Mieter zahlt jeden Monat zu wenig Miete

Diskutiere Mieter zahlt jeden Monat zu wenig Miete im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen, habt ihr vielleicht einen Rat für uns? Wir haben uns im Dez ein Haus gekauft. Das ist vermietet. Die Mieter haben seither...

  1. Stony

    Stony Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    habt ihr vielleicht einen Rat für uns?

    Wir haben uns im Dez ein Haus gekauft. Das ist vermietet. Die Mieter haben seither noch nie die volle Miete überwiesen. Wir bekommen immer 50,- EUR weniger als vertraglich vereinbart.

    Nun weiß ich aus Recherchen von Urteilen, dass fristlos nur gekündigt werden kann, wenn der Mietrückstand 2 Monatsmieten beträgt. Fristgerecht hingegen können wir erst kündigen, wenn der Mietrückstand mindestens eine Monatsmiete + 1 Cent beträgt und der Rückstand > 1 Monat zurückliegt.

    Bei einer Kaltmiete von 1.250,- EUR müssten wir somit 26 Monate warten bis wir fristgerecht kündigen können. Gibt es da keine anderen Möglichkeiten? Müssen wir das wirklich aussitzen und so lange warten bis wir kündigen können?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. benjoe

    benjoe Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    willst du den Mieter los werden oder willst du nur die vollständige Miete bekommen?

    Für letzteres gibt es die Möglichkeit eine Mahnung zu schicken. Weiterhin ist es möglich einen Mahnbescheid zu erlassen und als nächster Schritt einen Vollstreckungsbescheid. Da die Schritte offenbar nicht bekannt ist, empfehle ich einen Rechtsbeistand zu konsultieren oder einen Hausverwalter mit der Mieterbetreuung zu beauftragen.
     
  4. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Stony,

    ich an deiner Stelle würde alleine schon für die Unterlagen jeden Monat brav Abmahnen (plus Mahngebühr, falls im MV vereinbart), wenn mal wieder zu wenig Miete überwiesen wird. Ständige unpünkliche Mietzahlungen können meines Wissens auch zu einer ordentlichen Kündigung führen.

    Desweiteren kannst du ggf. auch deine Forderungen an ein Inkassobüro abtreten oder gleich anwaltlichen Rat suchen. Sollte das nicht weiterhelfen, kannst du dann immer noch einen Mahnbescheid rauslassen und ggf. dann Klagen, je nach dem, wie die Mieter auf den Mahnbescheid reagieren oder eben nicht reagieren ;)

    Bedenke auch, das eine fristlose Kündigung der Mieter unwirksam machen kann, sodass wenn du den Mieter wirklich los werden willst, sicherheitshalber ggf. noch zusätzlich ordnungsgemäss Kündigen solltest.
     
  5. Stony

    Stony Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wir möchten den Mieter loswerden und nach Möglichkeit kündigen.

    Auf das Geld kommt es uns hier daher nicht an.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Zunächst sollte man sicher sein, dass die Aussage
    auch wirklich zutrifft. Möglicherweise mindert der Mieter zu Recht. Möglicherweise gibt es eine - bisher nicht bekannte - Vereinbarung mit dem bisherigen Vermieter.
    Wenn sicher ist, dass die Miete unvollständig gezahlt wird, wäre der nächste Schritt eine Abmahnung.
    Eine Abmahnung ist etwas anderes als eine Zahlungserinnerung und sollte die folgenden Punkte enthalten:
    - das beanstandete vertragswidrige Verhalten, hier also die ständige unvollständige Mietzahlung
    - die Aufforderung zu vertragsgemäßem Verhalten - eventuell unter Fristsetzung - und
    - die Folgen für den Fall einer Fortsetzung des vertragswidrigen Verhaltens, hier also die Androhung einer fristlosen Kündigung.

    Im Grundsatz reicht eine einzige weiter unvollständige Mietzahlung nach einer Abmahnung aus. Da es nur um einen relativ geringen Anteil der Miete geht, wäre eine 2. Abmahnung sicher kein Fehler. Bei einer weiteren Fortsetzung der unvollständigen Zahlungen steht einer fristlosen Kündigung nichts mehr entgegen. Dass es sinnvoll ist, gleichzeitig hilfsweise die ordentliche Kündigung auszusprechen, war weiter oben schon zu lesen.

    Die Betragsgrenzen für eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug nach § 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB müssen keineswegs erreicht werden. Die ständige unvollständige Mietzahlung ist ein anderer Kündigungsgrund.
     
Thema: Mieter zahlt jeden Monat zu wenig Miete
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt jeden Monat zu wenig Miete - Ähnliche Themen

  1. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  2. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  3. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  4. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...
  5. Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter

    Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...