Mieter zieht trotz neuer Wohng. nicht aus

Diskutiere Mieter zieht trotz neuer Wohng. nicht aus im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, folgender Fall: - Mieterin kündigt fristgercht zum 01012017 - Zahlt Miete für Nov und Dez nicht - Räumungsklage eingereicht Ende...

  1. miri71

    miri71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    folgender Fall:
    - Mieterin kündigt fristgercht zum 01012017
    - Zahlt Miete für Nov und Dez nicht
    - Räumungsklage eingereicht Ende Dezember, weil Mieterin nicht bereit war, Übergabetermin zu benennen und ich wusste, dass das Haus sehr verwohnt ist und auch schon eine Räumungsklage bei der Vorvermieterin lief
    - Räumungsklage. zugestellt mit Frist zur Äusserung bis 06.02.
    - Kurzes Schreiben von der Mieterin am 06.02. an das Gericht, dass sie von einem grossesn Haus in ein kleines ziehen muss und das Packen noch dauert !!!!
    - Gericht gibt ihr noch weitere Frist bis 06.03.
    - jetzt Termin für mündl. Verhandlung am 16.04.
    ......ist hier nicht die Sachlage glasklar ? Wieso wird einem Mieter so viel Zeit gewährt, nur weil er zu langsam umzieht ????
     
  2. Anzeige

  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Der Beklagte ist sicherlich nicht der einzige... Das Gericht wird wohl nach der Reihenfolge der Antragseingänge terminieren.
     
  4. miri71

    miri71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Nach Aussage meines Anwaltes sollte das heute eigentlich vorrangig und schneller bearbeitet werden. Es ist auch kein Grossstadt-Gericht. Die Länge der Fristen läge im Ermessen der Richter. ich bin einfach geschockt, dass das Gericht auch noch Fristen verlängert ( weitere 4 Wochen zum umziehen und dann weitere 4 Wochen bis zur Verhandlung ) , obwohl da nur ein kurzer Brief ( auch noch zu spät ) kommt, mit den Inhalt, hab keine Zeit zu antworten , ich muss packen und meine 30 jährige Tochter ist schwanger und kann nicht helfen
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.120
    Zustimmungen:
    4.386
    Da die Einlassungen der Mieterin hier nur sinngemäß wiedergegeben werden, ist ein bisschen Quizshow angesagt - aber noch im seriösen Rahmen ...

    Aus dem zeitlichen Kontext würde ich vermuten, dass bis zu dieser Frist (2 Wochen ab Zustellung Klageschrift) die Verteidigungsbereitschaft anzuzeigen war ...
    ... was regelmäßig ein Zweizeiler ist und von der Einlassung der Mieterin sicher großzügig abgedeckt ist.
    Sicher nicht aus reiner Herzensgüte. Hat die Mieterin eine Fristverlängerung für die Klageerwiderung beantragt? Weitere 2 Wochen nach der Verteidigungsanzeige hätte sie sowieso und mindestens eine erste Verlängerung dieser Frist wird im Regelfall auch gewährt.
    6 Wochen nach Ablauf der Frist zur Klageerwiderung? Finde ich gut und hätte ich gerne öfter. Dass ein Gericht eine Klageschrift über Jahreswechsel und Feiertage in ca. 2 Wochen zustellen kann, ist übrigens auch nicht selbstverständlich.


    Zur Sache hat sich das Gericht bisher gar nicht geäußert. Der zeitliche Ablauf ergibt sich also nicht wegen oder trotz irgendwelcher Sachgründe - das ist die ganz normale Verfahrensdauer.


    Jupp, vor Gericht sollten alle Fälle vorrangig und schneller bearbeitet werden. Den offensichtlichen Fehler in dieser Logik findest du selbst.
     
  6. miri71

    miri71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    puh...also kann ich noch froh sein, dass es so schnell geht ??? Ich war doch glatt so naiv, zu glauben, dass ich im Recht wäre...da kann ja jeder so lange er will, in einer unbezahlten Wohnung bleiben...frei nach dem Motto"bei mir ist ja eh nix zu holen"
     
  7. miri71

    miri71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    es wurde jetzt heute noch zusätzlich ein Schreiben an das Gericht gesendet, in dem darum gebetne wird, dass die Beklagte eine Sicherheit hinterlegen soll...was genau bedeutet das ? Muss sie den Betrag bei Gericht hinterlegen ? Und was ist, wenn sie dies nicht tut ?
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Genau darum geht es ja. Und sei mir nicht böse, so schnell einen Termin zu bekommen ist doch toll. Keine großen Wartezeiten dazwischen. Sei froh, wenn sie kurz vor dem Termin auszieht, dann sparst Du die Räumung
     
    BHShuber gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Du meinst wohl eher, dass etwas beantragt wurde...?
     
  10. #9 immodream, 14.02.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.385
    Hallo miri71,
    bei mir hat ein Mieter es geschafft unter Einhaltung aller Fristen und mit Milde des Gerichts 15 Monate keine Miete zu zahlen.
    Außerdem noch mehre tausend Euro Schaden beim Auszug angerichtet .
    Obwohl gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt, haben es diverse Gerichtvollzieher nicht geschafft, ihm die eidesstattliche Versicherung abzunehmen.
    Nächstes Mal regiert bei mir wieder die Methode Baseballschläger .
    Grüße
    Immodream
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.120
    Zustimmungen:
    4.386
    Selbst falls Letzteres so sein sollte (und davon kann man für den Moment ja auch ausgehen), kennst du doch bestimmt den Spruch, dass Recht haben und Recht bekommen zwei verschiedene Dinge sind? Bis du nicht nur Recht hast sondern auch Recht bekommst dauert es eben ...


    Deshalb vermeidet man es nach Kräften, an Leute zu vermieten, bei denen nichts zu holen ist. Nicht dass ein dickes Bankkonto ein Garant für ein stressfreies Mietverhältnis wäre, aber es erlaubt Problemlösungen auf einer erheblich angenehmeren Ebene.


    Die Erklärung dazu ist Teil der Leistung deines Anwalts, für das er sein Honorar erhält, welches du mindestens vorläufig (und vielleicht auch endgültig) selbst bezahlt hast. Bitte nimm doch diese Leistung in Anspruch, denn es ist nicht so einfach zu erraten, was der Anwalt wohl beantragt haben könnte.
     
  12. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Du machst das ohne Anwalt?
    Gratulation wenn es klappt. Wenn nicht, wird der Schaden größer wie das Hornorar vom Anwalt.
    Meist sind es Formfehler die darüber entscheiden
     
    BHShuber gefällt das.
  13. #12 BHShuber, 15.02.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    oder juristische Spitzfindigkeiten.

    Unverständlich, gerade bei so einem komplexen Thema ohne Juristen zu agieren. Dies dürfte auch dann der Grund sein, warum der Mieter dem Vermieter auf der Nase herumtanzt.

    Gruß
    BHShuber
     
    Pitty gefällt das.
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Das sehe ich genauso.

    Übrigens vor 2 Jahren, Mieter schikaniert mich mit bösen Briefen, Mietminderung...
    Dann kam meine Eigenbedarfsklage vom Anwalt, Mieter zog vor der Kündigungsfrist aus. Das Schreiben hat mich 260€ gekostet.
     
  15. #14 BHShuber, 15.02.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    saubillig, 260,00€ frage nicht was das bei unseren jursitischen Hyänen kostet.

    Schreiben (Stundensatz des Anwalts 200,00€) je angefangene Std. Schreiben selbst 160,00€ zzgl. Std. Satz ( man braucht ja eine Stunde um ein Schreiben zu formulieren) Gesamt: 360,00€ für die Katz.

    Gruß
    BHShuber
     
  16. #15 Aktionär, 15.02.2017
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    165
    Ort:
    NRW
    Hallo miri71,

    da das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist will ich gar nicht lange darauf herum reiten, aber du schreibst schon in deinem ersten Beitrag, dass du wusstest, dass bei der Vorvermieterin eine Räumungsklage anhängig war.
    Warum nimmt man so einen Mieter überhaupt? Bei der nächsten Mieterwahl solltest du da etwas vorsichtiger/sorgfältiger sein.

    Ansonsten kann ich aus eigener, leidiger Erfahrung nur sagen, dass du echt eine zügige Terminierung erwischt hast. Da wäre ich froh drüber gewesen.
     
    BHShuber gefällt das.
  17. #16 lostcontrol, 15.02.2017
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Warum ist das jetzt so komplex? Hab ich was überlesen?
    Dass Räumungsklagen auch ohne Anwalt möglich sind weiss ich ja aus eigener Erfahrung - aber man muss schon sehr genau wissen was man da tut.

    Und bist Du dann auch wirklich eingezogen bzw. derjenige für den Du geklagt hast?
    Falls nicht: Glück gehabt - hätte sehr, sehr, sehr teuer für Dich werden können...
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.197
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Genau das ist der springende Punkt:
    Glaubst du, Losti, dass der Threadersteller genau weiß, was er da tut?
    Ich galaube es nicht. Und meine Einschätzung beruht einzig und allein auf den bisher in diesem Thread zu lesenden Beiträgen.
     
    BHShuber gefällt das.
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Klar,

    mein Vater ist mit 2. Wohnsitz eingezogen, weil er für die Arbeit eine Wohnung in der Nähe brauchte. So war es auch geschrieben.

    Man sollte bei einer billigen Miete nicht auf die Kacke hauen. Das letzte Wort hat immer noch der Vermieter.
     
  20. #19 lostcontrol, 15.02.2017
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Ich bin unschlüssig - die Argumentation klingt jedenfalls nicht nach professionellem Tun. Wobei ich ja auch kein Profi bin... Aber so Argumente wie "ich weiss dass das Haus verwohnt ist" wirken auch für mich etwas deplaziert... (Darf man noch "deplaziert" schreiben?)

    OT: Wenn man von einer kleineren Wohnung in eine größere zieht, darf man dann auch die Mietzahlung verweigern weil man ja erstmal so viele neue Möbel für die neue Wohnung braucht?
     
    Pitty gefällt das.
  21. #20 lostcontrol, 15.02.2017
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Schön wär's *seufz*...
     
Thema: Mieter zieht trotz neuer Wohng. nicht aus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter zieht drotzt neuer Wohnung nicht aus

Die Seite wird geladen...

Mieter zieht trotz neuer Wohng. nicht aus - Ähnliche Themen

  1. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  2. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  3. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  4. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  5. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden