Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Ansal, 16.02.2015.

  1. Ansal

    Ansal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben ein Haus, eine Wohnung wird von meiner Schwiegermutter genutzt und eine ist vermietet.
    Heute morgen war bei der Mieterin die Dusche verstopft. Genau weiß ich noch nicht.
    Jedenfalls hat sie einen Handwerker gerufen und der hat dann zwei Stunden mit allem möglichen Aufwand im Bad rumgemacht. Rechnung um die 500 Euro. Sie will jetzt das wir das zahlen, weil wir die Eigentümer sind.
    Hat uns aber im Vorfeld nicht informiert. Einmal wurde auf unsere Festnetz angerufen, aber da habe ich gerade eingekauft. Weder hat sie es noch mal probiert, noch hat sie meinen Mann oder mich aufs Handy angerufen. Angeblich hat sie die Nummern verloren. Die Mutter meiner Schwiegermutter war zu Hause und sie hätte ihr unserer Nummern geben können.
    Ich dachte gerade noch, "wer die Musi bestellt zahlt auch", aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, weil man bei Verstopfung ja auch argumentieren kann das ein Notfall vorliegt.

    Die Mieterin drohte mir gleich mit dem Anwalt, als ich ihr sagte das sie das so nicht machen kann und wir nicht verpflichtet sind Handwerker zu zahlen, die sie bestellt und sie uns die Gelegenheit geben muss das selber zu beheben. Angeblich würde ich sie nur so behandeln, weil ich der Meinung bin, sie als Ausländerin kennen ihre Rechte nicht.
    Sie hat keine 500 Euro und kann und will das nicht zahlen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Das ist der Kern der Fragestellung: Lagen Umstände vor, die den Mieter zur sofortigen Selbstvornahme gegen Kostenersatz (§ 536a BGB) berechtigen? Wenn Wasser in der Duschtasse stehen bleibt, ist das zwar nicht schön, aber auch kein Notfall. Du warst auch sicher noch nicht in Verzug.

    Also: Worin genau bestand der Notfall? Lief das Wasser über?


    Dummschwätzer.


    Hübsch. Das nennt man Betrug.

    Nebenbei: Welcher Nacht-/Wochenend-/Feiertagszuschlag hebt den Stundensatz denn auf 250 € an? Oder musste ein Sprengmeister hinzugezogen werden? Selbst wenn sich am Ende herausstellen sollte, dass ihr für den Handwerker zahlen müsst, könnte man einwenden, dass die Kosten unverhältnismäßig sind.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Ansal,
    was besagt denn das Arbeitsprotokoll des Monteurs?
     
  5. #4 Vermieter_Gerd, 16.02.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte versuchen das ganze irgendwie als Kleinreparatur vom Mieter zahlen zu lassen. Aber dafür ist die Rg. wahrscheinlich zu hoch.

    Was steht im Mietvertrag zum Thema Kleinreparaturen?
     
  6. #5 Glaskügelchen, 16.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Egal was da drin stehen würde; wirksame Kleinreparaturklauseln beziehen sich auf Teile, die dem (häufigen) Zugriff des Mieters unterliegen und das tun Abflussrohre nicht.
    Die 500€ scheinen mir auch viel zu hoch gegriffen und ein Notfall ist eine verstopfte Dusche nicht.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Um den Mieter in seinem Verhalten zu bestätigen? Um zuzugeben, dass es okay war, dass der Mieter den Handewerker bestellt hat?
    Und dem Mieter indirekt den Tipp zu geben, beim nächsten mal ein paar Euros mehr an Kosten zu verursachen, damit die Kleinreparaturgrenze überschritten wird?

    Es wurde eigentlich schon alles gesagt:
    Wenn nicht, ist der Vermieter in diesem Fall fein raus.
     
  8. #7 Vermieter_Gerd, 16.02.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt, soll die Mieterin zahlen. Zumal sie wenn ich es richtig verstanden habe dem Vermieter nicht bescheid gesagt hat.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Quatsch. Die Mieterin hätte nicht zwangsläufig bescheid sagen müssen.
    Dein Argument wurde bereits in #2 widerlegt.
    Stichwort: § 536a BGB
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Selbst bei 42€ Stundenlohn und 8 Stunden. ( 2 Leute je 4 Stunden) komme ich nicht auf diese Summe.

    Lass Dir den unterschriebenen Tagelohnzettel zeigen. Wenn der nicht vorliegt musst Du nicht zahlen. Oder Du einigst Dich mit der Firma auch Summe x.

    Wie viele Monteure waren vor Ort?
     
  11. Ansal

    Ansal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Mieterin ist einem Betrüger aufgesessen

    Danke für die Antworten!

    Wir haben uns gestern noch mal in Ruhe mit der Frau zusammengesetzt und uns die Rechnung zeigen lassen.
    Im Grunde wollte sie einfach einen Monteur selber kommen lassen, weil sie das aus alten Wohnungen schon kennt das sie mit ihren zwei Töchtern, alle lange Haare, die Dusche ab und an mal verstopft hat. Hat das in der Vergangenheit immer selber gezahlt.
    Nun bekam sie plötzlich Panik als der Monteur ihr verkaufen wollte es müsse sofort gehandelt werden, es bestehe Gefahr das im ganzen Haus Wasser austritt...sie würde man dann haftbar machen.
    Und er ihr nach "getaner" Arbeit eine haarsträubende Rechnung mit einer Summe von 802 Euro, wobei der Typ sich noch verrechnet hat und er die Rechnung auf 750 Euro ausstellte, mit Aufforderung zur sofortiger Zahlung vorlegte.
    Er erzählte ihr, der Vermieter müsse das zahlen und würde das von einer Versicherung wiederbekommen, sie könne also ruhig in Vorkasse gehen.
    Zum Glück, aber immer noch ärgerlich, sie hat dem Typen 100 Euro gezahlt und er ist von dannen gezogen.
    Wir haben ihr geraten keine weiteren Zahlungen zu leisten und falls sie noch mal etwas von der Firma hört sofort einen Anwalt einzuschalten.
    Der Monteur kam in einem Transporter ohne Aufdruck und hat dann tatsächlich noch bei der Nachbarin nach einem Plömpel gefragt.
    Die Firma sitzt in der Nähe von Bremen, hat aber eine Internetadresse auf unsere Stadt eingerichtet mit Festnetznummer und angeblicher Adresse (wenn man auf der Karte nachschaut findet man dort McDonalds).
     
  12. #11 BHShuber, 17.02.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    na da sieht man doch an einem wunderbaren Beispiel, was dabei rauskommt, wenn Mieter und Vermieter einvernehmlich miteinander Reden :wink4:

    Sehr gut, gefällt mir sehr gut!

    Der Handwerker soll doch mal versuchen, seine Rechnung beizutreiben, wenn der Vermieter und Mieter hier zusammenhalten, dann kommt es auf was der da treibt.

    Gruß

    BHShuber
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Auch wenn die Sache für euch vermutlich ärgerlich ist, finde ich es toll, dass du uns daran teilhaben lässt, wie die Geschichte ausgegangen ist.
    Danke :-)
     
  14. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    das liest sich wie von den unseriösen Schlüsseldiensten, soll es ja auch bei Rohrreinigungsdiensten geben, besonders die in den Telefonbüchern mit Sofort und Nachtdienst inserieren...

    Tipp, an die Mieterin doch ein "Abfluss" Sieb auf den Ablauf legen um die Haare dann leicht zu entfernen, ist auf jeden Fall kostengünstiger als ein Rohrreinigungsunternehmen zu beauftragen,.
     
  15. #14 alibaba, 17.02.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    schöne Geschichte :smile026:

    aber wenn man drüber nachdenkt , die HaarVerlustigenMieterinen

    sind doch WiederholungsFälle und sollten sich doch bestens auskennen ,

    mit Firmen ,aber das die gleich anfängt "ich AussenGeländer ..... ,Du zahlen "

    naja , da kannste dich wohl auf weitere Moloche seelisch vorbereiten , ......:verrueckt004:

    Gruss
    alibaba :smile050:
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Der Firma würde ich Beine machen, wenn ich die sehen würde.
     
  17. #16 Nero, 17.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ja, eine unschöne Geschichte - wenn ich - wie Sara auch- unterstelle, dass die M. überreagiert und der Notdienst? die Sache unseriös für sich ausgenutzt hat. = Mehr veranstaltet hat, als notwendig.

    Wollte schon gestern sagen, dass ich diese Rechnung für weitaus überhöht halte.
    Meine Rechnung - bezogen auf einen ca. 15 M. langen Kanal: ca. 400 €, 2 Mann, 1 Wagen/Anfahrt, diverses Gerät.

    Ergebnis: In meinem Beisein, bildhaft dokumentiert - auch vermerkt im Rapportbericht = Verursachung der Verstopfung = Mieter.
    Ich konnte die Summe daher an den Verusacher weitergeben.

    Bin mir aber aufgrund der eingangs geschilderten Situation sicher,dass hier 2 Instanzen - Mieter und der von ihr beauftragter Werker - " einen Vorteil ziehen oder zumindest dem VM einen großen Nachteil zuschieben.

    Als Ursache wurde mit Sicherheit vermerkt, dass marode Rohre die Ursache sind - Nur hierdurch ist ja seitens des geschäftstüchtigen Handwerkers sein Aufwand zu rechtfertigen.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Absatz 1, kann ich bestätigen, eigene Erfahrung
    " 2, müßte doch automatisch vorgenommen werden, zumal man schon die Erfahr-
    ung mit verstopften Rohren wegen der Haare hatte.

    Wie leichtfertig manche Mieter mit femden Eigentum umgehen.
     
  19. #18 Nero, 17.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    zu 17: Und für Haare ! Lach! muss man mit einer Pumpe, einem Sauger und einer Fräse kommen?

    Na, dann hat sich das Thema ja wohl selbst beantwortet. Ich hoffe zum Nachteil des M.
     
Thema: Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Eigentümergemeinschaft beauftragt Handwerker Sondereigentümer soll zahlen

Die Seite wird geladen...

Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Problem Handwerker-Mieter

    Problem Handwerker-Mieter: Hallo, ich habe mal wieder ein typisches Handwerker-Problem. Ich musste zu meiner Mieterin einen Klempner schicken, da die Heizung gewartet...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...