Mieterhöhung ohne offiziellen Mietspiegel

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Philly, 12.02.2015.

  1. Philly

    Philly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    erst einmal zu meinem Problem.
    Wir vermieten ein Zwei-Familien-Haus, die eine Wohnung beträgt 130m² und kostet 250€ was einen m²-Preis von 1,92€ ausmacht.
    Laut Mika, einem Programm zum Errechnen eines Mietspiegels, gibt an, dass die durchschnittle Miete in einem Haus seiner Ausstattung, Lage und Baujahr bei 3,95€ liegt.

    Ich denke, es steht außer Frage, ob die zu zahlende Miete wahnsinnig niedrig ist.

    Wie ist es uns möglich auch vor Gericht eine Mieterhöhung durchzusetzen?
    Einfach "mal versuchen und auf Zustimmung hoffen" ist bei diesen Mietern nicht möglich.
    Auch einen richtigen Mietpreisspiegel gibt es für unsere Gemeinde nicht und vergleichbare Wohnungen sind nicht aufzufinden, besonders, weil solch eine Größe hier nicht üblich ist.

    Das einzige, was uns übrig bleiben würde wäre ein Sachverständiger, der den Preis der Wohnung festlegen müsste. Allerdings müssten wir diesen selber zahlen und da nur eine Mieterhöhung von 20% zulässig ist, würde sich dies kaum lohnen.
    Würde man auf Zustimmung klagen, müsste der "Verlierer" die Kosten des Sachverständigers tragen, was uns sehr recht wäre.

    Doch wie komme ich überhaupt zu dem Punkt klagen zu können?
    Erhöhe ich ohne Mietspiegel, Sachverständiger oder Vergleichsmieten komme ich ja erst gar nicht vor Gericht und werde abgewiesen, da es sich nicht um eine formell richtige Erhöhung handelt.... oder?

    Ich wäre um Hilfe sehr dankbar!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Hallo philly,

    Das wage ich zu bezweifeln ...
    Du brauchst den Gutachter doch eh und nicht nur für das evtl. Gerichtsverfahren.

    VG Syker
     
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Also bei der Miete stellt sich ja eher die Frage, ob es nicht billiger wäre lieber gar nicht zu vermieten?
    Insofern ist der Sachverständige sicher auf jeden Fall der richtige Weg, wenn es denn wirklich keinen Vergleich gibt. Mann sollte vieleicht darauf achten das er auch von Gerichten bestellt wird, und nicht irgend ein Wald- und Wiesen Gutachter ist.
     
  5. #4 Pharao, 12.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Philly,

    hilft dir jetzt zwar auch nicht weiter, aber beim nächsten Mieter würde ich eher mal darüber nachdenken, ob nicht ggf. eine Indexmiete sinnvoller ist zu vereinbaren, wenn es keinen Mietspiegel für deine Stadt/Gemeine gibt.

    Ansonsten, ich denke das es sicherlich Vergleichswohnungen gibt, das Problem dabei ist i.d.R. nur diese zu finden und an die Daten ranzukommen.

    Wohnst du dort auch? Denn dann könnte ggf. der §573a BGB interessant sein, falls der Mieter einer Mieterhöhung nicht zustimmen sollte :smile050: Ich würde hier also garnicht erst anfangen mit Gutachter, ect, wenn diese Möglichkeit besteht.

    Allerdings wenn die Mieten bei euch so niedrig sind, stellt sich ggf. die Frage, inwieweit findet man einen neuen Mieter (zum Wunschmietzins) bzw. was muss ggf. an der Wohnung gemacht werden bevor man sie neu vermieten könnte :?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Du kannst auch deine Glaskugel befragen - das hätte ungefähr die gleiche Aussagekraft.


    Möglich, aber vermieten für unter 2 € lohnt sich auch nicht. Ihr müsst das eben langfristig sehen: In 3 Jahren kommt die nächste Erhöhungsrunde.


    Wie Syker schon angedeutet hat, ist das nicht richtig. Das Gutachten brauchst du zur Begründung der Mieterhöhung. Du musst es selbst beauftragen und bezahlen.


    Gutachten beauftragen, Gutachten bekommen, auf das Gutachten ein Mieterhöhungsverlangen stützen, zwei Monate vergeblich auf die Zustimmung des Mieters warten, Zustimmung einklagen.


    Natürlich kommst du auch da entsprechend obigem Ablauf vor Gericht, wenn du willst. Nur verlierst du dann halt ...


    Bei diesen mikroskopischen Mieten muss man auch andere Optionen prüfen: Kündigung, z.B. über Eigenbedarf, oder Verkauf. Sollte die ortsübliche Miete tatsächlich bei grob 4 € liegen, wird das nämlich nie ein wirklich tolles Investment.
     
Thema: Mieterhöhung ohne offiziellen Mietspiegel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mika mietpreisspiegel

Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung ohne offiziellen Mietspiegel - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. mieter kündigt - zieht aber nicht offiziell aus

    mieter kündigt - zieht aber nicht offiziell aus: Hallo, habe das Problem, daß ein Mieter ein Monat nach dem Einzug am 1.9. die Wohnung mit einer 4-Wochen-Frist zum 30.9.gekündigt und sofort die...
  3. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  4. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...