Mieter zahlt nicht.

Diskutiere Mieter zahlt nicht. im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen. Nachdem ich endlich die Vorreiter losgeworden bin nachdem ich mir einen Rechtsanwalt für 1000 Euro nehmen musste und die netten...

  1. #1 Patrizia1964, 02.09.2014
    Patrizia1964

    Patrizia1964 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Nachdem ich endlich die Vorreiter losgeworden bin nachdem ich mir einen Rechtsanwalt für 1000 Euro nehmen musste und die netten Mieter Prozesskostenhilfe beantragt hatten, hab ich mit dem neuen Mieter Probleme.
    Er wohnt seit 1.8.14 in der Wohnung und hat trotz mehrmaliger mündlicher und schriftlicher Aufforderung weder die Miete noch die Mietkaution bezahlt. Ich hab ihm die Kaution in Raten angeboten und nicht mal diese bekomme ich.

    Am liebsten würd ich dem jungen Mann sofort die Kündigung in den Briefkasten schmeissen. Gerade eben hat er wieder behauptet er hätte gestern die Miete überwiesen. Ich krieg echt langsam die Krise. Was sind das nur für Leute? Der verdient mindestens 2000 euro im Monat netto, er hat mir die aktuellen Einkommensnachweise gezeigt.
    Meine Frage ist nun: Gibt es eine Möglichkeit sofort wieder den Mietvertrag zu kündigen? Ich bin ja bereits eine "gebrannte" Vermieterin, nochmal steh ich den Ärger nicht durch. Die Bank bucht jeden Monat die Tilgungen für den Dachausbau ab. Langsam wird's echt eng.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.814
    Zustimmungen:
    1.353
    Nö, der Gesetzgeber hat dich dazu verpflichtet.


    Frühestens übermorgen. Eine fristlose Kündigung kann aus verschiedenen Gründen erfolgen. Die drei aussichtsreichsten sind:
    • Rückstand mit mindestens zwei KM. Das kann frühestens mit der Fälligkeit der zweiten MM eintreten, also liegt der Kündigungsgrund bestenfalls am 4.9. vor.
    • Rückstand mit mehr als einer KM aus zwei aufeinanderfolgenden Terminen. Könnte vielleicht in Zukunft noch interessant werden, wenn der Mieter Teilzahlungen leistet. Im Moment fällt das mit dem ersten Grund zusammen.
    • Rückstand mit der Kaution in Höhe von zwei KM. Dazu müsste man wissen, wie viele MM Kaution vereinbart sind.


    Dann musst du dir langsam mal Gedanken über deine Auswahlkriterien machen.
     
  4. #3 Papabär, 02.09.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    484
    Ort:
    Berlin
    Hallo Patrizia1964,
    wie jetzt ... hast Du die Wohnung übergeben ohne nicht zumindest die erste Kautionsrate in der Hand zu halten?

    Für gewöhnlich sollte man aus Fehlern doch lernen.

    Heute fristlose Kündigung vorbereiten - wenn morgen (3. Werktag im Monat) keine vollständige Miete auf Deinem Konto eingegangen ist, die Kündigung sogleich dem Mieter zustellen (am Besten mit einem Zeugen, der den Inhalt des Schreibens kennt und die Zustellung am ...... auf einer Kopie des Schreibens gleich bescheinigt.)

    Wenn ein Mieter gleich so anfängt, scheue ich mich auch nicht, ihm zeitgleich unseren Anwalt auf den Hals zu hetzen. Der fängt dann erst einmal mit einem "zarten" Schreiben an (kost´ uns ca. 20,- € - alternativ den Mieter eine halbe Terminsgebühr).

    Mit dem Einkommensnachweis hast Du im Regelfall auch die Bankverbindung des Mieters (und jetzt sag´ nicht, dass Du Dir keine Kopien hast geben lassen, sondern nur mal kurz draufgeschaut hast).
    Nach fruchtlosem Ablauf der Räumungsfrist (ich nehme 10 Werktage bzw. gönne dem Mieter 2 Wochenenden) geht man sofort ins gerichtliche Mahnverfahren über (Mahnbescheid kann man ggf. auch ohne RA beantragen), dicht gefolgt von Lohn- und/oder Gehaltspfändungen.

    Meist genügt aber schon das 1. Schreiben des Rechtsanwaltes.
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi Papabär,

    also das macht ich regelmäßig - allerdings weis ich auch bei den Mietern ganz sicher, das das keine Probleme machen wird.

    Also bloß nicht auf Versprechungen, ect vom Mieter hoffen, sondern zeitnah "richtig" darauf reagieren ! Ich denke die Vorredner haben dazu ja schon alles gesagt.

    Vielleicht solltest du noch mehr Sorgfalt walten lassen bei der Mieterauswahl .....
     
  6. clue

    clue Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Da meine Vorredner dir schon gute Tipps gegeben haben, kann ich dir nur raten in Zukunft, den Mietvertrag erst bei Bar(an)zahlung der Kaution zu unterschreiben sowie die Schlüssel erst bei Zahlung der ersten Miete auszuhändigen. Gutmütigkeit und Vertrauen wird leider zu oft ausgenutzt...
     
  7. #6 Glaskügelchen, 03.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Also im Prinzip muss man doch aber mal folgendes sagen:
    Selbst wenn man die erste Miete und die erste Kautionsrate bei Vertragsabschluss oder Schlüsselübergabe verlangt, kann das auch nur die Verschleppung eines Problems bedeuten.
    Wenn die zweite Miete und die zweite Kautionsrate dann nicht kommen, hat man exakt den Wert der ersten Kautionsrate gewonnen.
    Die genaue Prüfung eines Mieters ist viel wichtiger.
    Gehaltszettel mit einem Nettogehalt von 2000€ ist nicht schlecht, aber in Kombination mit der aktuellen Schufa wäre er deutlich aussagekräftiger. Soll ja auch Leute geben, die mit ihrem Gehalt nicht auskommen, selbst wenn dieses im 5 oder 6-stelligen Bereich liegt.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.814
    Zustimmungen:
    1.353
    Immerhin hat man damit mal die Leute ausgeschlosssen, die derartig pleite sind, dass sie nicht einmal 2 MM bar auf den Tisch legen können. Kein Ersatz für eine eingehende Prüfung, aber wenigstens ein Anfang.
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    das wäre für den Vermieter nicht das schlimmste, solange was Pfändbares vorhanden ist, denn dann ist es i.d.R. nur eine Frage der Zeit.
     
  10. #9 Aktionär, 03.09.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Eine Frage der Zeit trifft es ziemlich genau, denn bei denen die über ihre Verhältnisse leben ist der Vermieter i.d.R. recht weit hinten in der Schlange der (Pfändungs-)Gläubiger.

    Mich würde wirklich interessieren, ob die TE sich eine aktuelle Schufa des Mieters hat zeigen lassen.
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    822
    letztendlich zähl der Charakter eines Mieters, und dieser ist aus noch so vielen Doku-
    menten nicht ersichtlich.

    Ein Mieter,von mir ausgiebig durchgechekt, zahlte die Kaution und eine Weile auch seine Miete.
    Dann blieb die Miete 3 Monate aus, von mir darauf angesprochen, meinte er, erst müsse er in Urlaub gehen, da brauche er das Geld selbst. Zudem ist doch ihr Haus schon abgezahlt, sie brauchen die Miete ja nicht mehr.

    Den vielgepriesenen Titel vom Gericht habe ich auch, den kann ich sozusagen 30 Jahre
    verwahren, mehr aber nicht. Diese Leute haben in der Regel überall Schulden und sind
    meistens unauffindbar.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi Nanne,

    sorry, aber dann hast du evtl. diese Mieter nicht richtig "durchgecheckt" bzw. deine Auswahlkriterien sind evtl. verbesserungswürdig.

    Denn was für ein regelmässiges Einkommen die haben, welcher Arbeit sie nachgehen, ggf. auch wie lange schon diese Arbeit besteht, ect, das sollte dir eigentlich alles vor Vertragsunterzeichnung bekannt sein. Und wenn die überhall Schulden haben, dann hätte eine Anfrage bei der Schufa ggf. einiges an`s Licht gebracht.

    Natürlich gibt es keine 100%ige Sicherheit, aber man kann durchaus Risiken minimieren.
     
Thema:

Mieter zahlt nicht.

Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt nicht. - Ähnliche Themen

  1. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  2. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  3. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  4. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...
  5. Angst vor nichtzahlenden Mietern

    Angst vor nichtzahlenden Mietern: Liebe Community, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber durch Glück habe ich Eigentum erworben, das vermietet werden könnte. Es geht um 3...