Mieter zahlt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Thomas B., 28.03.2007.

  1. #1 Thomas B., 28.03.2007
    Thomas B.

    Thomas B. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Eltern haben einen Mieter, der seit 5-Monaten keine Miete mehr bezahlt.
    Er hat nach Ausbleiben der 2. Zahlung eine fristlose Kündigung bekommen.

    Er hat uns dann eine Aufstellung zurückgeschickt in der steht.

    Miete der letzen Monate - Kaution - Rechnung für diverse Arbeiten für unsere Firma = keine Mietschulden mehr.
    Weiterhin hat er zum Ende März gekündigt und wäre mit allem Quit.

    Wir haben Ihm dann zurückgeschrieben daß die Nebenkosten aufgrund der gestiegenen Heizölpreise wesentlich höher ausfallen werden.

    Plötzlich hat er noch etwas Geld überwiesen und mitgeteilt das er wegen Baulärm noch Miete in Abzug bringt und nun Quit ist.

    Unser Rechtsanwalt hat ihn dann angemahnt.

    Angeblich schreibt uns nun eine Hausverwaltung, die von ihm beauftragt wurde.
    Diese möchte eine Kopie des Kautionskonto und eine Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2006.

    Die Hausverwaltung möchte gerne eine Wohnungsabnahme mit uns durchführen und die Kaution soll danach an den Mieter ausgezahlt werden.

    Nach einen Blick durch ein Fenster hat sich in der Wohnung nichts getan.
    Alles ist noch da, der Laminat liegt noch usw.

    Damit sind wir nicht einverstanden und offiziel haben wir nichts vom Hausverwalter bekommen.
    Was haben wir mit dem zu tun ?
    Ohne Einschreiben kennen wir den gar nicht.
    Ist der Verwalter eigendlich unser Ansprechpartner ?
    Müssen wir seinen Wünschen Folge leisten ?

    Muß der Mieter die Wohnung verlassen ? Er hat ja selbst gekündigt.
    Müssen wir die Nebenkostenabrechnung sofort machen oder haben wir bis zur Kautionsauszahlung ein Jahr Zeit ?

    Ein Bekannter hatte so einen ähnlichen Fall.
    Er hat kurzerhand die hochwerige Wohnungseinrichtung kpl. zum Sperrmüll gebracht.
    Als der Mieter nach Hause kam hat er dann die Polizei angerufen die aber vor Ort nichts machen konnte.
    Unser Bekannte hat die schriftliche Kündigung des Mieters gezeigt und dem Polizisten den Wohnungsschlüssel vor die Nase gehalten, die der Mieter angeblich in den Briefkasten des Vermieters geworfen hatte.

    Und beweisen das die Wohnung möbliert war konnte der Mieter auch nicht.
    Alle Papiere (Stammbuch, Sparbücher usw)des Mieters waren auf dem Müll.
    Der Mieter warf plötzlich Obdachlos und ganz schön fertig.
    Aber auch selber schuld.

    Jetzt stehen wir vor der selben Entscheidung.
    Was ist am 1. zu tun.
    Er hat ja zum 31.3 gekündigt.
    Und die Schlüssel werden wir am 1. wechseln
    Wer sagt dann noch das da Möbel waren ?

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 29.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    sorry, aber der beitrag ist extrem verwirrend dargestellt.
    könntest du das bitte klären?

    1.) kaution darf nicht ohne einverständnis des vermieters mit mietschulden verrechnet werden. dass dem nicht so ist, geht klar daraus hervor, dass es eine fristlose kündigung gibt.
    2.) "rechnung für diverse arbeiten für unsere firma" - bitte was? was hat das denn mit der mietgeschichte zu tun??? wenn der mann für euch gearbeitet hat, dann bezahlt ihn entsprechend und gut ist. das hat mit der mietsache definitiv nichts zu tun und darf nicht gegen-gerechnet werden.

    was haben jetzt bitte die nebenkosten mit den mietschulden und der fristlosen kündigung zu tun? ihr macht eure betriebskostenabrechnung und zahlt entweder zurück oder fordert eine nachzahlung. das ist aber völlig unabhängig von der fristlosen kündigung.

    hat er seine mietschulden beglichen oder nicht?
    wie will er denn "miete in abzug bringen" (ich verstehe das mal als "mietminderung") ohne ankündigung und vor allem NACH einer fristlosen kündigung???

    was hat der rechtsanwalt denn angemahnt? die räumung (das wäre die logische folge einer fristlosen kündigung) oder die bezahlung der mietschulden?

    ist das eure hausverwaltung (also die eurer eigentümergemeinschaft) oder seit ihr eigentümer des objekts im ganzen? eine fremde hausverwaltung kann's ja wohl nicht geben. "eine hausverwaltung" aber auch nicht - entweder habt ihr mit EURER hausverwaltung zu tun oder ihr macht den ganzen kram selbst.

    die hausverwaltung will das??? soll das ein witz sein?
    selbstverständlich hat der mieter ein recht darauf, eine "kopie des kautionskontos" zu bekommen - warum hat er den entsprechenden bescheid von der bank noch nicht? das steht ihm zu!!!
    und ebenso selbstverständlich hat der mieter ein recht auf die betriebskostenabrechnung - allerdings gibt es da gesetzliche fristen, und (je nach abrechnungszeitraum, gehen wir mal von einem abrechnungszeitraum vom 01.01. bis 31.12. eines jeden jahres aus) da hat der vermieter/eigentümer für das jahr 2006 zur erstellung der betriebskostenabrechnung theoretisch zeit bis zum 31.12.2007.

    wie gehabt: von welcher hausverwaltung reden wir hier?
    eine wohnungsabnahme ist absolut sinnvoll, ebenso die erstellung eines übergabeprotokolls.
    eine rückzahlung der kaution kann es nicht geben, da der mieter diese schon ILLEGALERWEISE ohne zustimmung des vermieters mit seinen mietschulden verrechnet hat.

    aus welchem grund sollte der mieter denn den bodenbelag entfernen?

    habt ihr das grundprinzip der eigentümergemeinschaft überhaupt schon verstanden?
    ihr bezahlt den hausverwalter dafür, dass er sich um den ganzen kram kümmert!
    wart ihr überhaupt schon mal bei einer eigentümerversammlung?

    IHR habt dem mieter fristlos gekündigt. und da könnt ihr doch froh sein, wenn er tatsächlich auszieht.
    ihr müsst die betriebskostenabrechnung fristgerecht machen, d.h. bis spätestens 12 monate nach ende des abrechnungszeitraums.
    die kaution ist ein anderes kapitel und hat mit der betriebskostenabrechnung nichts, aber auch garnichts zu tun.
    aber (siehe oben) - ihr habt offensichtlich die aufrechnung mietschulden gegen kaution ohnehin schon stillschweigend akzeptiert, obwohl diese eigentlich abhängig von eurer zustimmung gewesen wäre.

    erklär doch mal, ob ihr eigentümer in einer eigentümergemeinschaft seid - mit entsprechender hausverwaltung oder ob ihr alleineigentümer seid, und euer mieter mit "einer" hausverwaltung euch nur ärgern will.

    das ist nicht nur strafbar, das ist äusserst menschenverachtend.
    WIDERLICHER geht's ja kaum mehr.
    wie seid ihr denn drauf, das leben eines menschen komplett zu vernichten, nur weil er seine miete nicht bezahlen konnte?
    klar - ich bin auch gnadenlos wenn mieter nicht zahlen, aber deswegen zerstöre ich noch lange nicht ihre komplette existenz. und schon garnicht werde ich deswegen irgendwelche straftaten begehen.
    die vernichtung von offiziellen papieren wie z.b. stammbüchern ist übrigens in sehr hohem masse strafbar - völlig zurecht!!!

    [warnung - jetzt kommt was, was von den admins dann zu recht gelöscht werden darf]

    sorry, ich werd grad emotional, aber am liebsten würde ich dir grad mal eben auch deine geburtsurkunde verbrennen und deine sparbücher vernichten.
    absolut keinen plan in sachen vermietung haben, aber mal eben nebenher existenzen zugrunde richten aus purer dummheit oder was????
    neeeee du - SO nicht.
     
  4. #3 Thomas B., 29.03.2007
    Thomas B.

    Thomas B. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter hat eine Hausverwaltung mit der Regelung seiner Angelegenheit beauftragt.

    Meine Eltern sind Eigentümer und haben keine Hausverwaltung.

    Da die Miete mehrere Monate nicht bezahlt wurde ist die Kündigung rechtens und bedarf keiner weiteren Diskusion mit der Hausverwaltung des Mieters.

    Das Kautionskonto darf er natürlich bekommen.

    Aber müssen wir es seiner Hausverwaltung zukommen lassen ?

    Müssen wir überhaup etwas mit seiner Hausverwaltung bereden ?
    Müssen wir überhaupt auf seine Hausverwaltung antworten.

    Wir sind froh wenn er raus ist.
    Aber der Mieter möchte seine Mietschulden mit der Kaution in Abzug bringen.
    Da der Mieter nach Abrechnung der Kaution noch etwa 780€ zahlen muß, meldet er über seine Hausverwaltung Mietabzug wegen Baulärm an.

    Seine Hausverwaltung schreibt ,,es sind nach dessen Abzug keine Mietschulden mehr vorhanden die wir einklagen können."
    Wir sollen die Kaution auch noch zurückzahlen.

    D.h. er will noch Geld !!!

    Der Boden (Laminat) ist miserabel verlegt und muß laut Mietvertrag bei einem Auszug wieder entfernt werden.


    Die Papiere des Mieters unseres Bekannten haben wir nicht entsorgt.
    Aber das habe ich ja auch geschrieben !

    Wenn man bedenkt welche Existenzen Mieter zerstören, kann ich es nachvollziehen.
    Ich habe ja Verständnis wenn jemand in eine finanzielle Notlage gerät und würde mich dementsprechend Verhalten (Ratenzahlung etc.) aber wenn jemand nur auf krumme Turen reitet würde ich es genau so machen.

    In unserem Fall war der Gerichtsvollzieher wöchentlich am Wohngebäude.
    Der Mieter sollte in Beugehaft genommen werden war aber nie zu Hause.
    Es ging um Mietschulden von vor etwa 10 Jahren.
    Jedem nachfolgendem Mieter hat er ein Ei ins Nest gelegt.
    Nur schön das wir vorher nichts davon erfahren hatten.

    Es gibt genug Mieter die die Zahlung der Arge zweckentfremden.
    Ist das OK ?
    Wer fragt nach den Existenzen der Vermieter ?

    Da finde ich es richtig wenn es dem Mieter genau so geschieht und meiner Meinung nach darf es dabei ruhig noch dicker kommen.

    Ich bin selbstständiger Handwerker und wenn ich da auf die Existens nichtzahlender Kunden achten ,und mir Gedanken machen müßte was gemein ist und was nicht, wäre ich pleite.

    Die Gerichte bringen einen in den meisten Fällen nicht weiter und Recht haben und Recht kriegen ist ein riesen Unterschied.

    Gerne überlasse ich es anderen sein Kapital zu verprossessieren aber ich habe die Erfahrung gemacht daß ein geschicktes Faustrecht weiterhilft.

    Da kommt man auch auf legalen Wege schneller zu seinem Geld.
    Wir kreuzen da gerne mal zu dritt auf und fragen freundlich nach.
    Und gewaltfrei kommt man da sehr schnell zu seinem Geld !

    Grüße
     
  5. #4 CS Immobilien, 29.03.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Also erstmal, Kaution EINBEHALTEN und warten bis der Mieter seine Miete gezahlt hat. Dann soll der Mieter erstmal belegen, dass überhaupt Baulärm vorhanden ist und dann wie doll es dem Mietverhältnis beeinflusst. Denn der Mieter wohnt ja nicht allein in dem Haus (andere Mieter befragen).

    Mieter muss Laminat rausreißen.

    Die Kaution darf nicht mal zur Verrechnung von irgendwelchen Rechnungen gedacht, geschweige zur Verrechnung von nachstehender Miete. Der Hausverwaltung müsst ihr keine Rechenschaft ablegen, also nicht mit der Hausverwaltung eine Übergabe machen oder die Kaution übergeben.

    Am besten wäre, Mieter ausziehen lassen und Schlüssel abnehmen. Danach habt ihr erstmal ne Chance die Kaution auch noch zu behalten, denn ihr müsst sie ja nicht gleich im zurück geben...
     
  6. #5 Thomas123, 29.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Tja, ich kann dich ja bis zu einem gewissen Grad verstehen.... :tröst aber wir leben in einem Rechtsstaat. Und in dem Forum stehen halt nur die Sachen (und Antworten) die rechtsstaatlich vertretbar sind..... :vertrag Wenn deine Ansichten Schule machen....gilt bald wieder Fausrecht......

    Aber vielleicht habe ich da was verpennt....langsam ändert sich ja unsere Rechtsauffassung auch bei den Gerichten....vielleicht gehts bald nach der Scharia.. und da gibts dann die Prügelstrafe.....täte machem Mieter (und Vermieter) richtig gut...... :? :? :wisper
     
  7. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ lostcontrol

    Natürlich darf ein Mieter seinen Kautionsrückzahlungsanspruch gegen Mietschulden aufrechnen. Hierzu Bedarf es nicht der Zustimmung des Vermieters.
    Jedoch entsteht der Kautionsrückzahlungsanspruch erst nach Ende des Mietverhältnisses. Daher ist es unzulässig die Kaution "abzuwohnen".



    Oh, da stehst Du aber völlig im Wald. Die Aufrechnung ist sogar ausdrücklich gesetzlich geregelt.



    Zum Thema Vertretung: Auch die ist gesetzlich geregelt, der Vertreter muss dem Dritten (gegenüber dem er auftritt) seine Bevollmächtigung durch die Übergabe einer Urkunde nachweisen. Im Original, kein Fax und auch keine Kopie.
     
  8. #7 lostcontrol, 01.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    und worin unterscheidet sich diese aussage jetzt von meiner?
    wenn das mietverhältnis beendet ist, dann hängt es ja wohl eher am vermieter, gegebenenfalls vorhandene mietschulden mit der kaution zu verrechnen - eben nicht am mieter.
    bei hausverwaltungen kann das übrigens auch anders aussehen - aber das lassen wir jetzt mal dahingestellt.
    es gibt übrigens zig urteile dazu, dass der vermieter die kaution NICHT mit seinen mietzahlungen verrechnen darf ohne die zustimmung des vermieters (sprich: "abwohnen").

    es geht hier aber nicht um eine werkswohnung. die firma ist völlig unabhängig von der mietsache...
    und dann kann eben NICHTS verrechnet werden.
    und buchhalterisch gesehen darf so oder so nichts verrechnet werden!
     
  9. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Scheinbar hast Du keine Ahnung davon hast was "Aufrechung" bedeutet.

    Da du aber zickig mit dem Skript bist, habe ich auch keine Lust mehr Dich aufzuklären.

    Vielleicht hat ja jemand anderes dazu Lust.
     
  10. #9 hamichel, 01.04.2007
    hamichel

    hamichel Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Tragt doch eure persönlichen Fehden nicht in diesem Fachforum aus (wenn es das denn sein soll?!?)
    Solche Profilierungssucht macht euch lächerlich!
     
  11. #10 lostcontrol, 02.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    DU hast doch daraus zitiert! und jetzt soll ich dir deine eigene quelle besorgen?
     
  12. #11 Thomas123, 02.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    "bleiben Sie cool und entspannen Sie sich...."hörte ich kürzlich in einem ICE von Stuttgart nach Hannover, als es massive Problme mit den Sitzreservierungen gab, die die Bahn zu vertreten hatte....alles im Großraumabteil hat gelacht.

    Der Zugführer hat den Streit bestimmt nicht mitgekriegt... aber es hat so gut gepasst....ich habe auch gelacht, ich hatte meinen Platz nämlich rechtzeitig besetzt... :zwinker:lol

    Also als Vermieter bleibt mir oft nix anderes übrig, wenn mein Mieter nicht mehr zahlt, als die Kaution zu nehmen.... und gegenzurechnen, meist sind die Zeitgenossen schon "über alle Berge" und ich kann sehen, wo ich bleibe. ... :gehtnicht

    :wink :wink
     
  13. #12 lostcontrol, 02.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    ja, das problem kenn ich ja leider auch zu genüge...
    da spricht man vorher noch drüber und es gibt sogar schriftwechsel, in denen die anfrage ob das verrechnen der kaution mit den letzten mieten möglich sei, klar abgelehnt wird, und trotzdem fliesst die miete nicht...
    da kann man dann nur hoffen dass keine schäden an der wohnung aufgetreten sind *soifz*. ich hab's aktuell grad wieder, und ärgere mich masslos darüber, weil sich das einklagen in diesem falle nicht lohnt...
     
  14. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Meine letzte Meldung dazu: Ich habe kein Skript zitiert.
     
Thema: Mieter zahlt nicht mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter zahlt seit drei jahren keine nebenkosten geht fristlose kündigung

    ,
  2. möblierte wohnung mieter zahlt nicht

    ,
  3. mietschulden einklagen

    ,
  4. kautionsrechnung,
  5. mieter zahlt nicht möblierte wohnung,
  6. arge bezahlt laminat wer ist eigenttümer,
  7. mietern die in beugehaft genommen werden wegen mietschulden,
  8. mieter zahlt nicht an hausverwaltung,
  9. mieter zahlt nicht möbliert,
  10. hausverwaltung mieter zahlt keine miete,
  11. mieter zahlt keine miete an hausverwaltung,
  12. mieter zahlt nicht meine möblierte wohnung,
  13. hausverwaltung mieter zahlt nicht,
  14. verwalter mieter zahlen nicht,
  15. zahlt mieter hausverwalter,
  16. wenn mieter nivht zahlen möblierte wohnung,
  17. mietkaution nicht gegen mietminderung gegenzurechnen,
  18. nicht möblierte wohnung vermieter bezahlt,
  19. wann ist kündigung von gewerbehalle bei mietrückstand möglich,
  20. zahlt der mieter für die hausverwaltung,
  21. mieter zahlt schon 2.jahre keine endabrechnung mehr,
  22. mietschulden einklagbar von der arge,
  23. mieter einer möblierten wohnung zahlt nicht,
  24. ist Mietverhältnis beendet wenn Mieter keine Miete mehr zahlt und Wohnung verlassen hat,
  25. möblierte wohnung wer zahlt
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...