Mieterhöhung wegen Modernsierung

Diskutiere Mieterhöhung wegen Modernsierung im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich hoffe Ihr könnt mir helfen meine Unwissenheit zu "lichten". Das ganze Brimborium um und zu Mieterhöhung wegen Modernisierung ist mir...

  1. #1 anitari, 27.05.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen meine Unwissenheit zu "lichten".

    Das ganze Brimborium um und zu Mieterhöhung wegen Modernisierung ist mir weitestgehend bekannt.

    Also fristgerechte Ankündigung der Maßnahme, die evtl. damit verbundene Erhöhung der Kaltmiete etc.

    Nur nicht, weil damit noch nie konfrontiert, die wirkliche "Umlage" der 11 %.

    Angenommen die tatsächlichen Modernisierungskosten betragen 6000 €, dann wären davon nach Adam Ries 660 € jährlich als Mieterhöhung möglich.

    Und da geht meine Ratlosigkeit los.

    660 € geteilt durch die Gesamtwohnfläche x Wohnfläche des jeweiligen Mieters : durch 12 ... oder wie?

    Entschuldigung wenn die Frage dem einen oder anderen als dumm erscheinen mag.

    Aber bekanntlich gibt es ja keine dummen Fragen ...


    Für erleuchtende Antworten dankbar

    grüßt anitari
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    Klingt vernünftig!
     
  4. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    27
    Umlegen kannst du nur den "Modernisierungsanteil"
    Erhaltungs und Instandhaltungsmaßnahmen musst du davon abziehen. (§ 559)

    Wenn am Ende 6000 EUR Modernisierungsanteil rauskommt kannst du hiervon 11% an Erhöhung umlegen
    aber nur wenn Gründe nach § 555b in betracht kommen.
    Die Erhöhung muss in Form von § 555c spätestens 3 Monate vorher angekündigt werden und muss auch alle Infos rund um die Erhöhung enthalten.

    Die 11% entsprechen 660 €. Diese Kosten kannst du "angemessen" auf alle Mieter verteilen. (§ 559 Satz 3)
    Beispiel: 3 Wohnungen: 100qm, 50qm, 50qm
    Wohnung 1 muss 100/200 Anteile der Erhöhung pro Jahr tragen = 330 € / 12 = 27,50 € mehr pro Monat
    Wohnung 1 und 2 müssen jeweils 50/200 Anteile der Erhöhung pro Jahr tragen = 165 € / 12 = 13,75 € mehr pro Monat
     
  5. #4 anitari, 27.05.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Danke.

    Kannst Du das auch für "el Blondi" bitte etwas einfacher erklären?

    Es geht um 2 Wohnungen. Eine 40 m² und die andere 90 m²
     
  6. #5 kranseier71, 27.05.2015
    kranseier71

    kranseier71 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberfranken
    660/130*40
    660/130*90

    HTH, Karl
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo anitari,

    40m² + 90m² = 130m²
    660€ / 130m² * 90m² = 456,92€ / 12 = 38,08€
    660€ / 130m² * 40m² = 203,08€ / 12 = 16,92€

    VG Syker
     
  9. #7 alibaba, 27.05.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich würde so rechnen

    40+90m² = 130 m² = 100 % WFL

    660 € :12 Monate = 55 € = 100 % auf 130m²

    nun den EinzelQuadrat aus rechnen = 55€ : 130m² = € = 0,42 €/m²

    EinzelWohnung = 0,42 x 40 m² = 16,80 € mehr je Monat
    EinzelWohnung = 0,42 x 90 m² = 37,80 € mehr je Monat

    so würde ich rechnen :zwinkernd002: erhöhungen würde ich nur über Fachanwalt machen lassen ,um FormFehler & Fristen und oder sonstigen

    Moloch zu vermeiden .

    :D

    Gruss
    alibaba :D
     
Thema:

Mieterhöhung wegen Modernsierung

Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung wegen Modernsierung - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung wegen Lärmbelästigung - Dringend

    Mietminderung wegen Lärmbelästigung - Dringend: Liebes Forum, brauche dringend Hilfe, weil ich kein Rat mehr hab. Wir haben ein vermietetes 2- Familien-Haus. Unsere beiden Mieter kommen...
  2. Kündingung wegen fehlendem Wohnberechtigungsschein

    Kündingung wegen fehlendem Wohnberechtigungsschein: Hallo zusammen, ihr seid meine letzte Hoffnung. Vor einem Jahr bin ich in eine Wohnung eingezogen, die frei an mich vermietet wurde. Es steht...
  3. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  4. Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten

    Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten: Hallo, ich bin zum 01.10.2017 in eine WG gezogen und habe vor 2 Wochen (~3 Monate nach dem Einzug) eine Mieterhöhung ab dem 01.04.2018 (6 Monate...
  5. Mieterhöhung einheitliches Mietverhältnis Wohnung + Garage

    Mieterhöhung einheitliches Mietverhältnis Wohnung + Garage: Hi ! Angenommen, ich möchte als Vermieter eine Mieterhöhung nach §558 (bis ortübliche Vergleichsmiete) durchführen. In der Stadt gibts einen...