Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von d3m0nxxl, 10.09.2016.

  1. #1 d3m0nxxl, 10.09.2016
    d3m0nxxl

    d3m0nxxl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen!

    Bei einem MFH muss das Dach saniert werden. Ich plane nun gleichzeitig eine Wärmedämmung einzubringen.
    Im Haus wohnen drei Parteien (A: Ostseite 1.OG, B: Westseite 1. OG, C: Westseite EG).
    Mieter A wohnt seit über 30 Jahren im Haus, es gab bisher nur eine Mieterhöhung (noch zu DM-Zeiten), die Miete ist sehr niedrig. Mieter B und C wohnen erst seit kurzem im Haus, die Miete ist hier ortsüblich.

    Fragen:
    1. Kann ich begründet durch die Sanierungsmaßnahmen nur die Miete von Mieter A erhöhen?
    2. Ggf. wird das Dach in zwei Etappen saniert (Ost- und Westseite getrennt). Kann ich dann die Miete der Parteien A und B/C getrennt anpassen? Die Anteiligen Kosten sind dann ja bei Mieter A höher, als wenn ich direkt auf alle anhand der m² umlege (hat auch Bezug zu Frage 3).
    3. Mieter C im EG hat wahrscheinlich weniger von der Wärmedämmung als die Parteien im 1.OG. Inwieweit kann/muss ich ihn bei der Umlage (m²?) berücksichtigen?

    Vielen Dank! :-)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anonym2, 10.09.2016
    anonym2

    anonym2 Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    41
    Hallo, ... (Name zu kompliziert;) )

    ich denke, ganz allgemein gesagt, die Miete muss man keinesfalls immer gleichzeitig für alle Mietparteien erhöhen. Das kann man ganz individuell entscheiden. (Eigentlich auch logisch, da Mieter ja "naturbedingt" meist unterschiedlich lange dort wohnen/ die Miethöhe bei Mietbeginn unterschiedlich sein können/ die letzte Mieterhöhung unterschiedlich lang her ist.)

    Aber: der "Umrechnungsschlüssel" muss natürlich passen, also: die gesamten anrechenbaren (!) Kosten auf alle Wohnungen einzeln "runterrechnen" und dann einfach entscheiden, WEM ich die jeweilige -auf seine Wohnung bezogene- Erhöhung zuschicke.

    Gruß,
    anonym2

    Hinweis: nur meine unverbindliche Meinung - keine Rechtsberatung
     
    d3m0nxxl gefällt das.
  4. Oberst

    Oberst Gast

    eigentlich passt man erst die Miete an „ortsüblich 20%+“ und anschließend wird energetisch modernisiert und die Miete ebenfalls angepasst, jeder Mieter muss sein Anteil tragen und alle deine Mieter auffordern, verschenke nichts, dann brauchst dich später nicht ärgern.
     
    Syker und d3m0nxxl gefällt das.
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Hallo d3m0nxxl,

    hast du schon mal mit den Mietern (einzeln) über Deine Pläne gesprochen?
     
  6. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    Eine Dämmung des Daches ist eine Modernisierungsmaßnahme, welche dich nach §559 BGB berechtigen, die Modernisierungskosten (und zwar nur diese, auszunehmen sind hier Instandhaltungskosten etc.) als Mieterhöhung aufzuschlagen.
    Jedoch kannst du hier nur 11% pro Jahr der Kosten umlegen.
    Diese 11% müssen dann auf die Mieter aufgeteilt werden.

    http://www.mietrecht.org/mieterhoehung/mieterhoehung-559-bgb/
    https://dejure.org/gesetze/BGB/559.html

    Das macht aus meiner Sicht die Erhöhung nach § 559 BGB etwas kompliziert.
    Ich würde dann erst erhöhen wenn das komplette Dach fertig ist.
    Ist aber nur meine persönliche Einschätzung.

    Siehe § 559 Abs. 3 BGB
    Anteilig wäre z.B. pro m²

    Eine Erhöhung der Miete auf ortsüblich +20% ist aus meiner Sicht normalerweise nicht möglich.
    Lediglich eine Anpassung bis ortsüblich nach Mietspiegel.
    Ich vermute du verwechselst die Mietpreisbremse bzw. Kappungsgrenze.

    Grüße Logos
     
    Andres und Berny gefällt das.
  7. Oberst

    Oberst Gast

    Mieter A, den als erstes ortsüblich +20% anpassen und dann die energetische Modernisierung
    beachte ich hatte auch geschrieben , …Zitat: eigentlich passt man erst die Miete an „ortsüblich 20%+“ und anschließend wird energetisch modernisiert und die Miete ebenfalls angepasst,
    da Mieter A noch weit weg vom ortsüblichen liegt, so wie der User schrieb …
    letzte Erhöhung noch zu Zeiten wo es eine Deutsche Mark gab, die gute ehrliche Marktwährung DM, kann man das schon machen und das funktioniert auch, selber schon vollzogen.
     
Thema:

Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung wg. Wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....