Mieter wurde abgeholt ... was nun?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Papabär, 18.07.2011.

  1. #1 Papabär, 18.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gemeinde,
    ich hab´ da mal ´ne Frage:

    Einer meiner Mieter wurde vom Justizminister zu einem längeren mietfreien Aufenthalt "eingeladen". Da ihm der Weg anscheinend zu weit und zu beschwerlich war, haben die Herren von der Polizei ihn freundlicherweise auch abgeholt.
    Bislang ist die Miete noch gekommen, aber selbst im günstigsten Fall zahlt der Sozialdienst der Justiz bekanntlich nur für 6 Monate.

    Eine Kündigung des Mietvertrages liegt mir nicht vor ... die Voraussetzungen für eine fristlose Kündigung sind ebenfalls noch nicht erfüllt - und eigentlich will ich auch garnicht so lange warten.

    Leider hat der Mieter mir keine Verzugsanschrift hinterlassen und der Sozialdienst der Justiz unterliegt der Schweigepflicht. Ein Ummeldung "von Amts wegen" soll angeblich auch nicht erfolgen, so daß eine EMA-Anfrage zwecklos erscheint ... Nachsendeanträge stellen die Herren in Grün wohl auch nicht.

    Hat irgendjemand einen Tipp für mich, wie ich den Mieter erreichen kann um ihn zu einer Kündigung zu bewegen ... bzw. wie ich seinen Aufenthaltsort ausfindig machen kann?

    Hat irgendjemand mit solchen Vorgängen bereits Erfahrungen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 18.07.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    warum möchtest du den Mietvertrag kündigen? Nur, weil der Mieter die Wohnung im Moment nicht nutzt? Freu dich lieber über die geringe Abnutzung :-)

    Wenn du als Vermiete rkündigen willst, brauchst du entsprechende Gründe dafür. Auch für eine nicht fristlose Kündigung. Solange diese nicht vorliegen, wirst du nicht kündigen können. Warum auch, schließlich scheint der Mieter doch seinen vertraglichen Pflichten voll und ganz nachzukommen.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Papabär, 18.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Naja, ... die Miete wird für max. 6 Monate weiter gezahlt. Ist der Mieter länger weg - und danach sieht´s zur Zeit halt aus - dann baut er Mietschulden auf, von denen ich jetzt schon weiß, daß ich sie abschreiben kann.

    Alleine schon der Papierkram für solche Abschreibungen :unsicher023: ... und obendrein muss ich dem Eigentümer dann erklären, wie es überhaupt zu Mietschulden kommen konnte obwohl die Situation des Mieters rechtzeitig bekannt war ... blöde Sache das.

    Und daß - bis zur Vollstreckung eines möglichen Räumungstitels - wohl mehr als 2 Mieten auflaufen werden, brauch´ ich hier ja wohl niemandem zu erklären.
     
  5. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist eine Inhaftierung alleine kein Grund für eine Kündigung. Sehr wohl aber, wenn zwei aufeinanderfolgende Mietzahlungen ausbleiben. Du müsstest also noch ein bischen warten. Aber wohin mit dem Schreiben ? Gibt es vielleicht Angehörige, Bekannte, die man kontaktieren könnte ?
    Vielleicht meldet sich aber auch ein Sozialarbeiter der JVA bei Dir. War bei mir mal so.
    Oder Du fragst bei der nächstgelegenen JVA mal an, ob du Herrn XX besuchen kannst, vielleicht haste Glück.

    Wirklich ne blöde Situation für den Vermieter, die leider nirgendwo so richtig geregelt ist.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    In seinen (Noch-) Briefkasten.
     
  7. #6 Christian, 18.07.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papabär,

    woher weißt du, daß Mietschulden entstehen werden?
    Hellsehen kann niemand, und jemanden wegen zukünftigem (eventuellem) Fehlverhalten jetzt schon zu belangen, kann nicht richtig sein.

    Vielleicht findet der Mieter bis dahin einen Weg, die Miete aufzutreiben.

    Leider ist es wirklich so, daß du erst dann kündigen kannst, wenn bereits Mietschulden in bestimmter Höhe entstanden sind (das Kind also in den Brunnen gefallen ist).

    Natürlich könnte man dem Mieter auch Geld anbieten, wenn er die Kündigung unterschreibt ... Bernys Beitrag ist auch in diesem Zusammenhang eine große Hilfe.

    Gruß,
    Christian
     
  8. #7 Papabär, 18.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Mensch Christian ... hast Du meine anfängliche Frage überhaupt gelesen? (... oder habe ich mich so unverständlich ausgedrückt :unsicher042:?)

    Natürlich "weiß" ich nicht ob Mietschulden entstehen werden. Genausowenig weiß ich, ob ein Stein, den ich aus dem Fenster schmeiße, unten ankommt ... aber ich nehme es mal stark an.

    Es geht mir auch nicht so sehr darum, wann ich dem Mieter wie kündigen kann ... mir wär´s am liebsten, der Mieter würde von sich aus kündigen - eventuelle Mietrückstände sind bei diesem Mieter per se nicht einzuholen ... egal ob er "drinnen" ist oder nicht.

    Nur müsste ich den Mieter dazu mal erreichen - das macht sich über den Wohnungsbriefkasten grad´ gaaanz schlecht.

    Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als alle JVA`s der Gegend anzuschreiben ... und Tante Google hat mit verraten, daß es dort scheinbar einen großen Bedarf nach solchen Einrichtungen gibt.

    Natürlich werde ich dafür sorgen lassen, daß der Name weiterhin schön lesbar am Briefkasten prangert ... als Vorsichtsmaßnahme für den Fall, daß das Kind doch noch in den Brunnen fällt.
     
  9. #8 Christian, 19.07.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Das wird aber die einzige wirklich praktikable Möglichkeit sein. Zumal man ja davon ausgehen könnte, daß der Knacki seine Mama oder seine Exfrau damit beauftragt hat, ab und zu den Briefkasten zu leeren.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    Natürlich, der funktionierende mit Namen versehene Briefkasten gilt als Zustell- bzw. Zugangseinrichtung.
    ... und Schriftstücke werden dort "eingelegt".
     
  11. #10 Gruwo-NDS, 20.07.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein, dass ich nur Glück hatte, aber in ähnlichen Fällen ist es mir bislang über den Umweg der örtlichen Polizei bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter beim Sozialamt noch immer gelungen, in Erfahrung zu bringen, in welchem 'Hotel' die Mieter untergebracht wurden.
     
  12. #11 Papabär, 20.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ja, daß ist ja auch nicht das erste Mal, daß ich so einen Fall habe. Bislang konnte ich diese Info´s auch immer irgendwie bekommen - oder ein Sozialarbeiter hat sich gemeldet und vermittelt. Die bekannten Wege (z. B. über den Sozialdienst der Justiz) haben hier aber bislang nicht funktioniert.

    Glücklicherweise habe ich ja noch etwas Zeit bevor die 6 Monate um sind ... wollt´s halt nicht auf den letzten Drücker schieben.
     
  13. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    Vielleicht steht ja im Mietvertrag, dass sich der Mieter bei einer längeren Abwesenheit melden muss.
    Wenn er das nicht tut ?
    Jobo
     
Thema: Mieter wurde abgeholt ... was nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter geld anbieten

    ,
  2. mietfreie aufenthalt

    ,
  3. www. Mieter von Polizei abgholt-Mietkündigungsgruind.de

    ,
  4. was tun wenn Mieter von der Polizei abgeholt wurde,
  5. mieter nicht zustellbar räumung,
  6. verzugsanschrift mieter ,
  7. mieter kündigen jva,
  8. mietvertrag kündigen bei inhaftierung,
  9. Mieter in U-Ha ft,
  10. wohnung von inhaftiertem kündigen,
  11. mieter fristlos kündigen bei jva aufenthalt,
  12. untersuchungshaft wird die miete weiter gezahlt,
  13. kündigung wohnung nicht zustellbar,
  14. inhaftierten mieter kündigen,
  15. mieter uhaft kündigen,
  16. wird in der u haft die miete vom amt weitergezahlt,
  17. blöde mieter,
  18. warum wird man von der justiz abgeholt,
  19. mieter rausgeworfen sachen nicht abgeholt,
  20. blöde mieter rauswerfen,
  21. sozialdienst der justiz,
  22. mietfreien aufenthalt,
  23. knacki mietvertrag,
  24. mieter kündigen aber kündigung nicht zustellbar,
  25. justiz sozialdienst forum
Die Seite wird geladen...

Mieter wurde abgeholt ... was nun? - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...