Mieter zahlt nicht - Mietaufhebungsvertrag?

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Triple-J, 01.08.2013.

  1. #1 Triple-J, 01.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Hallo,

    ich habe einen Mieter, der wiederholt nicht zahlt (Dieser ist seit Mitte April mein Mieter). Halbe Aprilmiete kam vor Einzug. Nachdem ich Mitte Mai schriftlich an die Zahlung für Mai erinnert hatte, kam diese anschließend. Seitdem nichts mehr. Somit sind im Moment die Monatsmieten von Juni und Juli rückständig sowie die restliche Kaution (1,5 von 3 Kaltmieten). Insgesamt, inkl. Rest-Kaution, reden wir von ca. 1.300€. Darüber hinaus wird die August-Miete ja am Montag auch noch fällig.

    Ich hatte dem Mann Mitte Juli eine Abmahnung zukommen lassen und hatte ihm hierbei noch angeboten, den rückständigen Betrag in drei Teilzahlungen vorzunehmen, aber die erste Frist hat er nun auch verstreichen lassen.

    Ich hatte am Dienstag nochmal mit seinem Chef telefoniert (bitte jetzt nicht hinterfragen, warum der sich da reinhängt, aber er tut am Telefon zumindest ganz bemüht. Der Chef führt ein kleines Hausmeister-Unternehmen und mein Mieter ist einer davon). Der hatte mir zuletzt gesagt, dass mein Mieter einen gesetzlichen Betreuer hätte, was ich nicht wusste. Mietvertrag hat der Mann selbst unterzeichnet. Der Chef hatte mir bereits vor Wochen angeboten, dass er die Mietzahlungen an mich überweist und diese von den Gehaltsabrechnungen des Mieters in Abzug bringt. Dazu bräuchte er aber das schriftliche Einverständnis des Betreuers. Dieser hätte das zwar schon vor längerer Zeit ihm gegenüber telefonisch befürwortet, aber es würde nichts passieren. Der Chef meinte, er fühle sich von dem Betreuer veräppelt.

    Naja, ich kann natürlich nicht beurteilen, wie ernst der Chef es mir gegenüber meint, aber er hat mich um eine letzte Frist bis kommenden Montag gebeten, in der er nochmal versuchen wolle, es mit dem Betreuer zu regeln. Wenn es wieder nicht klappen sollte, dann meinte der Chef, müsste ich dem Mieter in der Tat kündigen. Am Montag ist dann ja auch die August-Miete zusätzlich fällig.

    Da sich die Vermietung dieser Wohnung im Frühjahr diesen Jahres sehr schwierig gestaltet hat, hätte ich grundsätzlich nichts dagegen, wenn das Ganze mit den Zahlungen des Chefs an mich noch funktionieren würde. Dann dürfte die regelmäßige Zahlung für die Zukunft auch sicher gestellt sein.

    Aber wenn nicht: Würdet Ihr - anstatt direkt fristlos zu kündigen - zunächst versuchen, dem Mieter bei einem Überraschungsbesuch einen Mietaufhebungsvertrag "schmackhaft" zu machen? Laut Google soll ein Aufhebungsvertrag gegenüber einer fristlosen Kündigung ja durchaus Vorteile haben. Wenn ja: Ich habe auch nach Vordrucken für Aufhebungsverträge gegoogelt, der hier gefällt mir bisher am besten: Klick mich. Hier steht jetzt allerdings noch nichts zu rückständigen Mieten drin. Würdet Ihr da noch einen Passus einfügen (z. B. Die rückständigen Mietzahlungen in Höhe von insgesamt XX Euro sind bis zum 30.09.2013 auf das Konto des Vermieters, Nr. XX ..., nachzuzahlen.)?

    Besten Dank vorab.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Stuttgart
    Und was soll das bringen? Du weisst ja nicht welche Befugnisse der betreuuer hat, evtl unterschreibt der Mieter ja und der Betreuuer sagt dann, das dieser das garnicht hätte unterschreiben dürfen.
    Nimm doch zum Betreuuer Kontakt auf und lass Dir die Betreuungsurkunde im original zeigen und dann nimm eine Kopie zu deinen Mieterunterlagen.
     
  4. #3 anitari, 01.08.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wer ist dein Vertragspartner? Der Chef des Mieters? Der angebliche Betreuer des Mieters?

    Nein, der Mieter allein!

    Kündige ihm fristlos, das ist bei 2 offenen MM dein gutes Recht.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    ... und bringt den VM vorerst auch nicht weiter.
    ich würde dem Mieter noch mal eine letzte Chance geben und mit dem Betreuer sprechen.
     
  6. #5 anitari, 01.08.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Von dessen angeblicher Existenz Fragesteller nur vom Hörensagen weiß.

    Die Junimiete und Julimiete ist offen. Das der Mieter bis zum 5.8. die Augustmiete zahlt ist eher unwahrscheinlich.
     
  7. #6 Triple-J, 01.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Hmm... Der Mieter hat den Mietvertrag selbst unterschrieben, ohne das ich überhaupt etwas von einem Betreuer wusste. Dann wird er den Mietvertrag wohl auch selbst beenden können?

    Und was bringt mir das? Mir wäre Geld lieber als diese Urkunde. :brille002: Die Urkunde selbst hilft mir ja nicht wirklich weiter, wenn der Betreuer oder der Chef meinen, die Mietzahlungen zu übernehmen, habe ich nichts dagegen, ob nun mit oder ohne Urkunde.

    Das ist mir auch klar. Aber letztendlich ist mir egal, von wem das Geld kommt. Wenn es weiterhin nicht kommt, muss ich eben fristlos kündigen oder versuchen, den Mietvertrag einvernehmlich aufzuheben.

    Davon gehe ich auch nicht aus. Aber die 2 Arbeitstage bis Montag, die ich dem Chef zur Klärung gegeben habe, kann ich jetzt auch noch abwarten.
     
  8. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Du solltest von seinen Chef, der den Betreuer lt. Aussage wohl kennt, dir die Tel. Nr. bzw. die Adresse des Betreuers geben lassen.
    Es gibt Betreuung für unterschiedliche Belange, ob der Betreuer auch das finanzielle regelt für den Betreuten geht aus der Betreuungsurkunde hervor.

    Dann kann der Betreuer auch veranlassen, dass die Mietzahlungen überwiesen werden.

    Auf jeden Fall versuchen den Betreuer zu sprechen.
     
  9. #8 Triple-J, 03.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Ich habe meinem Mieter heute einen Überraschungsbesuch abgestattet.

    Er erklärte mir, dass er seit Längerem keinen Zugriff auf sein Girokonto hätte, weil die Sparkasse der Auffassung wäre, dass nur sein Betreuer da ran darf (er würde dies jedoch anders sehen). Ich habe ihm natürlich erklärt, dass es schön wäre, wenn er mir sowas sagen würde (spätestens nach der Abmahnung), aber naja...

    Er hat mir jetzt den Kopfbogen eines Anschreibens seines Betreuers mit dessen sämtlichen Kontakt- und Adressdaten ausgehändigt. Ich werde jetzt mal noch den Montag abwarten, ob der Chef sich meldet und ansonsten kann ich ja mal selbst mein Glück beim Betreuer versuchen. Vielleicht mache ich aber vorher auch schon mal einen Termin beim Haus&Grund-Verein zwecks Beratung...

    Der Zustand der im Frühjahr vor Einzug erst renovierten Wohnung (26m²) versetzte mich nämlich auch nicht gerade in Begeisterung. Der neue und weiß gestrichene Rauhfaser hat erstaunlich viele schwarze Streifen und der neue Laminatboden wellt und drückt sich an einer Stelle so extrem nach oben, dass sogar die Fußleiste mit nach oben gedrückt wird. Ob er an Letzterem jetzt auch Schuld hat oder das Laminat viel zu eng verlegt wurde, kann ich als Nicht-Fachmann schlecht beurteilen. Auf Nachfrage sagte er mir, dass sich das Laminat schon "von Anfang an", also quasi kurz nach Einzug, nach oben dellen würde. Einzug war Mitte April, jetzt haben wir August, aber gemeldet hat er sich diesbezüglich natürlich auch nicht...

    Mieter sind manchmal schon was Tolles. :sauer033:
     
  10. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Also ich würde am Montag direkt den Betreuer anrufen ! Situation schildern und wenn er die finanzielle Dinge (Kto. Vollmacht) für den Betreuten regelt, wird er die Mietzahlungen auch veranlassen.

    (Er ist dein Ansprechpartner nicht der Chef.)
     
  11. #10 Triple-J, 07.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    ...

    Also das Ganze ist mir ziemlich suspekt.

    Laut Aussage des Chefs, hatte dieser gestern (Dienstag) ein Treffen mit dem Betreuer. Dieser wäre aber überhaupt nicht mehr dafür zugänglich gewesen, sondern er könnte ihm eine solche Einverständniserklärung gar nicht unterschreiben. Der Chef hätte dann zum Betreuer gesagt, dass der Mieter dann gekündigt werden und auf der Straße sitzen würde, was dann das Problem des Betreuers sei. Der Betreuer hätte dann erwidert, der Chef solle nicht frech werden... Der Chef meinte zu mir am Telefon, ich müsste dann eben kündigen, er sieht da keine andere Möglichkeit mehr. Er bot mir dann noch an, anschließend mit der fristlosen Kündigung, ggfls. gemeinsam mit mir, zum Wohnungsamt zu gehen, damit ich hierüber nachträglich mein Geld bekommen würde (kenne mich damit nicht so aus). Er machte also weiterhin einen auf sehr hilfsbereit.

    Ich habe dann heute selbst den Betreuer angerufen und ihn hierauf angesprochen. Er tat sehr verdutzt und bestreitete, gestern ein Treffen mit dem Chef gehabt zu haben. Diese Behauptung des Chefs sei eine Unverschämtheit. Er habe selbst nie Kontakt zum Chef gehabt, nur seine Mitarbeiterin, mit der der Chef tatsächlich mal telefonisch darüber gesprochen habe, dass er (Chef) die Mitzahlungen an mich überweisen wolle. Ein Termin mit dem Betreuer, der dann mal vereinbart worden sein soll, habe der Chef dann nicht eingehalten. Darüber hinaus äußerte er, dass mein Mieter zwar ihn als Betreuer habe, aber nicht geschäftsunfähig sei und daher über sein Geld verfügen könne. Der Chef bräuchte daher vom Betreuer gar keine Unterschrift.

    Wenn der Betreuer die Wahrheit sagt, dann lügt der Chef ohne Ende. Ich verstehe nur nicht, was der Chef damit bezweckt. Einerseits hat er dem Mieter zwar Zeit verschafft, indem er mich hingehalten hat, aber andererseits hat er mir jetzt gesagt, er sieht keine andere Möglichkeit, als den Mieter zu kündigen. Und der Mieter spielt in der Geschichte des Chefs offenbar auch mit, da er mir gegenüber persönlich ja auch behauptet hat, dass nur sein Betreuer noch Zugriff auf sein Girokonto hätte. Versteht jemand, was da bezweckt wird? Ich kann mir da keinen Reim drauf bilden.

    Mir bleiben jetzt zwei Möglichkeiten:
    1. Fristlose Kündigung
    2. Der Betreuer bat mich, ihm schriftlich mitzuteilen, welche Mietrückstände bestehen. Er würde sich dann drum kümmern (laut eigener Aussage verfügt er aber wie oben geschrieben nicht über das Geld des Mieters). Offiziell, also schriftlich, habe ich aber keinen Nachweises über die Betreuung, von daher weiß ich gar nicht, ob ich dem Betreuer das einfach so schreiben darf (zumindest haben aber alle drei mir gesagt, dass der Mieter von dem Betreuer betreut wird und ich habe vom Mieter diesen Kopfbogen des Betreuers bekommen).

    Ich habe morgen Termin bei Haus&Grund zwecks Beratung und werde mal hören, was die dazu sagen und dann entscheiden.
     
  12. #11 anitari, 07.08.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mir schon lange.

    Für den Aufhebungsvertrag brauchst Du die Zustimmung/Unterschrift des Mieters - Für die fristlose Kündigung nur Deine
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Mir schon längst. Gibt es nicht noch eine Stelle, die über dem Chef steht?
     
  14. #13 Triple-J, 07.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Offiziell ist seine Frau Geschäftsführerin. :D Ist eine kleine Firma.

    Naja, entweder ich versuch es nun über den Betreuer oder ich kündige direkt. Mehr Möglichkeiten sehe ich nicht. Mich würde nur mal interessieren, was die ganze Show des Chefs sollte...
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Nicht vom Gericht eingesetzt??
     
  16. #15 Triple-J, 07.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Keine Ahnung. Ist das relevant?

    Auf der Website ist als Rechtsform "Einzelunternehmen" angegeben und als Inhaberin die Frau.
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Hatte wohl Schuppen auf den Augen...

    Hatte wohl Schuppen auf den Augen...
    Dachte immer, hier wäre die Betreuung amtlich verordnet. Dann können wir ja wieder von vorne anfangen:sauer016:
     
  18. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    wen interessiert denn jetzt die Frau vom Chef???

    Lass dir vom Betreuer den Betreuungsausweis geben. Darin steht welche Befugnisse er hat.

    Außerdem kannst du auch beim Amtsgericht nachfragen ob dein Mieter XXX unter Betreuung steht und wer genau dafür zuständig ist.
     
  19. #18 Triple-J, 07.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    War etwas irritiert, was das denn nun mit dem Chef zu tun hat. ;)

    Ob die Betreuung amtlich verordnet ist, weiß ich natürlich nicht.

    Ich werde das morgen mit dem Haus&Grund-Berater besprechen und dann melden, wie ich verfahre.
     
  20. #19 anitari, 07.08.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Na hoffentlich erzählt man Dir da keinen Schmarrn von wegen Betreuer kontaktieren, Amtsgericht, Chef, Frau vom Chef ...[​IMG]

    Mit all denen hast Du nix zu tun, nur mit dem Mieter.
     
  21. #20 Triple-J, 07.08.2013
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    55
    Also was den Mieter direkt betrifft, kann ich ja nur noch kündigen. Dieser hat mir persönlich gesagt, er hätte keinen Zugriff mehr auf sein Girokonto, nur noch der Betreuer. Unabhängig davon, ob das die Wahrheit ist oder nicht, vom Mieter habe ich kein Geld zu erwarten.

    Wenn der Betreuer ganz offiziell als Betreuer bestellt sein sollte, dann hätte ich m. E. schon etwas mit ihm zu tun.
     
Thema: Mieter zahlt nicht - Mietaufhebungsvertrag?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mietaufhebungsvertrag

    ,
  2. vereinbarung mietaufhebungsvertrag zusammen mit mietvertrag

    ,
  3. die augustmiete ist noch nicht auf meiner konto

Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht - Mietaufhebungsvertrag? - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...