Mieterhöhung mit Mietspiegel einer Nachbarstadt haltbar ?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Kitzblitz, 04.01.2010.

  1. #1 Kitzblitz, 04.01.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Erstmals können wir nun in diesem Jahr die Miete erhöhen - die letzte Mieterhöhung erfolgte durch den Vorbesitzer der Wohnung zum 1.04.2007.

    Doch nun haben wir ein "klitzekleines" Problem. Womit sollen wir die Mieterhöhung begründen ?

    Die Mieterin zahlt momentan für 60 qm und Garage 360 EUR/Monat. Die Wohnung hatte zuvor durch die Finanzierungsform des Vorbesitzers eine 10-jährige Sozialbindung (zum 1.04.2007 ausgelaufen).

    Garagen werden wohl für 40 EUR/Monat vermietet. Verbleiben also 320 EUR/Monat für 60 qm Wohnfläche. Das wäre dann ein Mietzins von 5,33 EUR/qm und Monat !

    Das Haus befindet sich in allerbester Wohnlage des Ortes. Vermietete Vergleichswohnungen sind außerhalb des Gebäudes schwerlich zu finden, da das Umfeld mit großzügigen Privathäusern bebaut ist.

    Im Haus selbst gibt es insgesamt noch 3 weitere vergleichbare Wohnungen (Maisonetten mit ungefähr gleicher Größe) - die Wohnflächen und Mieten von 2 Wohnungen habe ich - der dritte Eigentümer möchte sich nicht zur Miete äußern.

    Kann ich als Vergleichsobjekte auch solche aus schlechteren Wohnlagen nehmen, solange deren Mietzins über der unsrigen Wohnung liegt ?

    Andererseits habe ich bei einer Mieterhöhung mit Vergleichsmieten datenschützerisch so meine Bedenken - schließlich geht es unsere Mieterin doch gar nichts an, was ihre Nachbarn an Miete zahlen.

    Eleganter fände ich eine Begründung mit dem Mietspiegel.

    Unsere Stadt selbst gibt leider keinen eigenen Mietspiegel heraus. Statt dessen wird aus einem Nachbarort der Mietspiegel herangezogen - so wurde erst im letzten Monat die Satzung unserer Stadt über die Begrenzung der Miethöhe bei öffentlich geförderten Wohnungen nach dem Landeswohnraumförderungsgesetz neu gefasst. Darin wurde der Mietspiegel des Nachbarortes zur Grundlage für die Ermittlung der ortsüblichen Miete gemacht.

    Kann ich mich nun für meine Zwecke auch darauf stützen ? - Die Sozialbindung für die Wohnung ist seit 2007 gefallen.

    Gehe ich mit den Eckdaten unserer Wohnung nun in den Mietspiegel des Nachbarortes, komme ich für

    beste Lage auf 8,05 bis 9,05 EUR/qm
    gute Lage auf 7,50 bis 8,40 EUR/qm
    mittlere Lage auf 7,30 bis 8,20 EUR/qm.

    Die Qualität der Lage könnte ich anhand der Grundstückspreise belegen.

    Da die Miete 3 Jahre lang nicht erhöht worden ist, kann ich die vollen 20 % ausschöpfen und käme dann auf eine Kaltmiete inkl. Garage von 432,00 EUR, was nach Herausrechnung der Garage (40 EUR) einem Mietzins von 6,53 EUR/qm und Monat entsprechen würde - also noch meilenweit von dem entfernt, was der Mietspiegel zulassen würde.

    Würdet Ihr unter diesen Voraussetzungen einfach mit dem Mietspiegel des Nachbarortes argumentieren ?

    Wir gehen davon aus, dass unsere Mieterin mit unserem Mieterhöhungsschreiben gleich zum Mieterverein rennt und unsere Mieterhöhungsbegründung prüfen lässt. Unsere Sorge ist nun, dass der Mieterverein den Mietspiegel des Nachbarortes aus formalen Gründen ablehnen könnte und sich unsere Mieterhöhung dadurch um 3 Monate verzögert.

    Andererseits ist unserer Mieterin durchaus bewusst, dass sie momentan sehr sehr günstig wohnt.

    Ich bin gespannt auf Eure Meinungen.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 04.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ist bei uns auch so, hab's erst neulich wieder auf dem rathaus erfragt.
    unsere kleinstadt (16.000 einwohner) hat keinen eigenen mietspiegel, es wird der von der nahegelegenen kreisstadt abzüglich 10% hergenommen.
    steht bei uns aber auch ganz offiziell auf der website der stadt.
    und auf meine nachfrage wurde mir vom rathaus gesagt, dass ich darüber auch ein offizielles schreiben haben kann.

    ich würde dir also raten auf dem rathaus nachzufragen, ob du ein entsprechendes schreiben bekommen kannst. das sollte dann wohl ausreichen.
     
  4. #3 Kitzblitz, 05.01.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Meine Frau war heute im Rathaus - der für solche Angelegenheiten zuständige Kämmerer war sogar anwesend - erfolgreich in unserem Sinne war sie jedoch nicht.

    Ob eine Mieterhöhung in unserer Stadt durch Begründung mit dem Mietspiegel des Nachbarortes letztendlich vor Gericht Bestand hätte, hat der gute Mann einfach mal in Frage gestellt. Der Mieterbund würde hier wohl gleich auf Konfrontation gehen.

    Eine Bescheinigung, dass der Mietspiegel des Nachbarortes auch in unserer Stadt Anwendung findet, wollte er auch nicht ausstellen.

    Das dies so ist, lässt sich sogar in der Agenda 2004, die unsere Stadt herausgegeben hat, nachlesen. Nun bin ich etwas frustriert ... :wand:
     
  5. #4 lostcontrol, 05.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    klar, der darf ja auch keine rechtsauskünfte geben.

    dann sei doch einfach mal so frech und frag beim mieterbund nach dem mietspiegel.
    ich hab sowas auch schon mal gemacht - mir beim mieterbund auskünfte geholt, war kein problem. und - noch dreister - ich benutze regelmässig die zeitschrift des mieterbunds um mich über die neuesten tricks und kniffe zu informieren...

    2004 ist auch ein bisserl lang her, gell?
    ich würd einfach mal bei jemand anderem nachfragen, z.b. beim stadtbauamt oder einfach bei der sekretärin in der zentrale...
     
  6. #5 Kitzblitz, 05.01.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol:

    Deinen Hinweis einfach beim Mieterbund anzurufen finde ich gut - mache ich gleich am Donnerstag (morgen ist ja Feiertag im Ländle).

    Bei uns im Rathaus werden grundsätzlich die Zuständigkeiten geprüft - dann landet man halt beim Kämmerer (gleichzeitig ist das auch der Leiter der Abteilung). Den Weg ist meine Frau heute bereits schon gegangen.

    Die Agenda von 2004 müsste heute noch Gültigkeit haben, da es noch keine neuere gibt. Ich geh' am Donnerstag auch noch mal auf unseren Kämmerer los.

    Wir haben ja noch ein paar Tage Zeit mit dem Mieterhöhungsschreiben.

    An der dritten benachbarten Vergleichswohnung arbeite ich parallel auch noch - vielleicht bekomme ich die notwendigen Informationen doch noch vom Miteigentümer.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    Nachtrag: Ich habe gerade schon einmal mit dem Entwurf des Mieterhöhungsschreibens begonnen. Wie soll ich eigentlich damit umgehen, dass für die mitvermietete Garage gar keine Miete im Mietvertrag vereinbart worden ist ? - Dort steht bei Miete Garage: "-". Ist meine im Eröffungsbeitrag dargelegte Berechnungsweise richtig ?
     
  7. #6 NicoMe, 09.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2011
    NicoMe

    NicoMe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das kann man meiner Meinung nach nicht so ganz pauschal sagen. Grundstückspreise gehen von vielen Faktoren aus, und nicht alle sprechen die ganz persönlichen Faktoren des Interessenten an. Wenn ein Grundstück für ein Unternehmen eine gewisse Qualität darstellt tut es das nicht zwangsläufig auch für eine Privatperson. Ich zahle zum Beispiel wesentlich mehr für ein Grundstück auf dem ich schnellen Internetzugang habe um meine Uploads[ zu machen als für ein Grundstück auf dem ich nichtmal einen Telefonanschluss habe.
     
  8. #7 Kitzblitz, 09.10.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Es ging um die Vergleichswohnungen für eine konkrete, vermietete Wohnung - nicht um einen allgemeine Aussage. Bei Wohnimmobilien hängen Lage und Grundstückpreis direkt zusammen - zumindest im innerstädtischen Vergleich einer Kleinstadt.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    P.S.: Mein Problem mit der Vergleichswohnung hatte sich seinerzeit aber zerschlagen - ich habe nach Rücksprache mit dem Mieterverein den Mietspiegel einer Nachbargemeinde angewandt. Allein schon aus Gründen des Datenschutzes war es mir wichtig, meiner Mieterin nicht auch noch die Mieten ihrer direkten Nachbarn offen zu legen.
     
Thema: Mieterhöhung mit Mietspiegel einer Nachbarstadt haltbar ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garagen mietspiegel

    ,
  2. garagenmietspiegel

    ,
  3. mieterhöhung ohne mietspiegel

    ,
  4. mietspiegel garagen ,
  5. mietspiegel für garagen,
  6. mietspiegel nachbarort,
  7. mietpreisspiegel garagen,
  8. mieterhöhung garage musterschreiben,
  9. Mieterhöhung Garage,
  10. musterschreiben mieterhöhung vergleichswohnung,
  11. garagenmieterhöhung 2010,
  12. offizielles schreiben mieterhöhung,
  13. mieterhöhung ohne mietspiegel vergleichswohnungen ,
  14. garage mietspiegel,
  15. mieterhöhungsschreiben mietspiegel,
  16. Mietspiegel Kleinstädte,
  17. garagenmieterhöhung,
  18. textvorlage für garagenmieterhöhung,
  19. wie gehe ich mit einer mieterhöhung um ,
  20. mieterhöhung textvorlage,
  21. garage mieterhöhung Musterschreiben,
  22. forum mietspiegel gewerbe kleinstadt,
  23. mieterhöhung bei 18 59 qm ,
  24. ortsübliche vergleichsmiete mietspiegel nachbarort,
  25. mieterhöhung ablehnen vorlage
Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung mit Mietspiegel einer Nachbarstadt haltbar ? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....