Mieter zahlt nicht - der "normale" Fall.

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Dobi, 15.10.2007.

  1. Dobi

    Dobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Leider habe ich hier wohl ein schon fast alltägliches Problem, aber es kommt bei mir zum ersten Mal vor und belastet mich dementsprechend.
    Anfang September habe ich einen neuen Mieter für meine Eigentumswohnung (eine Eigentümergemeinschaft - 7 Parteien) gefunden. Ich habe von unserer Verwaltungsfirma ein Formular - Wohnungsbewerbung - erhalten und von diesem Herrn ausfüllen lassen. Unter anderen sind da persönliche Angaben zum machen, bisheriger Wohnsitz und Vermieter, Arbeitsstelle, Nettoeinkommen, ob eine eidesstattliche Versicherung abgegeben wurde und ob ein gerichtliches- oder polizeiliches Verfahren läuft. (Immer wenn diese Bewerbung ins Spiel kam, haben die bisherigen Interessenten den Fluchtweg genommen).
    Dieser Herr hat alles ausgefüllt. Eine Lohnabrechnung habe ich auch bekommen von der angegebenen Firma (aber der Nettolohn war schonmal nicht ganz korrekt angegeben) und von einem Anwalt wurde bestätigt, dass kein negativer Schufaeintrag vorliegt.
    Okay, soweit - sogut. Am 22.09. wurde dann der Mietvertrag unterschrieben, in dem folgendes festgehalten wurde: eine Person zieht in die Wohnung ein, Miete und Nebenkosten bis zum dritten Werktag fällig, festgelegter Betrag der Teilmiete für September, Sparbuch über die Kaution wird Anfang Oktober ausgehändigt. Halt so das Übliche. Auf der letzten Seite noch ein Vermerk, der wahrscheinlich rechtlich gesehen gar keinen Bestand hat:
    Bei 2 Monatsmieten im Rückstand verpflichtet sich der Mieter die Wohnung sofort zu räumen, bzw. der Vermieter hat das Recht die Wohnung zu räumen.

    Okay, am 23.09.07 ist der Herr eingezogen. Keine zwei Tage später war auch die Freundin da!! Was schonmal nicht richtig ist. Geld für September wurde nicht bezahlt - okay, man hat noch darauf gewartet, ob sie zusammen mit Oktober kommt.
    Nun haben wir den 15.10. und ich habe noch nicht einen Euro erhalten. Die üblichen Ausreden - Drehfehler bei der Überweisung usw. usw. man kennt das ja.
    Durch meine recht guten Verbindungen zur Bank weiss ich, dass der Herr noch nicht mal versucht hat, mir Geld zukommen zu lassen. Das Rücklagensparbuch habe ich selbstverständlich auch noch nicht.
    Am 13.10. habe ich ihn ziemlich unfreundlich mit all diesen Dingen am Telefon konfrontiert (natürlich nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal sehr laut und direkt). Nun will er heute das Geld bar bringen - NIE IM LEBEN.
    Heute habe ich auch von der Gemeinde erfahren, dass der Herr schon öfter wohl unbekannt verzogen ist, bzw. von Amtswegen abgemeldet wurde.

    Was soll ich nun tun? Was ist der richtige Weg. Doch wohl erstmal seine Freundin "bitten" zu gehen, oder wie?
    Leider habe ich nur eine Privatrechtsschutz und keine Vermieterrechtsschutz und ich bin auch in keinem Verband.

    Hat jemand jetzt erstmal nen Rat. Ich wäre wirklich sehr dankbar.
    Meine Wut ist so gross, dass ich ihn am liebsten natürlich von die Tür setzen würde, ist ja klar, aber das darf man ja hier nicht. Grmpf.
    Darf ich denn Strom abdrehen? (Was leicht wäre, da das auch noch über mich läuft und nicht über das Versorgungswerk).
    Tatsache ist jedenfalls, dass dieser Herr gelogen hat und auch weiterhin lügt, wenn er nur den Mund aufmacht. Gemeldet hat er sich bisher in der neuen Wohnung auch noch nicht......(was es für mich auch wieder teurer macht, denn solange dort kein Mieter gemeldet ist, zahle ich auch noch die Zweitwohnsitzsteuer)

    Egal, ich bin dankbar für jeden erdenklichen Tip und Rat.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Das geht nicht, zumindest solange die Wohnung nicht überbelegt ist.

    Ich würde
    1. fristlos kündigen
    2. Strafantrag wegen Mieteingehungsbetruges
    stellen.
     
  4. Dobi

    Dobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal.
    Aber wie? Hat das gar keine Bedeutung, dass im Mietvertrag festgehalten ist, dass 1 Person in die Wohnung einzieht? Warum gibt es dann dieses Feld zum ausfüllen überhaupt. Da fragt man sich, warum man eigentlich nen Mietvertrag macht, wenn das alles letztendlich keine Gültigkeit hat.

    Apropos - was ist eigentlich in so einem Fall, wenn gar kein Mietvertrag existieren würde?
     
  5. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ein Mietvertrag existiert immer, möglicherweise kein schriftlicher Vertrag.

    Ein Mieter kann in seiner persönlichen Lebensgestaltung nicht unangemessen
    eingeschränkt werden. Die Aufnahme einer Freundin in die Wohnung gehört
    sicherlich zur persönlichen Lebensgestaltung.
     
  6. Dobi

    Dobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Deutsche Rechssprechnung - die soll einer verstehen. Meine geistigen Fähigkeiten übersteigt das jedenfalls und ich bin bestimmt nicht dumm.
    Ist es denn tatsächlich so, dass letztendlich so wenig zählt, was man in so einem Mietvertrag festhält? Eigentlich bin ich fassungslos.
    Okay, aber das gehört hier nicht her, sie machen die Gesetze nicht. Aber ich kann nachempfinden, was in jedem Vermieter in so einer Situation vor sich geht.
     
  7. #6 pragmatiker, 15.10.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    wie recht du hast, das musst du aber die bgh richter fragen, die sicherlich so unendlich viel persönliche ahnung von den verschiedenen mietern haben, das sie diese vor sich selber schützen müssen. wie arrogant so mancher richterspruch eigentlich ist, die den mietern ständig unterstellen zu blöd zu sein zu verstehen, was sie da unterschrieben haben.

    wenn im mietvertrag steht: "die wohnung ist beim auszug zu renovieren" so könnte der mieter, der vor 4 monaten renoviert hat, doch tatsächlich auf idee kommen, beim auszug noch mal alles zu renovieren. davor muss der arme mieter doch zu recht geschützt werden. wie gut, das wir den bgh haben. :crazy
     
  8. beaver

    beaver Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Lasse deinen Mieter durch die Creditreform nochmal durchleuchten. Sollte er bereits eine eidesstattliche Versicherung abgegeben haben, kannst du ihm aufgrund Betruges fristlos kündigen und anzeigen. Er hat ja angegeben keine EV abgeben zu haben lt.Mieterselbstauskunft. Ob er denn dann tatsächlich auszieht steht auf einem anderen Blatt. Sowas kann bis zu einem Jahr dauern und ist sehr kostenaufwendig (für den Vermieter).
     
  9. #8 LMB-Immo, 20.10.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Steht denn in der Mieterauskunft, das Du selber Auskünfte bei Auskunfteien einholen darfst? Wenn nicht, kann es schön einen Gegenanzeige wegen Verstoß des Datenschutzes geben.

    Ich war bei der Crefo. Deren Auskünfte sind zu 60% "raten mal mit Rosenthal" ob das stimmt, was da steht. Am Besten fahren wir mit der Schufa.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  10. PlanB

    PlanB Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Strom abdrehen ist sehr gut. Ich hab dasselbe mit Warmwasser und Heizung gemacht. Alles abdrehen was auf Dich läuft. Du hast gemäß § 273 BGB ein Zurückbehaltungsrecht. Der Vermieter müsste dich dann sowieso erstmal verklagen und bei seiner Vorgeschichte...also: ich würde ihm ein 2-3 Tagesfrist setzen und dann abdrehen.

    Viel Erfolg!
    Marc
     
  11. bennob

    bennob Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du finanziell in Schwierigkeiten geraten solltest, sagen wir mal, du hast keine Rücklagen gebildet und der Typ bringt dich so langsam in den Ruin, dann würde ich dir folgendes vorschlagen.
    Mach ihm die Hölle heiß. Sammel deine Freunde, Kumpels zusammen und stell dich bei ihm vor die Tür, da haust du an die Tür uns brüllst rum, er soll sofort rauskommen. Da wird er sich in die Hosen machen und vor der Freundin dumm da stehen. Soll er ruhig die Polizei rufen, das wird ihm peinlich genug. Du machts DRUCK. Sag ihm unter 4 Augen, dass du ihn windelweich prügelst, wenn er in 5 Tagen nicht die Fliege gemacht hat.

    Zivilisierter soll es so gehen (das hat mir ein Vermieterkollege gesagt, der nur Problemmieter hat), soll sehr effektiv sein:

    Häng an die Tür ein Blatt Papier, wo drauf steht, dass er sich bei dir wegen den fehlenden Mieten melden soll, das hängst du am Briefkasten, schwarzen Brett, überall auf, so wirds ihm sehr peinlich.

    Dreh ab und zu das Wasser ab. Die Miete wird er dir sowieso nicht kürzen, soll er doch zu seinem Rechtsanwalt gehen, Strom, Wasser immer mal ausfallen lassen und wenn du ne Begründung brauchst: Defekt, Sicherung, keine Ahnung, hab schon jemanden bestellt, etc. Vor allem jetzt im Winter.

    Gleich eine fristlose Kündigung persönlich und in Anwesenheit einer Person in seine Hand geben und ihm laut mitteilen, dass er in 1 Woche auszuziehen hat.

    Ich hatte mal eine ganz schlimme Frau im Haus. Damals war ich sehr unerfahren und hab ihre Story geglaubt, von wegen Sie würde da und hier arbeiten, als sie in der Wohnung war, hab ich nichts bekommen, Anfangs noch gut hinterher gerannt, ihr geglaubt, zum Rechtsanwalt gegangen. Bis bei mir der Geduldsfaden gerissen ist, da hat sie sich nicht mehr in die Wohnung getraut. Ich hab sie wissen lassen, dass sie sofort auszuziehen hat, aber die Einbauküche bleibt drin, solange ich meine Mieten nicht habe.

    Hat geklappt, sie zog gleich aus, die Küche wurde verkauft und ich bekam mein Geld. Seitdem ist es sehr schwierig, die Moral der Mieter wird immer schlechter.

    Ich geh wie folgt vor:
    1. Miete und 3 MM Kaution bekomme ich bei Vertragsabschluss.
    Ich will wissen wo die vorher gewohnt haben, da ruf ich dann den Vermieter an. Auch gestalte ich meine Verträge anders, stets Staffelmiete, wenn der Mieter frech wird, poche ich auf die Mieterhöhungen. Ich sag ihm am Anfang schon, dass das nicht sein muss, wenn wir uns aber nicht verstehen, bestehe ich auf die Mieterhöhung.

    Früher hab ich noch an die Mieter geglaubt, die Wohnung selber vermietet, so dass keine Maklergebühren entstehen, heute arbeite ich nur noch mit der Maklerin, sie recherchiert (Schufa, Vermieter, Lohnbescheinigung, etc.), sie erstellt mir ne Liste von Mieter und ich suche mir dann einen aus (wenn möglich ledig, witwen, alt, keine Kinder, keine Ökos, keine Stressmacher). Die Mieter müssen vor einem Respekt bekommen, anders gehts nicht.

    Du musst halb abschätzen was für ein Typ das ist: Ist er jung, gewalttätig, kannst ihn einschüchtern. Frag mich nur, warum Vermieter es so schwierig haben, mit einer Wohnung, die man sich evtl. für die Altersvorsorge gekauft hat, wird man doch nicht gleich zum Gutsherren....
     
  12. #11 LMB-Immo, 20.10.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ja PlanB und bennob ihr seit die Helden.

    @bennob

    Da weiß ich garnicht wo man anfangen soll, wo DU dich ins Strafrecht begibst. Nötigung, üble Nachrede. Da packen die Dich an den Sack und ziehen Dich durchs Dorf.

    @PlanB

    Welchen Strom willst Du ihm abdrehen? den allgemein Strom in Treppenhaus? Dann fällt er die Treppen runter und DU bist Schuld. Dessen Strom kannst Du nicht abstellen, das kann nur der Versorger. Schonmal von einer einstweiligen Verfügung gehört? Das kann teuer für Dich werden und man braucht keinen Anwalt.
     
  13. #12 Thomas123, 21.10.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Was sage ich immer!!!!

    Die Angaben in der Mieterselbstauskunft vor Abschluß des Mietvertrages prüfen!!!!!

    Das hilft!!!!
    Grüßle :wink
     
  14. emma55

    emma55 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was ihr hier schreibt ist alles toll, aber wenn man in Sachsen wohnt und sich verschuldet hat mit einer Renovierung eines Hauses und jetzt die Wohnung wegen Mietermangels leer stehen, hat man keine Auswahl (alte, singels...usw.) Man lässt sich täuschen und fällt rein.
    Uns Vermieter hillft ja sowieso kein Gericht. Wir haben in den letzten 3 Jahren fast 8000,00 €
    verloren wegen der netten Mieter und haben kein Geld gesehen vom Gericht. Was ist daran legal.
     
  15. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Gerichte schwenken teilweise schon wieder in Vermieterrichtung. (Nur hier nicht, ist ja auch die Mietrecht-Hochburg mit den ganzen Mietrecht-Gurus)

    Ich sehe das Mietgeschäft global :D
    Wie die Wirtschaft kommt nach einem Tal der Berg.
    Mietrechtl heißt das dann, dass Wohnungen leer stehen, obwohl Mieter da wären. Man vermietet einfach nicht, weil es zu gefährlich geworden ist. Das ist dann der Vermietermarkt. Wie bei allem: Wenn man es übertreibt, schlägt es irgendwann um...
    So war das mit den Vermietern (Stichwort: Kappungsgrenze) und so wird es auch mit den Mietern sein.
    Bis dahin muss eben jeder Vermieter mit den Gesetzen leben und das beste daraus machen. (Vielleicht darf man irgendwann nur noch über einen Profi vermieten, das wäre mal eine echte Alternative...) :geil

    Da scheinen einige Spezies unterwegs zu sein. Wenn man als Mieter in eine Kamera schreit: "Ich ziehe hier nicht aus. Die Verwaltung hat mir zwar 3 gleichwertige Wohnungen geboten, aber ich will die gleiche Wohnung haben."
    ..und das als letzter Mieter in einem Plattenbau... :help

    Nachtrag: Wer hat das mit dem "20.000€ Darlehen für Mieter" mal erwähnt? Ich glaube, das war Fossi. Das trifft es aber ziemlich genau.
    Wenn du nicht kreditwürdig für 20.000€ bist, bekommst du den Mietvertrag nicht...
     
  16. Jochen

    Jochen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das war mir so auch noch nicht klar.
     
  17. #16 Vermieterheini1, 20.11.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo beaver,

    sobald der Mieter drin ist kann der Vermieter wegen falscher Angaben (Selbstauskunft) nix effektives machten.

    Der Vermieter sollte eine Kräfte, Geld, Zeit, Gesundheit, usw. besser auf Produktives und zielgerichtetes konzentrieren.
     
  18. beaver

    beaver Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Sorry,
    aber wir haben es geschafft. Sie ist raus!
    Dank Strafanzeige mittels Anwalt.
    :party
     
  19. #18 Thomas123, 07.12.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Herzlichen Glückwunsch! :top

    Klappt nicht immer so......
     
Thema: Mieter zahlt nicht - der "normale" Fall.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter zahlt nicht schufa

    ,
  2. vermieter-forum.com hilfe und rat bei problemmietern

    ,
  3. zahlt ein vermieter zweitwohnungssteuer

    ,
  4. mein mieter zahlt nicht was tun schufa,
  5. mieter zahlt nicht bei schufa gemeldet,
  6. mieter zahlt nicht eidesstattliche versicherung,
  7. mieter zahlt nicht und hat die eidesstattlicheversicherung,
  8. rücklagensparbuch eigentumswohnung,
  9. mieter hat eidesstattliche versicherung abgegeben und zahlt miete nicht,
  10. zweitwohnungssteuer zahlt mieter vermieter,
  11. mieter eidesstattliche versicherung zahlt nicht kündigung,
  12. sicherung allgemeinstrom nötigung,
  13. mieter zahlt nicht unbekannt verzogen,
  14. mieter zahlt nicht eidesstattliche versicherung abgegeben,
  15. Maklergebühr bei falschen Angaben in Selbstauskunft,
  16. mieter lohnbescheinigung ,
  17. mieter zahlt nicht verzogen,
  18. fassungslos mieter zieht nicht aus,
  19. Vermieter dreht warmwasser ab,
  20. Mieter zahlt dauernd nicht richtig,
  21. was tun wenn man erste mal vermietet und probleme mit mietern hat,
  22. mieter zahlt nicht wie in schufa,
  23. Wer übernimmt mietzahlung wenn eidesstaatliche versicherung abgegeben wurde,
  24. Küche vom Vermieter bekommen nun will er Geld kein Vertrag,
  25. von amts wegen abgemeldet was nun tun
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht - der "normale" Fall. - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...