Mieter zahlt die Miete nicht und was kann ich als Vermieter tun?

Diskutiere Mieter zahlt die Miete nicht und was kann ich als Vermieter tun? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo hat Jemand hie Erfahrungen mit Zahlungsverzug. die Mieter zahlt diesen Monat bisher nicht, ich habe bereits Zahlungserinnerungsbrief...

  1. #1 jini Sonne, 21.06.2018
    jini Sonne

    jini Sonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hat Jemand hie Erfahrungen mit Zahlungsverzug. die Mieter zahlt diesen Monat bisher nicht, ich habe bereits Zahlungserinnerungsbrief geschrieben, bis jetzt passiert noch nichts. Was und wie soll ich verhalten? danke im voraus und viele grüsse
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.930
    Zustimmungen:
    4.152
    Ja.


    Rechtsberatung ist hier im Forum nicht erlaubt. Was du tun sollst, musst du selbst überlegen oder Rat bei einem Anwalt suchen. Wir können bestenfalls allgemeine Hinweise geben.

    Ich gehe so vor:
    • Wenn es nicht ohnehin ständig zu Problemen mit dem Mieter kommt, suche ich zunächst das Gespräch. Anrufen, persönlich vorbeikommen - was auch immer praktikabel ist. Wenn der Mieter den üblichen Blödsinn erzählt (Zahlendreher, Bankfehler, ...) oder gar nicht mit mir reden will, weiß ich, was Sache ist. Andernfalls setze ich eine kurze Frist für den Ausgleich der Rückstände oder wir einigen uns auf eine Ratenzahlung.
    • Statt einer bloßen Zahlungserinnerung schreibe ich lieber eine Abmahnung. Darauf kann man später vielleicht noch eine Kündigung stützen.
    • Ansonsten warte ich den nächsten Monat ab. Bleibt die Zahlung weiter aus, folgt dann die fristlose Kündigung.
     
    Wohnungskatz, dots und immodream gefällt das.
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    1.283
    Wie du dich bei Zahlungsverzug verhalten sollst "kommt drauf an". Du kannst nach dem Mietgesetz verfahren und nach 2 Monaten Mietrückstand fristlos kündigen oder einen MB stellen, -eine Mahnung musst du bei Mietrückstand nicht schreiben für einen MB.
    Kannst aber auch den Mieter in einem persönlichen Gespräch auf die Folgen des Zahlungsrückstandes aufmerksam machen, sozusagen die "menschliche" Schiene fahren, je nachdem.

    Ein Mieter, der den VM von Mietzahlungsschwierigkeiten nicht informiert, ist für mich ein Kandidat den ich am liebsten von hinten sehen würde...
     
  5. #4 jini Sonne, 21.06.2018
    jini Sonne

    jini Sonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    habe an Sie Brief geschrieben und sie sagt irgendwas, einfach eine AUsrede. Sie ist alleinerziehend und mit einem 6 jährigen Kind, ich weiss nicht, ob man sie kündigen kann? danke im Voraus für Eure guten Rat und Erfahrungen
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.930
    Zustimmungen:
    4.152
    Wo finde ich denn dieses Mietgesetz?
     
    Berny und dots gefällt das.
  7. #6 ehrenwertes Haus, 21.06.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.405
    Wenn du eine ernsthafte Meinung (keine Rechtsberatung) möchtest, musst du auch dein Problem vollständig schildern.

    Mit einer nicht oder verspätet gezahlten Monatsmiete kann man in der Regel nicht kündigen.

    Was genau hast du denn in dem Brief geschrieben?
    Ist das wirklich nur eine Erinnerung oder doch eine Abmahnung?
    Wenn der genaue Wortlaut richtig ist, wird eine spätere Kündigung wegen nicht gezahlter Miete leichter.
     
  8. #7 immobiliensammler, 21.06.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.887
    Ort:
    bei Nürnberg
    Natürlich im Nanne-Gesetzbuch!
     
    Berny, dots und GJH27 gefällt das.
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    1.283
    Z.B. Mietrecht-Gesetz, von § 535 - 580 BGB

    Sofern sich die Mieterin mit 2 Monatsmieten im Rückstand befinden würde:
    (was beim TE noch nicht der Fall ist)

    "Laut Paragraphen 543 und 569 des Bürgerlichen Gesetzbuchs muss der Mietrückstand erheblich sein, damit ein Vermieter den Vertrag fristlos kündigen darf. So können zum Beispiel zwei hintereinander nicht gezahlte Mieten zum Mietrückstand führen."
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    1.365
    Ort:
    Noris
    Welcher dieser Paragrafen heißt "Mietrecht-Gesetz"?
    Quelle des Zitats?
     
    dots gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 21.06.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.405
    Ich glaube ich brauch ne neue Brille, oder da steht wirklich was ganz anderes als Nanne liest...

    Nanne-Gesetzbuch. Verlinken geht leider noch nicht, da vom Gesetzgeber nur testweise in Nannehausen frei gegeben.


    @ Nanne,

    bitte zitiere doch mal richtig und nicht immer frei Schnauze so wie du denkst das es richtig ist.
    Du merkst doch an den Reaktionen, das es so nicht hinhaut.
    Du meinst zwar das Richtige, wählst deine Worte aber oft so unglücklich, das es Unfug wird.
    Du möchtest Neulingen helfen, mit verdrehten Aussagen verwirrst du sie aber nur.
    Du fühlst dich angegriffen, wenn deine Beiträge hinterfragt oder korrigiert werden und meinst dich verteidigen zu müssen.
    Damit werden viele Themen kaputt gemacht und dem Fragesteller nicht oder erst deutlich verzögert wirklich geantwortet.

    Das Alles läßt sich doch vermeiden, wenn du etwas mehr darauf achtest was und wie du es schreibst, Zitate richtig einfügst (mit Link) usw.
    Ich finde es wirklich Schade, denn du hast einen großen Erfahrungsschatz und auch viel Wissen, das auf diese Art leider untergeht.
     
    Jobo45, dots und Melanie123 gefällt das.
  12. #11 immobiliensammler, 22.06.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.887
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich glaube Du verwechselst einfach Mietrecht mit Mietgesetz, schreibt sich aber anders!

    Steht in diesem ominösen Mietgesetz übrigens auch die von Dir wo anders erläuterte Vorschrift, wonach der Vermieter seine Schäfchen beim EMA melden muss? Habe das immer noch nicht gefunden und Du hast es leider immer noch nicht näher erklärt!
     
    GJH27 und dots gefällt das.
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    1.283
    Nachfolgend.
    https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/mietrueckstand

    Seit 2015 gibt es das neue Meldegesetz, (§ 19 Abs.3 Bundesmeldegesetz) nachdem der Vermieter dafür zu sorgen hat, dass ein Neumieter innerhalb kurzer Zeit ( evtl.14 Tage) beim Einwohnermeldeamt angemeldet wird.
    Bei Nürnberg mag das ja anders sein.
     
  14. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    292
    Ich erlaube mir den genannten § 19 Abs. 3 BMG zu zitieren:
    Da steht nichts, aber auch gar nicht davon dass der Vermieter dafür zu sorgen hat, das der Neumieter angemeldet wird.
    Du solltest auch mal die Gesetze lesen, die Du zitierst!
     
    immobiliensammler, dots und GJH27 gefällt das.
  15. #14 ehrenwertes Haus, 22.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.405
    Nein Nanne, nicht der VM hat dafür zu sorgen, dass ein Mieter angemeldet wird.
    Deine Aussage ist eine sehr freie, und dadurch leider wieder ins Falsche, gerutschte Interpretation von §19 Abs 1 BMG
    Der VM hat nur eine Mitwirkungspflicht. Der VM-Teil ist erledigt, wenn er dem Mieter eine Wohnungsgeberbescheinigung zukommen lässt.
    Der VM hat aber keine Kontrollpflicht, ob ein Mieter sich wirklich ummeldet. Er darf Nachfragen, muss das aber nicht.
    https://www.gesetze-im-internet.de/bmg/__19.html

    Das gilt bundesweit einheitlich. Nur wie diese Formulare der Wohnungsgeberbescheinigungen auszusehen haben oder ob das formlos geht, da unterscheiden sich die Vorgaben der Gemeinden.
     
    immobiliensammler, dots, Jobo45 und 2 anderen gefällt das.
  16. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    1.365
    Ort:
    Noris
    Dieser Aufforderung möchte ich mich vollumfänglich anschließen!

    Zum richtigen Zitieren gehört nämlich auch, dass man eigene Ergänzungen nicht einfach so in ein (dadurch nur noch angebliches) Zitat hineinschreibt, ohne sie als Ergänzungen kenntlich zu machen. Konkret geht's grad um den mir untergeschobenen Satz "Bleibt dir überlassen." innerhalb des ansonsten von mir stammenden Zitats in #12.

    Noch kurz zum Niveau des von Nanne zitierten "Fachtexts": die Aussage
    ist, wie auch bei Nanne selber oft, durch die Zusammenfassung in eigenen Worten zu stark verknappt und dadurch bestenfalls teilweise richtig. Zwei nicht gezahlte Mieten können nicht nur zum Mietrückstand führen, das ist bereits Mietrückstand! Schließlich besteht Mietrückstand als solcher schon ab dem ersten fehlenden Cent. Die spannende Frage dabei, und das wollte wohl eigentlich gemeint sein, ist die, ab wann die Höhe des Mietrückstands für eine fristlose Kündigung ausreicht.
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    1.283
    Die Vorschriften scheinen unterschiedlich zu sein. Hier mal ein Schreiben meiner Gemeinde wegen "Fehlende Wohnungsgeberbestätigung": (an mich adressiert..)
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    nach § 19 BMG hat der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person den Einzug oder Auszug einer meldepflichtigen Person gegenüber der Meldebehörde innerhalb von zwei Wochen zu bestätigen.
    Leider ist für folgende Meldung bisher keine Wohnungsgeberbestätigung eingegangen:
    Name: XXY usf.

    Wir bitten Sie uns das beiliegende Formular innerhalb von 2 Wochen ausgefüllt zurückzugeben. Gestatten Sie uns den Hinweis, dass eine fehlende oder nicht ordnungsgemäße Mitwirkung mit Bußgeld von bis zu 1.000 Euro geahndet werden kann.........."

    (unterstrichen wurde von mir)

    Wie kann man das Schreiben anders verstehen als dafür zu sorgen, dass ein Mieter ordnungsgemäß angemeldet wird.

    Genau das habe ich getan; dem M eine WGB zukommen lassen, die dieser offensichtlich nicht an das EMA weitergereicht hat.
    Wie man sieht war das in meiner Gemeinde -lt.Schreiben- nicht ausreichend!
     
  18. #17 immobiliensammler, 22.06.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.887
    Ort:
    bei Nürnberg
    Also ich lese das so, dass sich der Mieter XXY angemeldet hat, aber keine Wohnungsgeberbestätigung vorgelegt hat. Wie sonst sollte denn das EMA von dem Einzug erfahren haben? Oder ist Deine Gemeinde so übersichtlich, dass die den Umzugswagen vom Rathaus aus gesehen haben?

    Auch da steht aber nur, dass der VM die Bestätigung abzugeben hat (über die Formulierung "der Meldebehörde ... zu bestätigen" würde ich das EMA mal nach der Rechtsgrundlage fragen). Der VM muss - wie jetzt fast jeder außer Dir hier im Forum schon geschrieben hat - nur dem Mieter die Bestätigung aushändigen, mit dem EMA selbst hat er nichts zu tun!
     
  19. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    1.365
    Ort:
    Noris
    ...es sei denn, wie es in diesem Fall wohl war, das EMA wendet sich zur Vervollständigung seiner Unterlagen unter Umgehung des Mieters direkt an den Vermieter, damit dieser dem EMA die von ihm zu erstellende WGB zukommen lasse. Warum auch nicht? Geht ja schneller als mit Zwischenlandung beim Mieter.

    Das heißt aber trotzdem noch immer nicht, dass der Vermieter "dafür sorgen muss, dass sich der Mieter ummeldet".
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  20. #19 ehrenwertes Haus, 22.06.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.405
    Doch Nanne, das ist ausreichend.
    Deine Pflicht ist erledigt, wenn du diesen Nachweis führen kannst.
    Es ist nicht dein Problem, wenn ein Mieter die Bescheinigung verbaselt oder damit Enten füttert.

    Einfacher ist aber auf Nachfrage der Gemeinde diese Bescheinigung nochmal dahin zu senden, statt auf Konfrontation zu gehen.
    Dem EMA ist es egal, wer den Wisch dort hin bringt, er muss nur dort hin gelangen.
     
    immobiliensammler und GJH27 gefällt das.
  21. #20 Olbi, 22.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2018
    Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    292
    Bei einem Bundesgesetz?
    Dein Ernst?

    Indem Du irgendwas in dieses Schreiben hineinfantasierst, was dort gar nicht steht und was auch nicht gefordert ist!
    Du zitierst ja öfter mal äh.. ja... sehr vereinfacht.

    Damit auch Du das endgültig verstehst, lasse ich bewusst einen Teil des Satzes aus. Es geht nur um das Verständnis.

    So weit klar?
     
    dots und GJH27 gefällt das.
Thema: Mieter zahlt die Miete nicht und was kann ich als Vermieter tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was zahlt die mieter und was die vetmieter

Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt die Miete nicht und was kann ich als Vermieter tun? - Ähnliche Themen

  1. Mieterbund, Berlin und Hessen wollen Umlegbarkeit auf Mieter stoppen !

    Mieterbund, Berlin und Hessen wollen Umlegbarkeit auf Mieter stoppen !: https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mieterbund-grundsteuer-raus-aus-den-nebenkosten-64831680.bild.html
  2. Haus-Mieter kündigen wg. unterlassener Pflege

    Haus-Mieter kündigen wg. unterlassener Pflege: Gesundheitl. Gründe haben uns gezwungen ein Haus komplett zu vermieten. Die ersten 4 Wochen der Vermietung stellten wir zur Rasenpflege einen...
  3. Mieter vor Einzug verschwunden

    Mieter vor Einzug verschwunden: Hallo Nachdem ich heute ziemlich geschockt wurde, bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden. Mein Haus habe ich laut Mietvertrag an eine junge...
  4. Haus an Sohn und seine Freundin vermieten, was bei Trennung

    Haus an Sohn und seine Freundin vermieten, was bei Trennung: Hallo, ich möchte mein Haus an meinen Sohn und seine Freundin vermieten. Aus steuerlichen Gründen soll es ein Mietvertrag über 66 % der...
  5. Aufbewahrungspflicht für Kostenbelege als Vermieter?

    Aufbewahrungspflicht für Kostenbelege als Vermieter?: Hallo, welche Aufbewahrungspflichten gelten für private Vermieter einer einzelnen Eigentumswohnung ? Im Besonderen für die geltend gemachten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden