Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht

Diskutiere Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der Kooperation eines Mieters vom JC und freue mich über pragmatische Tipps kurz die Kerndaten:...

  1. Gatti

    Gatti Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit der Kooperation eines Mieters vom JC und freue mich über pragmatische Tipps

    kurz die Kerndaten:

    Nebenkostenabrechnung ergibt höhere Nachzahlung ca. 350 € für 2018
    Mieter vom JC, zahlt Miete termingerecht
    Erster Einwurf (Persönlich) Anfang Juli - Zahlungsziel 3 Wochen
    Nachfrage Mitte August - Mieter teilt telefonisch mit, er hätte die Abrechnung nicht erhalten
    Neuer Einwurf einen Tag später - Frist 2 Wochen
    Anfang September: Mail mit Anfrage, wie Stand ist und HInweis, dass NK nicht nachgezahlt wurden
    Mitte September - ich bin persönlich vorbei und habe ihn gefragt, warum er nicht auf meine Mail reagiert
    Er antwortete, er hätte kein Internet mehr
    Er sagte, er hätte das Schreiben beim JC abgegeben, wusste nicht mehr wann (angeblich letzte Woche).
    Hatte sich aufgeregt, dass ich persönlich bei ihm vorbei komme, ich sollte das doch per Post oder telefonisch anfragen.
    Mein Hinweis, dass ich den Eindruck habe, er kümmert sich nicht darum und ich daher persönlich vorbei komme, hat ihm nicht gefallen und er ist stinkig geworden.

    Nächste Schritte:
    1) Versuchen, beim JC Auskunft zu erhalten, ob er die NKA vorgebracht hat
    2) Schreibenn mit Mahnung (Hinweis auf Verzug nach § 286), neue Frist und Aufforderung zur Zahlung Ende Oktober und Aufforderung zur Meldung, welcher Bearbeitungsstand bei JC vorliegt.
    In diesem Schreiben teile ich ihm noch einmal mit, was seine Pflichten sind und sein Verhalten weitere Konsequenzen für das Mietverhältnis haben wird, wenn er bis zur Frist nicht zahlt.

    Beim alten Vermieter (Mieter wurde übernommen) hat er die NK-Nachzahlung auch nicht fristgerecht und nicht vollständig gezahlt. Anscheinend möchte er das so beibehalten.

    Wenn sich bis zur Frist in der Mahnung nichts tut (keine Info, keine Zahlung) gehe ich vorbei und stelle ihn wieder zur Rede.

    Was wäre aus Eurer Sicht ein pragmatisches Vorgehen für den guten Mann, der anscheined meint, er müsste sich um nichts kümmern und ich soll mit dem Jobcenter seinen Kram regeln?

    Danke Euch und Grüße,

    Gatti
     
  2. Anzeige

  3. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    359
    Ort:
    Westerwald
    Ob der sich deiner Rede stellt oder sonst was Redet, was nützt dir das?
    Der Gute ignoriert dich doch schon ganz pragmatisch, ich glaub kaum das der noch Rat braucht.
     
    dots gefällt das.
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    2.211
    Ort:
    Münsterland
    Du bist Vermieter, kein persönlicher Ratschlaggeber.
    Dein Hinweis ist m. E. derart unangebracht, dass mich das Verhalten des Mieters nicht wundert.
    Nein. Der Mieter kommt nicht vom JC, und außerdem kann und sollte es dir (zum jetzigen Zeitpunkt) quasi egal sein, wo der Mieter herkommt oder woher er das Geld nimmt, mit dem er die Miete bezahlt.
    Das ist zunächst irrelevant. Nicht das "JC" ist dein Vertragspartner! Du hast keinerlei Ansprüche ggü. irgendwelchen Centern und/oder Ämtern.
    Kann man machen. Von Professionalität zeugt das jedoch nicht, und es besteht die Gefahr, dass man (berechtigterweise) mindestens keine Auskunft erhält oder sogar ausgelacht wird.
    Siehe oben: Du hast keinerlei (Vertrags-)Beziehung mit dem sog. "JC".
    Siehe oben: Kann man machen, wenn man sich lächerlich machen will.
    Ob der Mieter irgendwas bei irgendwem bearbeiten lässt, kann und sollte dir egal sein.
    Dir kann egal sein, ob die Miete vom "JC" oder von der Oma oder der Tante aus Amerika kommt.
    Wozu? Glaubst du, dass er nicht weiß, dass er die Miete und evtl. BK-Nachzahlungen zu zahlen hat? Das steht doch alles (bestimmt) schon im Mietvertrag, den er unterschrieben hat.
    Guck vielleicht zur Sicherheit noch mal in den Vertrag, ob du dort dazu ...
    ... was finden kannst.
    Ja, genau. Schimpfe mal richtig mit ihm. So feste, dass er Angst bekommt und dir dann kleinlaut das Geld auf den Knien überreicht.
    So weiter machen, wie bisher. Scheint ja gut zu funktionieren (aus Sicht des Mieters).
    Auch wenn das nicht gefragt war: So würde ich an deiner Stelle vorgehen:
    - Akzeptieren, dass du als Vermieter gar nichts mit dem Jobcenter zu tun hast
    - Entscheiden, ob man den Mieter (das Mietverhältnis/ den Mietvertrag) loswerden oder behalten möchte.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4.420
    In der Hoffnung, dass das nur stark verunglückt formuliert ist, und du tatsächlich wissen willst, was du selbst tun könntest:
    • Die Abrechnung endlich nachweisbar zustellen. Bis jetzt ist der einzige "Beweis" für den Zugang das Gespräch von Mitte September. Das ist knapp über nichts ...
    • Eine angemessene Zahlungsfrist setzen. 2 Wochen sind die absolute Untergrenze der Rechtsprechung zu diesem Thema (das ist die Abrechnung mit dem "mündlich" beweisbaren Zugang), 3 Wochen sind im Mittelfeld (das ist der nicht beweisbare Zugang), 1 Monat gilt als sicher.
    • Weitere Nachfragen zum "Sachstand" sind völlig sinnlos. Das Verhaltensmuster ist doch ausreichend deutlich geworden: Der Mieter bestreitet alles und will nichts tun. Also kommt als nächstes der Versuch, die Forderung zu titulieren. Um den finanziellen Aufwand gering zu halten, würde ich das nach Fristablauf mit einem gerichtlichen Mahnbescheid tun.
    • Da die aktuelle Forderung nicht zur Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen würde, ist das nächste Ziel die Schaffung eines Kündigungsgrundes. Mit der Abrechnung wird also die BK-Vorauszahlung angepasst, bei ausreichendem Rückstand aus der laufenden Miete dann gekündigt.

    Wenn dir das Spaß macht, ...? Ich möchte wetten, dass der bisherige Vermieter das auch so gemacht hat. Das Ergebnis ist bekannt.
     
    immodream gefällt das.
  6. Gatti

    Gatti Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die konstruktiven Hinweise, insbesondere Andres hat verstanden, worum es geht.

    Ein paar Hinweise zu den Punkten:
    Das Schreiben hatte ich persönlich eingeworfen (beide Male). Besser wäre mit Zeugen, der auch den Einwurf des Inhalts bezeugen kann.
    Mahnbescheid: erst ist als Mieter vom JC gefördert, da ist nix zu holen.

    Meine Frage ging ganz konkret an die Vermieter, die auch Kandidaten vom JC als Mieter haben. Hier kann man nicht einfach nette Schreiben einwerfen, es ist kein Hebel anwendbar außer zu nerven. Sorry, bei unkooperativem Verhalten ist es nicht meine Aufgabe, einen Strauß Blumen mitzubringen. Sein Ziel ist ja gerade, dass ich ihn mit nix belästige und schön lediglich per Mail kommuniziere, damit es ihm nicht ungemütlich wird und er sich nicht bewegen muss.

    Was an einem persönlichen Besuch falsch sein soll erschließt sich mir nicht. Wenn der Mieter sich uninteressiert zeigt und seinen Pflichten nicht nachkommen möchte, was soll man tun? Klar wird er stinkig und merkt auch, dass er sich kümmern muss.
    Auf einmal zu behaupten, er hätte kein Internet mehr und auch keinen Mietvertrag zeugt schon von Unverschämtheit.

    Beim ehemaligen Vermieter hat er auch erst gezahlt, wenn man ihm Druck gemacht hat. Die Betrkosten-Vorauszahlung ist bereits angepasst, hier geht es noch um die zu niedrige aus 2018. Aus diesem Punkt werden keine Rückstände für eine Kündigung anlaufen.

    Hinsichtlich JC-Kontakt (@ dots): die bisherigen Kontakte waren sehr angenehm und konstruktiv. Der Mieter ist bei der SB bekannt, dass er sehr passiv ist. Ausgelacht wurde ich nicht, stattdessen ernst genommen.

    Danke und Grüße,

    Gatti
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 27.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    2.754
    Tja, dann ist Kopf in den Sand stecken natürlich besser...

    Warum kann man das nicht? Hast du doch praktiziert.

    Unprofessionell. Was willst du mit einem Mieter, dem Mietschulden egal, sind noch besprechen?

    Mietverträge können verloren gehen, Telefonanschlüsse gekündigt und/oder gesperrt werden.
    Ist es unverschämt, wenn man keinen Telefonanschluß hat?

    Das JC ist nicht dein Vertragspartner. Was willst du dort also erreichen, außer dem Mitarbeiter dort die Wartezeit bis zum Feiuerabend zu verkürzen?


    Ja wie macht man Druck bei einem nicht zahlenden Mieter?
    Mahnung, Mahnbescheid, Kündigen... Warum soll das bei H4lern nicht gehen?
    Man soll sogar gegen H4ler klagen können...
    Wenn du lieber deinem Geld nachlaufen willst, idealerweise bis Forderungen verjährt sind, ist das deine Entscheidung. Das Mietrecht bietet auch andere Optionen.
     
  8. Gatti

    Gatti Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
    Wie hoch sollte die Verwertung aus einer Klage gegen H4 Mieter denn bitte sein? Der einzige Weg ist m.E. persönlich nerven bis er zahlt oder auszieht.
    Ich weiss, dass hier auch Vermieter mit schwieriger Klinentel sind, also wäre ich dankbar für praktische Tipps und nicht für die 5. Belehrung, dass das JC nicht mein Ansprechpartner ist, das wusste ich schon selber, vielen Dank.
     
    Immofin und sara gefällt das.
  9. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    234
    Wenn nicht die legalen Tipps, was erwartest Du denn dann ?
    Die Angabe der nötigen Dicke des zu benutzenden Baseballschlägers, oder die Tel Nummer von russischen Umzugshelfern oder .. oder...
     
    immodream, dots und immobiliensammler gefällt das.
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4.420
    Nein, ich hatte nur das Temperament etwas besser im Griff, aber das lässt gerade nach. Es hätte mich durchaus in den Fingern gejuckt, ähnlich wie @Ferdl oder @dots oder später @ehrenwertes Haus zu antworten, nur hilft das halt auch nicht weiter.


    Bitte den gesunden Menschenverstand bemühen: Es gibt doch keinen vernünftigen Grund, am Zugang des ersten Schreibens zu zweifeln? Du hast den richtigen Briefkasten erwischt und im Umschlag lag auch tatsächlich die Abrechnung und nicht der Einkaufszettel für's Wochenende? Der Mieter bestreitet also eine unzweifelhaft wahre Tatsache. Wer unter solchen Umständen (und noch ohne Zeitdruck) nicht über den Gerichtsvollzieher zustellen lässt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


    Keine Kaution? Wirklich niemals ein BK-Guthaben zu erwarten? Dazu müsste man die unbestrittene oder festgestellte Forderung aber über die Verjährung retten und das geht eben am einfachsten über einen Mahnbescheid. Wenn der Mieter sowieso auf nichts reagiert, drängt sich dieses Vorgehen geradezu auf.


    ... oder einfach mal die Miete nicht zahlt oder dir ein paar auf's Maul gibt oder dich wegen Nachstellung anzeigt oder zum Spaß in den Hausflur pinkelt oder sich einfach nicht nerven lässt. Deine Ideen halte ich für pures Wunschdenken. Der Mieter könnte auch völlig anders reagieren, als du es ganz selbstverständlich annimmst.


    Stell dich vor die Wohnung und mach so lange Krach, bis die Nachbarn Amok laufen. Ruf seine Mutter an. Warte bis er unter der Dusche steht und stell dann das Wasser ab. Dreh an Weihnachten die Heizung ab. </Sarkasmus>

    Ich verstehe die Frage nicht. Ich bin sicher, dass dir tausend Wege einfallen werden, den Mieter zu belästigen, und Legalität scheint ja auch kein zwingendes Erfordernis zu sein. Wundere dich nur nicht über die Folgen.
     
    ehrenwertes Haus, immodream und dots gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 27.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    2.754
    Du hast alle legalen Tipps erhalten.
    Die gefallen dir nicht, weil sie erst mal Geld kosten und du nix dran verdienst. So ist das aber mit dem unternehmerischen Risiko der Vermietung.

    Du kannst auch im Rotlichtmillieu anfragen, ob man dir einen Räumtrupp "ausleihen" würde, oder einen russische Räumung durchführen.
    Die möglichen Folgen können dabei unangenehmer sein, als den legalen Weg zu beschreiten. Daher wird das und Ähnliches hier sicher nicht empfohlen.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.111
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Mark Brandenburg
    bei mir sind es derzeit ca. 94 € monatlich. Nun schon über 1,75 Jahre. Gesamtkosten damals knapp 300 € und anderthalb Stunden meiner Zeit.
    Wenn der Mieter anwaltlich halbwegs gut beraten ist, was Dank PKH sehr wahrscheinlich ist, eher bis du Strafzahlungen leisten darfst weil man dich vor dem Amtsgericht verurteilt, du kannst auch gerne so weit gehen bis man dich einsperrt. Aber so Vermietung aus dem Knast heraus ist nicht so einfach zu organisieren und der Weg dahin kostet auch richtig gut Geld. Und ja das dauert eine Weile, aber der Mieter hat ja schon gezeigt das er locker ein paar Jahre Geduld hat...
    ja, hier z.B. meinereiner.
    naja, ich halte mich an genau diese Tipps weil sie mir langfristig helfen und ich somit zwar kurzfristig Geld in die Hand nehmen muss, aber auf die Zeit gesehen damit echt Geld verdiene, meist merklich mehr als wenn die Mieter sich vorbildlich verhalten würden...

    Dein Mieter hätte bei mir schon mind. einmal Post vom Gerichtsvollzieher gehabt, was vielleicht schon gereicht hätte, und wenn nicht schon den Mahnbescheid zugestellt bekommen. Frist bis Ablauf oder Anzeige der Verteidigungsbereitschaft dürfte wohl noch laufen.
    Insgesamt könnte man deine Terminierung sicher noch optimieren, fängt damit an das man sich selbst recht kurze Reaktionsfristen einräumt, dem Gegenüber die rechtlich bewehrten (hatte Andres oben schon was zu).
     
  13. #12 immodream, 27.09.2019
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.151
    Zustimmungen:
    1.421
    Hallo Gatti,
    solche Mieter habe ich auch immer wieder " geerbt " oder durch Gutmütigkeit selber ins Haus geholt.Die vera..... dich einfach.
    Die wissen, das ihnen nichts passieren kann und achten auch darauf, das nicht zwei fehlende Monatsmieten zur Kündigung führen können.
    Selbst das interessiert die Meisten nicht , da einfach nichts passiert.
    Illegale Lösungen haben die Anderen schon dezent angesprochen, wobei man dann überlegen sollte, ob man das an Fremde übergeben soll .
    Ein Bekannter hat mal einen Geldeintreiber mit Baseballschläger losgeschickt , der ist dann auch noch in eine Fahrzeugkontrolle geraten und hatte den Zettel mit der Anschrift des Schuldners neben dem Baseballschläger liegen.
    Ich würde solch einen Mieter einfach nur ärgern.
    Ich habe vor Jahren in solch einem Fall die Wohnungstür ausgebaut und in der darunterliegenden leerstehenden Wohnung die Frischwasserleitung durchgesägt.
    Wenn möglich , Wasser abdrehen oder Durchfluß mindern .
    Falls sich die Sicherungen im Flur befinden, bei Hausbesuchen diese einfach ausschalten .
    Fernsehempfang stören, Kabel vom Verteiler abziehen .
    Denke aber daran, das nicht alle diese Mieter friedlich auf solche Spielchen reagieren .
    Sinnvoll und legal wäre es einen Mahnbescheid zuschicken.
    Und in Zukunft freiwillig solche Mieter nicht mehr ins Haus holen .( ich weis, den hast du mit übernommen ) .
    Viel Erfolg
    Immodream
     
  14. #13 Immofin, 27.09.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Lieber Kollege, es gibt hier Nutzer die machen sich immer wieder gerne über andere Vermieter lustig, das passiert hier ständig, die brauchen das!

    Am Besten ist ein Mahnbescheid und einfach dranbleiben und nerven.
    So lange die Schuldenhöhe sich nicht im Bereich von 2 Monatsmieten bewegt, kannst Du nicht mal kündigen.
    Ich versuche stets den NK-Abschlag zu erhöhen, einfach probieren.

    Ich habe Mieter von der Agentur f. Arbeit, die hatten mir in der Spitze 2000€ NK Schulden verursacht, durch Gäste. Die Lösung war eine Erhöhung der NK-Vorauszahlungen.
    Mit den erzielten Überschüssen konnten wir dann die Schulden langsam abbauen, einschliesslich der Überziehungszinsen.

    Mein Tipp Vorsicht bei "Kunden" der Arbeitsagentur AA, derzeit gibt es bei mir keine Mietverträge in diese Richtung, siehe deine Probleme.
    Leider ist die Aussage richtig mit den auslachen dort...mir wurde vom SB wörtlich gesagt "na dann schmeissen sie den Mieter halt raus".
     
    immodream gefällt das.
  15. #14 Papabär, 27.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.426
    Zustimmungen:
    1.977
    Ort:
    Berlin
    Dass es sich bei JobCenter und Agentur für Arbeit um zwei völlig verschiedene Behörden handelt, ist wohl noch nicht in allen Ecken Finlands angekommen, oder?

    In beiden Behörden gilt das "Sozialgeheimnis", d.h. ein Dritter (hier z.B. der Vermieter) darf keine personenbezogenen Auskünfte erhalten. Natürlich wissen die MA dort auch, das eine Kooperation mit dem Vermieter zuweilen einiges vereinfacht. Bei manchen Mitarbeitern überwiegt nun die Hoffnung auf eine unkomplizierte Problemlösung - bei anderen eben die Sorge, morgen auf der anderen Seite des Schreibtisches sitzen zu müssen.
     
    dots, immobiliensammler und Andres gefällt das.
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4.420
    Ja. Andere Nutzer erzählen gerne Blödsinn, auf den Leute, die es nicht besser wissen, möglicherweise reinfallen. Die brauchen das!


    Da es um einen Rückstand aus der BK-Abrechnung geht, liegt niemals ein Kündigungsgrund vor, egal wie hoch die Forderung sein mag.


    Wovon träumst du nachts? Glaubst du ernsthaft, dass das Jobcenter einfach zusieht, wenn der Kunde das BK-Guthaben zur Zahlung anderer Verbindlichkeiten nutzt? Die kürzen dann einfach andere Leistungen entsprechend und rate mal, wie der Mieter das "ausgleicht". Das löst genau gar nichts. "Die Lösung" wäre, dass der Mieter seinen berechtigten Anspruch auf Übernahme der letzten BK-Nachzahlung gegenüber dem Jobcenter geltend macht.
     
    dots, immobiliensammler und ehrenwertes Haus gefällt das.
  17. #16 Immofin, 27.09.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Supermann, Du kannst immer kündigen, letztlichendlich schau mer mal. Schon eine Kündigung wirkt manchmal Wunder!

    Wir haben die Sache wie beschrieben durchgeführt, der Mieter hat auf eigene Leistung die NK Zahlung erhöht. Das hat so wie beschrieben geklappt.
     
  18. Gatti

    Gatti Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
    ok, danke soweit, je mehr sich beteiligen, umso besser die Übersicht für mich.

    Einige haben nun die Einstellung dieses Klientels ja schon gut beschrieben. Da ich ihn geerbt habe, bleibt mir ja nichts, als erstmal weiter mit ihm umgehen zu müssen.
    Mahnbescheid werde ich mir überlegen, zur Not schmeiße ich das Schreiben noch einmal mit dem Hausmeister als Zeugen morgens in den Briefkasten, dann ist es hoffentlich juristisch sicher zugestellt und ich kann mich darauf beziehen. Alternativ Gerichtsvollzieher.

    Mit dem Nerven des Mieters gehen die Meinungen ja hier auseinander. Fakt ist, mit Schreiben einwerfen und mal mailen, ist es im Zweifel nicht getan. Das Jobcenter hatte mir im ersten Kontakt angeboten, wenn die Mietzahlungen nicht klappen, machen sie das direkt vom Jobcenter an mich. Meine Vermutung, dass die da auch eher Ruhe haben wollen, als eine Kündigung umzudrehen zu versuchen. Aus diesem Grund habe ich nun den Vorgang auch an die zuständige SB geleitet und gebeten, die NK-Nachzahlung direkt an mich zu überweisen.

    Was Einige ja bereits schon richtig vermutet haben: welche formellen Mittel sind hier nützlich und welche pragmatische Lösung wäre anzuraten?

    Status jetzt: die BK-Vorauszahlung ist seit 2019 auf das Maximum erhöht und wird gezahlt, ebenso die Miete. Hinsichtlich Kündigung weiß ich, dass eine BK-Nachzahlung nicht so einfach in eine Kündigung umzumünzen ist.
     
  19. Gatti

    Gatti Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
    PS: eine Kaution gibt es nicht, der Mieter wohnt seit 2010 in der Wohnung und der Anspruch auf eine Kaution ist nach 3 Jahren futsch. Ich habe Ende 2018 übernommen. Das hat er dem ehemaligen Vermieter auch so dreist gesagt, dass das JC nach so vielen Jahren nix mehr macht, da müsste der Vermieter "dann gucken". Ich hab diese Mail gelesen, der ehemalige Vermieter hatte mir die Korrespondenzen noch weitergeleitet.

    Der ehemalige Vermieter hatte sich da nicht drangeklemmt. Jetzt dem Mieter eine neue Kaution abzufordern und dann darauf Stress oder eine Kündigung zu bauen wird wohl nicht funktionieren.

    Hätten wir Kaution, wäre das entspannter.
     
  20. #19 immobiliensammler, 27.09.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    3.069
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das ist gut, dann kann der Mieter die Zahlung nicht für sich selbst behalten. Aber: Sobald der Mieter irgendeine Sperre kommt merkst Du das daran, dass auch die Miete nicht mehr überwiesen wird (meine Erfahrung)!

    Dazu muss der Mieter aber die NK-Abrechnung auch eingereicht haben, Du selbst kannst das nicht machen, da nur der Mieter einen Anspruch gegen das JC hat.
     
  21. #20 Immofin, 27.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Nochmal ,wir hatten in der Sache mit dem JC nichts zu tun, die übernahmen ca. 500€ der 2000€ auf Antrag des "Kunden", die Mietzahlungen waren zu keinem Zeitpunkt ausgesetzt, wurden stets direkt vom JC geleistet.

    Die Erfahrung aber lehrt hier für die Klugscheisser, die JC haben einen erheblichen Ermessensspielraum den sie nutzen.
    Und JC Herne ist nicht gleich JC München.

    Gatti viel Erfolg!
     
Thema:

Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht

Die Seite wird geladen...

Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht - Ähnliche Themen

  1. Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters

    Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters: Hallo liebe Leute, hat jemand Erfahrungen wie man in dem Fall vorgehen soll, wenn der Mieter ankündigt bald zu versterben? Der Mieter hat keine...
  2. Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt

    Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt: Hallo, liebes Forum. Im Herbst 2018 zog ein Mieter in unser EFH, der sich nach Einzug bei einem Stromversorger wie vereinbart angemeldet hatte....
  3. Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?

    Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?: Hallo in die Runde, ich baue gerade ein 4 Familienhaus in NRW, in einem ruhigen Ort, der einigermaßen gefragt ist. Es sind 4 Wohneinheiten von...
  4. Stress mit Mietern

    Stress mit Mietern: Leider haben wir einen absoluten Fehlgriff bei Mietern gemacht. Das Paar (zwei Frauen) streiten sich lautstark und gehen aufeinander los, u.a....
  5. Keine Heizkostenvorauszahlung vereinbart - jetzt Nachzahlung

    Keine Heizkostenvorauszahlung vereinbart - jetzt Nachzahlung: Einen schönen guten Abend, Ich habe ein Anliegen und hoffe mir kann vorerst ohne Anwalt geholfen werden. Ich habe im Oktober 2018 eine Wohnung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden