Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm

Diskutiere Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, in meinem Objekt in Köln habe ich eine Wohnung mit 12,80 qm. Hier würde ich gerne die Miete erhöhen. Der Mietspiegel Köln gibt...

  1. #1 Vermieter182, 06.08.2019
    Vermieter182

    Vermieter182 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in meinem Objekt in Köln habe ich eine Wohnung mit 12,80 qm. Hier würde ich gerne die Miete erhöhen. Der Mietspiegel Köln gibt aber als kleinste Einheit 40 qm an. Kann ich mich trotzdem auf den Mietspiegel beziehen und argumentieren, dass der qm-Preis mit absteigender Wohnungsgröße exponentiell ansteigt?

    Beste Grüße
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Vermutlich nicht. Oder steigt der qm-Preis in genau diesem Fall(!) erwiesenermaßen(!) mit absteigender Wohnungsgröße exponentiell an?
    Wenn überall in Deutschland - außer vielleicht in Köln - Häuser mit roten Dächern besser vermietet werden können als welche mit schwarzen, so muss das in Köln noch lange nicht so sein.
    Will sagen: Das, was du als Argument einsetzen willst, ist eine Annahme (eine Unterstellung), die wahrscheinlich/vermutlich/erfahrungsgemäß richtig sein wird, aber vielleicht tatsächlich falsch sein könnte.

    Wie steht der Mieter zu der geplanten Mieterhöhung?
    Gibt es Vergleichswohnungen?
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.846
    Zustimmungen:
    4.050
    Nein. Sofern der Mietspiegel nicht ausdrücklich Hinweise gibt, wie mit solchen Fällen zu verfahren ist, gilt er für diese Wohnung dann eben nicht und die ortsübliche Vergleichsmiete ist auf anderem Weg zu begründen. Das Problem haben andere Vermieter auch, z.B. da Ein- und Zweifamilienhäuser oft auch nicht von den Mietspiegeln erfasst sind.


    ... glaubst du selbst nicht, oder?
     
  5. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    134
    Ich bin leider keine Fachfrau, aber ich frage mich gerade:
    12,8 m² kann das gesetzlich gesehen überhaupt eine Wohnung mit allen einzuhaltenden Vorgaben sein?
     
  6. #5 taxpert, 06.08.2019
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    777
    Ort:
    Bayern
    Klick

    taxpert
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Warum sollte das keine Wohnung mit allen einzuhaltenden Vorgaben sein können?
     
  8. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    134
    Das mag sein. Aber dennoch empfinde ich 12,8 m² - abzüglich der Quadratmeter für die nötigen Zwischenwände (zumindest für eine Abtrennung WC) - persönlich als sehr klein.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Seit wann zählen Zwischenwände (zumindest für eine Abtrennung WC) zur Wohnfläche?
    Oder reden wir hier gar nicht von Wohnflächen?
     
    GJH27 gefällt das.
  10. #9 ehrenwertes Haus, 06.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    2.255
    Dein persönliches Empfinden ist doch irrelevant. Du bist halt im Luxus aufgewachsen und kannst dir viele Dinge nicht mehr vorstellen, die mal als vorbildlich galten und heute kaum noch Einer hat.
    Such doch mal nach der Vorschrift "Wand zur Abtrennung WC" oder so ähnlich. Die wirst du nicht finden.
    Die Bezeichnung Wohnklo kommt nicht von ungefähr für extrem kleine Wohnungen.

    Gerade in Tiny Houses und nicht modernisiertem Altbau findet man noch Schrankbäder und mobile Duschkabinen.
    Schrankbäder sind im Luxusbereich wieder im kommen, obwohl das ursprünglich mal die Nachfolger der Etagenbäder waren.
     
  11. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    134
    Ich weiß nicht ob ich unbedingt im Luxus aufgewachsen bin. Auf jeden Fall war die Wohnung meiner Eltern größer als 12,8 m².

    Aber ich weiß auch nicht warum jetzt so gegen mich geschossen wird, nur weil ich die Frage gestellt habe ob es bei Wohnungen eine Mindestquadratmeter und/ oder Mindestraum Anzahl gibt?

    Tiny Häuser finde ich zum Beispiel super klasse
     
  12. #11 Fremdling, 06.08.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    540
    @SaMaa, ich finde die Frage nicht unbedingt sooo abwegig. Die Antworten können regional ganz unterschiedlich ausfallen. Aber für eine Person ist das wohl bereits "üppig" bemessen.
    ;)
    Hier mal was aus 2017:
    https://www.bundestag.de/resource/b...573345433ca31afddece/wd-7-102-17-pdf-data.pdf
    Sorry, ist dann doch letztlich OT. Bin weg ...
     
    SaMaa gefällt das.
  13. #12 ehrenwertes Haus, 06.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    2.255
    Niemand schießt gegen dich.
    Ich denke das sind nur deine persönlichen Scheuklappen, die zuschlagen und den Blick für Alternativen momentan vernebeln.
    Haben wir aber alle gelegentlich, dieses Scheuklappenproblem ;)

    Eine direkte Mindesgröße für Wohnungen gibt es nicht. Eine indirekte schon, wenn man unter "Überbelegung" sucht. Ab wann eine Überbelegung vorliegt ist Ländersache und ich glaube die Gemeinden dürfen auch noch beim Flächenlotto mitspielen. Eine Orientierung sind 10qm pro erwachsenem Kopf, Kinderköpfen wird tendentiell weniger zugestanden.

    PS:
    Du bist in relativem (Wohn)Luxus aufgewachsen, genau wie alle Anderen hier, mich eingeschlossen.
    Schau mal nach, wie sich das durchschnittliche Wohnen seit den Nachkriegsjahren verändert hat. Noch krasser wird es, wenn du die Wohnverhältnisse um 1920 betrachtest...
     
    SaMaa gefällt das.
  14. #13 RP63VWÜ, 06.08.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    152
    Da gehörte die Toilette aber nicht zur Wohnung, sondern war gerne auf dem Hof oder ganz modern auf der Zwischenetage.
    Gewaschen wurde in der gemeinsamen Waschküche, Warmwasser gab es per Kohlefeuerung.
    Sind halt meine (sehr) frühen, aber vielleicht gerade deshalb prägnanten Kindheitserinnerungen.

    Zum Thema:
    12,8 m² würde ich als unteren Standard eines 1-Sterne-Hotels ansehen.
    Da muss ich dann aber weder waschen noch essen!
     
    Nanne gefällt das.
  15. #14 ehrenwertes Haus, 06.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    2.255
    Bei mir auch. Nicht direkt Nachkriegszeiten, dafür unsanierte MFH und alte Bauernhöfe ohne Strom und fließend Wasser, mit Öl- oder Gaslampen oder Talgkerzen in meinen Kindertagen.
    Und ich wundere mich immer wieder über die Ansprüche der Leute (und Gesetze) heute, was als mindestens erforderlich bei Wohnraum betrachtet wird.
    Naja, bin wohl doch ein Saurier...
     
    Nanne gefällt das.
  16. #15 Papabär, 06.08.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.104
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Berlin
    ... und wenn in Stuttgart ein Zug 5 Minuten Verspätung hatte, dann wurde dieses Ereignis am darauffolgenden Tag auf Seite 3 des Potsdamer Landkuriers erwähnt.
     
    taxpert, dots und RP63VWÜ gefällt das.
  17. #16 RP63VWÜ, 06.08.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    152
    … und bei "in achtzig Tagen um die Welt" hatte der Proband das Glück, in der einzig sinnvollen Richtung gestartet zu sein, ansonsten hätte er es nicht geschafft.

    Und ja! Das Gesetz betreffend die Einführung einer einheitlichen Zeitbestimmung stammt ja bereits aus dem Jahr 1893 und wurde erst 1978 außer Kraft gesetzt.
    Galt also noch in der Nachkriegszeit. ;)
     
    dots gefällt das.
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    2.908
    Ort:
    Mark Brandenburg
    sei beruhigt, ich hab mir die Frage spontan auch gestellt. So in Erinnerung an ein 11 m² WG-Zimmer was als sehr eng empfunden wurde.
    Wenn wir in die Landes-Bauordnung der Nordrhein-Vandalen gucken so lernen wir eine Wohnung muss mind. eine Kochnische haben, darf nicht ausschließlich nach Norden gelegen sein und muss neben einem Rauchmelder eine Abstellfläche haben, von WC/BAD steht da nix...
    Auf die mind. 9 m² pro Erwachsenem wurde ja schon eingegangen. Also da dürfte jemand die Grenzen ziemlich ausgereizt haben. Wobei ich mir das in Köln durchaus vorstellen kann, das man da jemanden findet. Aber eher nur: "Nehm ich weil Not, aber nur bis sich was Besseres findet." - da verschwindet eigentlich der Ansatz zu einer Mieterhöhung, weil durch beständige Neuvermietung eigentlich nicht vonnöten.
     
    Wohnungskatz und SaMaa gefällt das.
  19. #18 ehrenwertes Haus, 06.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    2.255
    Unsere Schwelgereien in der Vergangenheit finde ich zwar amüsant, aber so wirklich hilfreich für den TE ist das glaube ich nicht...

    Lasst uns zum Thema zurück kehren :005sonst:
     
  20. #19 ariana64, 06.08.2019
    ariana64

    ariana64 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    50
    SaMaa gefällt das.
  21. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    134
    Nach dieser Definition, hat mich mein Bauchgefühl ja doch nicht getäuscht und die Zwischenwände in Form von Abtrennung von Räumen werden auch erwähnt ;)
     
Thema:

Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm

Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung in Berlin erst am 18.06.2019 erhalten

    Mieterhöhung in Berlin erst am 18.06.2019 erhalten: Guten Tag, ich habe eine Mieterhöhung am 18.06. erhalten. Die Mieterhöhung ist nach aktueller Rechtsprechung in Ordnung. Da in Berlin jedoch...
  2. Wohnung möbliert vermieten.

    Wohnung möbliert vermieten.: Hallo, wir spielen mit dem Gedanken, eine unserer Wohnungen möbliert zu vermieten. Wie sind da so eure Erfahrungen ? Auf was müsste man da...
  3. Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen

    Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen: Hallo zusammen, wir haben unsere Mietwohnung auf unbestimmte Zeit (maximal 2-3 Wochen) verlassen. Da es Sommer ist, warm ist und alle Heizungen...
  4. Rückbau zu zwei Wohnungen

    Rückbau zu zwei Wohnungen: Hallo liebes Vermieterforum. Bei mir stellt sich die Frage, ob ich ein Objekt kaufe und zurückbauen lasse. Konkret handelt es sich um eine große...
  5. Freiwillige Mieterhöhung des Mieters

    Freiwillige Mieterhöhung des Mieters: Hallo, ich vermiete seit 8 Jahren eine Wohnung sehr günstig (aus sozialen Gründen) und habe noch nie die Miete hier erhöht. Diese sozialen Gründe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden