Mieterhöhung

Diskutiere Mieterhöhung im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Folgender Fall: Ich habe eine möblierte Wohnung vermietet. Mietertrag ist unbefristet. Vereinbart ist Miete 550,- + Nebenkostenpauschale 100,-. Es...

  1. EH44

    EH44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Folgender Fall:
    Ich habe eine möblierte Wohnung vermietet. Mietertrag ist unbefristet.
    Vereinbart ist Miete 550,- + Nebenkostenpauschale 100,-. Es erfolgt keine Abrechnung. Mieter verbraucht erheblich mehr als ich kalkuliert habe. Nebenkostenpauschale kann ich aufgrund des Vertrages nicht erhöhen. Könnte ich den stattdessen auch ab Januar eine Mieterhöhung von 50,- Euro machen? Grund: erhöhte Nebenkosten.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.814
    Zustimmungen:
    109
    Die möglichen Verfahren zur Mieterhöung sind in den §§ 557 ff BGB beschrieben. Es kommen also in Betracht
    - Mieterhöhung durch Vereinbarung (§ 557 BGB)
    - Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete (§ 558BGB)
    - Mieterhöhung nach Modernisierung (§ 559 BGB)
    - Veränderung von Betriebskosten § 560 BGB)

    Eine Mieterhöhung durch Vereinbarung erfordert die Zustimmung des Mieters.

    Eine Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete ist bei Beachtung der Fristen und der Kappungsgrenze selbstverständlich auch bei einer vereinbarten Betriebskostenpauschale möglich. Die Betriebsksoten sind als Begründung allerdings untauglich.

    Modernisierung ist ein Them für sich und dürfte hier nicht relevant sein.

    Eine Umlage von Betriebskostenerhöhungen erfordert einen Erhöhungsvorbehalt im Mietvertrag. Auch dann wird allerdings ein Kalkulationsirrtum des Vermieters beim Verbrauch eine Erhöhung nicht rechtfertigen können. Nach dem Gesetz sind Erhöhungen der Kosten im Grundsatz umlegbar. Steigt der Wasserpreis, wird man den Preisanstieg weitergeben können. Die Verbrauchsmenge des Mieters ist allerdings durch die vereinbarte Pauschale bereits abgegolten. Hier liegt das Kalkulationsrisiko beim Vermieter.

    Die Vereinbarung einer Nebenkostenpauschale für Heiz- und Warmwasserkosten ist allerdings unwirksam (BGH, Urteil vom 19. Juli 2006 - VIII ZR 212/05). Soweit die Pauschale diese Kosten abdeckt, wäre hier ein Ansatz. Die Pauschale ist entsprechende zu reduzieren und über die Heizkosten muss nach Heizkostenverordnung abrechnet werden. Dass der auf die Heiz- und Warmwasserkosten entfallende Teil der Pauschale ein streitträchtiges Thema sein wird, bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung.
     
Thema: Mieterhöhung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mieterhoeung

    ,
  2. erhöhung nebenkosten um 100

    ,
  3. reduzierung nebenkostenpauschale

    ,
  4. gewerberaummiete kalkulationsirrtum,
  5. mieterhöung,
  6. vereinbarung einer mieterhöhung gemäß § 557 bgb bei modernisierung des hauses,
  7. Kalkulationsirrtum Betriebskostenpauschale,
  8. kalkulationsrisikio vermieter,
  9. mieterhöung nach vereinbarung,
  10. kalkulationsirrtum des vermieters gewerberaummiete,
  11. vermieter erhöht nebenkosten pauschale um 100,
  12. mieterhöhung erfordert zustimmung,
  13. bgb mietrecht mieterhöhung nach modernisierung
Die Seite wird geladen...

Mieterhöhung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Mietvertrag nach Mieterhöhung?

    Neuer Mietvertrag nach Mieterhöhung?: Hallöchen, ich habe nun nach meinem Mieterhöhungsschreiben eine Teilzustimmungserklärung meiner Mieterin bekommen (statt 522 Euro auf 480 Euro)...
  2. INDEX Mieterhöhung? HILFE...

    INDEX Mieterhöhung? HILFE...: Guten Tag Zusammen, folgende Index-Klausel wurde vereinbart: Für den Zeitraum nach Ablauf des fünften Mietjahres wird folgende lndexklausel...
  3. Erneute Mieterhöhung : Welche fristen und Besonderheiten beachten ?

    Erneute Mieterhöhung : Welche fristen und Besonderheiten beachten ?: Hallo zusammen, Folgende Situation: Der Mieter erhält am 22.7.2016 Mieterhöhung zum 1.10.2016 um 15%. Wird vom Mieter akzeptiert. Erneute...
  4. Mieterhöhung - u.a. wg. Modernisierung

    Mieterhöhung - u.a. wg. Modernisierung: Hallo zusammen, ich bin seit 2018 Eigentümer eines "Zweifamilienhauses" (eigentlich EFH mit ELW), in dem ich selbst lebe und eine Einliegerwohnung...
  5. Erste Mieterhöhung nach 5Jahren

    Erste Mieterhöhung nach 5Jahren: Hallo zusammen. Ich würde gern nach 5 Jahren mal die Miete meiner ETW erhöhen. In 11/14 habe ich meine ETW das erste mal vermietet. Damals habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden