Mieter zahlt nicht und hat das Insolvenzverfahren eröffnet

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Vermieter 88, 06.01.2014.

  1. #1 Vermieter 88, 06.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Einen schönen guten Abend,
    vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben...
    Wir haben einen Mieter der schon seit August 2013 keine Miete mehr zahlt bis auf den Monat Oktober. Fristlose Kündigung zugestellt durch eine Gerichtsvollzieherin hat
    er auch schon erhalten.
    Das Problem ist das er die Wohnung gar nicht mehr benutzt - diese aber als Hauptwohnsitz offiziell noch angibt.
    Heute habe ich mit der Vorzimmerdame des RA der die Insolvenz durchführt gesprochen und sie meinte ich könne jetzt noch wenn ich Glück habe einen Titel erwirken bis die Insolvenz Eröffnet ist.
    Eine Räumungsklage würde ja viel länger dauern und auch viel mehr kosten.
    Meine Frage: wie bekomme ich ihn aus der Wohnung?
    Viele Grüsse
    Sofie
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Vermieter 88:

    "Heute habe ich mit der Vorzimmerdame des RA der die Insolvenz durchführt gesprochen und sie meinte ich könne jetzt noch wenn ich Glück habe einen Titel erwirken bis die Insolvenz Eröffnet ist."
    - Meinst Du, dadurch Geld bekommen zu könen?

    "Eine Räumungsklage würde ja viel länger dauern und auch viel mehr kosten."
    - Was hat das miteinander zu tun?

    "Meine Frage: wie bekomme ich ihn aus der Wohnung?"
    - Mit einer Räumungsklage und anschl. Zwangsräumng.
     
  4. #3 Vermieter 88, 06.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Insolvenz habe ich erst heute erfahren und solange diese nicht Eröffnet ist kann ich auch noch einen vollstreckbaren Titel erhalten - danach ja nicht mehr....
    und da ein Vollstreckungsbescheid schneller vonstatten geht als eine Klage dachte
    ich erst diese zu gebrauchen.

    "Heute habe ich mit der Vorzimmerdame des RA der die Insolvenz durchführt gesprochen und sie meinte ich könne jetzt noch wenn ich Glück habe einen Titel erwirken bis die Insolvenz Eröffnet ist."
    - Meinst Du, dadurch Geld bekommen zu könen?"
    Dachte ich eigentlich schon??? wenigstens ein bischen

    wie sieht es denn mit einer Räumungsklage in der Insolvenz aus. Habe gehört das der Mieter dann nicht sofort ausziehen muss.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ich wüsste auch nicht, was Beides miteinander zu tun haben sollte und würde beides sofort anleiern.
     
  6. #5 Vermieter 88, 06.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst also Mahnbescheid und Räumungsklage einreichen?
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Genauso würde ich es machen.
     
  8. #7 Vermieter 88, 06.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Meinung. War mir nur unschlüssig da in der Räumungsklage ja auch direkt die Zahlungsklage enthalten ist.
     
  9. #8 Martens, 07.01.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Die Forderungen nach Zahlung und nach Räumung haben nichts miteinander zu tun und stellen zwei getrennte Forderungen dar. Natürlich kann man die in einer Klage zusammenfassen, muß man aber nicht.

    Ich würde einen Mahnbescheid beantragen und versuchen, über den Insolvenzverwalter den Mieter zur Rückgabe der Wohnung zu bewegen. Räumungsklage ist teuer und dauert. Da der Mieter ohnehin insolvent ist... kostet das nur Dein Geld.

    Christian Martens
     
  10. #9 Aktionär, 07.01.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Das ist richtig, aber einem Antrag auf Mahnbescheid kann der säumige Mieter widersprechen und dann musst Du die Forderung einklagen. Du kommst also u.U. um die Klage nicht herum.
    Daher würde ich direkt die Räumungsklage einreichen. Später dann die Räumung nach dem Berliner Modell um Kosten zu sparen.
     
  11. #10 Martens, 07.01.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    und nochmal:

    Eine Klage auf Räumung beinhaltet nicht automatisch eine Klage auf Zahlung des Mietrückstandes.
    Eine Klage auf Zahlung des Mietrückstandes beinhaltet nicht automatisch eine Klage auf Räumung.

    Durch Wiederholung des Falschen wird es nicht richtiger.

    Christian Martens
     
  12. #11 Vermieter 88, 07.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe nochmal mit dem Anwaltsbüro des Schuldners gesprochen und mir wurde geraten die Schlösser einfach auszutauschen und Vermieterpfandrecht geltend zu machen.
    Beim Schuldner scheint ja nichts zu holen zu sein und er wohnt auch nicht mehr in der Wohnung - er will uns nur hinhalten und fühlt sich am längeren Hebel.
    Bis der Mieter bei der Räumungsklage raus ist vergehen ja noch Monate in denene wir keine Miete bekommen.
     
  13. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Stuttgart
    Die Aussage würd ich mir schriftlich geben lassen.
    Aussertdem kann der Isolvenzverwalter die Whg kündigen.
     
  14. #13 Aktionär, 07.01.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Wer auf Räumung klagt, klagt auch die ausstehenden Zahlungen mit ein. Wenn nciht wäre er oder sie schön dumm.
     
  15. #14 Vermieter 88, 07.01.2014
    Vermieter 88

    Vermieter 88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    "Wer auf Räumung klagt, klagt auch die ausstehenden Zahlungen mit ein. Wenn nciht wäre er oder sie schön dumm"

    Das ist ja meine Frage ob ein Mahnbescheid und die Räumungsklage mit Zahlungsklage dann nicht doppelt ist.
    (also dann nur Mahnbescheid und nur Räumungsklage ohne Zahlungsklage - ist ja dann auch billiger)

    "Die Aussage würd ich mir schriftlich geben lassen.
    Aussertdem kann der Isolvenzverwalter die Whg kündigen."

    Bis der Insolvenzverwalter die Wohnung kündigt können ja noch Monate ins Land ziehen.
    und bzgl. schriftlich geben lassen die Dame meinte das in Ihrer ganzen Laufbahn noch kein
    Mieter der die Wohnung auch nicht mehr bewohnt und auch keine Rechnungen zahlt zum Anwalt geht
    wegen Hausfriedensbruch.
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.248
    Das Risiko muss ich dann wohl in Kauf nehmen. Ich klage nichts ein, was ich nicht bekommen kann. Das erhöht nur den Streitwert und damit die Anwalts- und Gerichtsgebühren.

    Die Klage auf Zahlung der Miete macht nur Sinn, wenn man beim Mieter pfändbares Vermögen annimmt, in das man noch vor Eröffnung der Insolvenz vollstrecken könnte. Ansonsten wählt man den kostenlosen Weg: Anmeldung zur Tabelle.

    Wie Chistian Martens schon völlig richtig festgestellt hat: Räumung und Zahlung sind zwei grundverschiedene Dinge.


    Stimmt. Damit geht man auch eher zur Polizei - vor allem wenn man pleite ist. Das kostet nichts. Dass sie das noch nicht erlebt hat, ist außerdem für dich ziemlich nutzlos, vor allem wenn es dann ausgerechnet in deinem Fall passiert.

    Für welche Variante du dich entscheidest (Titel oder Eigenmacht) bleibt dir natürlich frei überlassen. Du kennst die Nachteile beider Verfahren.
     
  17. #16 Martens, 07.01.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wenn doch aber, wie im vorliegenden Falle, der Mieter insolvent ist und das Verfahren zur Verbraucherinsolvenz betreibt - warum sollte ich ihn dann auf Zahlung verklagen?
    Der einzige Effekt ist der, daß sich der Streitwert erhöht und ich bzw. der Eigentümer hinterher auf einem unnützen Kostenberg sitzt. Da freut sich der Anwalt... aber der Eigentümer sicherlich nicht.

    Christian Martens
     
  18. #17 Papabär, 07.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    So ein Tipp vom Rechtsbeistand des Mieters ist Klasse ... so verschafft man sich als Kanzlei auch Mandate: Erst den Vermieter zum Einbruch animieren - und dann auf Ersatz der verschwundenen Goldbarren klagen. :smile001:
     
  19. #18 Venceremos!, 08.01.2014
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ganz ehrlich: Ich würde dem Mieter anbieten, ihm seine kompletten Mietschulden im Gegenzug für die unverzügliche Räumung der Wohnung zu erlassen. So sparst du wenigstens die Kosten für die Räumungsklage. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein nennenswerter Teil deiner Forderung beglichen wird, ist bei Insolvenz des Mieters verschwindend gering, wenn du ihn jetzt dahingehend verklagst wirfst du nur gutes Geld dem Schlechtem hinterher. Ärgerlich, aber so ist das Leben.
     
  20. #19 Venceremos!, 08.01.2014
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe deinen Ursprungspost gerade noch mal gelesen: Wenn der Mieter die Insolvenz tatsächlich bereits beantragt haben sollte sieht die Sache etwas anders aus. Alle (Miet)Schulden, die nach Beantragung des Verfahrens entstanden sind, wären Neuschulden, die vom Insolvenzverfahren nicht erfasst werden. Diese würde ich auf jeden Fall doch titulieren lassen, zumal dein Mieter nach Abschluss seines Insolvenzverfahren für lange Jahre kein Neues beantragen darf. So bleiben deiner Mietparasite seine Schulden samt negativer Schufa etc. lange, lange Jahre erhalten, es sei denn er zahlt. Ich würde ihn auch explizit auf diesen Umstand hinweisen, der durchaus geeignet sein dürfte, seinen offiziellen "Auszug" zu beschleunigen.
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.248
    Ja, hoffentlich. Wenn sie nämlich doch "erfasst werden", fliegt der Mieter aus der Insolvenz. Das gibt zwar Bonuspunkte im Fach "Rache ist Blutwurst", hilft aber hinsichtlich der eigenen Forderungen nicht wirklich weiter.


    ... was der Motivation des Mieters, für ein gutes Einkommen zu sorgen, sicher nicht gut tut.


    Dein erster Vorschlag war gut (Verzicht auf alle Forderungen gegen sofortige Rückgabe der Wohnung) und wenn das nicht klappt, kann man wenigstens probieren, ob man auf Basis eines Mahnbescheids per Versäumnis kostengünstig an einen Titel kommt. Die wirtschaftlich beste Maßnahme wäre, für eine schnellstmögliche Neuvermietung zu sorgen.
     
Thema: Mieter zahlt nicht und hat das Insolvenzverfahren eröffnet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. räumungsklage titel was ist wenn privatinsolvenz

    ,
  2. räumungsklage insolvenzverfahren

    ,
  3. räumungsklage und Insolvenz

    ,
  4. räumungsklage mieter insolvent,
  5. privatinsolvenz räumungsklage,
  6. insolventer mieter zahlt nicht
Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht und hat das Insolvenzverfahren eröffnet - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...