Mieterhöhung so richtig ?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Bachelor, 05.03.2009.

  1. #1 Bachelor, 05.03.2009
    Bachelor

    Bachelor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Sohn hat vor kurzem eine Mieterhöhung von seinem Vermieter erhalten.
    Nun hat in der Erhöhung jedoch nichts drin gestanden das mein Sohn die Mieterhöhung irgendwie nachvollziehen kann. Weder Vergleichsmieten, noch ein Mietspiegel oder irgendwelche Renovierungsarbeiten.

    Es hat lediglich dringestanden:

    Die ortübliche Miete sei meiner Miete nicht mehr entsprechend. und so hat er sie um 50 cent pro qm angehoben.

    Jetzt weiß ich aber das er in der Stadt einen Mietspiegel gibt.Muss der Vermieter nicht davon einen Auszug mitschicken ??

    Davon abgesehen bekam mein Sohn das schreiben am 15.2.09 und er solle bitte die erhöhte Miet zum 1.4.09 bezahlen. Das ist doch auch nicht rechtlich ok oder ?

    Der Mieter hat doch 2 volle Monate Zeit um zu reagieren, bzw um Widerspruch einzulegen? Das heisst frühstens zum 1.5 ??

    Weiter sollte er das Mieterhöhungseinverständnis binnen 2 Wochen an den Vermieter zurückschicken. Auch irgendwie seltsam oder ?

    Was meint ihr? ist das Mieterhöhungsschreiben rechtlich ok ??

    danke für eure Hilfe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wenn der Vermieter ein Mieterhöhungsverlangen mit einem Mietspiegel begründet, müssen die Angaben ausreichend genau sein um die zu Grunde gelegte ortsübliche Vergleichsmiete im Mietspiegel auffinden zu können. Der Mietspiegel selbst muss nicht mitgeschickt werden. Es ist für jeden zumutbar, sich den Mietspiegel selbst zu beschaffen.

    Ausgehend vom einem Zugang des Erhöhungsverlangens am 15.02. läuft die Zustimmungsfrist bis 30.04. und die erhöhte Miete ist bei Zustimmung ab 01.05. zu zahlen.


    Ein Erhöhungsverlangen mit dem hier dargestellten Inhalt ist sicherlich unwirksam. Das sollte den Mieter allerdings nicht vom denken abhalten. Unter Umständen wird mit der verlangten Erhöhung der Spielraum durch den Vermieter nicht vollständig ausgeschöpft. Wenn sich der offenbar nicht wirklich kundige Vermieter nach einer verweigerten Erhöhung beraten lassen sollte, könnte sich dies ändern.
     
  4. #3 Bachelor, 05.03.2009
    Bachelor

    Bachelor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    re

    also du meinst er hat seine Mieterhöhung nicht ausgeschöpft oder wie ? er könnte die erhöhung noch erhöhn wenn er z.B. jetzt wütend wäre das seine Erhhöhung ja unwirksam ist oder was meinst du ?

    ich denke viel spielraum nach oben bleibt ihm nicht .. die durchschnittliche miete beträgt zwar laut mietspiegel 7,15 aber das auch nur für die gesamte stadt.

    weiß nicht wie das hier in dem Stadtteil aussieht aber wenn er von 6,70 € auf 7,20 geht ist es noch ok .. so kann ich ja wenigstens noch ein bischen zeit und geld für meinen Sohn hinauszögern..

    also du würdest auch sagen das Mieterhöhungschreiben sei so unwirksam.. super ..

    es muss doch so geschrieben sein das ich die Mieterhöhung nachvollziehen kann oder geht das auch anders .. ??

    das heisst wenn ich ja widerspruch einlege muss er ein neues aufsetzen und so hab ich noch mindestens 2 monate mehr :-D, würde sagen das hat sich doch schon mal gelohnt sich ein bischen mit den gesetzen auszukennen ..
     
  5. #4 Prüfer, 05.03.2009
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube man kann innerhalb von 2 Jahren die Miete 10% erhöhen.

    Der Mietspiegel berücksichtigt auch di Ausstattung der Wohnung, den Mietspiegel bekommst Du in deiner Stadt gegen Gebühr.

    Ich denke er kann die Miete auch etwas über den Mietspiegel erhöhen, der Mietspiegel ist schliesslich nur ein Durchschnitt.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Glauben sollte man in der Kirche... :wink
    Die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete sind 20% in 3 Jahren.

    Wenn eine Mieterhöhung mit einem Mietspiegel begründet wird, sind die Mietspiegelwerte auch die Obergrenzen. Ein Mietspiegelwerte weist per Definition die ortsübliche Vergleichsmiete aus und die ortsübliche Vergleichsmiete ist die Obergrenze für jede Mieterhöhung.
    Durch ein anderes Begründungsmittel kann man aber u.U. auch Erhöhungen über die Mietspiegelwerte hinaus erreichen.
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 06.03.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    wie RMHV schon geschrieben hat könnte ein widerspruch eine höhere mieterhöhung hervorrufen

    der bei und ansässige Vermieterverein arbeitet fast ausschließlich mit Vergleichsmieten
    wenn der Vermieter sich sachkundigen rat holt könnte die Miete deutlich über 1 € /m² erhöht werden
     
  8. #7 Bachelor, 06.03.2009
    Bachelor

    Bachelor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    jetzt hat mir aber immer noch niemand genau gesagt wie den so ein Mieterhöhungschreiben aussieht ..

    kann man das einfach so schreiben das "ortsübliche Miete höher" ist ???

    oder wie muss ein Mieterhöhungschreiben begründet werden.. ?? oder muss man es garnicht begründen ??
     
  9. #8 Prüfer, 06.03.2009
  10. #9 Bachelor, 06.03.2009
    Bachelor

    Bachelor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    danke super .. damit konnte ich jetzt echt was anfangen .. :banana
     
  11. Andy42

    Andy42 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    könnte der Vermieter sich auf das Urteil AZ.VIII ZR 30/09
    einfach berufen und die Miete erhöhen vorausgesetzt das der Mieter länger als drei Jahre in der Wohnung wohnt?

    ttp://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/article5239131/Vermieter-duerfen-bei-Mieterhoehung-an-die-Obergrenze-gehen.html
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es fängt damit an, dass eine Miete nicht einfach vom Vermieter erhöht werden kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Vermieter auf irgendein Urteil beruft oder nicht. Die Mieterhöhung muss vom Vermieter verlangt werden und der Mieter muss zustimmen. Der Vermieter hat einen Anspruch auf die Zustimmung, wenn er die gesetzlichen Regeln eingehalten hat.
    Es ist nicht erforderlich, dass der Mieter länger als 3 Jahre in der Wohnung wohnt. Eine Mieterhöhung kann nach § 558 Abs. 1 BGB verlangt werden, wenn seit der letzten Mieterhöhung mindestens 12 Monate vergangen sind.
    Die Kappungsgrenze nach § 558 Abs. 3 BGB ist zu beachten. Die Miete darf sich durch die verlangte Mieterhöhung innerhalb von 3 Jahren um nicht mehr als 20% erhöhen.
    Die ortsübliche Vergleichsmiete ist durch durch ein geeignetes Begründungmittel nach § 558a Abs. 2 BGB (Mietspiegel, Vergleichswohnungen oder Sachverständigengutachten) zu belegen.

    Das genannte Urteil ist noch nicht verfügbar. Nach den Pressemeldungen hat der BGH entschieden, dass die Vergleichsmiete durch ein Mieterhöhungsverlangen auch dann nicht überschritten ist, wenn die Miete bis zur Obergrenze einer Mietspiegelspanne erhöht werden soll. Die Mieterhöhung ist also nicht auf den Mittelwert einer Spanne begrenzt. Das ändert aber nichts daran, dass der Vermieter sich nicht einfach nur auf dieses Urteil berufen kann. Er wird das Mieterhöhungsverlangen vollständig begründen müssen.
     
  13. Andy42

    Andy42 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    verstehe ich das richtig ?

    Kann ich die Miete erhöhen ohne Angaben von Gründen wenn die Letze Mietserhöhung vor drei Jahren war.
     
  14. #13 F-14 Tomcat, 27.11.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Nein
     
Thema: Mieterhöhung so richtig ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. widerspruch mieterhöhung musterbrief

    ,
  2. mieterhöhung musterschreiben

    ,
  3. mieterhöhung muster kostenlos

    ,
  4. einspruch mieterhöhung muster,
  5. mieterhöhung muster,
  6. widerspruch mieterhöhung vorlage,
  7. mieterhöhung richtig schreiben,
  8. mieterhöhung richtig formulieren,
  9. musterbrief mieterhöhung,
  10. widerspruch mieterhöhung muster kostenlos,
  11. musterbrief mieterhöhung kostenlos,
  12. widerspruch gegen mieterhöhung muster,
  13. mieterhöhungsschreiben kostenlos,
  14. mieterhöhung musterschreiben kostenlos,
  15. musterbrief widerspruch mieterhöhung ,
  16. mieterhöhung widerspruch musterbrief,
  17. Mieterhöhung richtig,
  18. widerspruch mieterhöhung muster,
  19. mieterhöhungsschreiben vorlage,
  20. schreiben mieterhöhung kostenlos,
  21. mieterhöhung widerspruch musterschreiben,
  22. widerspruch mieterhöhung musterschreiben,
  23. schreiben mieterhöhung,
  24. mieterhöhungsverlangen muster,
  25. musterschreiben mieterhöhung kostenlos
Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung so richtig ? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....