Mieter zahlt immer spät

Diskutiere Mieter zahlt immer spät im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, mein Mieter (Gewerblich) zahlt seine Miete immer zu spät, vereinbart war bis 3 Werktag muss es bezahlt werden, leider hält er sich nicht...

  1. #1 Reutlinger, 24.04.2015
    Reutlinger

    Reutlinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mein Mieter (Gewerblich) zahlt seine Miete immer zu spät, vereinbart war bis 3 Werktag muss es bezahlt werden, leider hält er sich nicht dran, kann Ich abmahnen oder Vertrag kündigen.?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 24.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Für eine fristgerechte Kündigung wegen unregelmäßiger Mietzahlungen ist keine Abmahnung nötig.

    Fristlos ist nach fruchtloser Abmahnung möglich.

    So jedenfalls nach Wohnraum-Mietrecht.

    Bei Mietverträgen über Gewerberäume gilt grundsätzlich was vertraglich vereinbart ist. Da steht kein BGB drüber.
     
  4. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Reutlinger,

    abmahnen sollte man unpünktliche Mietzahlungen auf jeden Fall. Ob du das später dann gebrauchen kannst oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.

    Ansonsten würde ich mal beim Mieter anfragen, warum die Mietzahlung denn immer so unpünktlich kommt. Manche Mieter von mir bekommen zB. ihr Gehalt erst am 10. ausbezahlt und das erklärt dann auch, warum am 3. immer ebbe in der Kasse ist und es gelegendlich dann zu verspäteten Zahlungen kommt. Da kann man aber dann Lösungen finden, wenn man als Vermieter will.
     
  5. #4 Pharao, 24.04.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.04.2015
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    fristlos ist hier m.E. überhaupt nicht möglich. Standige unpünktliche Mietzahlungen sind m.E. nur ein ordentlicher Kündigungspunkt.
     
  6. #5 anitari, 24.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das sehen die Damen und Herren in Karlsruhe anders.

    [h=4]Mietrecht: Fristlose Kündigung wegen ständig unpünktlicher Mietzahlung[/h] Der Bundesgerichtshof hat am 14.09.2011 – Az. VIII ZR 301/10 – entschieden, dass nach vorangegangenen unpünktlichen Mietzahlungen bereits eine weitere unpünktliche Zahlung nach erfolgter Abmahnung eine fristlose Kündigung rechtfertigen kann. Dem steht nach Auffassung des Bundesgerichtshofs nicht ohne Weiteres entgegen, dass der Vermieter vor der Abmahnung für einige Zeit die verspäteten Mietzahlungen unbeanstandet gelassen hat.

    Mietrecht: Fristlose Kündigung wegen ständig unpünktlicher Mietzahlung | Neuhaus Partner Rechtsanwälte
     
  7. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    vielleicht auch mal ein bischen weiterlesen, als nur die Überschrift ..... :91:
     
  8. mirla

    mirla Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.04.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ein Abmahngrund ist das in jedem Fall. Was ich auch bevorzugen würde. Zudem würde ich das Gespräch suchen, warum er denn immer zu spät zahlt. Eventuell gibt es triftige Gründe für sein Verhalten, die man klären könnte.
     
  9. #8 Insolvenzprofi, 06.05.2015
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    Leider habe ich das auch gedacht. Gerichte entscheiden immer anders als man denkt. Bei mir hat der Mieter 12 mal im Jahr zu spät gezahlt, immer mit Quittung bar bezahlt, hatte das Datum damals auf der Quittung als Beweis. Das Gericht hat die Kündigung zurückgewiesen mit der Begründung, keine Abmahnung erfolgt.


     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.251
    Zustimmungen:
    1.753
    Die Begründung ist Quatsch, das Ergebnis ist trotzdem vorhersehbar. Die ordentliche Kündigung ist nunmal beschränkt auf nicht unerhebliche Pflichtverletzungen, während die fristlose Kündigung (zumindest in der Theorie, die Praxis sieht anders aus) diese Anforderung nicht stellt. Wenn man sich die Rechtsprechung zu fristlosen Kündigungen bei verspäteter Zahlung ansieht, braucht man nicht überrascht sein, dass auch andauernder Zahlungsverzug um ein paar Tage nie im Leben für eine isolierte ordentliche Kündigung genügen wird.
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    ..das Gespräch suchen, damit er mich nach Strich und Faden anlügen kann. Die Mietzahlung darf doch nicht von der Lohn-oder Gehaltszahlung ab-
    hängen. Jeder ordentliche, normal tickende M. wird doch einmal die Summe der Mietzahlung auf seinem Konto haben.

    Die triftigen Gründe sind überwiegend, man kann mit Geld nicht umgehen, lebt über seine Verhältnisse etc. Ich habe dafür kein Verständnis.
    Nicht desto Trotz zahlt in meinem Haus auch eine Dame regelmäßig am 15.d.Mts. An der Zahlungsweise der Miete schätze ich diese Dame richtig
    ein.
     
  12. #11 immodream, 07.05.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    718
    Hallo Nanne,
    meine Mieter sind eigentlich so pleite, das sie nicht eine Miete auf ihrem Konto haben.
    Wenn der Arbeitgeber erst zum 15. des Monats zahlt, können die auch wirklich erst zum 15. des Monats die Miete zahlen.
    Wenn man mir das rechtzeitig, vernünftig mitteilt und regelmäßig zum 15. zahlt, kann ich gut damit leben.
    Grüße
    Immodream
     
  13. #12 Pharao, 07.05.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.05.2015
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    auch wenn es über deine Vorstellungskraft hinaus geht, gelegentlich gibt es nachvollziehbare Gründe, die sich in einem persönlichen Gespräch klären lassen und je nach Fall lässt dich dann auch eine Lösung finden. Klappt natürlich evtl. nicht bei jedem Mieter.
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Meine Vorstellungskraftreicht durchaus. Ein ordentlicher Mieter gibt sich diese Blösse nicht. Meine Erfahrung: Ein Zugeständnis für die Miet-
    zahlung zum 10.d.Mts. artet zu einer Verlängerung bis Ende des Mts. aus, und hier auch noch unregelmäßig. Hatte aber auch schon eine Mieterin
    im Haus mit korrekter Mietzahlung am 15.jeden Monats - das ist die Ausnahme-. In 50 Vermieter-Jahren sieht man viel....
     
  15. Pharao

    Pharao Gast

    @ Nanne,

    wenn das Geld aus irgendwelchen Gründen so knapp beim Mieter wird, stellt sich nicht die Frage, ob der Mieter sich diese "Blösse" geben will, sondern das er sie geben muss.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    In diesem Punkt sind wir uns nicht einig, wahrscheinlich eine Generations-Frage. In meinem Elternhaus waren Schulden verpönt. erst sparen, dann
    kaufen war die Devise.

    Ich kann mir nicht vorstellen, wenn ich finanziell in Verlegenheit gerate, daß ich dann meine Mitmenschen damit behelligen würde, da ginge ich zur
    Bank, aber niemals zum VM.

    Und da sind wir schon wieder beim wunden Punkt. -Die Bank kostet, der VM nicht, so ist es doch-.Man hat einfach so viel wie man braucht, und
    man braucht nur so viel wie man hat, basta.
     
  17. #16 Pharao, 08.05.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.05.2015
    Pharao

    Pharao Gast

    Das ist weniger eine Generationsfrage, sondern eher eigene persönliche Einstellung oder wie man es eben von zu Hause gelernt hat. Auch darf man nicht vergessen, das die Wirtschaft es vielen sehr einfach macht alles auf Pump zu kaufen und da ist die Verlockung bei manchen doch sehr groß, die besser beraten wären erstmal selber versuchen zu sparen.

    Grundsätzlich bin ich voll bei dir, bei deiner Einstellung. Ich fahre auch lieber mein kleines bezahltes Auto, als ein großes was letztlich erstmal der Bank gehört. Finanzierung bei Wohnungseinrichtung käme bei mir auch nicht in Frage, ich weis was man ggf. auch aus Bananenkartons selber sich bauen kann, ect.

    Ändert aber alles nichts daran, das eben nicht jeder Mieter so denkt wie wir. Und das wirst du auch schwer vorab überprüfen können bzw. dem Mieter verbieten können während der Mietzeit.

    Tja, wenn wir zu Bank gehen, bekommen wir sicherlich auch mehr & leichter was, als jemand der (grob gesagt) nix hat.

    Und auch wenn du es dir nicht vorstellen kann, es gibt durchaus nachvollziehbare Gründe, warum jemand in Schieflage gerät. Die Frage ist nur, wie er damit umgeht und ob man Lösungen finden kann!
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Doch, ich kann es mir vorstellen. z.B. ein Todesfall, ein Unfall, Krankheit etc. wären Gründe, aber keinesfalls über die Verhältnisse leben.

    Im Notfall helfe ich gerne und jederzeit, aber Sozialschmarotzern nicht. (nicht mehr)
     
  19. Pharao

    Pharao Gast

    Dann stell`s bitte auch nicht so hin!
     
  20. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    NRW
    Ein ehemaliger Mieter hat mir seinen Arbeitsvertrag gezeigt und damit bewiesen das er immer erst zum 15.ten des Monats sein Gehalt bekommt.
    Wir haben es dann im Mietvertrag vermerkt das er spätestens am 3. Werktag nach dem 15.ten des Monats zu überweisen hat.
     
  21. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Normalerweise hat man bei einem Girokonto ja einen Dispo in Höhe ungefähr des doppelten bis dreifachen monatlichen Geldeingangs. Da sollte es in der Regel kein Problem sein, die Miete auch dann spätestens am 3. Werktag zu bezahlen, wenn das Gehalt erst am 15. auf dem Konto eintrifft.
    Der Vermieter als billiger Dispoersatz... Sehe ich auch kritisch. Ich bin doch keine Bank. Leider!
     
Thema: Mieter zahlt immer spät
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter zahlt immer zu spät

    ,
  2. mieter zahlt immer verspätet die miete

    ,
  3. mietzahlungen immer zu spät

    ,
  4. mieter zahlt zu spät,
  5. Mieter bezahlt Miete immer zu spät,
  6. mieter zahlt spät,
  7. BGB Mietrecht standige Verzogerungen der Mietzahlung
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt immer spät - Ähnliche Themen

  1. Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen

    Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen: Hallo, mein ehemaliger Mieter hat mir kurz vor dem Auszug mitgeteilt, dass zwei Fensterscheiben (eines Festelements am Boden) einen Riss haben. Es...
  2. Mieter will nicht einziehen

    Mieter will nicht einziehen: Hallo, ich lese jetzt schon seit geraumer Zeit hier still und leise mit und hab schon einige nützliche Tips mir dank des Forums aneignen können,...
  3. Eigentümerin gegen Mieter

    Eigentümerin gegen Mieter: Hallo! Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort. Nun ist es...
  4. Lästiger Mieter

    Lästiger Mieter: Hallo zusammen, ich habe ein Problem! Ich habe vor über 1 Jahr ein 6 Familienhaus gekauft und habe ein Ehepaar als Mieter welche schon seit 30...
  5. Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich

    Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich: ich habe ein Haus mit großen Garten vermietet. Nahezu jedes Wochenende verbringt der Mieter mit sehr lauter Musik im Garten, die fängt schon...