Mieterin bedroht Vermieter

Diskutiere Mieterin bedroht Vermieter im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo allerseits, habe mich gerade neu angemeldet. Brauche dringend Beratung ! Folgendes: Mein Mann und ich besitzen ein Haus mit zwei Wohnungen,...

  1. Naima

    Naima Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits, habe mich gerade neu angemeldet. Brauche dringend Beratung !

    Folgendes: Mein Mann und ich besitzen ein Haus mit zwei Wohnungen, eine ist unser Zweitwohnsitz, die andere vermietet an eine junge Mutter mit der es nur Ärger gibt. Auf meinen Mann hat sie sich besonders "eingeschossen" Auf eine erfolglose Abmahnung folgte die fristlose Kündigung und dann die fristgerechte Kündigung. Beidem wurde vom Mieterverein widersprochen - ohne Begründung. Jetzt hat die Mieterin selber zum 01.06. gekündigt, ist aber letzte Woche schon ausgezogen. Miete hat sie für Mai 1 € gezahlt! Gestern stand sie urplötzlich im Garten und beschimpfte meinen Mann (ich war nicht zugegen) auf´s heftigste. Drohte ihm an, Rumänen vorbeizuschicken , über Facebook fertigzumachen, schmiss Sachen durch die Gegend. Ich befürcht das dies nicht ihr letzter Auftritt war. Während der Mietzeit gab es ähnliche Vorfälle. Und sie passt immer auf das mein Mann allein da ist. Sie selber hat immer jemanden in der Nähe stehen. Wie halten wir sie uns vom Leib, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiss Rat ? LG, Naima.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mieterin bedroht Vermieter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    2.008
    Ort:
    Münsterland
    Weswegen?
    Mit welchem Kündigungsgrund?
    Auch hier: Welcher Kündigungsgrund?
    Warum "aber"? Ich sehe ich nichts, was dagegen sprechen könnte.
    Dir ist schon bewusst, dass die Mieterin während der Mietdauer beliebig aus- (und auch ein-) ziehen darf?
    Warum das Ausrufezeichen? Viel interessanter als deine Entrüstungsbekundungen wäre doch die Frage, warum sie weniger gezahlt hat als du erwartet hast.
    Kann ja durchaus sein, dass als monatliche Miete genau ein Euro vereinbart wurde. ich kann das von hier aus so schlecht sehen, was in dem Mietvertrag steht.
    Du musst uns ja nicht alles verraten, aber wenn du so gar keine Fakten verrätst kann man dir vermutlich auch eher schlecht als recht helfen. Es sei denn, dass du dich einfach mal auskotzen wolltest. Es sei dir gegönnt, aber dann sei bitte so ehrlich und sag' uns das auch, bevor wir uns hier Mühe machen und versuchen, dir zu helfen.
    Ist der Garten an sie (mit-)vermietet? Dann darf sie das! Sie hat ja erst zum 01.06. gekündigt (oder vielleicht doch zum 31.05.?)
    Geh ihr aus dem Weg. Mach die Tür zu.
    Ja, bestimmt.
    Ja, ich!
    1. Nicht plenken.
    2. Überprüfen, ob die eigene fristlose und fristgerechte Kündigung gültig und korrekt war/ist. Wenn man das nicht kann - davon gehe ich nach dem Beitrag fast aus - sucht man sich dazu Hilfe, z.B. in Form eines Anwalts. Der weiß dann auch, wie es weitergeht.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    3.831
    Schlüssel bzw. die Wohnung als Ganzes ist bereits zurückgegeben?


    Weghören, ignorieren, Account löschen, ducken. Alternative: Selbst zum Prolet werden, Albaner zum Objektschutz anheuern, Russen für den Erstschlag über die sozialen Medien buchen, Panzerfaust kaufen. Es ist wirklich nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, wie man darauf reagiert, denn so oder so gibt es für die Situation keine praktikablen Lösungen, insbesondere in Ermangelung irgendwelcher tatsächlicher Beweise und für einen Zeithorizont von ein paar Wochen - denn wenn die Mieterin nach dem 1.6. noch mehr als einmal vorbeischauen sollte, würde mich das doch sehr wundern.

    Ja, die Welt ist schlecht. Trotzdem lebt es sich auf der dunklen Seite der Macht langfristig weniger gut ...
     
    Pitty und Wohnungskatz gefällt das.
  5. Naima

    Naima Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal das einige von euch so schnell antworten! Also, eine Abmahnung hat sie erhalten da sie andauernd den nicht mitgemieteten Stellplatz so blockiert hat das niemand sonst ihn nutzen konnte. Sie war beim Ordnungsamt, weil ihr unsere Mülltrennung nicht gefällt.(Papiertonne enthielt in Folie eingeschweisste Werbung) Der Schornsteinfeger wurde von ihr aufgefordert mal unseren Kamin zu überprüfen. Sie will nicht das wir ihn nutzen,ist nicht umweltfreundlich. Schornsteinfeger war da - alles in Ordnung.Er meinte aber unsere Mieterin sei sehr "grenzwertig". Sie steht am Fenster beobachtet und fotografiert uns. Gerade mir meint sie immer mitteilen zu müssen was mein Mann jetzt wieder macht. Hört sie das wir in unserer Wohnung sind wird das mit ihr von lautem herumtrampeln quittiert. Abmahnung wurde von ihr total ignoriert. Fristlose Kündigung erfolgte dann weil ihr Verhalten noch schlimmer wurde. Als wir unseren Kamin das nächste mal genutzt haben hat sie die Feuerwehr gerufen und einen Zimmerbrand gemeldet.Wir hatten ein Grossaufgebot vor der Tür:Feuerwehr, Rettungswagen, Polizei.War eine klare Racheaktion.Wurden von ihr sogar beschuldigt ihr Kind vergiften zu wollen. Pöbeleien von ihr waren an der Tagesordnung. Ihre ständigen Massregelungsversuche waren nicht mehr hinnehmbar, von der fehlenden Vertrauensbasis mal ganz zu schweigen. Tja, Miete wurde vereinbart 450€ +150 NK. Warum sie jetzt meint 1€ würde reichen - wir wissen es nicht, es gab keine Begründung ihrerseits. Und die Wohnungsschlüssel hat sie noch. Das sie die Wohnung bis Mietende weiter nutzen kann ist uns schon klar.Ich denke sie wird zum stänkern noch das ein oder andere mal vorbeikommen. Aber so einen Auftritt gestern, in unserem privaten Gartenteil, möchte ich nicht nochmal haben. Was ihre Ankündigung bezügl. Facebook angeht - weder mein Mann noch ich haben dort einen Account. Die Befürchtung ist einfach das sie ihre Drohung wahr macht, und wir es nichtmal mitbekommen. Und mittlerweile gibt es nichts was wir ihr nicht zutrauen. Tut mir leid das ich mich jetzt hier mal auskotzen muss, ich hab einfach das Gefühl, das man als alleinstehende Mutter mit Kind Narrenfreiheit hat.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 17.05.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    2.062
    Nein, hat man nicht. Im Gegenteil, Alleinerziehende haben normalerweise mehr Probleme, mind. solange die Kinder klein sind.

    Aber ihr seid einfach an die falsche Mieterin geraten. Das hat nichts mit Alleinerziehend zu tun, sondern einfach dass es Idioten und Assis in allen Gesellschaftsgruppen gibt.
    Vielleicht ein kleiner Trost, du bist nicht die Einzige, der solche Mieter begnen und die sie erfolgreich wieder los geworden sind oder werden.
    Das Aufatmen kommt, ist ja nicht mehr lange hin bis zur Auszugsdeadline.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.461
    Zustimmungen:
    567
    Sei froh das sie gekündigt hat und du die los bist.

    Konzentriere dich auf die Neuvermietung und suche die neuen Mieter sorgfältig aus.
     
    QuietscheEnte gefällt das.
  8. #7 Papabär, 20.05.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Berlin
    Das mit der Feuerwehr ist interessant. Entweder gab es zumindest latente Anzeichen eines Brandes (dann fände ich es völlig i.O., wenn aufmerksame Nachbarn die Rettungskräfte rufen) oder es handelt sich um einen Missbrauch des Notrufes ... und dann möchte ich nicht in der Haut des Anrufers stecken.
     
  9. #8 JungesPaarMitEFH, 21.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2019
    JungesPaarMitEFH

    JungesPaarMitEFH Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    6
    Ja diese Werbung ist echt nervig. Der Umwelt zuliebe sollte man tatsächlich die Folie entfernen, aber auf so etwas kann man natürlich andere Menschen auch freundlich hinweisen.

    Ich weiß ja jetzt nicht wie dieser private Teil aussieht, aber hat die Frau da evt. einen Hausfriedensbruch begangen?

    Mir tut da neben euch auch das Kind leid. Mit so einer alleinverziehenden Person hat es dieses Kind sehr schwer später ein vernünftiger Erwachsender zu werden.


    Bei der Nummer mit der Feuerwehr habt ihr hoffentlich klar gestellt, dass dies kein Missverständnis war? Das sollte bei Beschwerden von der über den Kamin vorher klar sein, dass die wusste, dass ihr so ein Teil habt.
     
  10. #9 immobiliensammler, 21.05.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    2.755
    Ort:
    bei Nürnberg
    Bei uns gibt es eine Kampagne, dieses Werbepäckchen der Post jeden Samstag (ist ja eigentlich eine Umgehung der Aufkleber "keine Werbung", die Post argumentiert ja (um Auflage zu erzeugen und mehr Geld von den Werbetreibenden einzunehmen), dass es sich wegen dem Fernsehheftchen nicht um Werbung sondern um ein Informationsschreiben handelt) nicht zu entsorgen, sondern einfach in den nächsten Postbriefkasten zu werfen. Soll die Post doch die Rückläufer selbst entsorgen ...

    Ich kenne etliche die sich daran halten!
     
    Wohnungskatz, QuietscheEnte und JungesPaarMitEFH gefällt das.
  11. #10 Papabär, 21.05.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Berlin
    Naja, das Vorhandensein eines Kamins schließt ja einen Wohnungsbrand nicht per se aus, oder? Und je nachdem was man in dem Kamin verheizt, kann das schon mal böse rußen. Der Verdacht eines Wohnungsbrandes liegt dann garnicht soweit entfernt.
    Wäre es tatsächlich zu einem Brand gekommen, wäre der/die TE bestimmt froh gewesen, wenn ein aufmerksamer Nachbar die Rettungskräfte gerufen hätte.
     
  12. Naima

    Naima Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Klar, sollten bei Brandgeruch immer alle Alarmglocken schellen. Die Vorgeschichte war ja das die Mieterin nicht wollte das wir den Kamin nutzen.( war über den ganzen Winter nur 5 oder 6 mal an). Und wir waren zum Zeitpunkt als sie die Feuerwehr gerufen hat vor Ort - sie hätte uns ansprechen können. Der Kamin war gerade erst angefeuert worden, es war keine übermässige Rauchentwicklung vorhanden. Sie hatte das Dachfenster offen, Rauch ist hereingezogen. Brandermittler sagt: ungünstige Wetterlage. Feuerwehr sagt es ist kein Missbrauch, wenn es nach Rauch riecht und ein Kleinkind involviert ist. Ist auch völlig in Ordnung. Aber die Mieterin hat das ganz bewusst gemacht. Wenn die Nachbarn in direkter Nähe ihren Kamin nutzen (und sie nutzen ihn oft!) passiert nichts. Es ging ganz klar darum uns eines auszuwischen. Allein schon ihr höhnischer Gesichtsaudruck! Seit sie in der neuen Wohnung ist haben wir in unserer Wohnung weder Heizung noch warmes Wasser. Unglücklicherweise steht die Heiztherme in ihrer Wohnung, die für beide Wohneinheiten zuständig ist. Sie wird sie wohl ausgestellt haben. Vor unsere Wohnungseingangstür hat sie Müll gekippt - wir sitzen es aus. Anzeigen kosten nur Zeit und Nerven. Bringen wird es nichts.Auch wegen Hausfriedensbruch - mein Mann war allein vor Ort, sie hatte jemanden in der Nähe stehen. Kann man sich denken das das nichts bringen wird.
     
  13. #12 Papabär, 22.05.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Berlin
    Ja, also höhnischer Gesichtsausdruck geht ja mal garnicht. Mit DEM Kündigungsgrund hättet ihr bei jedem Richter gute Karten ... als Komiker



    Mal abgesehen davon, dass die Mieterin doch
    ist: Wer ist dafür verantwortlich, dass sich eine Therme die mehrere Wohneinheiten versorgen soll, in der Mietsache befindet? Der Mieter? Hat der die da reinbugsiert? Ich habe da so zarte Zweifel ...
     
    dots gefällt das.
Thema:

Mieterin bedroht Vermieter

Die Seite wird geladen...

Mieterin bedroht Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Schikane des Vermieter

    Schikane des Vermieter: Mein Vermieter schikaniert mich stellt die Parkplätze zu das ich nur ganz knapp rein komme was kann ich tun
  2. Steuern bei Vermietung ohne Gewinnabsichten

    Steuern bei Vermietung ohne Gewinnabsichten: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig und kann euch meine Lage halbwegs verständlich schildern. Mein Bruder möchte aufgrund der...
  3. optimale Wohnfläche für Vermietung Freiburg

    optimale Wohnfläche für Vermietung Freiburg: Liebe Runde, ich habe die Möglichkeit ein Doppelhaus auf eigenem Grundstück in guter Lager im Speckgürtel von Freiburg zu bauen. Der...
  4. Vermietung ohne funktionierende Heizung

    Vermietung ohne funktionierende Heizung: Guten Tag zusammen, ist es möglich und rechtlich i.O. ein Haus/Wohnung/Zimmer zu vermieten ohne dass eine funktionierende Heizung besteht? Kann...
  5. Grundsicherung und Wohnungssuche Frage an Vermieter

    Grundsicherung und Wohnungssuche Frage an Vermieter: An alle Vermieter, wie reagiert ihr auf Wohnungssuchende, die Grundsicherung haben? Ich habe eine Grundsicherung wegen Psychischen Problemen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden