Mieter zur Gartenpflege berechtigt und verpflichtet!!!

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von pirali, 26.09.2008.

  1. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe vor ca. 2 Jahren ein Haus gekauft, dazu gehört ein Bungalow mit ca. 150m² Garten. In dem Mietvertrag des Mieters, der vor über 12 Jahren im Bungalow eingezogen ist und Ende Dezember uns verlassen will, steht: Der Mieter ist zur Gartenpflege berechtigt und verpflichtet.
    Der Mieter legte über die gesamte Zeit großen Wert auf "Privatsphäre", er hat Efeupflanze aus dem Nachbarsgrundstück über ca. 2 meter hohe Trennwand überwachsen lassen, sodass diese halber meter über die Trennwand gewachsen ist. Der Efeubestand des Nachbarn ist bereits entfernt worden doch die Pflanze hat längst auf unserem Grundstück Wurzeln gezogen und gedeiht weiterhin. Die Pflanze ist über die Jahre so stark gewachsen, dass sogar die Kunststofftrennwand so wie die tragenden Säulen stark beschädigt sind. Bald will er gehen und mich mit gesamten Pflanzenbestand so wie die gesamten Schäden zurücklassen.
    Der Nachbar und der Mieter haben die Schäden zu verantworten. Ich sehe nicht ein für die Beseitigung des Efeu und die Erneuerung des Zauns (Trennwand) aufzukommen.
    Ich wäre dankbar zu wissen welche Chance ich hätte, gegen den Mieter (bzw. d. Nachbar) vorzugehen.
    Welche Rechte und Pflichten gehen aus dem Mietvertrag hervor???
    Danke für Antworten im Voraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 27.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    viele leute pflanzen efeu BEWUSST - auch als sichtschutzhecke.
    bei vielen gartenbauern und gartencentern kann man fertige hecken aus efeu am laufenden meter kaufen, wenn man nicht die geduld hat die es benötigt, um eine echte hecke wachsen zu lassen.

    ich glaube nicht dass du da irgendwelche chancen hast, den mieter zu verklagen. solange efeu nicht als unkraut betrachtet wird sondern als kulturpflanze wird die tatsache, dass bei dir auf dem grundstück efeu wächst, sicher nicht als "schaden" betrachtet werden, da es dem mieter ja erlaubt war, den garten nach seinem gusto zu gestalten.

    ich halte efeu übrigens auch eher für ein unkraut.
    da bei uns der ganze grund "efeu-verseucht" ist, muss ich ständig höllisch dahinter her sein, dass er mir nicht an die fassade geht und dort üble schäden verursacht.
    aber andere leute begrünen ihre fassaden ABSICHTLICH damit. geht ja auch, solange das zeuchs dann dran bleibt - aber wehe man will es entfernen, dann ist ein neuverputzen der fassade unerlässlich.
     
  4. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank fürs Kommentar,

    mein Problem ist weniger der Efeu als Pflanze, sondern eben die Schäden die dadurch entstanden sind. Wie schon beschrieben, die Sichtschutztrennwand (aus Metallsäulen und Kunststoffbretter) und die Säulen sind davon im laufe der Zeit in Mitleidenschaft gezogen worden, so dass sogar Standfestigkeit der Mauer in Gefahr ist. Der selbe Nachbar von dem das Efeu rüber gewachsen ist "verlangt" oder noch bittet mich um eine andere Lösung (neue Trennwand). Aber bei 30 meter Länge kostet es mich einiges.
    Ich würde sagen, wenn jemand Efeu oder egal was auch immer gut findet, soll mir Recht sein, aber warum muss ich mit den Konsequenzen leben?
     
  5. #4 Eddy Edwards, 27.09.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Irgendetwas verstehe ich jetzt aber nicht mehr. Die Wand gehört zum eigenen Grundstück.(?) Die Pflanze dem Nachbar.(?) Wieso verlangt da jetzt der Nachbar, dass du die Trennwand in Ordnung bringst?
     
  6. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es ist kein Verlangen sondern eine "Bitte", weil die Wand eben durch Pflanzen nicht mehr so gut aussieht!!!
    Ich bin aber auch nicht sicher ob die Wand wirklich mir ist?!!! Wie ist es geregelt, bei einer Doppelhaushälfte, die Wand dazwischen, wem gehört die?
    Ich habe in Nachbarschaftsrecht geschaut, meine Meinung nach gehört uns beide!?
     
  7. #6 Eddy Edwards, 28.09.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Das ist aber auch nett. Die Pflanze des Nachbarn hat doch aber auch einiges dazu beigetragen, dass die Wand nicht mehr so gut aussieht. Da kann ich wohl auch meinen Nachbarn auffordern seine Fassade neu zu streichen, weil die Stelle an der ich mein Fahrrad immer gegenlehne nicht mehr so gut ausschaut? :?

    Wem die Wand gehört weiß ich nicht. Das könnte unterschiedlich geregelt worden sein. Eventuell haben sich die damaligen Eigentümer auch rein geteilt. Dann war die "Bitte" vielleicht auch ein Wink mit dem Zaunspfahl darüber nachzudenken die gemeinsam auch zu erneuern.
     
  8. #7 Christian, 29.09.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    warum redet ihr nicht mal mit allen beteiligten darüber, statt hier Rat von unbeteiligten "Fremden" zu holen?
    Ladet einfach alle ein (Nachbarn, Mieter, sonstige Beteiligte) zu einem Grillabend, und sprecht es an ... wenn alle mit anpacken, ist das Efeu und der Zaun doch in einem Samstagvormittag weg ... und nachher könnt ihr noch locker zusammensitzen und euch bei einer Kiste Bier einigen, ob ihr die Kosten für den neuen Zaun mit dem nachbarn teilt und was für einen Zaun ihr überhaupt haben wollt.

    Ich finde es komisch ... irgendwie fragt jeder immer erst "Wo gibt es ein Gesetz, mit dem ich das unterbinden/verhindern/umgehen kann - statt einfach mal auf die anderen zuzugehehn und dir zu fragen. Wenn das nicht klappt, kann man sich doch immer noch Gedanken um die Gesetzeslage machen - oder halt selber das Efeu und den zaun entfernen und einen schönen neuen hinstellen (auf eigene Kosten) - und sich freuen, daß man eine Menge Ärger und Aufregung gespart hat und sich freuen, daß der Zaun so ist, wie man ihn SELBER haben will (und nicht der Nachbar).
     
  9. #8 lostcontrol, 29.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    öhm...
    also ich bin schon jemand der richtig zupacken kann und einen heftigen ehrgeiz entwickeln kann wenn's um die ausmerzung von diversen nicht-erwünschten pflänzlein geht. das kostet blut, schweiss und tränen und ist extrem unbefriedigend, weils leider nicht immer gelingt.

    efeu dauerhaft besiegen?
    sorry, wir kämpfen jetzt schon in dritter generation dagegen an - aber das zeuchs wurzelt im erdmittelpunkt...
     
  10. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auf die Idee miteinander darüber reden kamen wir auch schon. Es würde alles so hingestellt als wäre alles selbstverständlich mein "Problem", nur ich habe die ganze Jahren nichts davon gehabt und wie schon erwähnt 30 meter Efeu in 2m hohe zu entfernen und entsorgen ist eine Sache, dann aber auch neue Wand kaufen und installieren andere Sache! Wenn man genügend Zeit, Energie und Geld übrig hat kann man sich die Streiterei sparen. Trotzdem möchte ich meine Rechte und Pflichten kennen. Kein Mensch möchte von Anderen auf den Arm genommen werden und sich was erzählen lassen.
    Bis jetzt hatte ich gute Kontakt sowohl mit dem Mieter als auch mit den Nachbarn aber ich möchte nicht für gute "Nachbarschaft" erpresst werden. Solange alles fair abläuft bin ich gerne dabei auch Kompromisse einzugehen.

    LG
     
  11. #10 lostcontrol, 30.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    wem gehört denn jetzt die defekte trennwand?
    das wäre ja erstmal zu klären...
     
  12. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    laut den Nachbarn, gehört es mir. Aber wie schon geschrieben, ich weiß es nicht genau!!!?

    Laut "Nachbarrecht d. Hessisches Ministerium der Justiz" sind die Kosten von der "Einfriedung der Grundstücke" folgende maßen aufzuteilen:

    Die Kosten der Einfriedung, sowohl
    ihrer Errichtung als auch ihrer Unterhaltung,
    tragen in der Regel die beiden
    Nachbarn zu gleichen Teilen.

    Wenn ich mich irre, bitte um Korrektur.
     
  13. #12 Eddy Edwards, 30.09.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Na da hast du doch eine ordentliche Grundlage für ein ruhiges Gespräch mit dem Nachbarn.

    Unterstellen wir dem Nachbarn also keinen Vorsatz, um die Kosten zu sparen, sondern nur Unwissenheit.
     
  14. #13 lostcontrol, 30.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    dann hau den mist doch einfach wech und sag dem nachbarn: ich hab das ding eh noch nie gemocht. fertig.

    wenn's dir gehört, dann hat der nachbar ja wohl keinen anspruch auf dessen existenz.
    soll er sich doch selbst 'ne trennwand basteln - sein problem.
     
  15. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Der Nachbar will die hässliche Wand weg haben, von ihm aus muss nichts neues hin. Wir müssen eine Sichtschutz haben, sonst hat d. Wohnzimmer kein Privatsphäre mehr!
     
  16. #15 Suzuki650, 30.09.2008
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Wie wärs denn wenn ihr das Teil zusammen einreißt und du dir auf deinem Grundstück was eigenes aufstellst/-baust gem. dem Nachbarrecht. Ich glaube da kommst du dann nicht drumrum.

    Suzi
     
  17. #16 lostcontrol, 01.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ihr habt ein 30m langes wohnzimmer?
    wow.
     
  18. pirali

    pirali Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    nicht ganz d. 30m ist das Wohnzimmer aber von jeder Stelle ist ins Wohnzimmer rein zu sehen.
    Ich werd den Nachbar sagen, dass wenn Geld und Zeit dafür da ist wir die Sache angehen. Ich werde ihm Nachbarschaftsrecht vorlegen und bin gespannt was er dazu sagt.

    Danke an allen Diskusion beteiligten
     
  19. #18 lostcontrol, 01.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    wie wärs mit vorhängen? kommt deutlich billiger als 30m sichtschutz-zaun und man kann sie je nach bedarf zu- oder aufziehen...
     
Thema: Mieter zur Gartenpflege berechtigt und verpflichtet!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mietrecht efeu entfernen

    ,
  2. mietrecht efeu fassade

    ,
  3. mietvertrag gartenpflege

    ,
  4. efeu mieter fassade,
  5. mietrecht efeu,
  6. rechte pflichten mieter garten,
  7. mietergarten rechte pflichten,
  8. efeu entfernen durch mieter,
  9. hausrecht über garten darf der eigentümer mein zaun demontieren,
  10. reihenhaus welche trennwand gehört wem,
  11. recht auf privatsphäre im nachbarrecht,
  12. Muss ein Mieter Efeu im Garten entfernen ,
  13. hausmieter gartenpflege,
  14. blut an der fassade durch mieter,
  15. darf mieter im garten bodendecker efeu entfernen mieter,
  16. muss der mieter efeu entfernen,
  17. mietvertrag wochenendhaus fassade zaun,
  18. garten verpflichtet,
  19. mietrecht gartenpflege efeu,
  20. efeu am haus mieter entfernen,
  21. mieter mit gartenbenutzung efeubepflanzung schaden,
  22. muss mieter selbst efeu von zaun entfernen,
  23. gartenpflege rechte und pflichten des mieters,
  24. Nachbarrecht Schaden an Fassade durch Efeubewuchs,
  25. Mieter Gartenpflege efeu haus
Die Seite wird geladen...

Mieter zur Gartenpflege berechtigt und verpflichtet!!! - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...