Mieterhoehung: Ortsuebliche Vergleichsmiete am eigenen Objekt feststellen ?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 28.07.2013.

  1. #1 Koenig Arthur, 28.07.2013
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Ein Objekt mit 6 Wohnungen erworben, 4 waren leer und 2 alt-vermietet, fuer 1.70 EUR/qm :musik009: .

    Von den 4 leeren Wohnungen hab ich innerhalb von 2 Monaten 3 vermietet ... fuer ca. 4 EUR/qm.
    ==> Das sagt was ueber die alt-vermieteten Wohnungen aus: Naemlich sind die _viel_ zu billig.

    Zur Erhoehung:
    Einen Mietspiegel gibt es in der Gegend nicht, und die meisten Leute wohnen im Eigentum. Im Gemeindeblatt werden gelegentlich von der Gemeinde selbst vergleichbare/schlechtere Wohnungen von der Gemeinde angeboten, und die kosten ca. 3.50/qm. Das sind allerdings Angebote, keine Mietvertraege von fertig vermieteten Wohnungen.

    Nun habe ich selber ja die 3 neuen Mietvertraege ... vom gleichen Objekt : Koennten die genuegen zur feststellung der ortsueblichen Vergleichsmiete ?
    Koennte ich mit den Angeboten aus dem Gemeindeblatt was anfangen ?

    Worauf muss ich achten ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kitzblitz, 28.07.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Auf die Kappungsgrenze ! - 20 % aus 1,70 EUR/qm macht eine maximale Mieterhöhung um 0,34 EUR/qm.

    Die drei Vergleichswohnungen aus dem eigenen Haus kannst du zur Darstellung des ortsüblichen Mietniveaus benutzen.

    Viel Erfolg und langen Atem
    Ulrich
     
  4. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Sollte das Objekt in Bayern sein, ist die Wahrscheinlichkeit groß, ab 01. 08. nur noch um 15 % erhöhen zu dürfen, die Regelung wird auf 89 Kommunen zusätzlich zu München ausgeweitet! Auflistung hier: http://www.haufe.de/immobilien/verw...sgrenze-in-weiteren-gemeinden_258_189892.html
     
  5. #4 Kitzblitz, 28.07.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Bei 1,70 EUR/qm sollte sich diese Möglichkeit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen. Es wird sich sehr wahrscheinlich noch um DDR-Mietverträge handeln.

    Der Threaderöffner könnte uns hierzu vielleicht erleuchten.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 Koenig Arthur, 29.07.2013
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Das eine ist eine DDR-Miete, unwesentlich angehoben nach der Wende.
    Das andere ist eine Miete, die von der Gemeinde festgelegt wurde ... in den 2000er Jahren ; die Gemeinde war damals Vermieter.

    Im ersten Fall erfolgte auf Grund einer Modernisierung ca. 2010 oder 2011 eine geringe Erhoehung um ein paar EUR ; wirkt sich diese Erhoehung auf die Frist zur 20%-Anpassung aus ?

    Das ganze ist in einem Dorf, und die Gemeinde als Vermieter hat den Leuten, die sich untereinander wohl kennen & kannten, niedrige Mieten gelassen ... wies scheint.
     
  7. #6 Papabär, 02.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Äh, wie jetzt ... nochmal? Wie oft hast Du die Frage hier denn eingestellt?


    Nein! (vgl. §558 (1) Satz 3 BGB)

    Aber wie wäre es denn, wenn Du Dir die Regelungen der §§558 ff. selber mal durchliest?
     
  8. #7 Koenig Arthur, 06.08.2013
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Nein, das ist hier ein anderer Fall bzw. anderer Aspekt. Nix doppelt eingestellt, nur der Klarheit halber aufgespalten, so dass pro Thread ca. _eine_ wesentliche Frage abgehandelt werden kann.
    ==> Gibt sonst unuebersichtliche Beitraege, die keiner richtig liest ...
     
Thema: Mieterhoehung: Ortsuebliche Vergleichsmiete am eigenen Objekt feststellen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vergleichsmiete im gleichen objekt

    ,
  2. mieterhöhung vergleichobjekte

    ,
  3. vergleichswohnungen im eigenen haus

    ,
  4. 70 qm 12€ Mieterhöhung,
  5. mietpreiserhöhung 70 qm
Die Seite wird geladen...

Mieterhoehung: Ortsuebliche Vergleichsmiete am eigenen Objekt feststellen ? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....