaltet werden kann.
    • Ein Mittelweg: Alle Parteien im Haus darauf aufmerksam machen, dass die Mülltrennung zu beachten ist. Die Situation darauf beobachten. Wenn die Kapazität der Tonnen weiterhin knapp wird, zusätzliche Tonnen beschaffen. Die Kosten tragen dann alle Parteien.
    Einer der Gründe, warum ich lieber selbst zur Miete wohnen würde, als mit meinen Mietern unter einem Dach zu leben: Ich kann bedenkenlos zu Option 3 greifen - mir verursacht das ja keine Kosten. So läuft es eben auf Option 2 hinaus. Option 1 würde ich möglichst vermeiden.


    Grundsätzlich ähnliche Möglichkeiten wie oben:
    • Abmahnen und letzlich kündigen. Bewertung wie oben.
    • Selbstvornahme gegen Schadenersatz. Der Mieter verstößt hier gegen vertragliche Pflichten, Schadenersatz nach § 281 BGB ist möglich. Vorher ist aber eine Abmahnung erforderlich.
    • Die Kehrwoche im Haus auf Dauer abschaffen und die Kosten auf alle Mieter umlegen. Das lässt sich nicht kurzfristig umsetzen, wenn man nicht eine Zeit lang die Kosten selbst tragen will. Schließlich müssen dazu alle Mietverträge im Haus geändert (freiwillig) oder bei Neuvermietung angepasst werden. Und wieder die Thematik mit dem Vermieter im Haus ...


    Wann ist die Miete denn eingegangen?


    Ich verstehe das Problem nicht.

    Parkt er denn sehr schlecht?

    Mit ihm reden. In den Mietvertrag schauen, ob dort passende Bestimmungen zu finden sind. Die Besucher auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen und Alternativen aufzeigen. Vielleicht weitere Maßnahmen, aber das hängt teilweise von den vorherigen Punkten ab.


    Dem Mieter mitteilen, was Teil der Mietsache ist (d.h. was er nutzen darf) und was nicht Teil der Mietsache ist. Den Mieter ggf. auf die Bestimmungen zur Nutzung von Gemeinschaftsflächen aufmerksam machen. Bei fehlender Einsicht und vorhandener Anspruchsgrundlage abmahnen.


    Grundsätzlich bin ich in solchen Situationen dafür, mehr schriftlich zu regeln. Neben der Frage der Beweisbarkeit hat die Schriftform eine ganz andere Wahrnehmung. Außerdem ist es so viel leichter, sich genau zu überlegen, was man eigentlich schreiben will.

    Sollte es zu Änderungen des Mietvertrags kommen, zu Abmahnungen oder anderen solchen Erklärungen und Vereinbarungen, sollte das unbedingt schriftlich passieren. Solange es keine Beleidigungen, Bedrohungen oder andere Ausfälle gibt, sehe ich aber keinen Grund, überhaupt nicht mehr miteinander zu reden. Das dürfte bei Bewohnern im selben Haus auch schwierig werden ...


    Meine Oma hat immer gesagt: Der Willi ist aber tot.
     
  5. #4 BHShuber, 09.04.2018
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    so halte ich das grundsätzlich, eine gewisse Distanz ist wichtig, gib dem Mieter den kleinen Finger und der reisst dir den Arm ab.

    Auch Kleinigkeiten werden umgehend von mir geahndet, ebenso werden Kleinigkeiten von mir sofort erledigt, es ist ein ständiges geben und nehmen, wenn sich jeder an alle Vereinbarungen hält, dann kommt es meist nicht vor, dass ein Konfrontation ins Haus steht.

    Bei diesem Mieter jedenfalls, wäre bei mir Schicht im Schacht, bis hierher und keinen Satz weiter! Allerdings, muss auch du Sorge tragen, die zugesagten Dinge zügig zu erledigen.

    Gruß
    BHShuber
     
    Mimi, immobiliensammler, immodream und einer weiteren Person gefällt das.
Thema: Mieter wird schwierig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwieriger mieter

Die Seite wird geladen...

Mieter wird schwierig - Ähnliche Themen

  1. Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters

    Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters: Hallo liebe Leute, hat jemand Erfahrungen wie man in dem Fall vorgehen soll, wenn der Mieter ankündigt bald zu versterben? Der Mieter hat keine...
  2. Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt

    Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt: Hallo, liebes Forum. Im Herbst 2018 zog ein Mieter in unser EFH, der sich nach Einzug bei einem Stromversorger wie vereinbart angemeldet hatte....
  3. Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?

    Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?: Hallo in die Runde, ich baue gerade ein 4 Familienhaus in NRW, in einem ruhigen Ort, der einigermaßen gefragt ist. Es sind 4 Wohneinheiten von...
  4. Stress mit Mietern

    Stress mit Mietern: Leider haben wir einen absoluten Fehlgriff bei Mietern gemacht. Das Paar (zwei Frauen) streiten sich lautstark und gehen aufeinander los, u.a....
  5. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden