Mieter zahlt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von fedorow, 26.10.2009.

  1. #1 fedorow, 26.10.2009
    fedorow

    fedorow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen. Muss sagen das ich mich bisher in Immobilienforen wenig aufgehalten habe, da ich erst seit 2 Jahren vermiete und bisher keine Probleme hatte. Das hat sich nun geändert. Dieses Forum hat auf mich auch einen sehr guten Eindruck gemacht deshalb hab ich mich hier angemeldet.
    Zu meinem Fall. Mein Mieter zahlt seit Frühjahr diesen Jahres die Miete gekürzt oder gar nicht mehr. Die Summe der Mietschulden belaufen sich jetzt auf 7200 Euro ( 8 Monate je Monat 650 Miete, 250 Nebenkosten ). Zudem hat er noch einen 2 Garage gemietet nur mit mündlichem Vetrag, hier bestehen noch 200 Mietschulden, die Garage wurde von mir nun wieder zurückgenommen.
    Ich wurde bisher immer vetröstet ich bekomme das Geld später. Nun kann ich aber nicht mehr warten und habe zudem erfahren das er bei der Bank auch kein Geld mehr bekommt. Ich habe ihm vor wenigen Wochen eine Auflistung übergeben, in der die Mietschulden genau aufgelistet waren und um Zahlung gebeten.
    Sollte ich jetzt sofort abmahnen ? Dachte an eine Frist das er zumindest die Hälfte der Mietschulden bis Jahresende bezahlen muss, + Miete ab November lückenlos. Den Rest der Schulden bis März 2010. Da er es nicht bezahlen wird. Werde ich dann nach Ablauf der Frist fristlos Kündigen. Aber was dann ? Er hat bereits angekündigt das er kein Geld für den Umzug hätte und nicht ausziehen kann. Bin leider selber knapp bei Kasse da ich selber noch einen Kredit bei der Bank abbezahlen muss, eine Räumungsklage soll ja weit über 10 000 euro kosten ( habe einen Rechtsschutz aber nicht für Mietobjekte ).

    Ich hätte an euch einige Fragen.

    Muss ich damit rechnen ihn nur über eine Räumungsklage und das erst in ca 1 Jahr rausbekomme oder gibts andere Möglichkeiten ?

    Wie würdet ihr hier vorgehen, da er freiwillig nicht ausziehen wird ??

    Die 200 Euro aus dem mündlichen Vetrag aus der 2 Garage sind vermutlich nicht einzuklagen sollte ich sie in der Abmahnung gar nicht erwähnen ?

    Mietschulden verjähren ja nach 3 Jahren. In dieser Zeit wird er nicht bezahlen. Kann ich die Verjährung auf 30 Jahre über den Anwalt UND Gericht erhöhen oder gibts günstigere Methoden die Verjährung zu verlängern ?

    Müsste der Mieter bei einer Fristlosen Kündigung sofort ausziehen und wielange nach der Abmahnung kann ich kündigen ??

    Er hat auch eine evtl. Privatinsolvenz seinereits in Betracht gezogen, ginge ich dann leer aus ? :shame

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wozu soll eine Abmahnung bei Zahlungsrückständen gut sein? Einfach fristlos kündigen...

    Ich würde nach Ablauf einer Räumungsfrist von max. 2 Wochen Räumungsklage einreichen. Allerdings sollte jemand, der derartige Fragen stellt, das besser von einem Anwalt erledigen lassen.


    Titulierte Forderungen verjähren erst nach 30 Jahren. Ohne Gericht und wird es also keinesfalls gehen. Bei den hier vorgetragenen Fragestellungen möglicherweise auch nicht ohne Anwalt.


    Mit der fristlosen Kündigung ist das Mietverhältnis beendet und der Mieter zur Rückgasbe der Mietsache verpflichtet. Da aber niemand innerhalb weniger Minuten ausziehen kann, wird man immer eine Räumungsfrist gewähren müssen. Für eine Abmahnung gibt es bei Zahlungsverzug keine Notwendigkeit.


    Das Ergebnis eines Insolvenzverfahrens lässt sich für den Einzelfall naturgemäß nicht vorhersehen. Im allgemeinen wird man als Gläubiger aber bestenfalls geringfügige Beträge erwarten können.
     
  4. #3 fedorow, 26.10.2009
    fedorow

    fedorow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.
    Wo wird die Räumungsklage eingereicht, beim Amtsgericht ? Geht das nur über einen Anwalt ?

    Wäre denn eine Berliner Räumung empfehlenswert ? Ist viel Stress zum pfänden wär auch nicht viel da. Aber soll wesentlich günstiger sein ?
     
  5. #4 Annika1975, 27.10.2009
    Annika1975

    Annika1975 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ab zum Anwalt und zukünftig nicht erst aufwachen wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, geschrien hat und bereits ertrunken ist. :zaunpfahl:


    Kommt eine Miete mehr als eine Woche zu spät gehört der Betrag gemahnt, etwas mehr als eine Woche später, oder im Wiederholungsfall, wird der Mieter abgemahnt. Nach insgesamt einem Monat die (fristlose) Kündigung angedroht, nach der zweiten ausbleibenden Miete ausgesprochen und je nach Fall auch gleich Räumungsklage eingereicht... und da kommt dann spätestens der Anwalt ins Spiel - wenn man nicht selbst juristisch besonders gebildet ist.

    Im Laufe des Mahnverfahrens ist es auch durchaus sinnvoll bei Auskunfteien bzw. dem zuständigen Amtsgericht Erkundigungen über das Sorgenkind ein zu holen.
     
  6. #5 fedorow, 27.10.2009
    fedorow

    fedorow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich habe auf jeden Fall zulange gewartet, dass wird sich jetzt rächen. werde mal küdigen und dann ab zum Anwalt.
     
  7. #6 lostcontrol, 27.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    an deiner stelle würde ich erst zum anwalt gehen und den auch gleich die kündigung übernehmen lassen.
    ich rate ja sonst nur ungerne zum gang zum anwalt (ich bin nach wie vor der meinung dass man so einiges auch anders lösen kann bzw. selbst machen kann, ohne einen anwalt zahlen zu müssen), aber du bist ja noch recht neu als vermieter und hast das jetzt schon so lange schleifen lassen (ich nehme an, weil du nicht recht wusstest was du machen sollst), da wäre es vermutlich deutlich besser wenn auch das kündigungsschreiben schon vom anwalt kommt, denn auch da ganz man fehler machen.

    wichtig: fristlos kündigen + hilfsweise ordentlich kündigen!
     
  8. #7 fedorow, 28.10.2009
    fedorow

    fedorow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich wusste schon das ab 2 fehlenden Monatsmieten fristlos gekündigt werden kann. Der Grund das ich dies nicht veranlasst habe war das wir mit dem Mieter gut befreundet waren. Zusammenkunft bei Geburtstagsfeiern etc. Er ist ja auch unser Nachbar. Zudem wurde vom Vermieter immer behauptet er könne das Geld noch auftreiben.

    Welche Kosten kommen denn da auf mich ungefähr zu ? Kündigung + Räumungsklage ? Sollte man gleich eine Zahlungsklage mitbeantragen ? Mietschulden belaufen sich auf über 7000 euro.

    Wie läuft das ab wenn der Vermieter irgendwann mal was erben sollte ? Muss da der Gerichtsvollzieher dessen Konto jahrelang überwachen infolge der Zahlungsklage ?

    Und sollte er Jahre nach einer Privatinsolvenz etwas erben komm ich da überhaupt ran bei einer 30 jährigen Titulierung oder verfallen sämtliche Forderungen ?
    Sonst kann ich mir die 30 jährige Titulierung gleich sparen, die kostet bestimmt auch wieder und wäre dann umsonst.
     
  9. #8 Thomas76, 28.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also soweit ich weiß, kann man nach einer Privatinsolvenz alle Schulden aus der Zeit davor los sein.Aber für die Privatinsolvenz müssen ja auch noch einige Dinge u.a. mit den Gläubigern abgeklärt sein, das ganze ist ja ein umfangreiches Verfahren.

    Edit : Wie ich gerade gelesen habe, wird in der sogenannten "Wohlverhaltensphase" des Schuldners, (die sechs Jahre dauert) auch auf den Pfändbaren Teil des Einkommens und auf die Hälfte eines Erbteiles zugegriffen.Es bestehen also scheinbar noch Chancen für dich ;)
     
  10. #9 heiner999, 28.10.2009
    heiner999

    heiner999 Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Also einiges kann man hier wirklich selber erledigen.

    Über die gesamten Kosten einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen. Kann man inzwischen in fast allen Bundesländern Online ausfüllen bzw. Vordrucke im Schreibwarenladen.

    Wenn innerhalb von 14 Tagen kein Widerspruch eingeht Vollstreckungsbescheid beantragen.

    Damit dann den GV los schicken um zu Pfänden was zu pfänden ist.

    Sollte nichts zu holen sein gleich mit der Beauftragung des GV die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung beantragen. IHier gleich mit reinschreiben, das bei Verweigerung der EV vorsorglich ein Haftbefehl beantragt wird.

    Hat man die EV und das damit verbunden Vermögensverzeichnis kann an nach Vermögenswerten suchen. z.B. Konton, Sparbüchern, Depots, Lebensversicherungen, etc.

    Das sofort fristlos gekündigt wird versteht sich von selbst.

    Wenn noch Fragen bestehen einfach melden
     
  11. 206er

    206er Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0

    Welche Möglichkeiten hat ein privater Vermieter denn bezüglich Auskünften oder Erkundigungen?


    Kann jemand einen Rat geben, wie man sowas anstellt, bzw. was möglich ist?



    :help
     
  12. #11 Der_Dude, 30.01.2010
    Der_Dude

    Der_Dude Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Da hätt ich auch gleich noch ein paar Fragen:

    - Kann ich das Mahnverfahren selbst, ohne Anwalt durchführen, wenn es um klare Versäumnisse der Mietzinszahlungen geht?

    - In wie weit wird der Widerspruch geprüft? Wenn der Mieter Widerspruch einlegt, ist das Mahnverfahren dann hinfällig, bzw. wird zu einem "normalen" Verfahren?

    [EDIT]
    Hab die Antworten auf die beiden Fragen grad im Forum gefunden im Thread:

    "Gerichtsvollzieher, Lohn-/Kontopfändung - wann darf/kann ich was machen?"
    [/EDIT]

    - Wie is der Kostenpunkt eines Mahnverfahrens ohne Rechtsbeistand und was kostet es den GV zu schicken?

    [EDIT]
    Die Frage nach den Kosten eines GV wär aber noch offen :D
    [/EDIT]

    Informationen wirst man über einen Mieter meines Wissens offiziell keine kriegen. Allerdings lohnt es sich immer bei sämtlichen Stellen mal vorstellig zu werden (ich hab telefonisch gute Erfahrungen gemacht). Ab und zu erhältt man schon mal die ein oder andere Information.
     
  13. #12 heiner999, 30.01.2010
    heiner999

    heiner999 Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    zu den Kosten eines Mahnbescheids siehe hier:

    http://www.mahnung-online.de/mahnkosten.htm#top3

    Wenn der Schuldner Widerspruch einlegt mußt du Klagen. Voher findet keine Prüfung statt ob deine Forderungen berechtigt sind oder nicht.

    Heiner
     
  14. #13 Bastelbub, 30.01.2010
    Bastelbub

    Bastelbub Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    hi, leute:

    :wink

    hab auch so nen fall deswegen hänge ich mich mit meiner frage dran - du erlaubst heiner?

    "Wenn der Schuldner Widerspruch einlegt mußt du Klagen. Voher findet keine Prüfung statt ob deine Forderungen berechtigt sind oder nicht."

    und wie sieht es aus, wenn man statt mahnbescheid urkundenklage einreicht? z.b. wenn die berechtigung der forderung ziemlich unstrittig ist, man aber trotzdem damit rechnen muss dass der mieter protestiert und verzögert. ist es bei der urkundenklage nicht so, dass die in jedem fall durchgeht und er mieter dann seinerseits klagen muss, wenn er meint das war ungerecht?
    und welche dokumente muss man dann einreichen? mietvertrag und das mahnschreiben das man zuletzt abgeschickt hat reicht das z.b.?
    und wie geh ich vor wenn ich in einem andern bundesland bin als meine mieter mit dem gerichtsvollzieher für die klage?
     
  15. #14 heiner999, 31.01.2010
    heiner999

    heiner999 Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    klar erlaube ich dass du dich anhängst. :wink

    Zuständig ist immer das Amtsgericht am Wohnort des Antragstellers. Als bei dir. Da aber die Mahnverfahren inzwischen an zentralle Mahngerichte abgegeben wurden, also das Mahngericht in deinerm Bundesland (Bayern z.B. Coburg)

    Urkundenklage kannst du auch einrichen. Das Ergebis ist aber m. E. das gleiche wie ein Mahnbescheid. Der einzige Unterschied wie du bereits festgestellt hast er muß klagen wwenn er glaubt im Unrecht zu sein.


    Heiner
     
Thema: Mieter zahlt nicht mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietschuldner verzeichnis

    ,
  2. verzeichnis mietschuldner

    ,
  3. mietschulden zahlungsklage

    ,
  4. kosten zahlungsklage bei mietschulden,
  5. fristlose kündigung mieter bei haftbefehl,
  6. garage fristlose kündigung räumung,
  7. mieter zahlt nicht,
  8. mietschulden verzeichnis,
  9. was kann man tun wenn ev verweigert wird mietschulden,
  10. garage mieter verweigert schlüsselübergabe,
  11. Mieter zahlt Garagenmiete nicht wie komme ich zu meinem Geld,
  12. insolvenz fedorow,
  13. nach fristloser kündigung Schlüsselübergabe garage,
  14. räumungsfrist garage,
  15. ist mahnbescheid sinnvoll wenn mieter insolvenz angemeldet hat,
  16. einspruch mahnbescheid mietrückstände lohnt klage,
  17. mietschulden verfallen in privatinsolvenz,
  18. garage mündlich vermietet aber keiner zahlt,
  19. garage mündlich vermietet und mieter zahlt nicht,
  20. fristlose kündigung von ladengeschäft - mieter verweigert schlüsselübergabe,
  21. site:vermieter-forum.com mieter zahlt während räumungsklage nicht,
  22. ungerechte garagennutzung räumungsfrist,
  23. site:vermieter-forum.com ablauf kündigung räumungsklage,
  24. mieter zahlt kein geld und verweigert die fristlose kündigung was jeztz,
  25. mietschulden garage
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...