Mieterhöhung - Amt zahlt Miete - Fingespitzengefühl ist gefragt.

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von laser, 13.11.2014.

  1. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir eine kleine ETW gekauft. Eigentumsübergang auf mich ist zum 1.1.2015.
    Mit der Wohnung habe ich die jetztige Mieterin mit übernommen. Es handelt sich hierbei um eine sehr betagte, ältere Person die schon seit 1995 dort wohnt und mit der es m.W. nie Probleme gegeben hat. Die Miete wird von der Stadt bezahlt. Eine Mieterhöhung liegt über 12 Jahre zurück und die aktuelle Miete liegt inzwischen deutlich unter der ortsüblichen einer vergleichbaren Wohnung. Deshalb hätte ich diese gerne erhöht.
    Jetzt bin ich mir etwas unsicher wie ich das Ganze am besten angehen sollte. Die Mieterin ist (besser wird) ja meine Vertragsprtnerin und eigentlich müsste ich ihr ein Mieterhöhungsbegehren zukommen lassen. Sie würde das dann an die Stadt weiterleiten welche wiederum die Mieterhöhung akzeptieren oder ablehnen würde. Der Mieterin kann es ja „egal“ sein da sie ja nicht aus eigener Tasche zu bezahlen hätte. So weit so gut. Das Problem ist aber dass es es sich wie gesagt um eine sehr alte Dame handlelt die zwar recht lieb aber -wie es nun manchmal ist- altersbedingt doch etwas wirr im Kopf ist. Da Sie in Ihrem Leben sehr viel durchmachen musste weiss ich dass Sie sich manchmal grundlos sehr aufregt. Das gilt es zu vermeiden. Das war schon so als sie mitbekommen hat dass ein Eigentümerwechsel ansteht und sie es mit der Angst bekommen hat dass sie der neue Eigentümer auf die Straße werfen wird – was aber in keiner Weise meine Absicht ist. Sie wird von Ihrer Tochter betreut die gelegentlich vorbeischaut und u.a. sich auch um den Papierkram kümmert.
    Hat vielleicht jemand Tipps für eine elegante Vorgehensweise an mich? Kann man sich in diesem auch direkt an den Sachbearbeiter der Stadt wenden der für die Überweisung der Miete zuständig ist?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.249
    Und das weißt du, weil du dem Grundbuchamt Sekt und Böller für die Sylvesterparty spendierst? (Ich vermute, dass du hier etwas falsches annimmst.)


    Falls du dir zutraust, dein Anliegen ruhig zu vermitteln, und sicher bist, dass die Geschichte nicht am nächsten Tag in der Zeitung landet, falls die Dame es nicht ganz so gut aufnimmt, bietet sich dafür ein persönliches Gespräch an. Du kannst z.B. Hilfe beim Ausfüllen der Unterlagen für "das Amt" (welches eigentlich?) anbieten, was gerade bei älteren Mietern gut ankommen kann.

    Außerdem könntest du bei der Tochter vorfühlen, wie allgemein die Stimmung bei diesem Thema ist. Nicht vergessen: Auch wenn sich die Tochter um alles kümmert, ist sie trotzdem nicht deine Vertragspartnerin.


    Kann man tun, aber erstens darf der dir keine Auskünfte zum Fall geben (das heißt nicht, dass man nicht gelegentlich informell doch etwas erfahren kann) und zweitens kannst du die Mieterin dort nicht vertreten. Für Anträge zu ihrem Leistungsbezug ist sie selbst zuständig. Viel mehr als die allgemein zulässigen Sätze (KdU) wirst du also kaum in Erfahrung bringen - und die kann man auch anders herausfinden.
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Sorry, aber was ist denn das für eine Einstellung ? :(

    Ich mein, ich versteh das du mal eine Mieterhöhung machen willst, aber diese sollte nicht abhängig davon sein, wer das letztlich zahlen darf.
     
  5. #4 BHShuber, 14.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    München
    Hallo,

    ohne Absatz, Punkt u. Komma ist das immer sehr beschwerlich beim lesen.

    Bis zur höhe des Mietspiegels kannst du mit weniger Probleme von Seiten des Amts rechnen, denn die Dame bekommt einen bestimmten Satz X für die Wohnung.

    Wenn der Satz X überschritten ist, wird das Amt nicht mehr zahlen als bis zur festgelegten Grenze, dann obliegt es dem Mieter sich eine Wohnung zu suchen die in diesem Satz X liegt oder den Mehrbetrag aus eigener Tasche zahlt, hier in München ca. 368,00€ für eine Einzelperson, zzgl. Heizkosten usw.

    Fakto, interessiert es das Amt momentan noch wenig und nachher auch nicht.

    Hast du schon mal mit der alten Dame gesprochen und ihr versichert, dass sie nicht auf der Straße landet weil du kein Unmensch bist? Wie ist das Verhältnis zur Tochter?

    Gruß

    BHSHuber
     
  6. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten und Hinweise!
    Tatsächlich wäre es sinnvoll zuerst die die Tochter taktvoll darauf anzusprechen. Versuche mit der Mutter zu diskutieren bringen nicht mehr außer dass man sich bestenfalls anlächelnd gegenübersitzt. :)

    Es ist vereinbart dass der aktuelle Eigentümer zu Jahresende den Kaufpreis erhält und am 1.1. wäre dann der wirtschaftliche Übergang. Dass Grundbuchamt, Banken und Behörden zu Neujahr zu haben, ist natürlich schon klar.
    Aber es geht hier ja gar nicht ab wann genau ich im Grundbuch stehe und auch beabsichtige ich nicht als allererstes eine Mieterhöhung durchzusetzen. Kann auch gerne ein paar Monate später sein - wenn überhaupt.


    Da meint man es eigentlich gut und wird trotzdem missverstanden.
    Einer 90+jährigen Mieterin als neuer Vermieter plötzlich die Miete (auch wenn angemessen) zu erhöhen fällt mir -vielleicht denken ja auch andere so- nicht leicht. Wenn sie diese selbst zahlen würde, dann würde ich eher darauf verzichten und die gute Frau für den Rest ihrer Tage in Ruhe lassen und eben abwarten bis...
    Sie bekommt die Miete aber bezahlt, eine Mieterhöhung ist formal bzw. juristisch gesehen gerechtfertigt ( Jahrelang keine Erhöhung, Vergleichsmieten in der Umgebung sind deutlich gestiegen, jetzige Miete ist deutlich unter dem Satz der ihr zusteht).
    Für die Mieterin würde sich also nichts ändern,
    für mich käme etwas mehr Geld auf's Konto
    und die Stadt müsste eben die Miete der Realität anpassen.
    Für die Stadt habe ich kein Mitleid oder ähnlich Gefühle, für die alte Dame aber schon irgendwie.

    Was ich noch Fragen will:
    Angenommen die Mieterin geht eines Tages von uns. Habe ich es richtig verstanden dass die Erben (hier die Kinder) den Mietvertrag "erben" können. Also sie hätten dann das Recht in die Wohnung einzuziehen?


    Das "Amt" ist übrigens das der "sozialen Sicherung".
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo laser,

    Toll wie du mit meinen Steuergeldern umgehst ...


    Ja, der MV läuft weiter und endet nicht automatisch. Du bekommst aber ein "Sonderkündigungsrecht" nach dem du als VM innerhalb eines Monats nach Kenntnis vom Tod des M den MV mit der gesetzlichen Frist kündigen darfst.

    VG Syker
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.249
    Doch, genau darum geht es und daher habe ich auch in diese Richtung nachgefragt. Der Eigentumsübergang findet erst mit der Eintragung ins Grundbuch statt und erst in diesem Moment wirst du nach § 566 BGB zum Vermieter. Vorher kannst du mit der Mieterin zwar nett Kaffee trinken und alles mögliche besprechen, wirksame Vereinbarungen treffen oder Erklärungen als Vermieter abgeben kannst du aber erst mit Eintragung ins Grundbuch.
     
  9. #8 Glaskügelchen, 14.11.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Geht meines Wissens nach alles auch mit Vollmacht. Bis auf z.B. eine Eigenbedarfskündigung.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.249
    Sicher, aber würdest du einem dir ansonsten unbekannten Käufer eine solche Vollmacht erteilen?
     
  11. #10 Glaskügelchen, 15.11.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Mir fallen jetzt grade keine gravierenden Folgen einer solchen Vollmacht ein ...........
     
  12. #11 BHShuber, 15.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    München
    Mein Tip

    Hallo nochmal,

    mein Tip ist wie schon gepostet, warte was bei der Mieterhöhung der alten Eigentümerin herauskommt, nachdem du dann im Grundbuch stehst und die Mieterhöhung nicht durchgegangen ist, kannst die eine Abtretungserklärung von der alten Eigentümerin geben lassen und die Sache falls nötig, bzw. die Zustimmung zur Mieterhöhung selber einklagen.

    Berliner Mieterverein Menu

    Gruß

    BHShuber
     
  13. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank an BHShuber für den Link.


    Auch Danke an Syker für die Antwort bez . des weiterlaufen des Mietverhältnisses,
    aber:

    Satire?

    Falls nicht: Die Stadt zahlt jahrelang ca. 20% unter ortsüblich. Ich meine es reicht langsam!
     
  14. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Ja etwas ;-)

    Wollte nur damit sagen das deine Äusserungen ziemlich überheblich rübergekommen sind.

    VG Syker
     
  15. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    kleines feedback

    So, die Mieterhöhung um ca. +15% ist durch.
    Ich hatte gleichzeitig mit dem Mieterhöhungsverlangen den Angehörigen/Betreuern der alten Dame einen netten Brief geschrieben mit der der Bereitschaft bei Problemen nochmal drüber zu reden und der Bitte sich dafür einzusetzen dass das Ganze ohne Aufregung von statten gehen soll. Was sie anscheinend tatsächlich so gehandhabt haben.
    Die Stadt (also das Amt) hat der Mieterhöhung auch zugestimmt.
    Es ist doch immer erfreulich wenn man es mit vernünftigen Menschen zu tun hat :)
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    das Amt bzw. JC kann nicht zustimmen, weil es nicht der Vertragspartner ist! D.h. das JC kann nur mitteilen, ob die neue Miete dann noch im angemessenen liegt (bzw. ggf. liegen würde) oder nicht.
     
  17. #16 Goldhamster, 23.02.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    163
    Hallo Pharao,

    du kennst dich da anscheinend aus. Ich bin u. a. auch an eriner kleinen Wohnung beteiligt, die immer mal an staatliche Leistungsbezieher vermietet war. (ich muß mich aber in diesem Fall nicht um die Vermietung kümmern)

    Kann bei einem laufenden Mietvertrag im Einvernehmen zwischen Vermieter und mietenden Leistungsbezieher eine Erhöhung vereinbart werden, ohne dass das Jobcenter da etwas gegen machen könnte? (örtliche Höchstgrenze mal ausgenommen)
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.249
    Ja. Es handelt sich um eine privatrechtliche Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter, mit der das JC nichts zu tun hat.
     
Thema: Mieterhöhung - Amt zahlt Miete - Fingespitzengefühl ist gefragt.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Arbeitsamt zahlt Miete Mieterhöung

Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung - Amt zahlt Miete - Fingespitzengefühl ist gefragt. - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...