Mieterbund sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von HiTroll, 01.11.2007.

  1. #1 HiTroll, 01.11.2007
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ist der Beitritt zum Mieterbund sinnvoll?
    Habe den Eindruck, die wollen nur Kohle.

    MfG
    HiTroll
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 01.11.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    das musst du selbst entscheiden. aber frag dich, wie oft du ihn brauchst, denn eine rechtsanwaltliche beratung ist evt. billiger.
     
  4. #3 HiTroll, 01.11.2007
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Richtig,aber bisher glaubte ich, daß der DMB mehr in der Materie steckt.

    MfG
    HiTroll
     
  5. #4 pragmatiker, 01.11.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    die mietervereine machen fast ausschließlich wohnungsmietrecht und haben so sicher viel ahnung. allerdings sind sie auch sehr mietergefärbt und vergallopieren sich häufig in versprechungen, die vor gericht nicht unbedingt haltbar sind. die meisten mietervereine vertreten die mieter nicht vor gericht, sondern schicken die mieter dann über die angeschlossene rechtsschutzversicherung doch zum anwalt. der abschluss einer mietrechtsschutzversicherung ist oft billiger als die beiträge beim mieterverein (der vertrag läuft oft auch über einen mindestzeitraum und es ist eine kündigungsfrsit einzuhalten) und ein fachanwalt für mietrecht berät länger, individueller und oft auch zielführender. mietervereine schreiben sich manchmal zu tode wegen nichtigkeiten und rauben ihren mitgliedern (und deren vermietern) damit zeit und nerven und verpesten das mietverhältnis damit mehr als vorher.
    ich denke, letzlich kommt es immer auf den rechtsberater an, der einen bedient. da gibt es ganz tolle und grottenschlechte.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Aus der Erfahrung heraus würde ich eher sagen, dass Ahnung hinderlich zu sein scheint für eine Beschäftigung bei einem Mieterverein. Die ganz tollen Rechtsberater scheinen eine sehr seltene Spezies zu sein. Die grottenschlechten erlebt man dagegen täglich. Vielleicht wird auch nur wider besseres Wissen die eigene Existenzberechtigung durch Aktivismus nachgewiesen. Schließlich muss doch der Nachweis erbracht werden, dass jede 2. Betriebskostenabrechnung falsch ist... :zwinker
     
  7. #6 HiTroll, 02.11.2007
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Bin jetzt auch enttäuscht.
    Ein netter mann hat mir auf eine Anfrage beim DMB geschrieben:

    "Bei den von Ihnen mitgeteilten Umständen würde ich allerdings eine solche Mitgliedschaft empfehlen, da hier einige Fragen klärungsbedürftig scheinen."Nachdem ich nochmals nachgefragt habe,hieß es:

    ich habe sicherheitshalber noch mal in der Heizkostenverordnung nachgelesen. Grundsätzlich gilt zwar max. 70 %. Im Mietvertrag darf aber davon abweichend nach oben hin ein höherer Verbrauchsanteil vereinbart werden. Auch bis zu 100 % für Warmwasser wie bei Ihnen.

    Ein Anderer wäre jetzt schon Mietglied.

    Aber ich betone gern nochmals,dass dieser Herr sehr nett war und als Einzigster überhaupt estwas verraten hat.
     
  8. #7 pragmatiker, 02.11.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    es hätte mich auch gewundert, wenn die antwort auf eine anfrage beim DMB nicht geheißen hätte, man sollte am besten eintreten. der DMB erhält für jedes mitglied in einem dem DMB angeschlossenen Mieterverein jährlich eine Kopfpauschale.
    allerdings muss ich rmhv recht geben, die guten berater sind selten und verlassen leider oft den Verein, weil sie keinen bock haben auf die "in-die-länge-ziehen-spielchen". die mitglieder verwechseln einen scharfen ton der rechtsberater ggü. den vermietern mit effizienz. leider steckt oft nur arroganz und fehlendes wissen um wirtschaftliche zwänge, fehlende buchhaltungskenntnisse und fehlende erkenntnisse sozialen miteinanders dahinter.
    ich habe aber auch eine rechtsberaterin erlebt, die war einfach nur klasse. die regelte die interessen ihrer mitglieder schnell, sachlich, kompetent und freundlich. die hätt ich am liebsten selber eingestellt. leider arbeitet sie nicht mehr da und ich muss mich wieder mit dummköpfen rumschlagen.
     
Thema: Mieterbund sinnvoll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterverein sinnvoll

    ,
  2. mieterbund sinnvoll

    ,
  3. mieterschutzbund sinnvoll

    ,
  4. mitgliedschaft im mieterschutzbund sinnvoll,
  5. schreiben vom mieterbund,
  6. mieterschutzverein sinnvoll,
  7. mieterbund schreiben,
  8. mieterverein wie sinnvoll,
  9. beitritt mieterschutzbund sinnvoll,
  10. mieterbund nützlich ,
  11. mitgliedschaft mieterbund sinnvoll,
  12. mitgliedschaft mieterverein sinnvoll,
  13. mietervereinigung sinnvoll,
  14. mieterverein berät falsch,
  15. wenn mieterverein falsch berät,
  16. mieterschutzbund ratsam,
  17. was ist sinnvoller mieterbund oder rechtsschutzversicherung,
  18. mieterverein nützlich,
  19. mietrechtschutz sinnvoll,
  20. mieterbund meinungen,
  21. dmb mitgliedschaft sinnvoll,
  22. mieterbund beratung sinnvoll,
  23. mitglied beim mieterschutzbund sinnvoll ,
  24. mietverein sinnvoll,
  25. mieterbund eintreten
Die Seite wird geladen...

Mieterbund sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Tierhalterhaftpflicht - wie sinnvoll?

    Tierhalterhaftpflicht - wie sinnvoll?: Hallo miteinander, nur für den Fall, dass der Ärger mit meinen Mietern weitergeht: Was macht Ihr, wenn ein Mieter keine Bestätigung über den...
  2. Autokredit bei Privatbanken - ist das sinnvoll?

    Autokredit bei Privatbanken - ist das sinnvoll?: Hallo Leute, keine Sorge, ich frage jetzt nicht für mich. Habe sekbst genug finanzielle Probleme, sodass ich mir darüber eigentlich keine...
  3. Kauf eines MFH Ende das Jahres sinnvoll?

    Kauf eines MFH Ende das Jahres sinnvoll?: Hallo... Ich möchte mir ein MFH kaufen und habe jetzt ein sehr Interessantes Objekt gefunden. Habe nächste Woche noch einen Besichtigungstermin...
  4. fristlose Kündigung notwendig/sinnvoll?

    fristlose Kündigung notwendig/sinnvoll?: Ein großer Fehler wurde gemacht. Von Mieterseite und von meiner. Ein Mieter will im Haus aus seiner kleinen Erdgeschosswohnung ausziehen und in...
  5. Kautionsbürgschaft - ist das sinnvoll?

    Kautionsbürgschaft - ist das sinnvoll?: Hallo, ich habe eine schöne Wohnung gefunden, kann mir aber leider die Kaution nicht leisten. Nun meinten Bekannte zu mir, ich soll doch eine...