Mieterhöhung auf ortsübliche Vergleichsmiete *nach* Modernisierung

Diskutiere Mieterhöhung auf ortsübliche Vergleichsmiete *nach* Modernisierung im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Mich beschäftigt gerade ein Thema mit folgenden Eckdaten: - Eine vermietete Eigentumswohnug, - die Miete ist z.Z. unterhalb der...

  1. plasmo

    plasmo Gast

    Hallo,

    Mich beschäftigt gerade ein Thema mit folgenden Eckdaten:
    - Eine vermietete Eigentumswohnug,
    - die Miete ist z.Z. unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete (nach offiziellem Mietspiegel).
    - die letzte Mieterhöhung in Richtung ortsüblicher Vergleichsmiete, unter Berücksichtigung der Kappungsgrenze (also um 20%) erfolgte zum 01.03.2010. Die Miete ist immer noch unterhalb des ortsüblichen Niveau.
    - Im Moment erfolgt eine Modernisierungsmaßnahme, nach deren Abschluss die Miete auf knapp über ortsübliches Niveau steigt. Die neue Miete gilt ab 01.01.2012
    - Der Mietspiegel wird gerade neu aufgestellt und es ist sehr wahrscheinlich, dass das ortsübliche Niveau steigt -> damit könnte man die Miete in absehbarer Zeit wieder anheben.

    Es geht es um den zuletzt aufgeführten Schritt. Vorrausgesetzt das Szenario tritt ein und die Vergleichsmiete laut Mietspiegel gibt eine Erhöhung um => 20% her. Nach §558, Abs 1 BGB muss die Miete 15 Monate konstant bleiben, bevor sie wieder auf ortsübliches Niveau angehoben werden kann, d.h. die nächste Erhöhung ist zum 01.06.2013 möglich.
    Die große Frage ist jetzt: Wie wirkt sich die Kappungsgrenze in diesem Fall aus? Nach Abs 3, §558 darf die Miete in 3 Jahren höchstens um 20% steigen, wobei Modernisierungsmaßnahmen ausgeschlossen sind. Was bedeuted das im diesem konkreten Fall... wo fangen die drei Jahre an und auf was beziehen sich die 20%?

    Wenn ich es richtig verstehe, nämlich dass Modernisierung ausgeschlossen ist, gilt als Referenz hier die Miete, die VOR der Modernisierung und nach der letzten Mieterhöhung gezahlt wurde: die vom 01.03.2010. D.h., ich könnte zum 01.06.2013 die Miete um 20% dieser Referenzmiete anheben. Und ich könnte nicht (obwohl es vorteilhafter für mich wäre) die Miete am 01.06.2013 um 20% der NEUEN Miete nach der Modernisierung erhöhen. Ist das so richtig?

    Vielen Dank schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Mieterhöhung auf ortsübliche Vergleichsmiete *nach* Modernisierung
Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung auf ortsübliche Vergleichsmiete *nach* Modernisierung - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  2. Überlegungsfrist beginnt neu, wenn Mieterhöhung abgelehnt?

    Überlegungsfrist beginnt neu, wenn Mieterhöhung abgelehnt?: Hallo zusammen, im ersten Schritt wurde die Mieterhöhung wegen "Formalitäten" nicht akzeptiert, Schikane des Anwalts. Ich werde in einem 2....
  3. Wie Mieterhöhung bei Indexmiete ermitteln?

    Wie Mieterhöhung bei Indexmiete ermitteln?: Franz hat von seinem Vater eine vermietete Wohnung geerbt. Die Wohnung ist seit 3 Jahren an die darin lebenden Mieter vermietet. Eine Mieterhöhung...
  4. Anrede von Verwandten in Geschäftsbriefen (aktuell Mieterhöhung)

    Anrede von Verwandten in Geschäftsbriefen (aktuell Mieterhöhung): Hallo allerseits, wie würdet Ihr die Anrede in einer Mieterhöhung oder generell in geschäftlichen Briefen an nächste Verwandte formulieren? Du...
  5. Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung

    Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung: Hallo liebes Forum, könnt Ihr bitte einmal rüber schauen ob das rechtlich so richtig ist oder was ich noch ändern kann. Vielen Dank...