Mieterhöhung zustimmen?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Jacobsen, 27.03.2007.

  1. #1 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    hallo, sind neu hier, brauchten aber sonst nei rat in mietangelegenheiten, nun momentan aber ja.
    und zwar:
    wir sind beide hartz4 empfänger mein mann und ich und wir haben eine tochter, bilden also eine bedarfsgemeinschaft.
    wohnen momentan noch also bis ende juni in einer 2 zimmer wohnung 59 qm und 395,70 warm.
    nun ist es so, dass wir vorige woche ein schreiben bekommen haben, wegen mieterhöhnung.
    sind zwar nru 7 euro, aber immerhin nervt das.
    nun ist es so, dass ganz hinten ein chreiben dran war, dass wir einverstanden sind mit der erhöhnung und unterschreiben müssten, nur, wenn wir damit aber nicht einverstanden sind, müssen wir das ja auch nicht unterschreiben oder muss man das?
    nur da steht ja extra, wenn man damit einverstanden ist.
    die generelle frage ist halt, ob man der zustimmen muss oder nicht?
    zumal es für den einen monat eh doof wäre, da wir ja nächsten monat also im juli dann eh umziehen und extra dem amt da snoch mtizuteilen wäre ja extra papierkram und zu umständlich.
    was meint ihr oder hat jemand rat, gerne auch vermieter!

    schönen tag noch und danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 27.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    wenn euch der papierkram zu umständlich ist, dann zahlt die € 7,00 für den einen monat halt aus eigener tasche...
     
  4. #3 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    mit dme papierkram meinte ich das amt die jammern sonst und wir müssen schon die 17,90 euro für die balkonverglasung selber bezahlen da sowas ja nicht vom amt bezahlt wird und das ist schon viel genug.
    aber auf die frage, ob man die zustimmen muss, ist noch keiner so eingegangen.
    also muss man?
    nur wieso steht dann auf dem brief, dass sie uns anfragen ob wir einverstanden sind?
    weil ich bins nicht, ehrlich gesagt!
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Entweder zustimmen, oder nicht.
    Wenn keine zustimmung erfolgt, muss das begründet sein.
    Am besten mit Mietspiegel etc.
     
  6. #5 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ok danke.
    weil sonst wäre die 2 raum momentan dann fats teurer als die 3 rauzm die wir dann beziehen.
    ist selber verwaltung und das muss ja nun nicht sein, dass ne 2 raum und weniger qm teurer ist, wenns nur 7 euro sind.
    mal schauen wie ichs mache, sonst muss das amt übernehmen leider.

    aber danke gruß
     
  7. #6 lostcontrol, 27.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    war mir schon klar dass ihr das amt damit meint.
    aber warum sollten die jammern? es geht doch nur um einen monat?
    wenn ihr ohnehin auszieht und es um € 7,00 geht, dann würde ich an eurer stelle die halt aus eigener tasche bezahlen - bis der papierkram geklärt ist (dafür braucht ihr ja dann auch 'ne unterschrift vom vermieter) dauert das doch auch einige zeit - mir wären die € 7,00 den aufwand nicht wert.
     
  8. #7 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    hm klar nur wenn man eh shcon knapp bei kasse st ist 7 euro viel geld.
    werd mal mit meinem mann drüber reden, danke.
     
  9. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Moment mal - wenn Ihr der Mieterhöhung nicht zustimmt, und in Kürze ohnehin auszieht, dann müsste der Vermieter doch die Zustimmung zur Mieterhöhung einklagen - und das wird er bei Hartz IV Empfängern für effektiv einen Monat schön bleiben lassen - für die 7 EUR kann er nicht mal den Brief mit der Klageschrift selbst schreiben und verschicken, von der Abfuhr des Richters wegen absoluter Geringfügigkeit ganz zu schweigen.

    Dass Euch die 7 EUR mehr weh tun als jemandem mit besserer Einkommenssituation ist doch logisch. Also stimmt Ihr im Zweifel nicht zu - die 7 EUR Verlust kompensiert der Vermieter dann durch eine höhere Miete beim neuen Mietvertrag mit Eurem Wohnungsnachfolger.

    Wenn Ihr jetzt noch ungekündigt da weiter wohnen wolltet, sähe das alles anders aus, aber dann würd sich ja auch der Gang zum Amt rechnen...

    Jerry
     
  10. #9 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    coole antwort, danke.
    also müssen wir generell ncht zustimmen?
    obwohl ichs auch dumm finde, wieso ein vermieter das einklagen will wenn man die wahl hat zuzustimmen oder nicht, finde ich das unfair, wenn er das dann einklagen will, frechheit.
    wie gesagt generell ist unsere jetzige miete noch 395,70 euro, da das amt aber die vergalsung nciht bezahlt müssen wir die knapep 18 euro selber bezahlen, also zahlt das amt eigentlich nur 377,75 euro.
    die 17,90 euro müssen wir auch schon selber zahlen und fehlt oft und wenn dann noch die 7 euro drauf müssten oh gott.
    und ich denke, wegend en 7 euro soll er vermieter mal nicht so die welle machen.
    aber danke, nun ist alles wieder etwas im anderen licht.
    man wieß oft alels garnicht so genau, wenn man sonst noch nie das prob hatte.
    ach, wa smir noch einfällt ist, dass ich mal in unserem vertrag dieser whg noch nachgeschaut habe ob da was wegen erhöhung oer so steht, aber da steht nichts.
    also ist es doch generell eh nicht rechtens oder?
    wiel bei uns steht sowas nicht drin!
     
  11. #10 lostcontrol, 27.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    mieterhöhungen sind selbstverständlich in einem gewissen rahmen rechtens, auch wenn dazu nichts im vertrag steht. es gibt zwar gewisse grenzen, wie oft und um wieviel die miete erhöht werden darf, aber grundsätzlich liegt das im ermessen des vermieters/eigentümers, wieviel miete er für sein objekt haben möchte.
    und selbstverständlich gibt es auch eine "wuchergrenze" nach oben.
    das ist auch völlig in ordnung so, denn nach wie vor haben wir eine (wenn auch geringe) inflation und alles wird immer teurer - in der folge auch ganz logisch die mieten (denn diese hängen ja ebenfalls von allgemeinen kosten ab).
    ein vermieter, der die mieten nie erhöht, wird sein objekt irgendwann nicht mehr halten können.

    zum thema zimmeranzahl / quadratmeter etc.:
    nicht nur die anzahl der zimmer und der quadratmeter spielt beim mietpreis eine rolle, sondern selbstverständlich auch der sanierungszustand. eine luxus-sanierte wohnung wird verständlicherweise immer teurer zu mieten sein als eine heruntergekommene bruchbude.
     
  12. #11 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ok logisch, ne wollte ich nur wissen, will aj mein recht wissen also unsere vermie. meintze bis 48 euro dürgen sie insgesamt erheben wenn da sirgendwann erreicht ist, kann man da dann was machen, wenn sie nochmal erheben wollen?
    denn ich muss auch an den rahmen unseres amtssatzes denken und der übersteigt ja sonst irgendwann.

    danke und gruß
     
  13. #12 lostcontrol, 27.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    keine ahnung woher er die € 48,00 hat - zur berechnung erlaubter mieterhöhungen gibt's ja verschiedenen methoden, das hängt auch davon ab wieviel in den letzten jahren erhöht wurde usw.
    es gibt da feste prozentsätze und feste zeitspannen innerhalb deren man erhöhen darf. erst wenn die erhöhung da drüber liegt, kannst du was dagegen machen. aber soweit geht eigentlich kein vermieter.
    ausserdem stellt sich euer vermieter grad wirklich selbst ein bein - eine erhöhung der kaltmiete um lächerliche € 7,00 ist eigentlich ein witz und er darf dann so schnell nicht wieder erhöhen.
    oder geht's hier nur um die betriebskostenvorauszahlung? da müsst ihr schon unterscheiden, ob sich das auf die kaltmiete bezieht oder auf die betriebskostenvorauszahlung - letztere kann er anpassen wie es eben nötig ist. wenn ihr soviel wasser / heizenergie / etc. verbraucht bzw. die preise für versicherungen etc. gestiegen sind, dann ist das absolut sinnvoll, wenn er da anpasst, da ihr ansonsten ja bei der betriebskostenabrechnung alles auf einen schlag nachzahlen müsst...

    die amtssätze werden immer mal wieder angepasst - da wird schon nichts schiefgehen, ausserdem zieht ihr doch jetzt ohnehin aus hast du gesagt?

    ausserdem: was das amt für "angemessen" hält und was nicht, ist immer eine individuelle entscheidung und muss jedesmal neu entschieden werden.
     
  14. #13 Jacobsen, 27.03.2007
    Jacobsen

    Jacobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke, nein sind lediglich 7 euro kaltmiete anere ist geblieben war ja alles aufgeshclüsselt, daher ja.
    also die 48 euro hat er vom rostocker mietspiegel ist wohl bis 48 euro erlaubt.
    ja wir ziehen um, aber die neue whg ist dann genaus teuer wie unsere jetztige nch, wenn sie aber erhöht wird ist die neue noch billgerm weiß nur nicht, wie lange dann.
    hoffe, dass die da nicht so schnell wieder anziehen.
    ist nämlich selber vermieter nur andere straße und größere whg.
    ab wann darf er denn da snächste mal erhöhen, wenn er jetzt erst hat?
     
Thema: Mieterhöhung zustimmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkonverglasung selber machen

    ,
  2. mieterhöhung hartz 4 empfänger

    ,
  3. mieterhöhung rostock

    ,
  4. mieterhöhung bei hartz 4 empfänger,
  5. hartz 4 empfänger mieterhöhung,
  6. mieterhöhung balkonverglasung,
  7. mieterhöhungen bei hartz 4 muß ich zustimmen,
  8. zustimmung mieterhöhung hartz 4,
  9. mieterhöhung zum nächsten monat,
  10. muss das amt einer mieterhöhung zustimmen,
  11. mieterhoehung zustimmen ansonsten klageandrohung,
  12. Mieterhöhung zustimmen,
  13. vermieter mieterhöhung zustimmen,
  14. hartz 4 mieterhöhung unterschreiben,
  15. mieterhohung hartz 4,
  16. balkonverglasung abschreibung,
  17. balkonverglasung mehr miete ,
  18. hartz4 zustimmung zur mieterhöhung durch mieter,
  19. mieterhöhungsverlangen unterschreiben hartz 4,
  20. zustimmung zu mieterhöhungsverlangen hartz iv,
  21. zustimmung mieterhöhung hartz 4 empfänger,
  22. mieterhöhung i hartz 4 empfänger,
  23. mieterhöhungen rostock,
  24. zustimmung mieterhöhung v. hartz iv-empfängern,
  25. mieterzustimmung hartz iv-empfängern
Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung zustimmen? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  3. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  4. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...